SpinLord Leviathan

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

eppi
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 6. Oktober 2019, 17:42

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von eppi »

Wenn dieses Forum dazu dienen soll sich Info's über Material einzuholen, dann sind einige Beiträge voll daneben. Ich kann doch nur eine Meinung haben über z.B. Beläge, die ich schon gespielt habe. Dabei ist noch wichtig auf welchem Holz und auch der 2.Belag. Die eigene Spielweise und Vergleiche mit anderem Material das man kennt, kann für den Leser hilfreich sein. Geschwätz macht ein Forum uninteressant und langweilig.
pelski
Master
Master
Beiträge: 1381
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von pelski »

Dann konkretisiere und präzisiere deine sehr allgemein gehaltene Kritik, denn ansonsten könnte man durchaus zu dem Schluss gelangen, dass dein Beitrag in die Kategorie Geschwätz gehört. :peace:
kirbyballon
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 301
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
TTR-Wert: 0
Wohnort: Broitzem

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von kirbyballon »

Finde die Noppen ähneln sich bei meinem Spielstil nicht großartig.. ich hacke/blocke idr erstmal alles, den schupf ball greife ich mit der Noppe oder Vorhand an.


Jede noppe, die ich gespielt habe hat vor und Nachteile..

Mit dem death zb habe ich meinen Bestwert gehabt, ich bin mit dem Belag eine Wand aber es hat mir nicht soviel Spaß gemacht damit irgendwie.. ich kann damit meinen Lieblingsball nicht spielen (druckschupf)

Der Troublemaker ist ein guter Kompromiss zu allem, aber mich stört die Klebefolie und der erste ball ist zu harmlos. (Ich muss enorm gut retournieren, sonst bin ich futter..)

Ich verspreche mir mit dem Leviathan mehr vom Return, der kommt schneller und mit etwas Schnittumkehr. Beim Troublemaker ist der Return leer.

Wenn mein Trainingspartner einverstanden ist Versuche ich Mal etwas zu filmen..

//

Den Vergleich zum Dornenglanz kann ich nicht ziehen, ist zu lange her...

Und ja, Cluster und Leviathan spielen sich ähnlich - der Cluster ist nur wesentlich langsamer.. ballabsprung und Gefährlichkeit ist ebenfalls ähnlich (am Tisch)


Bei mir hat der Cluster auch immer nur 5-6 Wochen gehalten, Troublemaker und Kamikaze genauso.

Einzig der death hat gehalten...
-MSP Wizard Fire ST
-MSP LSD extra long
-Vega X
pelski
Master
Master
Beiträge: 1381
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von pelski »

@kirbyballon

Also wenn der Dornenglanz schon zu lange bei dir her ist wirst du ihn wahrscheinlich wohl noch mit Zellu getestet haben oder war das schon mit ABS?
Kann dir dann nur raten dir auch mal einen neuen DG zuzulegen, da der Levi ja auf den DG basieren soll.

Wie schon gesagt habe ich den DG erst mit ABS für mich entdeckt.
Für mein überwiegend tischnahes "Stör",- (wenn man bei ABS überhaupt noch davon sprechen kann..)und Blockspiel steckt die Dorne alle anderen hier genannten LN in die Tasche, Death und Troublemaker sowieso, da die einen anderen Ansatz verfolgen und eher langsame Wohlfühl LN sind mit denen man zu jeder Zeit immer selbst was machen muss damit man nicht abgeschossen wird.
Mit der Dorne kann man auch schon mal den ein oder anderen "Notball" rüberlegen ohne das es sofort einschlägt.

Mir gelingt es zur Zeit nur mit 2 Langnoppen (DG, Rasant Chaos) ab und zu bei eigenem Aufschlag direkte Fehler beim Gegner zu erzwingen, was früher mit Zellu mit sehr vielen anderen LN recht oft der Fall war.(Besonders im Doppel)
Habe mit Zellu früher Talon oder Dtecs gespielt mit denen diese direkten Aufschlagpunkte mit ABS nicht mehr möglich sind.

Den Leviathan kenne ich selbst aus den schon genannten Gründen (noch) nicht, da er mir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vom Grundtempo zu schnell sein dürfte, da der DG für mich schon hart an der Grenze ist.
Neubaur
Master
Master
Beiträge: 1155
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 15:12

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von Neubaur »

Wir spielen bei uns im Bezirk zu 70% mit dem Joola Prime und den finde ich und viele andere Spieler, auch Anti Leute, mit am schlechtesten für Materialspieler. Ob man nun, Kamikaze, Cluster, Grass usw spielt, die tun sich alle nichts mit dem Prime. Und jetzt kommt der Leviathan ins Spiel, wo ich meine, das der erste Ball wie @kirbyballon schreibt, mehr Suppe hat. Ohne selbst aktiv zu sein, gewinnt man mit dem ganzen Material, kaum noch Spiele.
kirbyballon
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 301
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
TTR-Wert: 0
Wohnort: Broitzem

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von kirbyballon »

Ja war zu Zelluzeiten, aber da hatte der LSD für mich die Nase vorn.

Ich werde ihn mal testen, danke für den Hinweis. Wird aber auf nächste Woche erst hinauslaufen.


@Neubaur

Ich spiele fast ausschließlich Rückhand, mache die Punkte indem ich die Bälle in die Ecken rausdrücke/blocke.
Wie der Belag mit dem Prime ist will ich nicht testen/wissen, dass ist ein schrecklicher Ball :( Da ich in zwei Vereinen angemeldet bin, spiele ich ausschließlich Nittaku/Gewo Select pro
-MSP Wizard Fire ST
-MSP LSD extra long
-Vega X
Morpheus
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 334
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2009, 04:01
TTR-Wert: 1628
Wohnort: PPC Erfweiler

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von Morpheus »

Ich habe bei TTDD nachgefragt, wie sich die Spieleigenschaften ändern, wenn die Haltbarkeit verbessert wurde. Leider kann selbst TTDD (vielen Dank für die schnelle Antwort!) hierzu keine Aussage treffen.

Von daher kommt für mich ein Test wohl erst nach "Verbesserung" des Belages in Frage...
Doppelnoppe1
Master
Master
Beiträge: 1454
Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von Doppelnoppe1 »

Ist für mich auch erst interessant, wenn die fertige Version am Markt ist. Muss jetzt schon alle 6 Wochen DG austauschen, wenn das noch schlechter ist als jetzt, bringt mir der billige Preis auch nichts. Und speziell mit Joola Prime ist der DG um einiges ungefährlicher, wie alle anderen LN auch.
Noppenlux
Super Master
Super Master
Beiträge: 1623
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
TTR-Wert: 1390
Wohnort: TV Wasserloch

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von Noppenlux »

So verkauft man seinen Schrott,ein Belag sollte schon eine Runde halten,bin selbst gespannt wie lang der Death 0,5 hält.D'Tecs ca.3 Jahre und länger
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz All All+ Off-
VH: NI
RH LN
Wir spielen Sanwei ABS
Benutzeravatar
bamboole
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3655
Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Wohnort: SV Testerhausen

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von bamboole »

Sehe ich nicht so negativ. Die Grundcharakteristik eines Belages dürfte durchaus vorhanden sein. Und warum nicht zum reduzierten Preis als 1B anbieten? Wenn der Belag von den Eigenschaften her gefällt, wird später zum Normalpreis nachgekauft. Für einen Test ist der Preis okay und vielleicht hält er ja auch länger und der Hinweis ist nur eine Vorsichtsmaßnahme. Leute kaufen ja auch gebrauchte Beläge, um zu testen. Vieles ist dann fürs eigene Spiel unbrauchbar und manches auch nicht verkäuflich oder nur mit Verlusten. Da meckert keiner über den Preis und das umsonst "verbratene" Geld.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass TTDD "Schrott" auf den Markt wirft. Die Produkte dürften schon gut spielbar sein. Ansonsten würde man sich selbst schädigen, da man bei Kaufinteressenten die Skepsis gegenüber dem späteren 1A-Produkt wecken würde und diese dann zurückhaltend reagieren könnten. Das riskiert kein Anbieter. Man sollte es eher als Chance für einen kostengünstigen Test sehen. Gefällt der Belag, kauft man später ohne Risiko.
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Andro Treiber G, P1R 1,5mm / Nexxus Hard Pro / 2,1mm
Bloodhound, P1R 1,0mm / Vega Pro 1,8mm
Matador, P1R 1,0mm / Omega VII Pro 2,0mm
Stratus Powerdefense, P1R 1,5mm / Vega Japan 2,0mm
kirbyballon
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 301
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
TTR-Wert: 0
Wohnort: Broitzem

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von kirbyballon »

Noppenlux hat geschrieben:So verkauft man seinen Schrott,ein Belag sollte schon eine Runde halten,bin selbst gespannt wie lang der Death 0,5 hält.D'Tecs ca.3 Jahre und länger
Ich weiß nicht was dein Problem ist, meine Noppen vom Doc/MSP/Spinfactory halten auch nur ~2 Monate (jedenfalls bei mir)

Immerhin spielt TTDD mit offenen Karten und sagt von vornerein, dass er nicht damit zufrieden ist..
-MSP Wizard Fire ST
-MSP LSD extra long
-Vega X
pepe
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 889
Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Wohnort: Topspin B.

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von pepe »

pelski hat geschrieben:Also wenn der Dornenglanz schon zu lange bei dir her ist wirst du ihn wahrscheinlich wohl noch mit Zellu getestet haben oder war das schon mit ABS?Kann dir dann nur raten dir auch mal einen neuen DG zuzulegen, da der Levi ja auf den DG basieren soll.
Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht.
Den DG habe ich auch vor Äonen mal ausprobiert. Damals als Alternative zum D Tecs verworfen. Jetzt klebt er seit 4 Wochen auf meinem NSD und ich bin zufrieden. Keine Leichtspielnoppe aber das gilt eben auch für die Gegner, die mehr Fehler machen als bei anderen Noppen.
Holz: NSD verkleinert
VH: Milky Way Apollo I
RH: DG ox
Neubaur
Master
Master
Beiträge: 1155
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 15:12

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von Neubaur »

Die Haltbarkeit ist bei den neuen Beläge allgemein ein Problem. Beim Cluster, Kamikaze verabschieden sich auch schneller die Noppen. Wieso achten die Hersteller nicht mal auf das Untergummi? Wenn das so dünn ist wie Papier, können die nicht lange halten.
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 339
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von Fauler »

Moin.

Ich habe gestern den Levi auf einem ZJ SZLC getestet.

Der Belag hat sicherlich KEIN dünnes Untergummi. Das ist WESENTLICH dicker und stabiler als z.B. beim aktuellen DTecs! Aufkleben war problemlos, da mit "Transport-Noppenschutzfolie" geliefert, wie auch bei anderen Köhler-Nöppchen. Den belag habe ich vor der Montage im Griffbereich gekürzt, um mehr Noppenfläche zu haben.

Das Teil spielt sich -für mich- wie eine Mischung aus DTecs und Blitzschlag. Sehr sicher und relativ leicht zu spielen.

Erstmals seit langem habe ich wieder Aufschlagpunkte gegen meine (sehr noppenerprobten) Trainingspartner gemacht. Rückschlag gegen Drall-Aufschläge ging gut, die Gegner bekamen ihren Drall umgehend zu spüren. WIE und WANN das mit dem Drall funktioniert, muss ich mir noch herausarbeiten.
Teilweise fallen die Bälle gut flach weg nach dem Aufsprung.

Was gestern erst kurz vor Ende ging, waren Angriffsbälle auf leere, langsame Bälle hinter dem Tisch..... über dem Tisch waren diese aber problemlos machbar.
Schupfbälle blieben schön flach, waren gut zu platzieren. Block einfach, und wenn gewünscht, schön kurz.

Noppe bleibt erst mal drauf und wird am Samstag gegen den Vorletzten direkt in der Meisterschaft getestet....

Bei dem Preis für mich eine Top-Noppe, mal sehen wie die tatsächliche "schlechte" Haltbarkeit ist. Ich habe mir auf jeden Fall noch ein paar Levis nachbestellt.....

Gruß

Fauler
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: BARNA ORIGINAL Virus 2 OX
RH: wieder mögliche Alternative: SWORD Venom OX



TTR um die 1590, nach VR kaum verändert
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 339
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von Fauler »

P.S.. OT:

Kann mir bitte jemand erklären, wie ich die Funktion "mich bei jedem Besuch automatisch anmelden" einschalte? Das einfache Ankreuzen funktioniert nicht.....

Gruß

Fauler
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: BARNA ORIGINAL Virus 2 OX
RH: wieder mögliche Alternative: SWORD Venom OX



TTR um die 1590, nach VR kaum verändert
Antworten