Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 15. August 2018, 20:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 12. Mai 2017, 12:14 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 372
Welche Versiegelung hat möglichst keine bzw. nur geringe Auswirkungen auf das Tempo eines Holzes? War das Clou aus dem Baumarkt oder was könnt ihr empfehlen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 12. Mai 2017, 12:38 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 187
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1636
Moin,

habe Clou Lack-Lasur genommen. Zieht ins Holz ein und härtet dieses.
Die Maserung bleibt klar erkennbar und das Holz wird auch nicht glatt wie bei Klarlack.
Ich hatte das Gefühl, dass sich das nicht auf die Geschwindigkeit auswirkt.
Da hast Du auch alle Farben zur Auswahl :lol: .

Grüße Claus

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

Spinlord Keiler 1,5mm
TSP Reflex Award off, gerade
Spinlord Waran 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 12. Mai 2017, 12:41 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5801
TTR-Wert: 1436
- kommerzielle wasserbasierte Versiegelungen wie Andro Free Seal
- Nagelhärter (=> ohne Calcium !)
- Steinert Drechsler Öl + Vincent 2in1 wasserlösliche Acrydispersion (so versiegele ich alle meine Eigenbauten)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 12. Mai 2017, 12:44 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 187
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1636
Cogito hat geschrieben:
- kommerzielle wasserbasierte Versiegelungen wie Andro Free Seal
- Nagelhärter (=> ohne Calcium !)
- Steinert Drechsler Öl + Vincent 2in1 wasserlösliche Acrydispersion (so versiegele ich alle meine Eigenbauten)


Hast Du Lack-Lasur mal probiert? Wie war Dein Eindruck?

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

Spinlord Keiler 1,5mm
TSP Reflex Award off, gerade
Spinlord Waran 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 12. Mai 2017, 12:50 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 20:57
Beiträge: 100
Ich nutz Clou Hartöl und hab keine Auswirkungen aufs Holz bemerkt. Fürs Schlägerblatt verarbeite das aber relativ sparsam, 1 x wenig Hartöl ins Holz einarbeiten und nach 20 Minuten den Überstand wegnehmen. Für den Griff verarbeite ichs normal für eine maximale Sättigung.

Ich glaub, es ist wichtig zu wissen, dass es bei Hartölen grosse Unterschiede gibt. Osmo Hartöl oder Topöl zieht zum Beispiel nur sehr wenig ins Holz ein und macht ehr eine lackartige, sehr harte Schicht auf dem Holz.

Ich hatte mal Lumberjack (Clou) Leinölfirnis für einen Griff ausprobiert. Einerseit ist die Versiegelung durch den Handschweiß nach einiger Zeit verschwunden (eine Schicht), bei dickeren Schichten blieb die Oberfläche klebrig.

Also: Clou Hartöl eignet sich sehr gut zum Versiegeln, Osmo Hartöl, Topöl und Clou Leinölfirnis sind nicht geeignet.

Hier noch eine gute Infoseite zu Hartölen:

http://www.wikidorf.de/reintechnisch/Inhalt/HomePage (etwas runterscrollen)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 12. Mai 2017, 18:04 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 30. August 2006, 13:16
Beiträge: 509
TTR-Wert: 1589
Leinölfirnis in dickeren Schichten?
Einer der wichtigsten Regeln bei LÖF ist, den Überstand in jedem Fall vor dem Trocknen abzunehmen.
Tut man das nicht bleiben eklige klebrige Flecken, die gerne. staub Haare Fussel... magnetisch anziehen und festhalten.
Ich würde nie auf die Idee kommen meinen Griff zu behandeln. An meine Haut kommt nur Wasser und CD ;-)
Und ich muss auch immer während des Spiels an meinem unbehandelten duftenden Griff schnüffeln.
Auf dem Schlägerblatt verwende ich einen lösungsmittelbasierenden Sprühlack.
Warum? Er stand da grad so rum.

_________________
Matador Texa
Firestorm 1,8
Metal Death OX


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 12. Mai 2017, 18:37 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 20:57
Beiträge: 100
Dickere Schichten bei Leinölfirnis meint ich "mehr als eine Schicht" also die üblichen 2-3 mit abwichen vom Überstand. Das Problem war, dass es wesentlich langsamer aushärtet als Hartöl und eben auch net wirklich hart wird. Man muß halt Erfahrungen sammeln :)

Bei normaler Verarbeitung von Clou Hartöl (2-3 Schichten) bleibt der Griff offenporig und fühlt sich immer noch wie Holz an und wird weder Lackähnlich noch ist er klebrig.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de