Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 26. November 2014, 18:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 26. Januar 2013, 18:59 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Samstag 26. Januar 2013, 18:51
Beiträge: 25
Grüßt euch,

mich würde interessieren, welches Material grundlegend zum Spielsystem von Joo Se Hyuk passt.

Sprich in der Rückhand feine Abwehr aus allen Positionen, und mit der Vorhand flexibel Abwehr aber auch Angriff aus allen Lagen.

Mir geht es dabei nicht darum, welches Material er exakt benutzt, sondern viel mehr um die Kombination der Schlägerkomponenten.

Welche Art von Holz, schwer oder leicht, Off oder Deff, irgendwelche Besonderheiten?

Welche Art von Vorhandbelag, eher dick oder dünn, hart, weich, Off oder Deff?

Noppenart dürfte selbsterklärend sein.


Vielen Dank.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 26. Januar 2013, 20:03 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 483
TTR-Wert: 1460
Zum spielsystem Joo se Hyuk gehört erst mal die dementsprechende technik. Die andere angelegenheit ist:
vermutlich ein schwereres Holz um die hackbewegung zu unterstützen. Ein Holz, das langsam genug für die abwehr ist, aber dennoch genug power hat zum angriff.
Schwamm würde ich im Bereich 1,8-2,0 ansiedeln. Auf der Rückhand eine lange Noppe mit viel schwamm (1,0-1,5mm), die sich vorallem durch bringerqualitäten auszeichnet.

Aber mal ehrlich: Man kann dieses Spielsystem mit irgendwelchem material bestreiten solange die technik stimmt .Das ist das große Hindernis. Für das spielsystem sind hohe konditionelle anforderung an den akteur gestellt, viel sicherheit und geduld.

_________________
Schläger 1: Holz: Buran CCF Rückhand: Roundell 1.7mm Vorhand: Sriver G3 1.9 mm
Schläger 2: Holz: Tibhar Balsa Carbon Rückhand: Sriver S 1.7mm Vorhand Tackiness C II 1.7 mm
Spaßschläger: Butterfly Oh Sang Eun Medium Rückhand: Feint Long III 0.5 mm Vorhand: Sriver L 1.7mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 26. Januar 2013, 20:08 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 22:48
Beiträge: 480
Hi,

ich würde auf kein totales def Holz setzen. Meine Hölzerempfehlungen sind:
Butterfly Joo Se Hyuk
Butterfly Innershield Def
Butterfly Diode

Die bewegen sich alle bei All/All+ mit genügend Kontrolle. Das geringere Gewicht hat mich zum innershield getrieben. Meine Holzwahl ist recht einseitig. Hoffentlich kommen da noch ein paar andere Hersteller dazu, von anderen hier im Forum. Es gibt auch günstigere Nachbauten/Alternativen ;)

Bei der Noppe gibt es unterschiedliche Ansätze. Die einen wollen mehr Schnittumkehr, die anderen mehr Sicherheit. Ich kann vom mir aus den FIII, den P1r und den GrassDtecs in 1,6mm empfehlen. Das ist mit sicherheit aber nicht jedermanns Geschmack hier. ein FII oder ein Curl P1r in 1mm ist sicher ein Anfang. Der Neptune und der Talon machen auch einen schlanken Fuß in der Disziplin ;)

Die VH muss schnittig, schnell und fehlerverzeihend sein. Hier würde ich min. 1,9mm dicke Empfehlen. Ich spiele Adidas P7 und Tenergy64. Da kommt es drauf an was du momentan spielst.

Gruß
Chris

_________________
Joo Se Hyuk, Gerade, T80 2.1mm, Curl P4 1.0 mm
Chen Defender, Gerade, Meteor 845, Friendship 729 Origin soft 1,5mm
Innershield defl Gerade, T80 2.1mm, Curl P1r 1.5 mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 27. Januar 2013, 09:39 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Samstag 26. Januar 2013, 18:51
Beiträge: 25
Dass die Technik vorhanden sein muss ist klar, das ist aber bei allen anderen Spielsystemen auch nicht anders, von daher braucht der Punkt denke ich eher weniger diskutiert werden.

Also Tendenz geht zu einem Holz mit guter Kontrolle aber noch Dampf für den Angriff (All - All+) in Kombination mit einem Off-Belag in abgespeckter Schwammversion?

Was mir spontan durch den Kopf geht: Wie schaut es denn mit klebrigen Chinesen aus, bringt das Vorteile für die Abwehr oder stört da der doch oft recht harte Schwamm?

Spielniveau ist Verbandsebene, allerdings bisher offensiv. Ich brauch einfach mal eine Veränderung, das Leistungsniveau zu halten ist dabei nicht unbedingt primäres Interesse. Die Kondition sollte nicht das Problem sein ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 27. Januar 2013, 14:11 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 22:48
Beiträge: 480
Verbandsebene? Dicker Off Belag auf der VH bleibt! ;-) Mit Chinesen ist das so eine Sache. Ich kann damit in dünn, relativ gut Hacken und in dick relativ gut treiben und gegenziehen. Beides hab ich noch nicht geschafft. Der Spinspiel von Juic ist da eine gute Alternative, fehlt aber ein bisschen der Dampf. Was spielst du momentan?

Gruß
Chris

_________________
Joo Se Hyuk, Gerade, T80 2.1mm, Curl P4 1.0 mm
Chen Defender, Gerade, Meteor 845, Friendship 729 Origin soft 1,5mm
Innershield defl Gerade, T80 2.1mm, Curl P1r 1.5 mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 27. Januar 2013, 14:39 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Samstag 26. Januar 2013, 18:51
Beiträge: 25
Ja, Verbandsliga. Die Klasseneinteilungen sind ja je nach Region unterschiedlich... ist so ein zwischending zwischen Bezirk und Land, haben da in Hessen wohl relativ viele Klassen/Spieler.

Vorhand spiele ich einen Xiom Vega pro max auf einem Off- Holz und bin da zufrieden mit. Aber wie gesagt offensiv. Ich könnte mir das durchaus etwas defensiver eine Nummer dünner vorstellen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. Januar 2013, 12:55 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Samstag 26. Januar 2013, 18:51
Beiträge: 25
Danke für die Hilfe soweit. Habt ihr vielleicht noch ein paar Anregungen für Hölzer die Nicht von Butterfly sind? :) Sollte wohl wenn ich das richtig verstehe so im All bis All+ Bereich liegen. Ich habe leider keine Ahnung welche Dinge bei Material harmonieren, z.B. reines Holz oder lieber andere Stoffe verbaut, harte oder weiche Hölzer. Noppe habe ich von einem Vereinskollegn für den Einstieg einen "Tibhar Grass DTecs" bekommen, Schwamm sieht mir so nach ca. 1,5 aus.... er schwört drauf also muss ich es probieren xD


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. Januar 2013, 13:12 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 12:52
Beiträge: 183
Das Stratus Powerdefense von Tibhar könnte etwas für dich sein.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. Januar 2013, 13:41 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 19:59
Beiträge: 97
TTR-Wert: 1650
Also das Stratus Powerdefense denke ich ist auf der Vorhand zu langsam, um so zu spielen wie er.
Ich kann dir das Spark oder das Joo Se Hyuk empfehlen. Diode ist viel zu teuer und auch kein richtiger Unterschied zum Joo Se Hyuk.
Ich zum Beispiel spiele das Joo Se Hyuk, Tenergy 64 2,1 und D.tecs ox und ich spiele haargenau so wie Joo, nur hald 10 Klassen schlechter.
Klappt aber sehr gut, ich bin mit dem System innerhalb von 2 Jahren von der 2. Kreisliga auf 4 spielend zu der 1. Kreisliga auf 1 spielend aufgestiegen und spiele nach der Saison 1. Bezirksliga. Mein TTR hat sich innerhalb der zwei Jahre von 1350 auf aktuell 1652 gesteigert. Also ich würde schon sagen, mit dieser Ausrichtung kann man durchaus Erfolg haben.

_________________
Butterfly Joo Se Hyuk
Butterfly Tenergy 64 2,1
Tibhar Grass D.Tecs OX


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. Januar 2013, 13:55 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 12:24
Beiträge: 306
Kommt halt alles darauf an wie die Vorraussetzungen eines Spielers sind.

_________________
Victas Koji Matsushita
Victas VS>401 1,8mm
Best Anti 1,3mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. Januar 2013, 14:16 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 12:52
Beiträge: 183
TT-Suchtler hat geschrieben:
Also das Stratus Powerdefense denke ich ist auf der Vorhand zu langsam, um so zu spielen wie er.
Ich kann dir das Spark oder das Joo Se Hyuk empfehlen. Diode ist viel zu teuer und auch kein richtiger Unterschied zum Joo Se Hyuk.
Ich zum Beispiel spiele das Joo Se Hyuk, Tenergy 64 2,1 und D.tecs ox und ich spiele haargenau so wie Joo, nur hald 10 Klassen schlechter.
Klappt aber sehr gut, ich bin mit dem System innerhalb von 2 Jahren von der 2. Kreisliga auf 4 spielend zu der 1. Kreisliga auf 1 spielend aufgestiegen und spiele nach der Saison 1. Bezirksliga. Mein TTR hat sich innerhalb der zwei Jahre von 1350 auf aktuell 1652 gesteigert. Also ich würde schon sagen, mit dieser Ausrichtung kann man durchaus Erfolg haben.


Seine Frage war ja nach Hölzern, die NICHT von Butterfly sind.
Deiner Aussage, dass das SPD für das Hyuk-Spiel auf der VH zu langsam sein soll, kann ich so nicht zustimmen. Vom Tempo kommt es an das JSH zwar nicht ran, ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen, mit einem dicken VH-Belag reicht es aber allemal um genug Druck aufbauen zu können. Vom Tempo ist es ein All -Holz, steif wie das JSH, jedoch 20 Gramm leichter & 35 EUR günstiger.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. Januar 2013, 14:38 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 19:59
Beiträge: 97
TTR-Wert: 1650
Nicht Butterflyhölzer fallen mir wenige bis gar keine ein, da ich das SPD als zu langsam finde, wenn man so spielen möchte wie JSH. Eventuell noch das Donic Appelgren Allplay, oder hald das Donic Chen Weixing. MMn ist aber das JSH Holz am besten dafür geeignet.

_________________
Butterfly Joo Se Hyuk
Butterfly Tenergy 64 2,1
Tibhar Grass D.Tecs OX


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. Januar 2013, 15:21 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 26. Dezember 2006, 17:17
Beiträge: 226
das stratus pd reicht vom tempo allemal....ist sicher kein all-holz.....und mit einem vh ab 2,0 kann man auf jeden fall genug druck ausüben...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. Januar 2013, 19:07 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
Beiträge: 814
Verein: Fortuna Bonn
Spielklasse: KL
TTR-Wert: 1541
Noch eine Idee zum Holz: Darker - 7P-2A.DF
Ansonsten vielleicht was aus der TT-Manufaktur?!

Vega würde ich erstmal beibehalten. Noppe: Curl P1r oder P4, Feint Long III u.ä.

_________________
BBC 8.5-10-8.5-P7-HF;
Im Test: 8-10-8 -P7-Biest


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 29. Januar 2013, 11:20 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 1. Dezember 2007, 16:59
Beiträge: 283
Welche "günstige" Lange Noppe kann man mal für die moderne Abwehr testen, die viel Schnitt von hinten erzeugt?
Den Neptune? Sollte mit Schwamm sein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de