Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 25. Mai 2019, 02:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Februar 2019, 20:00 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5378
Verein: VFL Eintracht Hagen
Ich spiele seit dem abs Ball den 401 und kann mich über unterschnitt nicht beklagen mit dem Zelluloid Ball geht oft was zu lang mit abs passt das für mich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Februar 2019, 21:05 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1795
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
Danke an alle, die Achim´s posts beantwortet haben. Denke ich habe mich zu diesem Thema umfassend geäußert.
Ein allgemeine Verantwortung sehe ich nicht. Jeder gibt hier seine Erfahrungen / Einschätzungen zum Besten. Hoffentlich profund und respektvoll. Als Anregung und Diskussionsgrundlage. Letztendlich ist aber alles subjektiv und theoretisch grau !
So, jetzt geht´s noch in den Keller. Services etc üben. Mit profanem Material s.U. ;-) Das Ergebnis kann sich - o Wunder - mittlerweile sehen lassen.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119 II (1,5 / 1,8), (Test: hoffentlich erst mal nix mehr ?)
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Februar 2019, 23:02 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 530
Zitat Achim:
"Hallo mastermind; schade, dass das Zitieren nicht funktioniert. Ich habe mir daher erlaubt, Deine Zeilen zu kopieren, damit Du die nicht nachträglich verändern kannst!

"Mir hat mal ein älterer Herr gesagt, das es keine dummen Fragen gibt, sondern immer nur dumme Antworten!"

Warum kannst Du nicht genauso wie Pepe darauf antworten!
Warum mußt Du immer persönlich werden?
Der Gemeinschaftssinn und die Fairnis scheint Dir wohl abhanden gekommen sein! Das ist wirklich schade!"


Ach Achim, jetzt unterstellst du mir also auch noch vollkommen grundlos, ich würde hier angeblich nachträglich meine Beiträge verändern? Leidest du vielleicht unter Verfolgungswahn?

Leider schreibst du hier oft an den Argumenten der anderen vorbei. Ich antworte gern auf alle möglichen Fragen anderer User. Das kann hier übrigens jeder selbst überprüfen. Uns hier aber nun gleich "Mitverantwortung", "gemeinschaftliche Pflicht" und sinngemäß eine Art Schuld für fehlendes Training anderer einreden zu wollen, das ist bedauerlicherweise aus meiner Sicht typisch für deine Umgangsart hier, und für mich daher nicht nachvollziehbar.

Aber offenbar scheint dir der Unterschied nicht geläufig zu sein zwischen "Gemeinschaftssinn und die Fairnis" einerseits, sowie "Mitverantwortung", "gemeinschaftliche Pflicht" und Schuld andererseits.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Montag 18. Februar 2019, 10:14 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
Beiträge: 906
Verein: Wyker TB
Spielklasse: Saison 2019/20: P-Ball Reservist Ziel: trotz P-Ball den Spass am TT nicht verlieren -2018/2019 leider deutlich verfehlt
TTR-Wert: 1425
@mastermind und Du unterstellt, dass die Dir scheinbar gegebenen oder vorhandenen Trainingsmöglichkeiten für Alle gelten.
In vielen "Dorfvereinen" (ist nicht abwertend gemeint!) gibt es keine richtigen Trainer (Lizenz).
Da gibt es meist Spieler die besser sind als der Vereinsdurchschnitt und die den Anfängern/schlechteren Spielern nach bestem Wissen Hilfe leisten.
Die Folge ist, dass die Spieler im Training "erfolgreiche" Schläge perfektioniern (learning by doing), auch wenn diese technisch falsch sind.
Mit richtiger Technik könnten diese Schläge aber noch sicherer und effektiver sein.
Gezielte Materialauswahl oder gar gezieltes Materialspiel - Fehlanzeige - woher denn auch
Schau dich doch mal in "unteren" Klassen um, mit was für "Raketentechnik" da teilweise gespielt wird:
Off - Off+ Hölzer, Tensorbeläge mit max. Schwamm, ... denn "wenn der Return richtig kommt, ist es ein Punkt für mich" ( Aussage eines 2. KK Spielers mit einem D.Tecs mit max. Schwamm auf der RH).
Er hatte ja Recht, blos gewinnt man mit einem "Monster-Return" keine drei Sätze - auch wenn es nach dem Spiel so klingt ... :ugly:
Wer richtiges Training, möglichst von Jugend an genießen kann - der ist gegenüber den TT-Autodidakten klar im Vorteil.
Wie sieht es denn generell aus? Wurden oder werden die TT-Trainer auf das sich geänderte Spiel mit dem P-Ball umgeschult?
ferring

_________________
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: Re-Impact
RH: ABS 2, 2,1 mm
VH: SecretFlow 1,5 mm

Ersatzbrettchen (1): TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: MSP BEAST, 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Ersatzbrettchen (2): TTM Hammer und Sichel
RH: Dr. Neub. ABS, 1,2 mm
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Montag 18. Februar 2019, 10:38 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1761
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2020
ferring hat geschrieben:
Wurden oder werden die TT-Trainer auf das sich geänderte Spiel mit dem P-Ball umgeschult?ferring


DAS ist doch mal eine gute Frage. Ich glaube leider nur falsches Forum. Meiner Erfahrung nach: nein.

_________________
- Dr. Neubauer Matador/Bloodhound
- T05
- ABS 2.1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Montag 18. Februar 2019, 10:52 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 322
MaikS hat geschrieben:
ferring hat geschrieben:
Wurden oder werden die TT-Trainer auf das sich geänderte Spiel mit dem P-Ball umgeschult?ferring


DAS ist doch mal eine gute Frage. Ich glaube leider nur falsches Forum. Meiner Erfahrung nach: nein.



Zitat:
Wo etwa sollte ein Unterschnittball mit ABSBall auf den Tisch platziert werden, damit dieser keinen US mehr durch den mitspielenden Tisch verlieren kann und wirkungsvoll ist?
Was passiert, wenn man bei dem Unterschnittspiel selbst zu viel Rückenlage hat?
Spielt man den Ball noch aus einer Seitwärtsspiellage oder wie muß man die Technik verlagern, um einen A-B-S-Ball wirkungsvoll spielen zu können?

Welche Entfernung vom Tisch ist die günstigste; tischnah, aus der Halbdistanz oder aus dem Rückraum?

Wie hoch sollte die spielausgleichende Balancehand geführt werden, um das Spiel aus der Abwehr
heraus optimal spannungsfrei in den Angriff umsetzen zu können?


Meine Fragen sind aber nicht themafremd, sondern themabezogen. Es ist auch nicht zuviel verlangt, die Berichterstattung für alle Leser freier und verständlicher zu erklären, wie die Unterschnittbälle technisch einwandfrei gesetzt werden können, z.B. 30 cm vor der Grundlinie, um keinen US zu verlieren. Das sind einfache Infos, die jeder, der hier schreibt, auch umsetzen kann. Nur so kann eine Info für alle Sinn machen; anstatt sich untereinander in öffentlichen Eigengesprächen zu binden, die halt niemand der Leser richtig versteht. Und sie sollen alle nach den besseren Mannschaften schauen, um etwas zu lernen. Nicht jeder hat die Zeit wie oldtimer-harry, zu irgendwelchen Bundesligavereinen zu fahren, um sich dort Spiele anzusehen, um so festzustellen, dass die meisten auch nur mit Wasser kochen.

_________________
Re-Impact GmbH. Tel. 05443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Montag 18. Februar 2019, 11:12 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1761
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2020
achim hat geschrieben:
Wo etwa sollte ein Unterschnittball auf den Tisch platziert werden, damit dieser keinen US mehr durch den mitspielenden Tisch verlieren kann und wirkungsvoll ist?
Was passiert, wenn man bei dem Unterschnittspiel selbst zu viel Rückenlage hat?
Spielt man den Ball noch aus einer Seitwärtsspiellage oder wie muß man die Technik verlagern, um einen A-B-S-Ball wirkungsvoll spielen zu können?


Sorry Achim, aber die Fragen sind einfach komisch. Ich versuche es aber mal:

1) Der Ball verliert überall gleichmäßig Schnitt. Generell sind lange, feste Schupfbälle mit viel Schnitt sehr gut, um einen festen Topspin zu verhindern. Das sagt z.B. Eva Jeler bei einem Symposium für TT Trainer. Halblange Schupfbälle sind aber dadurch nicht schlecht, durch das schnellere "fallen" sind auch solche Bälle schwierig zu antiziopieren.

2) Das hat sich ja nicht geändert. Der Ball geht dann wie in jeder anderen Ballsportart auch, sehr wahrscheinlich hoch.

3) Die Frage verstehe ich nicht ganz. Wenn du dich auf die Fußposition zum Tisch beziehst: Ich würde sagen, es hat sich ein wenig verlagert in Richtung parallele Fußstellung, einfach um schneller reagieren zu können und beidseitiger zu sein. Aber: Um den Ball gut beschleunigen zu können, ist die Verlagerung des Körpergewichts natürlich um so wichtiger.

Wer sich das moderne TT ansehen will, schaut sich Harimoto, Miu Hinrano und Mima Ito an. Da geht die Reise hin, sowohl bei den Herren als auch bei den Damen.
Extrem nah am Tisch, fast ein bisschen Rückhand dominant, sehr gute Schupfbälle, kurze Topspinbewegung, sehr zentrale Treffpunkte.

_________________
- Dr. Neubauer Matador/Bloodhound
- T05
- ABS 2.1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Montag 18. Februar 2019, 11:20 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 322
@MaikS
siehste, geht doch und danke für diese gute Erklärung. Damit weiß jeder Leser hier etwas anzufangen
:wink: ich habe Dir gestern eine PN geschrieben; wäre das eine Option für dich? ein Versuch wäre es doch wert!

_________________
Re-Impact GmbH. Tel. 05443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Montag 18. Februar 2019, 12:57 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1761
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2020
Ich habe keine PN bekommen...

_________________
- Dr. Neubauer Matador/Bloodhound
- T05
- ABS 2.1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Februar 2019, 14:20 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 530
ferring hat geschrieben:
@mastermind und Du unterstellt, dass die Dir scheinbar gegebenen oder vorhandenen Trainingsmöglichkeiten für Alle gelten.
In vielen "Dorfvereinen" (ist nicht abwertend gemeint!) gibt es keine richtigen Trainer (Lizenz).
Da gibt es meist Spieler die besser sind als der Vereinsdurchschnitt und die den Anfängern/schlechteren Spielern nach bestem Wissen Hilfe leisten.
Die Folge ist, dass die Spieler im Training "erfolgreiche" Schläge perfektioniern (learning by doing), auch wenn diese technisch falsch sind.
Mit richtiger Technik könnten diese Schläge aber noch sicherer und effektiver sein.
Gezielte Materialauswahl oder gar gezieltes Materialspiel - Fehlanzeige - woher denn auch
Schau dich doch mal in "unteren" Klassen um, mit was für "Raketentechnik" da teilweise gespielt wird:
Off - Off+ Hölzer, Tensorbeläge mit max. Schwamm, ... denn "wenn der Return richtig kommt, ist es ein Punkt für mich" ( Aussage eines 2. KK Spielers mit einem D.Tecs mit max. Schwamm auf der RH).
Er hatte ja Recht, blos gewinnt man mit einem "Monster-Return" keine drei Sätze - auch wenn es nach dem Spiel so klingt ... :ugly:
Wer richtiges Training, möglichst von Jugend an genießen kann - der ist gegenüber den TT-Autodidakten klar im Vorteil.
ferring
Da ich hier direkt angesprochen wurde, erlaube ich mir auch darauf zu antworten. Außerdem geht es ja um die Frage "US mit ABS-Ball", wobei ich der Meinung bin, einen guten US-Ball kann man sich auch durchaus selbst beibringen. Bei TS, Aufschlag etc. ist das schon ganz anders. Aber im Netz gibt es mittlerweile richtig gute Videos und Anleitungen zu allen Schlägen.

Ich lebe zwar in der Stadt, aber auch bei uns im Umland hat jeder Verein einen "Trainer" bzw. "Übungsleiter", der einem etwas beibringen kann. Vielmehr habe ich aber die Erfahrung gemacht, dass gerade viele unterklassige Spieler gar kein Interesse an einem konsequenten Training haben, sondern viel lieber "einfach nur spielen" wollen. Unsere "älteren Herren" würden dich vollkommen verständnislos anstarren, wenn du ihnen mit Training kommst. Die wollen wie gewohnt in den unteren Klassen spielen und dort ihren Spaß haben. Training? - "Dafür bin ich zu alt." Oder: "Dazu habe ich überhaupt keine Lust." sind die Standardantworten...

Und um noch mal auf Achim zurückzukommen. Aus GemeinschaftsSINN und FAIRNESS beantworte ich gern alle Fragen, zumindest soweit ich es kann. Aber wenn hier einer gleich mit GemeinschaftsPFLICHT und MITVERANTWORTUNG ankommt und uns versucht ein schlechtes Gewissen einzureden, dann reagiere ich verständlicherweise entsprechend darauf.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de