Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 21. Januar 2019, 13:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 563 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Was spielt Huth?
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Januar 2019, 21:28 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Beiträge: 767
Verein: Topspin B.
Wenn man einmal abgefertigt wird, muss man nicht alles in Frage stellen.
Vor allem bringt es wohl wenig, gleichzeitig die RH und die VH zu ändern.
Die Jungs haben clever gespielt. Simon hat auf den Topspin gewartet, dafür kamen feste VH Bälle.
Das kann aber nicht jeder.

_________________
Holz: Donic Persson
VH: T 64
RH: ab 01/19 TES


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was spielt Huth?
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Januar 2019, 21:37 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 344
Der MX-P in max sollte dir genug VH Power geben, keine Ahnung ob dann die RH zu schnell ist/wird...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was spielt Huth?
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 04:05 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. März 2010, 13:36
Beiträge: 719
Spielklasse: Verbandsklasse
Hallo Simon

Ich würde dir raten zuerst mal nur die VH zu wechseln, durch den VH Wechsel ändert sich als schon die RH etwas.
Ich finde die Kombi MSZLC RH:2,5. VH:MX-P. 2,0 oder Max das müsstest du testen aber immer noch mehr Power aus der Halbdistanz wie die jezige Kombi.

Ich selbst spielte auch die MSZLC Kombi dann wechselte ich zum Boll ZLC das mir einen ticken schneller und direkter vorkam mit dem MX-P 2,0 immer wieder mal hin und her.

_________________
Timo Boll ZLC
VH: MX-P
RH: ABS 2,5



***Antipower***


Zuletzt geändert von sabby am Freitag 18. Januar 2019, 08:13, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was spielt Huth?
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 06:39 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 3. März 2009, 14:43
Beiträge: 222
@Pepe: es geht nicht um das abgefertigt werden und/oder alles in Frage zu stellen. Es ist mehr so, dass man ja zum Beispiel im Training auch Sachen übt, um seine Schwachstellen zu verbessern. So ähnlich ist das mit dem Material. Das Material ist prinzipiell in Ordnung. Ich kann damit spielen. Ich weiß aber auch, dass ich mit Gegnern, die sehr gut sind, sehr fest spielen und wenig Rotation haben es einfacher hätte, wenn entweder die Rückhand langsamer wäre (damit ich feste Rotationslose Bälle leichter blocken kann) oder die Vorhand mehr Druck hätte (damit ich den Gegner mehr zwingen kann nicht immer den ersten so fest zu spielen). Und ja, die Gegner waren am Samstag einfach besser.

Den MX-P hatte ich mal probiert. Der war nichts für mich. Viel zu wenig Rotation.

Meiner Meinung nach könnte man auch ein wenig über das Holz probieren. Wenn man zum Beispiel ein Vollholz oder eines mit innenliegender Kunstfaser nimmt, dann könnte es theoretisch etwas langsamer sein, sich aber trotzdem lebendiger/dynamischer spielen.

Ich werde mal etwas herumprobieren.

_________________
Holz: Butterfly „Zhang Jike SZLC“
VH: DHS „Hurricane 3“
RH: Dr. Neubauer „ABS“ in 2,1 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was spielt Huth?
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 09:24 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 344
Zu wenig Rotation... interessant wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sein können. Bin damals vom T05 zum MX-P, weil dieser ziemlich nah an den T05 ran kam und vom Preis natürlich viel günstiger war.

Wenn es um die Holzfrage geht, vielleicht kann dann das neue XIOM AZXi (mit den innenliegenden Carbonfurnieren und dem Limba Außenfurnier) interessant werden. Limba ist auch der Aufbau des MJSZLC.
Das AZX soll glaub ich schneller sein und hat Koto als Außenfurnier und direkt darunter dann die Carbonschichten. Koto soll auch der Aufbau des ZJSZLC sein...

Ob es Sinn macht auf ein z.B. Matador zu wechseln bezweifele ich stark.

Ich glaube manche verstehen es hier falsch, wenn du von RH sprichst, meinst du natürlich dann den NI-Belag dort nach dem Drehen und nicht den Glanti. Dieser wird doch - je nach Holzgeschwindigkeit - der ABS2 sein! Ggf. als Vertragsspieler in modifizierter/abgewandelter Form.

Am ehesten kommst du der Sache nahe, wenn du dein NI-Belag wechselst. Ich meinte vor kurzem hier gelesen zu haben, dass einer deine VH kritisierte und ich denke das liegt stark an dem H3. Auch geboostert ;-) [denn ohne kann man das Ding, egal auf welchem Holz nicht spielen] finde ich muss man den H3 stark nach vorne spielen, damit der Ball überhaupt Geschwindigkeit bekommt. Auf Grund der Griffigkeit etc. bekommt er dann von alleine Bogen und Spin. Man braucht sich ja nur die Techniken der Chinesen anschauen - das ist alles extrem Körperlastig und die werfen extrem viel Körperpower in die Schläge rein.
Simon zieht viel aus dem Arm und dann eher nach oben und da wäre ein NI-Belag mit mehr katapult und falcherer Flugbahn ggf. besser... Nur meine Meinung dazu.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was spielt Huth?
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 09:41 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 3. März 2009, 14:43
Beiträge: 222
Nein, mit Rückhand meinte ich schon den Anti.

Das AZX habe ich vor einiger Zeit getestet. Ein wirklich sehr gutes Holz. Gerade auf der Materialseite (ich hatte den Anti auf der ZLC Seite). Ich kam im Endeffekt aber mit meinem besser zurecht (kann natürlich auch ein wenig Gewöhnung sein).

_________________
Holz: Butterfly „Zhang Jike SZLC“
VH: DHS „Hurricane 3“
RH: Dr. Neubauer „ABS“ in 2,1 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was spielt Huth?
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 09:48 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1708
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2020
Hey, ich fand nicht die Niederlagen an sich schlimm, sondern eher unschön wie die einzelnen Punkte oft waren.
Ein Ball blieb mir da besonders in Erinnerung: einer der Gegner zieht (aus der YouTube Beobachter Perspektive) mit relativ viel Spin. Der Block kommt halb lang, aber ein bisschen hoch. Eigentlich trotzdem ein guter Block. Der zweite Topspin wird einfach fest nach vorne durch gebolzt
Auch würde quasi keine Fehler auf kurze Blocks gemacht: sie wurden einfach safe zurück geschupft.
Ich würde für mehr Tempo halt einen normalen 05 oder eventuell einen 80er auf die Vorhand packen.
Holz ist denke ich gut mit dem 2,5er ABS. Eventuell kannst du ja mal das Apolonia probieren, wirklich ein tolles Holz in allen Belangen.
Noch ne Ecke langsamer aber wirklich mit tollem Abschlag und super Eigenschaften ist das Hercules vom Doc, wenn man Hinoki mag.

_________________
- Dr. Neubauer Matador/Bloodhound
- T05
- ABS 2.1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was spielt Huth?
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 09:51 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Beiträge: 767
Verein: Topspin B.
Die Beobachtung von Pinky habe ich auch gemacht. Aber so ein Topspin wird reflexartig gespielt. Eine Technikumstellung funktioniert nicht von heute auf morgen oder in 2 Wochen. Schon garnicht mitten in der Saison.
Wer es mal mit Chinabelägen probiert hat oder umgekehrt, kann das nachvollziehen.
Vielleicht ist der ABS 2 in 2.5 eine Lösung.

_________________
Holz: Donic Persson
VH: T 64
RH: ab 01/19 TES


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was spielt Huth?
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 12:19 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 344
Ohhh, dann habe ich es falsch verstanden - sorry @ all !

Hmm also ich haben auch das MJ-SZLC und spiele seit kurzem auch den 2,5er.
Ist bislang - trotz des schnellen Holzes - der langsamste Glanti.

Ich glaube es ist fast egal welche Kombi man spielt, wenn der Gegner fest und ohne Rotation spielt/zieht hat man keine Chance. Der Block ist schwer auf den Tisch zu bringen und falls doch ist es keine große Aufgabe für den Gegner. Also an diesen Bällen sollten man das Material dann nicht fest machen und sollte lieber versuchen diese Möglichkeit beim Gegner zu verhindern.

Ich finde es sollte deine VH (NI-Belag) gewechselt werden, sodass da wieder mehr Power kommt. Das Thema hatten wir schon mal als du das "langsame" Matador gespielt hattest.

@ Simon, hattest du auch das AZXi getestet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was spielt Huth?
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 12:57 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 3. März 2009, 14:43
Beiträge: 222
Ja, ich denke an der Vorhand könnte gebastelt werden. Das Tempo beim Anti geht im großen und ganzen über das Holz. Ich denke auch (und da bin ich bei Dir Pinky), an der Vorhand muss eine Veränderung her. Wie diese zustande kommt, bin ich mir noch nicht sicher.

Das AZXi habe ich noch nicht testen können.

_________________
Holz: Butterfly „Zhang Jike SZLC“
VH: DHS „Hurricane 3“
RH: Dr. Neubauer „ABS“ in 2,1 mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 563 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Uwe und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de