Noppen-Test.de - Forum
http://www.noppen-test.de/forum/

S & T Belag Secret Flow
http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=25648
Seite 8 von 9

Autor:  Steff [ Montag 27. Mai 2019, 13:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S & T Belag Secret Flow

Was erwartest du eigentlich? Wunder? Ein Belag der auf Gegnerischen Spin total unempfindlich reagiert, aber selber max Schnitt erzeugen kann, gibt es nicht. Wie soll das gehen? Physik ist doch recht logisch.
Belag mit viel Reibung, kann den Ball greifen und viel Schnitt erzeugen! -> Schnittempfindlich!
Belag mit wenig Reibung, kann den Ball nicht greifen und damit keinen Schnitt erzeugen -> Schittunempfindlich!
Alles andere liegt immer irgendwie dazwischen. Und was du suchst gibbet net :)

Autor:  Börnie [ Donnerstag 10. Oktober 2019, 07:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S & T Belag Secret Flow

Ich habe über den secret flow chop schon mehrfach gelesen, dass er so guten Spin entwickeln soll.
Was stimmt denn jetzt? Ist er schnittunempfindlich und entwickelt wenig Spin, oder entwickelt er viel Spin??

Zitat TT-SPIN:
"Weiterhin gehen Schnittbälle sehr präzise und spinmaximiert. Beim Aufschlag konnte ich keine Unterschiede zum Tenergy 05 bemerken, was den Spin betrifft."

Autor:  Wolde [ Donnerstag 10. Oktober 2019, 11:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S & T Belag Secret Flow

Nun, der S+T Secret Flow Chop ist meiner Meinung nach extrem griffig und entwickelt dementsprechend sehr viel Schnitt. Dass man ihn dennoch sehr gut beherrschen kann (gefühlte Schnittunempfindlichkeit), liegt vermutlich am relativ katapultarmen Schwamm und der im Vergleich zu neuen ESN-Belägen geringen Geschwindigkeit.

Autor:  Börnie [ Donnerstag 10. Oktober 2019, 12:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S & T Belag Secret Flow

@Wolde:

Vielen Dank! Bezüglich der Schwammhärte finde ich unterschiedliche Angaben. Einmal "soft", einmal "medium". Leider keine Grad-Angaben. Wie schätzt Du die Härte ein? Gerne auch im Vergleich zu anderen Belägen.

Da ich nach meinem Umstieg auf Klassiker um einiges weniger Spin produzieren kann (mit Mark V) überlege ich, den Secret Flow Chop statt dessen zu testen. Ich spiele den Mark V in 1,5 und 1,8. Auf welche Schwammstärke müsste man hochgehen um das gleiche bzw. eventuell etwas höhere Tempo zu bekommen?

Autor:  Wolde [ Donnerstag 10. Oktober 2019, 17:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S & T Belag Secret Flow

Hi, ich empfinde den Secret Flow ganz klar als Medium. Er ist nicht ganz tot, sondern hat ein bisschen Leben, so dass man auch aus der Halbdistanz angreifen kann, zumindest in 2.1. Man kann aber auch Schnittabwehr damit spielen, sogar in 2,1 mm.

Zum Vergleich mit anderen Belägen: Aktuell spiele ich den Tackiness C in 1,9. Der ist deutlich weicher und hat auch deutlich weniger Katapult. Davor Tibhar Varispin in max, deutlich härter, aber ebenfalls deutlich weniger Katapult. Davor Evolution FX-P max, sehr weich, extremer Katapult.

Autor:  Taverden [ Donnerstag 10. Oktober 2019, 19:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S & T Belag Secret Flow

Ich spiele den Secret Flow derzeit auf der Rückhandseite auf 2,1. Versucht hatte ich zuerst die weniger Schwamm Variante, 1,6 oder 1,9. Weiß nicht welches die nächste geringere Schwammstärke ist. Mit dem 1,6 habe ich am Tisch quasi alles geblockt bekommen, ich habe noch nie einen Belag auf der Rückhand gespielt der so einfaches Blocken zuläßt. Leider konnte ich damit Null angreifen. Also die Schwammversion 2,1 versucht. Blocken natürlich nicht mehr ganz so leicht aber nach wie vor sehr einfach, endlich kann ich auch angreifen. Einige meiner Gegner fragen mich ob das nicht ein Anti wäre da meine Angriffsbälle viel kürzer fliegen und einfach irgendwann absacken. Das liegt wohl eher an meiner Technik, aber bei diesem Belag scheint es so zu sein das er das noch unterstützt. Von mehr oder weniger Spin als vorher zu meinen Xiom Belägen kann ich nicht sprechen. Für mich hält sich da die Wage, wobei ich aber auch nicht der beste Spin Erzeuger bin.

Mein Fazit:
Sehr sicherer Belag mit dem es sich easy blocken läßt, Konter und Topspin/Schuss auch gut wenn auch nicht überragend, Schupfen oder Unterschnittschupf etwas weg von der Platte gehen auch gut. Spieler die nur über Spin spielen wollen finden bestimmt bessere Beläge. Meiner Meinung nach ein Belag der für flexible Rückhandspieler einen Blick Wert ist.

Autor:  Börnie [ Freitag 11. Oktober 2019, 05:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S & T Belag Secret Flow

@taverden:
Vielen Dank dafür! Auf welchem Holz spielst Du den Secret Flow Chop?

Autor:  Taverden [ Freitag 11. Oktober 2019, 18:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S & T Belag Secret Flow

Ich spiele derzeit das Black&White von Sauer und Tröger. Mein Ersatz Holz, gleichzeitig das Holz der letzten Saison, ist ein Matador Texa von Dr.Neubauer. Auch darauf funktioniert der Belag gut. Durch das etwas schnellere Texa Holz verliert er mir da allerdings etwas zu viel an Kontrolle. Ich spiele einen Killer Pro 1,5 auf der Vorhand und die jeweils schnellere Seite des Holzes als Rückhand, das sollte ich vielleicht auch noch erwähnen. Hat für mich einfach besser gepasst da ich ein besserer Rüchhandspieler bin.

Autor:  Börnie [ Montag 14. Oktober 2019, 07:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S & T Belag Secret Flow

Hab mir den Secret flow chop jetzt mal in 1,8 und 2,1 zum Testen bestellt.
Nach dem Belagwechsel von Tensor bzw. Chinabelägen auf einen Klassiker bekomme ich einfach keinen Spin mehr in meinen Topspin rein. Vorher war das "mein Schlag" auf US und reihenweise ein direkter Punkt, da er über die Platte geblockt wurde. Jetzt kommen die Bälle alle zurück. :(

Autor:  Wolde [ Montag 14. Oktober 2019, 16:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S & T Belag Secret Flow

Wenn der Block zurückkommt, kannst du ihn aber gerade mit katapultarmen Belägen gut angreifen. Übung, die mir immer gefällt: Topspin auf Schupf diagonal in des Gegners Vorhand; den zurückkommenden Block hart die Linie lang in des Gegners Rückhand. Bei Bedarf nachziehen. :)

Seite 8 von 9 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/