Seite 12 von 12

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Mittwoch 13. Oktober 2021, 16:25
von Doppelnoppe1
@Sgueti = gut gekontert:))) .....ich frag mich warum Du........

Ich kann Dir hier leider nicht helfen, da ich das besagte Le Geant nicht kenne. Kann nur soviel sagen, dass ich vor ca. 6-8 Jahren einige Rendler-Hölzer hier gekauft habe, aber mit keinem wirklich zurecht kam. Obwohl das Gewicht sehr angenehm war, und es gut in der Hand lag. Ich hab dann auf das Tibhar IV L Balsa gewechselt, da ich hier einen super Störeffekt erzielen konnte. Es war so eine Art Hassliebe, denn die Kontrolle war nicht berauschend, bzw. lange Verteidigung war damit zu vergessen. Habe dann auf Carbonhölzer (NSD, Kung Fu, Yinhe Schild, Arbalest Horsa) gewechselt, und komme damit gut klar. Das Problem ist einfach, und das entnehme ich ja auch Deinen Posts, Du suchst ein Holz mit tollem Störeffekt, guter Kontrolle etc...... Aber leider wirst Du sicher in einem Bereich Abstriche machen müssen. Und was natürlich auch mehr ausmacht als viele glauben, ist hier der Ball. Mein absoluter Favorit hier der DHS. Auf jeden Fall halte ich Dir die Daumen, damit Du Dein Traumholz findest!

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Mittwoch 13. Oktober 2021, 17:51
von kirbyballon
Wie gesagt: das Holz hat einen sehr flachen Ballabsprung - das ist heutzutage wichtiger als der Störeffekt. Der ist bei diesem Holz meiner Meinung nach nicht so stark ausgeprägt wie bei anderen Hölzern, hat dafür aber andere (bessere) Stärken. Vor allem die Kontrolle und Geschwindigkeit sind da zu nennen.

Dazu das sehr leichte Gewicht und die Möglichkeit dünne Beläge zu spielen ohne Einbußungen von Tempo auf der Vorhand.

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Mittwoch 13. Oktober 2021, 20:41
von 4olaf
@Sgueti: nimm einfach mal ein Holz, wo Du der Meinung bist, das hat einen super Störeffekt mit Belag XY und frag dich, warum Du dieses Holz eigentlich nicht spielen möchtest? Wenn z.B. das Titan dir zu viel Katapult hat, da resultiert eventuell der Störeffekt eben genau aus diesem Katapultverhalten. Also wenn du weniger Kontrolle und mehr Störeffekt brauchst, dann bist du ja bei dem Holz schon richtig...mit weniger Katapult und Dynamik wird dann auch der Störeffekt geringer - du kannst nicht beides haben. Genauso wie bei einem NI Belag Tempo und Kontrolle sich widersprechen bzw. entgegengesetzt sind (immer in Kombination mit dem Holz natürlich zu sehen).

Ein Holz mit weniger Katapult als das Titan ist z.B. das neue Colossus - oder das Tachi 2019 bedingt durch das harte Lärchefurnier auf der Rückhand.

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Donnerstag 14. Oktober 2021, 01:29
von achim
Sgueti hat geschrieben:Danke Dir.


Mein letzter Rendler Holz war das Raphir 44 (glaube so heisst es)


Ich suche speziell was wie das Titan aber mit etwas weniger Katapult auf der RH.
KKS 5, z.B. oder Backspin Control

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Donnerstag 14. Oktober 2021, 09:05
von achim
(Zitat von Sgueti)
Ich frag mich warum du dich fragst, denn ich habe doch eine Frage gestellt, sehr fraglich.



Um Deine Frage zu beantworten, obwohl du meine ja nicht beantwortest hast, musst du ja auch nicht, aber das war meine Frage, also hättest es auch lassen können.

Aber um Deine Frage nun tatsächlich zu beantworten....
Es interessiert mich, da ich versuche mich mit denjenigen auszutauschen die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie ich und freue mich auf deren Einschätzung.

Ich möchte auch nicht wissen dass es irgendwo, irgendwelche Spieler gibt, sondern wer hat die Efahrung mit.... oder in ......



Kannst gerne nochmal antworten bitte wie du mit dem Holz spielst und ob auch Du es also so bemrkt hast dass die RH eine sehr gute Kontrolle hat aber kein Störeffekt. ?


Danke
@Sgueti
das ist bei Dir in den gesamten Fragen auch nicht themenbezogen, sondern alles viel zu eigenbezogen gesetzt. Gute Spieler schreiben auch nicht sofort über Ihre Testergebnisse, sondern erst nach vielen Spielstunden.

"Ich befinde es auch als sehr störend, wenn Du andere User lfd. belehren willst und diese in Ihren Mitteilungen zu diesem Thema abwürgen bzw. beschneiden möchtest!"

"Bitte unterlasse das!"
Wenn hier jemand lfd. das Thema verfehlt, dann bist Du das. Du solltest deswegen Deinen eigenen Thread aufmachen und dort Deine speziellen Fragen stellen und auch dort auf Antworten warten.

das gehört hier auch nicht hin
Meine Geschäftspraktiken wie Kauf nach Probe sind eine Info, die Du in meinen AGB auf der Onlineseite Re-Impact einsehen und Dich dort informieren kannst, wie das funktioniert. Es ist jedoch keine lfd. Diskussionsgrundlage für ein öffentliches Forum.
Es gibt bei Rendler Hölzern auch keine Hölzer, die doppelt unter anderen Namen angeboten werden. Es gibt nur Hölzer, die von den Spiel Eigenschaften artverwandt sind und Ähnlichkeiten haben. Aber der jeweilige Schwerpunkt zu allen ist entwicklungsbedingt ein anderer. Aus diesem Grund werden auch ältere Hölzer ins Archiv verschoben und sind nur auf besondere Anfrage bei Re-Impact oder auch bei Dr. Neubauer noch erhältlich.

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Donnerstag 14. Oktober 2021, 09:39
von Sgueti
achim hat geschrieben:
Zitat von Sgueti Ich frag mich warum du dich fragst, denn ich habe doch eine Frage gestellt, sehr fraglich.



Um Deine Frage zu beantworten, obwohl du meine ja nicht beantwortest hast, musst du ja auch nicht, aber das war meine Frage, also hättest es auch lassen können.

Aber um Deine Frage nun tatsächlich zu beantworten....
Es interessiert mich, da ich versuche mich mit denjenigen auszutauschen die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie ich und freue mich auf deren Einschätzung.

Ich möchte auch nicht wissen dass es irgendwo, irgendwelche Spieler gibt, sondern wer hat die Efahrung mit.... oder in ......



Kannst gerne nochmal antworten bitte wie du mit dem Holz spielst und ob auch Du es also so bemrkt hast dass die RH eine sehr gute Kontrolle hat aber kein Störeffekt. ?


Danke
@Sgueti
das ist bei Dir in den gesamten Fragen auch nicht themenbezogen, sondern alles viel zu eigenbezogen gesetzt. Gute Spieler schreiben auch nicht sofort über Ihre Testergebnisse, sondern erst nach vielen Spielstunden.

"Ich befinde es auch als sehr störend, wenn Du andere User lfd. belehren willst und diese in Ihren Mitteilungen zu diesem Thema abwürgen bzw. beschneiden möchtest!"

"Bitte unterlasse das!"
Wenn hier jemand lfd. das Thema verfehlt, dann bist Du das. Du solltest deswegen Deinen eigenen Thread aufmachen und dort Deine speziellen Fragen stellen und auch dort auf Antworten warten.

das gehört hier auch nicht hin
Meine Geschäftspraktiken wie Kauf nach Probe sind eine Info, die Du in meinen AGB auf der Onlineseite Re-Impact einsehen und Dich dort informieren kannst, wie das funktioniert. Es ist jedoch keine lfd. Diskussionsgrundlage für ein öffentliches Forum.


@Achim:

Es ist Themen bezogen !

Wenn Antworten, dann bitte zur Frage auch antworten und nicht rumschwallen oder einen Fach-Tot-quatschen
Einige hier sitzen im Glashaus und wollen Steine werfen.... ganz dünnes Eis Freunde der Nacht.

Kauf nach Probe ist klar, verstanden.


Woran machts Du überhaupt fest wer ein guter Tester ist?

Es gibt Personen die nehmen einen Schläger in die Hand und merken sofort ob es Ihnen liegt oder nicht.
Auch die Frage nach den TTR ist für mich relevant in etwa, da die Spielstärke viel aussagt über das Spielverhalten.
Ein 1300 TTR´ler testet anders wie ein 1600 TTR´ler.
Du selber spielst auch kein TT mehr aktiv, daher ist es sehr waage alles was da zu gebrauchen ist.

Es ist immer Ansichtssache.

Weiterhin habe ich speziell nur nach dem Holz immer gefragt. Meine Fragen waren immer speziell zu diesem Thema.

Also lass bitte diese Unterstellungen oder mach einen eigenen Thread auf zum Thema: Antworten nicht zu Themen in einem Theard.

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Donnerstag 14. Oktober 2021, 09:44
von achim
@Achim:
Es ist Themen bezogen !
Wenn Antworten, dann bitte zur Frage auch antworten und nicht rumschwallen oder einen Fach-Tot-quatschen
Einige hier sitzen im Glashaus und wollen Steine werfen.... ganz dünnes Eis Freunde der Nacht.
Kauf nach Probe ist klar, verstanden.

Woran machts Du überhaupt fest wer ein guter Tester ist?

Es gibt Personen die nehmen einen Schläger in die Hand und merken sofort ob es Ihnen liegt oder nicht.
Auch die Frage nach den TTR ist für mich relevant in etwa, da die Spielstärke viel aussagt über das Spielverhalten.
Ein 1300 TTR´ler testet anders wie ein 1600 TTR´ler.
Du selber spielst auch kein TT mehr aktiv, daher ist es sehr waage alles was da zu gebrauchen ist.

Es ist immer Ansichtssache.
Weiterhin habe ich speziell nur nach dem Holz immer gefragt. Meine Fragen waren immer speziell zu diesem Thema.
Also lass bitte diese Unterstellungen oder mach einen eigenen Thread auf zum Thema: Antworten nicht zu Themen in einem Theard.
@Sgueti
Das ist wirklich ohne Worte, was Sie hier schreiben! Ich werde Ihnen jetzt nicht mehr hier antworten. Sie haben alle Ihre Fragen von mir genügend beantwortet bekommen. Da Sie mit dem Titan ja eine Entwicklung von mir spielen, erübrigen sich doch Ihre Anmaßungen auf meine Antworten. Per PN hatte ich Ihnen eine Änderung vorgeschlagen, wie man die Rückhand in einem anderem Wettkampfholz umbauen und verwirklichen könnte. Ich frage mich also, was das ständige Nachkauen an meinen Vorschlägen von Ihnen hier bringen soll. Das kann ohnehin nur ich beantworten, wenn es um ein Produkt aus meinen Entwicklungen geht und Sie danach der individuelle Tester sind, da dieses Holz Unikat dann erstmal nur für Sie gefertigt wird und nicht für andere.

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Donnerstag 14. Oktober 2021, 10:29
von 4olaf
Wenn du Hilfe bei deiner Holzwahl brauchst und dafür nach Erfahrungswerten von anderen Spielern nach TTR Punkten sortierst, dann machst du bei deiner Holzwahl etwas falsch. Vielleicht solltest du dein eigenes Spiel bewerten und wobei dir das Holz helfen kann oder wobei dich das Holz behindert und nicht Spieler nehmen, wo du noch nicht mal weißt, was deren Spielsystem ist - das hilft dir bei deiner Entscheidung herzlich wenig - genauso wie ein Kreisklasse Spieler nicht Timo Boll fragen sollte, ob er den Tenergy 80 oder Dignics 05 besser spielen sollte. Wenn dir das Holz auf der RH zu tot vorkommt, dann bleib beim Titan, du kannst nicht Kontrolle durch Dynamik oder Störeffekt beliebig setzen, weil der eine Parameter ändert den anderen. Das Holz mußt du immer als ganze Einheit sehen, die das Spiel in eine bestimmte Richtung/Ecke (z.B. wie in einer Portfolio-Analyse) schiebt. Wenn du mit der katapultarmen Rückhand nicht zufrieden bist, dann ist das Holz einfach nichts für dich.

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Donnerstag 14. Oktober 2021, 14:30
von Sgueti
@ achim,

das waren keine Anmaßungen oder Anfeindungen. Dann hast es in den falschen Hals bekommen.
Zum Titan suchte ich eine Alternative und verstehe nur manchmal nicht deine Antworten, da Sie manchmal nicht auf meine Fragen eingegangen sind sondern mir immer neue ??? ausgerufen haben.

Sei es drum.
Streit will keiner.


Ich suche nach einem andern Holz ähnlich dem Le Geant und anders wie das Titan. Das Titan solls nicht mehr werden und das Le Geant ist ja nahe dran, nur für mich individuell die RH halt nicht ganz passend.

Das haben wir ja schon geschrieben.


dies gilt auch @ 4olaf:


Passt schon.

Wie gesagt ist ja kein Streitpunkt.
Lediglich die Suche nach Verbesserung.


Letztendlich soll jeder zocken was er mag.
Und wenn man Personen abwatscht die Testen wollen, bleibt halt der Umsatz aus.
Ich suche weiter nach der passenden RH zum Le Geant. Das Holz ist gut, keine Frage, nur individuell für mich halt die RH wie gesagt nicht ideal.

Grüße & :-)

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Montag 1. November 2021, 15:40
von achim
@Sgueti
wenn am Ende nur noch Sonderfertigungen gebaut werden, dann blickt keiner mehr durch.

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Samstag 20. November 2021, 01:22
von Jasper
Guten Abend,
gerne geb ich hier eine kurze Rückmeldung zum Le Geant.
Ich hatte eigentlich das Cameleon bei Achim bestellt, da er aber wusste das ich Lange Noppe OX
auf der Rückhand spiele, rief Achim mich an und er hat mit das Le Geant empfohlen für OX Noppe
Das Holz ist am Donnerstag bei mir angekommen und wie immer in einer tollen Verarbeitung. Griff Bieberschwanz war für mich neu aber mal einen Versuch wert.
Beklebt auf Vorhand mit Tenergy 64 in 1.7 und Rückhand Grass Dtecs GS Green in OX ( eigentlich spiele ich seit erscheinen den Barna Virus 2 in OX sehr erfolgreich auf dem Holz The Wall ohne Carbon )
Heute da das Ergebnis im Punktspiel egal für unsere Mannschaft war ( kann keiner absteigen) das Holz mit oben genannten Belägen getestet.
Vorhand: Ein wahnsinniges Gefühl auf der Vorhand bei fast allen Schlägen, Topspins sensationell gut und gefährlich zu spielen, Block einfach und sicher, Unterschnitt im kurz kurz Spiel sehr gut.
Das einzige was noch nicht geklappt hat war mit der Vorhand Unterschnitt aus der langen Abwehr aber das ist egal weil ich das nur mal als Notschlag mache.
Die langsamere Rückhand mit dem Dtecs war ziemlich sicher, nicht ganz so wie auf dem The Wall, aber das ist ja auch DEF minus. Interessant war hier für mich das gar nicht langsam spielen brauchte, Druckschupf und Noppenspins sowie abhacken waren sooo Mega gefährlich wie noch nie bei mir…da kam so gut wie gar nichts zurück vom Gegner, und wenn kamen die durch den Druck so hoch zurück das mein Partner die Bälle töten konnte. Ich hatte einen Riesen Spaß aber die Gegner die beide jeweils ca 100 Punkte mehr hatten wie wir hatten keinen Spaß. Da hat echt alles gepasst mit der Combi.
Ich bastel am Montag nun mal meinen geliebten Virus 2 drauf und schau mal was damit geht, der Virus ist ja noch etwas langsamer als der Dtecs.
Mit dem Virus übrigens jetzt 7 Spiele nacheinander gewonnen, allesamt gegen höher eingestufte Spieler. Ich vermute auf dem Alex Geant wird das aufgrund der tollen Rückmeldudes Holzes noch besser. Ich werde berichten.
Vielen Dank an Re Impact Achim für die Empfehlung und das tolle Holz, ich bin jedenfalls begeistert👍Viele Grüße Martín

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Montag 22. November 2021, 15:37
von Sgueti
Jasper hat geschrieben: Samstag 20. November 2021, 01:22 Guten Abend,
gerne geb ich hier eine kurze Rückmeldung zum Le Geant.
Ich hatte eigentlich das Cameleon bei Achim bestellt, da er aber wusste das ich Lange Noppe OX
auf der Rückhand spiele, rief Achim mich an und er hat mit das Le Geant empfohlen für OX Noppe
Das Holz ist am Donnerstag bei mir angekommen und wie immer in einer tollen Verarbeitung. Griff Bieberschwanz war für mich neu aber mal einen Versuch wert.
Beklebt auf Vorhand mit Tenergy 64 in 1.7 und Rückhand Grass Dtecs GS Green in OX ( eigentlich spiele ich seit erscheinen den Barna Virus 2 in OX sehr erfolgreich auf dem Holz The Wall ohne Carbon )
Heute da das Ergebnis im Punktspiel egal für unsere Mannschaft war ( kann keiner absteigen) das Holz mit oben genannten Belägen getestet.
Vorhand: Ein wahnsinniges Gefühl auf der Vorhand bei fast allen Schlägen, Topspins sensationell gut und gefährlich zu spielen, Block einfach und sicher, Unterschnitt im kurz kurz Spiel sehr gut.
Das einzige was noch nicht geklappt hat war mit der Vorhand Unterschnitt aus der langen Abwehr aber das ist egal weil ich das nur mal als Notschlag mache.
Die langsamere Rückhand mit dem Dtecs war ziemlich sicher, nicht ganz so wie auf dem The Wall, aber das ist ja auch DEF minus. Interessant war hier für mich das gar nicht langsam spielen brauchte, Druckschupf und Noppenspins sowie abhacken waren sooo Mega gefährlich wie noch nie bei mir…da kam so gut wie gar nichts zurück vom Gegner, und wenn kamen die durch den Druck so hoch zurück das mein Partner die Bälle töten konnte. Ich hatte einen Riesen Spaß aber die Gegner die beide jeweils ca 100 Punkte mehr hatten wie wir hatten keinen Spaß. Da hat echt alles gepasst mit der Combi.
Ich bastel am Montag nun mal meinen geliebten Virus 2 drauf und schau mal was damit geht, der Virus ist ja noch etwas langsamer als der Dtecs.
Mit dem Virus übrigens jetzt 7 Spiele nacheinander gewonnen, allesamt gegen höher eingestufte Spieler. Ich vermute auf dem Alex Geant wird das aufgrund der tollen Rückmeldudes Holzes noch besser. Ich werde berichten.
Vielen Dank an Re Impact Achim für die Empfehlung und das tolle Holz, ich bin jedenfalls begeistert👍Viele Grüße Martín



Hallo,


guter Bericht. Liest sich sehr gut.
Welche Model hast genau bekommen?

MCP
Lackierung

oder normal einfach und ohne Zusatz?


Danke Dir.

Re: Re-Impact "Le Géant"

Verfasst: Montag 22. November 2021, 15:49
von Sgueti
wann gibts mal Videos ?