Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 19. Oktober 2019, 08:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfolgschwankung mit LN
BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 14:47 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 630
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1503
Hallo!

Ich spiele ja meine erste Saison mit LN ox und es hat gut begonnen.
Ich habe "nur" 7 Spiele verloren und davon waren 4 sehr knapp im fünften Satz.
Bei drei Spielen weiß ich aber bis heute nicht, was ich hätte besser machen sollen.
Auf der einen Seite gewinne ich nun gegen Spieler, die deutlich stärker sind als ich. Mein Rekord ist ein Sieg gegen TTR +300 Punkte. Auf der anderen Seite verliere ich (drei Mal) gegen Spieler, die ich ohne LN sicher geschlagen hätte. Diese Spieler waren auch nicht sehr gut. Es waren Spieler mit sehr krummer Technik und sehr limitierter Schlagtechnik. Innerhalb ihres Könnens waren sie aber sehr sicher.

Bleibt das jetzt so? Oder liegt das an meinen noch sehr geringen LN-Erfahrungen?
Gegen bessere Spieler zu gewinnen macht natürlich Spaß. Gegen solche Gurken zu verlieren und dabei 0:3 weg poliert zu werden nervt aber auch sehr, muss ich sagen. Wie spielt ihr gegen solche Gegner?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfolgschwankung mit LN
BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 14:53 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 14:27
Beiträge: 328
Spielklasse: WTTV Bezirksklasse
TTR-Wert: 1600
Hilft dir zwar nicht aber geht mir genauso, verliere in meiner Klasse glücklicherweise eher selten aber wenn meist auch gegen "krumme" Spieler.
Das tut am meisten weh, zumal ich glaube das ich im Training gegen sie gewinnen würde, im Spiel ist man, ich zumindest, dann etwas passiver was zur Niderlage führt. Ich denke mir da hilft nur Training so das man auch gegen solche Gegner seinen Stiefel im Meisterschaftsspiel runter spielen kann, einen Pauschaltipp kenne ich leider auch nicht.

_________________
Dr. Neubauer Bloodhound
Butterfly Tenergy 64 2.1
Spinlord Dornenglanz ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfolgschwankung mit LN
BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 15:03 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. November 2011, 23:47
Beiträge: 203
Verein: TTC Eppertshausen
Es sind häufig die Spieler, die ohne viel Schnitt, aber sehr sicher spielen, die den LN-Spielern Probleme machen. Mit geht das auch so, wenn ich gegen Block/Konterspieler komme, die einfach nur den Ball halten und jeden zu hohen Ball von der Noppenseite abschiessen.
Dagegen hilft nur ein guter eigener Angriff - also Training. Gegen passive "Kampfschupfer" hilft oft auch Schlägerdrehen, entweder zum Stören oder zum Vorbereiten des eigenen Angriffs.

_________________
zurück zur Noppe mit: Nittaku Fastarc G1 1,8|Nittaku Resist II|Spike P1 0,5
Im Test: Tibhar Genius 1,8|Victas Koji Matsushita|Spike P1 0,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfolgschwankung mit LN
BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 15:50 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Beiträge: 826
Verein: Topspin B.
Spielklasse: LL Brbg.
Naja, genauso maßgeblich ist, wie hoch dein Ball mit der Noppe beim Gegner ankommt.
Wenn der Gegner den Ball über dem Netz trifft, schießt er dich ab.
Wenn Du kurz spielst, also den Ball flach halten.

_________________
Holz: NSD verkleinert
VH: Milky Way Apollo II
RH: Dawei 388d ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfolgschwankung mit LN
BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 15:56 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 509
Man muss taktisch variabel sein. In unserer Spielklasse sind die Gegner ausgeglichen, gegen unterklassige Spieler spielen wir nur im Sadtpokal. Da spiele ich kaum mit der Noppe, sondern versuche, mit der VH kurzen Prozess zu machen.

_________________
MSP Blockbuster / Tenergy 05FX / Bomb Talent OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfolgschwankung mit LN
BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 18:14 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1308
Verein: TTC Baden (CH)
Spielklasse: 3. Liga NWTTV
Erste Saison? Lief doch gut. Jetzt kannst Dich an die Feinheiten machen ;)

_________________
Setup1:
VH: Blowfish 1.8 || BTY Grubba Carbon All+ || RH: Super Stop 1.5
Setup2:
VH: Impartial XS 1.9 || XIOM V1 || RH: Super Stop 1.9


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfolgschwankung mit LN
BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 18:47 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. August 2013, 15:39
Beiträge: 491
Meist vernachlässigt man seine Vorhand wenn man sich zu sehr auf das neue Material konzentriert. Das wird mit der Zeit dann besser.

_________________
Holz: Dr. Neubauer Matador
Vorhand: Nittaku Fastarc G-1 2,0
Rückhand: Dr. Neubauer Troublemaker ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfolgschwankung mit LN
BeitragVerfasst: Dienstag 22. Januar 2019, 16:12 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 182
TTR-Wert: 1340
Geht mir auch so, dass ich gegen eigentlich viel schwächere aber schnittarm und relativ sicher spielende Gegner grosse Mühe habe (hatte). Mir hat in der Beziehung am Meisten gebracht, mit der LN anzugreifen. Hab mir jetzt mit dem Lion Claw eine Noppe ausgesucht, die das vor allem bei schnittarmen Bällen (aber sonst natürlich auch) noch besser und sicherer unterstützt als meine alte (Blitzschlag) und nach einiger Übung und Training klappt das schon immer besser.

_________________
Holz: NSD 2018 verkleinert
VH: XIOM Omega VII Euro 2.0
RH: Tibhar Grass dTecs ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfolgschwankung mit LN
BeitragVerfasst: Dienstag 22. Januar 2019, 17:12 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5448
Verein: VFL Eintracht Hagen
Entschuldigt aber mal provokant alles im Leben schwankt ebenso schwankt der Erfolg mit jedem Belag bzw. jeder Belagart. Man verliert gegen Spieler A mit LN und gewinnt gegen Spieler B mit MLN, daraus folgt weder das ich gegen Spieler A mit MLN auch gewonnen hätte noch das ich gegen Spieler B mit LN nicht auch gewonnen hätte. Noch dazu ist für Tagesform immer verschieden. Sowas kann man nur Langzeit gegen eine bestimmte Gruppe immer selbiger Gegner testen und dann gilt das Ergebnis auch nur für sich selbst weil jeder anders spielt .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfolgschwankung mit LN
BeitragVerfasst: Dienstag 22. Januar 2019, 20:22 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 630
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1503
Ja klar, diese natürlichen Schwankungen gibt es immer.
Was mich stört ist vielmehr, dass ich zwar jetzt gegen viel bessere Spieler gewinne, gleichzeitig aber auch gegen viel schlechtere Spieler verliere. Das fand ich sehr auffällig.
Und da habe ich gehofft, ihr alten Hasen habt die Lösung für mich : )


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de