Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 25. Mai 2018, 15:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 29. Januar 2018, 08:50 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1468
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Aus Erfahrung ist das Drehen ein wertvolle Sache. Es reicht oft schon beim Service und Return zu drehen. Da hat man Zeit. Im Spiel ist´s schwerer, vor allem am Tisch. Da fehlt oft die Zeit. Gegen berechenbare Gegner, z.B. Kampfschupfer kann man es sich vor dem Ballwechsel vornehmen. Oder bei
bestimmten Systemen generell "falsch rum" spielen. Z.B. gegen lange lange Abwehr kommt auf der VH die KN zum Einsatz. Weniger Rot im Spiel macht´s einfacher. Drehen macht Spaß, bedarf aber der Übung. Interessant sind dann z.B. Trainigsmatches komplett falsch rum.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 29. Januar 2018, 09:58 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 2020
Alles eine Sache des Trainings! Ich bemerke es nicht mal mehr, dass ich nach dem Aufschlag den Schläger drehe , so automatisch läuft das jetzt ab.Ich drehe im Moment auch desöfteren während des Spieles, mir unterlaufen nur manchmal Fehler wenn ich mit der NI-Seite angreife ( mit KN hab ich auch mal ausprobiert, da ist die Fehlerquote noch niedriger). Letztes Mal hab ich mit einem Vereinskollegen Doppel gespielt, er musste grinsen, als ich sogar während des Aufschlages gedreht habe und so der Gegner den Ball über den Tisch gezogen hat ( Tja im Anti-AS ist halt kein US drin :) )


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 29. Januar 2018, 16:02 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 930
Verein: momentan vereinslos
Spielklasse: Momentan Keine
TTR-Wert: 1572
Das drehen fällt mir schwer , da meine VH mit dem dicken Balsaholz nicht besonders geeignet ist zum Schupfen. Mit dem Revolution vom MSP ist es auch mit dem AK 47 kein Problem. Nur fehlt mir die Power beim Top und Schuß.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. März 2018, 08:50 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 30. April 2008, 14:57
Beiträge: 81
TTR-Wert: 1700
Der Tip, vor dem Fernseher das Schlägerdrehen zu üben, ist sehr gut :D
Immer, wenn man mal dran denkt, 5 bis 10 Minuten üben, reicht aus.

Das Schlägerdrehen geht mittlerweile immer schneller und sicherer und macht Spaß. Positiver Nebeneffekt, die Bewegungsabläufe des Armes und Handgelenk (Schupf, Abwehr, Top-Spin, Schuss) ersetzen pro Woche gefühlt eine Trainingseinheit.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de