Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 17. Oktober 2019, 22:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Explosion
BeitragVerfasst: Dienstag 16. April 2019, 18:52 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28
Beiträge: 270
Verkauft einer seinen getesteten Explosion? :peace:

_________________
Holz: TTM Anti-Hero
VH: Butterfly Tenergy 5 FX 1,9mm
RH: im Test


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Explosion
BeitragVerfasst: Samstag 27. April 2019, 08:01 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:41
Beiträge: 237
TTR-Wert: 1620
Hey Leute.

Da mein Killer Pro mit ABS Bällen gar nicht mehr stört (mit Nahtlosen, wie Joola Flash und Tibhar SL stört er super) überlege ich eine Alternative zu suchen. Diese muss nicht stören (mehr als der Killer geht bei KN eh nicht) sondern sollte ebenfalls sehr schnittunempfindlich sein und schon noch merklich sicherer als der Killer Pro sein, wobei der in 1,8 auch schon recht sicher bei mir ist.

Wäre der Explosion in 1,8 dieser Belag? Kann ihn wer mit dem Killer Pro in 1,8 (spielt sich noch einmal spürbar anders als in dünneren Schwammstärken) vergleichen?

Und kann evt jemand den Explosion mit dem Spectol nur bezüglich der Schnittempfindlichkeit vergleichen?

Danke.
LG vhn

_________________
VH: Dr. Neubauer Explosion 1,8mm
Holz: andro Super Core Cell Off
RH: andro Hexer HD 1,7mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Explosion
BeitragVerfasst: Samstag 27. April 2019, 11:17 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 30. August 2006, 13:16
Beiträge: 565
TTR-Wert: 1600
was die Schnittempfindlichkeit angeht kann ich dich beruhigen: minimal.
Spielt sich allerdings etwas pappig, ich war sofort an den Terminator erinnert, eine ox Kurznoppe.

der Ballabsprung ist sehr niedrig. Du kannst kaum Bogen erzeugen, musst de Ball also eher schaufeln. (wie mit ox)
Stören tut er massiv. Den Gegnern fällt schon beim Einkontern der Ball ins Netz.
Block kommt eklig und kurze Ablagen gehen einfach.

Nachteil daran: kaum eigene Schnittentwicklung beim Aufschlag.

_________________
Castro
Waran 2 1,8
Troublemaker OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Explosion
BeitragVerfasst: Samstag 11. Mai 2019, 18:11 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5934
Ich habe den Belag in 1,5 mm auf der VH der Fetten Keule und bin sehr angetan. Es treten immer noch systematische Fehler auf wie z.B. die Idee alles krachend abzuschießen - viel zu hohe Fehlerquote. Stattdessen locker 'reinpitschen. Das reicht völlig. Der Belag schient sehr zu stören. Wenn dann noch die Platzierung stimmt, ist auch bei moderatem Tempo der Ballwechsel beendet. Ein weiterer Fehler - Schupfen von kurzen Bällen. Stattdessen quasi LN-mäßig mit fast senkrechtem Blatt dahin schieben, wo der Gegner es gerade garnicht gebrauchen kann. Macht Spaß.
Die größte Umstellung war der Aufschlag wegen der geringen Griffigkeit verglichen mit NI oder KN wie Burnout, Beautry … .
Gerade US-Aufschläge kriege ich da nicht hin. Stattdessen VH- und auch RH-Aufschläge so, dass der Ball mit der Blattspitze dann getroffen wird, wenn diese senkrecht nach Unten zeigt. Dabei starke Beschleunigung mit dem Handgelenk - Drehbewegung - und möglichst fein tangential treffen. Dann ist gute Rotation im Ball, die mit der KN-typischen Ballflugkurve ebenfalls für Irritation gut ist.

Mal sehen, ob und wie sich ausbauen lässt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Explosion
BeitragVerfasst: Samstag 11. Mai 2019, 22:19 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 30. August 2006, 13:16
Beiträge: 565
TTR-Wert: 1600
wir steigen jetzt wohl in die Bezirksliga auf. Dann pack ich den Explosion wieder drauf. Der macht einfach Spaß.
In der BZL mach ich eh keine oder fast keine direkten Aufschlagpunkte mehr.

Nur trainiert dann wieder keiner mehr mit mir....

_________________
Castro
Waran 2 1,8
Troublemaker OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Explosion
BeitragVerfasst: Samstag 1. Juni 2019, 20:14 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 274
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
GeblockTT-Review zum Explosion: https://www.youtube.com/watch?v=eiHG1mRfT-g

_________________
Xiom Michelangelo - Xiom Vega Tour 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis auf YouTube


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Explosion
BeitragVerfasst: Samstag 1. Juni 2019, 20:47 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1920
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
Gut wie immer ! Man sieht deutlich, daß auch beim Explosion gilt: Wenig Grip + hoher Speed = Steigen beim Schupf. Vor allem über´m Tisch mit der RH dürfte es schwer sein viel US zu erzeugen und den Ball flach zu halten. Eine Taktik, die in niederen Klassen auf der RH Standart ist. Kurzum: Der Explosion ist wohl eher was für die Offensive !?

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Spinlord Adler II (Im Hinterköpfle: LN / MLN zum Störspiel am Tisch
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Explosion
BeitragVerfasst: Samstag 1. Juni 2019, 20:51 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 64
Spielklasse: 19/20 Bezirksliga
Wieder ein sehr interessantes Video. Als langjähriger Killer-Spieler ist der Explosion einen Test wert. Bin mal auf die Unterschiede zum Killer gespannt.

_________________
Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: Killer 1,3
RH: A-B-S² Soft 2,5

Holz: Arbalest Horsa
VH: Killer 1,3
RH: A-B-S² Soft 2,1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Explosion
BeitragVerfasst: Samstag 1. Juni 2019, 22:05 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5934
Neppomuk hat geschrieben:
...Wenig Grip + hoher Speed = Steigen beim Schupf. ... Der Explosion ist wohl eher was für die Offensive !?


Nein und nochmals Nein.

Der Ball steigt beim Schupf, wenn man diesen mit konventioneller NI-Technik - offenes Blatt, unter den Ball gehen - spielt. Muss man aber nicht. Blatt leicht anstellen und Ball 'rüberschieben = flache Flugkurve.

Man muss damit auch nicht in die Falck-Offensive gehen. Sehr oft reicht ein platzierter eher verhalten geschobener, geschlagener Ball hin, um des Gegners Offensivoptionen einzugrenzen oder ihn gar zu einem Fehler zu verleiten.

Zum Thema "anspruchsvoll": davon sollte sich niemand abschrecken lassen. Als ausgewiesenes Untalent gebe ich hiermit Zeugnis, dass auch solche damit effektiv spielen können. Dauert halt etwas länger. Nach der letzten Trainingseinheit (die 7.) meinte mein Trainer, der sich schon seit 13 Jahren mit mir abplagt und gefühlt unzählige Hölzer & Beläge an mir erlebt hat, "Bleib' bei dem Schläger, so gut sah das bei dir noch nie aus" (=> was immer das auch heißen mag :roll: )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Explosion
BeitragVerfasst: Sonntag 2. Juni 2019, 07:50 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1920
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
@Cogito: "Der Ball steigt beim Schupf, wenn man diesen mit konventioneller NI-Technik spielt. Muss man aber nicht. Blatt leicht anstellen und Ball 'rüberschieben = flache Flugkurve".

Klar, das kenne ich von meinen LN Experimenten (z.B. DHS C7). So kann man einen Schupf zwar flach halten, aber kaum US reinlegen.

Da kommt nun die Frage auf, ob ein flacher, schnittarmer aber gut platzierter, variabler Schupf vielleicht ähnlich effektiv ist wie einer mit viel US ?????? Wie seht ihr das ?

Für mich ein neuer Aspekt, das erzeugt Ideen :dreh: Leider wäre das ein direkter Weg in die Testeritis :nono:

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Spinlord Adler II (Im Hinterköpfle: LN / MLN zum Störspiel am Tisch
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de