Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 18. November 2017, 03:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Effektive Servicetechniken
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 08:01 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 292
Frage an euch: welche Erfahrung habt ihr mit diversen Servicetechniken, welche sind eurer Meinung nach besonders effektiv ? Insbesondere würde mich interessieren, ob es sich lohnt, gefinkelte Techniken (beispielsweise - Reverse Pendulum Serve) einzuüben, oder ob's nicht evtl. klüger ist eher auf rel. 'einfache' Techniken mit Variationen zu setzen . Ersuche um diesbezgl. Erfahrungswerte eurerseits !

_________________
P-Ball
vorne: Waran 2.0
hinten: Three Sword Zeus OX
Hölzer: Sword Subdue bzw. KTL 368


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Effektive Servicetechniken
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 08:23 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1842
Tja hängt halt auch wieder davon ab wie du spielst und mit welchen Bällen du spielst (P-Bällen oder Z-Bällen).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Effektive Servicetechniken
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 08:57 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 466
TTR-Wert: 1920
Für mich ist ein guter Service das A und O beim TT.
Dieser Schlag ist der einzig freie im ganzen Spiel. Zudem kannst Du so bestimmen wie im Idealfall der Ballwechsel bei deinem Service laufen soll (Voraussetzung dein Service ist gut). Daher lohnt es sich durchaus diverse Servicetechniken zu üben. Ein guter Service ist nicht nur gut, wenn er viel Rotation hat sondern auch Platzierung und Tempo spielen eine wichtige Rolle. Oft kommt es vor, dass ein Gegner einen bestimmten Service überhaupt nicht mag. Dadurch kann ein ganzes Spiel kippen, wenn Du weißt welcher Service dies ist. Daher solltest Du variantenreich aufschlagen können um dein Spiel zu verbessern.

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Effektive Servicetechniken
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 09:02 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 320
Spielklasse: Bezirksliga
@destruktivsatan: Wir hatten zeitgleich geschrieben. Hast du dermaßen gut auf den Punkt gebracht, dass ich meinen Beitrag gleich wieder gelöscht habe! :ok:

_________________
Joo Se Hyuk, Tenergy 05, 2.1 und BTY Feint Long II, 1.1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Effektive Servicetechniken
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 09:06 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1842
Seit der Einführung des Plastikballs ist es auch wichtiger geworden variantenreicher aufzuschlagen da maximaler Schnitt nicht mehr möglich ist!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Effektive Servicetechniken
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 09:39 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 466
TTR-Wert: 1920
TT-Schlumpf hat geschrieben:
@destruktivsatan: Wir hatten zeitgleich geschrieben. Hast du dermaßen gut auf den Punkt gebracht, dass ich meinen Beitrag gleich wieder gelöscht habe! :ok:

:-) Danke!

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Effektive Servicetechniken
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 12:57 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 292
Hallo @destruktivsatan,
destruktivsatan hat geschrieben:
Für mich ist ein guter Service das A und O beim TT.
..Voraussetzung dein Service ist gut ..

das ist ja gerade die entscheidende Frage - welches Service ist im Zusammenhang mit einer bestimmten Belagskombination (z.B. NI&LN , KN&LN, NI&Anti) f. den weiteren Spielverlauf optimal bzw. ungünstig.
Was mir aufgefallen ist, daß beispielsweise Amir Achmed (A1980) in seinen Vids oftmals v. der BH Seite mit der VH ein langes Sidespin-Service gibt (ohne viel Schnörkeleien) u. die Gegner damit Schwierigkeiten bekommen, wobei ich eigentlich dachte, daß f. einen geübten Offensivspieler gerade so ein Service ein gefundenes Fressen sein sollte. Genau sowas interessiert mich: ist es schlau den Aufschlag kurz od. lang zu halten, was ist besser - US/SS/gar kein Schnitt etc ... Vlt. gibt's da irgendwie eine Art Generalregel nach dem Motto: willst du das od. jenes erreichen, dann serviere so od. so ! Ich weiß das leider nicht genau, da die effektiven Services eigentlich erst ab einem gewissen TTR-Wert beginnen, alles andere darunter sind m.M. nach (natürlich bis auf wenige Ausnahmen) bessere Einwürfe !!!

_________________
P-Ball
vorne: Waran 2.0
hinten: Three Sword Zeus OX
Hölzer: Sword Subdue bzw. KTL 368


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Effektive Servicetechniken
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 13:11 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 29. Mai 2009, 10:39
Beiträge: 541
Spielklasse: Bezirksoberliga
Fragt doch mal einen ausgebildeten Servicetechniker :lol: :lol2: :ugly:

Außerdem ist Deutschland ja Servicewüste :hammer:

:peace:

_________________
Hz: Spinlord Ultra Carbon DEF (davor Stiga Cl. All Carb, Andro Kin. Sup. Carb OFF, Spinlord Defender, Andro Kin. CF OFF + Carbon, BTY Boll ALC, Joola Chen Def)
VH: Spinlord Irbis 2,1 rot (davor Donic Acuda S1, S2, S3 und S1 turbo in 2,0, Tibhar Aurus 2,1, Donic Desto F2 2,0)
RH: Spinlord Blitzschlag ox (Testritis: Hellfire ox, Mo Wang II 0,6, Neptune 1,0, Dawei Saviga V 1,0, Bomb Talent ox, Giant Dragon Giant Long Soft 1,2, Tibhar Grass D´Tecs (1,2), davor lange Tibhar Grass OFF (1,0 + 1,5))
TTR: ~1800


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Effektive Servicetechniken
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 13:44 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 292
Mathduck hat geschrieben:
... Fragt doch mal einen ausgebildeten Servicetechniker...


deshalb ist man ja hier in einem Experten-Spezialforum, wo es sicherlich den einen od. anderen nützlichen Hinweis von hilfreichen Spielern gibt !

_________________
P-Ball
vorne: Waran 2.0
hinten: Three Sword Zeus OX
Hölzer: Sword Subdue bzw. KTL 368


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Effektive Servicetechniken
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 14:38 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 466
TTR-Wert: 1920
Also eine generelle Aussage zu Treffen was "richtig" bzw. "falsch" ist halte ich für problematisch. Dafür spielen zu viele Faktoren eine Rolle. Vor allem auch die stärken und Schwächen deines Gegners bzw. deine eigenen, Material etc.
Jedoch gibt es sicher Spielzüge welche gut funktionieren können (aber nicht müssen). Folgender Spielzug der bei mir des Öfteren erfolgsversprechend ist (bzw. war mit Z-Ball):
Ich schlage gerne mit viel US von der RH Seite auf die VH des Gegners auf. Möglichst lang. Wenn der Gegner zurück schupft Greife ich mit der VH an und versuche den Punkt zu machen. Greift der Gegner auf den Aufschlag an (aufgrund des US ist er gezwungen mit viel schnitt zu ziehen) blocke ich mit dem GLANTI in die RH. Im Idealfall kommt der Block mit viel SU und kurz. Der Gegner ist nun gezwungen den Ball wieder abzulegen. Schupft er in die VH greife ich mit der VH an und versuche den Punkt zu machen. Schupft er in die RH drehe ich entweder und greife dann an oder aber ich greife mit dem GLANTI an.
Eine Variante im Spielverlauf ist, den selben Aufschlag wie eben beschrieben (mit viel US) zu machen. Greift der Gegner nun diesen Aufschlag mit viel Spinn an, blocke in diesen nicht wie zuvor mit dem GLANTI sondern hacke am Tisch ab. Dies führt dazu, dass kein bzw. kaum US im Ball ist. Nimm der Gegner nun an es wäre ähnlich viel Schnitt im Ball wie beim Blockball zuvor, dann Schupft er entweder und der Ball steigt -> ich kann Angreifen oder aber er zieht mit viel Spinn und der Ball geht ins Aus, da zu wenig US im Ball war. Mit diesem Schnittwechsel können gerne ein paar Punkte pro Satz gemacht werden bis der Gegner versteht was passiert (wenn er es überhaupt versteht :))
Diesen Aufschlag Wechsel ich gerne ab mit einem Aufschlag der ähnlich aussieht aber viel weniger US hat. Je nachdem wie gut der Gegner die Aufschläge lesen kann. Greift der Gegner dann erneut an und erkennt den wenigen US nicht zieht er ins Aus. Also immer variabel Aufschlagen. Das wäre ein möglicher Spielzug mit dem Glanti!

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de