Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 23. September 2019, 08:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: LN-Technik-Fragen
BeitragVerfasst: Montag 17. Juni 2019, 22:49 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 31. Oktober 2009, 10:28
Beiträge: 528
Spielklasse: Thüringen
...im Prinzip leer oder minimaler US.
Der Ball kommt sehr flach wenn er richtig ausgeführt wird übers Netz.
Aber du hast Recht, das mache ich eigentlich nur auf einen langen starken US Ball und dann greife ich meist an.

_________________
Grass D.Tecs OX NSD XIOM Vega Intro max


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN-Technik-Fragen
BeitragVerfasst: Dienstag 25. Juni 2019, 11:27 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 2089
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Beim FL II mit Schwamm ist der Ball leer und beim FL III hat er leichten US.
Mir gelingen die Bälle mit FL III flacher.
Zusätzlich ergibt sich mit Plastikbällen ein minnimaler Störeffekt, der beim FL II völlig verschwunden ist.
Mit FL III 1,1mm gelingen mir zudem richtig gute US Spitzen.
Wenn ich die Technik mit Kraft durchführe oder ohne Kraft ergeben sich gut steuerbare Unterschiede beim US.
Ich kann also ohne Drehen nur mit dem FL III punkten.
Beim FL II ist das alles eintöniger und der Punkt kommt über die Sicherheit und die VH und das Drehen.

EvilScientist macht ähnliche Erfahrungen:
"ich spiele den FL 2 in 1,1mm jetzt wieder. Der Störeffekt war schon mit Zelluloid überschaubar und ist mit ABS-Bällen praktisch nicht mehr vorhanden. Dementsprechend geht zwar ein Druckschupf, aber Störwirkung kann dann nicht das primäre Ziel sein. Die Stärke des FL 2 liegt in der Sicherheit sowohl am Tisch als auch in der langen Abwehr. Schnittwechsel sind mit dem ABS-Ball leider nicht mehr so effektiv wie mit Zelluloid, aber mann kann sich den Gegner mit guter Platzierung "zurechtlegen" und dann mit der VH abschließen. Auch Pseudotops sind mit dem FL 2 sehr gut spielbar."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN-Technik-Fragen
BeitragVerfasst: Freitag 23. August 2019, 12:44 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2011, 13:17
Beiträge: 664
Kurze Frage hinsichtlich der Schlagtechnik bzw. der grundsätzlichen Frage Vergleich ox/Schwamm-Noppe in der LANGEN Abwehr:
Man sieht bei Spielern, die bekanntlich lange Noppen mit Schwamm spielen, dass sie eine lange Bewegung von fast Kopfhöhe nach unten machen. Ist das mit einer ox-Noppe grundsätzlich überhaupt möglich?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN-Technik-Fragen
BeitragVerfasst: Sonntag 25. August 2019, 07:05 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:28
Beiträge: 772
Verein: SSV Hattert
TTR-Wert: 1660
Bei genug Spin im Topspin, ja.
Allerdings bringt dir das nix, weil der Ball bei OX auf das Holz durchschlägt. Mit einem dicken Schwamm kannst du den Ball viel länger führen und dadurch (u.a.) entsteht der Spinunterschied

_________________
Holz: Arbalest Bogen
VH: Tibhar MX-S, 1,9/2,0mm schwarz
RH: Tibhar Grass D'Tecs, OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN-Technik-Fragen
BeitragVerfasst: Sonntag 25. August 2019, 08:31 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 27. April 2006, 14:24
Beiträge: 14
TTR-Wert: 1850
Ich spiele zwar seit ca. 10 Jahren keine LN mehr, bin aber nach wie vor von dieser Belagsart fasziniert und möchte auch nicht ausschließen, dass ich irgendwann mal wieder zu LN zurückkehre.

Das Thema "Schupf mit LN" finde ich interessant - insbesondere das Video von Gionis gegen Shang Kun (https://www.youtube.com/watch?v=DUPUVgOWtAY) hat es mir hierbei angetan: Gionis, der bekanntermaßen mit dem FL2 spielt, macht allein im ersten Satz 3 oder 4 Punkte dadurch, dass er einen Unterschnitt- bzw. Schupfball von Shang mit den LN zurückschupft und Shang diesen Ball in/gegen das Netz zieht. Im Grunde ist doch alle Welt der Meinung, dass ein LN-Schupf auf US mehr oder weniger leicht abzuschießen sein dürfte, da weniger(er) US im Ball ist. Im Video sieht's aber nicht so aus - und das auch noch mit dem FL2, der ja eigentlich eher mittelgriffig (?) ist.

Ich habe vor einigen Wochen mal spaßeshalber eine LN (in diesem Fall FL3 1,3 mm) im Training versucht und hatte dabei auch das Gefühl, dass der Schupf auf US relativ schnittig war. Ich habe hierbei versucht, mit sehr flachem Schlägerwinkel relativ hart in den Ball zu gehen und eine Art "Sichel" zu spielen, was eigentlich auch auf Anhieb gut geklappt hat. Für jemanden, der dauerhaft mit LN spielt und sich ein wenig auf das Timing konzentriert, sind meines Erachtens daher auch auf mittlerem Niveau "giftige" US-Bälle möglich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN-Technik-Fragen
BeitragVerfasst: Sonntag 25. August 2019, 20:01 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. November 2011, 23:47
Beiträge: 201
Verein: TTC Eppertshausen
Mit dem Zelluloid-Ball habe ich diesen LN-Schupf mit dem FL2 in 1.1mm auch gerne gespielt. Mit ziemlich offenem Schlägerblatt und reichlich Handgelenkeinsatz unter dem Ball durchsensen, dann hat der Ball ausreichend Unterschnitt und wird von den Angreifern oft unterschätzt. Ohne Handgelenk und mit etwas steileren Schlägerblatt bleibt der Ball leer, was auch gern zur Fehleinschätzung durch den Angreifer führt.
Seit der Umstellung auf den Plastikball will das aber bei mir nicht mehr funktionieren, so dass ich diese Varianten überhaupt nicht mehr einsetze. Den FL2 habe ich inzwischen auch durch den griffigeren Spike P1 ersetzt, der auch dem ABS-Ball noch ordentlich Unterschnitt mitgibt. Der LN-Schupf wie im Video von Gionis funktioniert damit aber auch nicht, und ich habs wirklich versucht.

_________________
zurück zur Noppe mit: Nittaku Fastarc G1 1,8|Nittaku Resist II|Spike P1 0,5
Im Test: Tibhar Genius 1,8|Victas Koji Matsushita|Spike P1 0,5


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de