Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 21. November 2019, 11:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Februar 2019, 15:12 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 12:24
Beiträge: 405
Mastermind hat geschrieben:
Vielmehr habe ich aber die Erfahrung gemacht, dass gerade viele unterklassige Spieler gar kein Interesse an einem konsequenten Training haben, sondern viel lieber "einfach nur spielen" wollen.

Das sehe ich gar nicht als schlimm an. Das geht mir selber so.
Das "konsequente" Training finde ich langweilig.

_________________
Butterfly Gionis Def
VS >401 2,0mm
Grass d.tecs 0,5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Freitag 14. Juni 2019, 09:10 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1281
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
@ Achim - ich nehme mir die Zeit nur am Wochenende, weil ich mir als Rentner das Hobby mit alten Autos nicht mehr leisten kann ist mir TT geblieben. Ansonsten muß ich unter der Woche noch ein paar Tage arbeiten um über die Runden zu kommen. Allerdings gebe ich Dir uneingeschränkt recht Z E I T ist ab einem gewissen Alter zum wertvollsten Gut geworden, denn die "Restlaufzeit " kann durchaus nur noch gering sein. Das sollte man bei all seinen Aktionen bedenken und die sollten mir einfach nur Freude bereiten.
Aber zurück zu dem eigentlichen Thema. Der US spielt wohl bei den Aufschlägen keine so große Rolle mehr. Man muss eben mehr wechselseitig aufschlagen und so etwas muss man eben üben, das macht nicht jedem Spaß - zugegeben aber notwendig. Man muss es akzeptieren, dass sich eine Sportart mit dem ändern einer Komponente - in unserm Fall die Bälle oder Beläge. Selbst die Hölzer haben sich auf mehr Sicherheit und gleichzeitig zu mehr Schnelligkeit geändert. Wenn irgendwann einer auf die Idee kommt den Bestandteil Holz auf Kunststoff zu ändern - wird der Spieler sich angleichen müssen - der Stabhochspringer hat ja auch vom " Bambusstecken" auf
moderne Glasfiberstäbe umgestellt - das Streben der Menschheit ist eben auf "schneller - höher - weiter geprägt :P das kann man lieben oder eben nicht :D :x

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschnitt mit ABS Ball
BeitragVerfasst: Montag 24. Juni 2019, 12:38 
Online
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 2170
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
achim hat geschrieben:
an die Experten:
Wo etwa sollte ein Unterschnittball auf den Tisch platziert werden, damit dieser keinen US mehr durch den mitspielenden Tisch verlieren kann und wirkungsvoll ist?
Was passiert, wenn man bei dem Unterschnittspiel selbst zu viel Rückenlage hat?
Spielt man den Ball noch aus einer Seitwärtsspiellage oder wie muß man die Technik verlagern, um einen A-B-S-Ball wirkungsvoll spielen zu können?

Welche Entfernung vom Tisch ist die günstigste; tischnah, aus der Halbdistanz oder aus dem Rückraum?

Wie hoch sollte die spielausgleichende Balancehand geführt werden, um das Spiel aus der Abwehr
heraus optimal spannungsfrei in den Angriff umsetzen zu können?


Zur Rückenlage:
a) die Rückenlage ist die Ausgangslage. Der Körper befindet sich nicht im Gleichgewicht und kämpft darum wieder ins Gleichgewicht zu kommen, das kostet unnötig Kraft und das Spiel wird ungenau.
b)die Rückenlage wird eingenommen wärend des Schlages. Dem Ball wird massiv Energie entzogen, der Ball wird kürzer langsamer und enthält weniger Drall.

Zum Tisch: Ein glatter (alter) Tisch verhält sich günstiger als ein (neuer) stumpfer Tisch, das lässt sich bezüglich eines Heimvorteils (zu Hause) arrangieren.
Abstand: Ist abhängig von Spielergröße und Reaktionsvermögen. Die Abwehrtechnik muss störungsfrei komplett gespielt werden können. Also nicht zu nah(dass der Tisch im Weg ist). Dann aber so früh wie möglich. Eine zu große Entfernung führt für den Abwehrer zu sehr viel Lauferei, wenn er das körperlich schafft ist es aber ok.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de