Spinlord Sandwind

Alles über Anti-Topspin-Beläge

Moderator: Noppen-Test-Team

olek
Member
Member
Beiträge: 114
Registriert: Sonntag 4. November 2007, 13:06

Re: Spinlord Sandwind

Beitrag von olek »

Naja, ich konnte mit der RH kontern u. blocken und bin mir sicher, dass man mit 2,0mm auf der VH auch schießen kann. Mir fehlte Schnitt und Spin .... aber sonst sehr kontrolliert. Einfach mal testen!
Neppomuk
2K Master
2K Master
Beiträge: 2385
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Wohnort: TSV Willsbach

Re: Spinlord Sandwind

Beitrag von Neppomuk »

Vom Waran zum Sandwind ??? Das sind Tempo und Gripmäßig Welten. Da dürften die OFF Optionen deutlich leiden. Macht nur Sinn, wenn du mit der VH eher passiv spielen willst.
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
NI: Yasaka Mark-V - FS 729 div. Typen
KN: Summer 3c - FS 802-40
bacchus6
Master
Master
Beiträge: 1092
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11

Re: Spinlord Sandwind

Beitrag von bacchus6 »

Wie verhält es sich denn mit der Schnittanfälligkeit im Vergleich zu einem klassischen Anti, zB NBA? Welten oder minimaler Unterschied?
Yasaka Classic Allround
Bty T80 2,1
SL Waran II 1,8
olek
Member
Member
Beiträge: 114
Registriert: Sonntag 4. November 2007, 13:06

Re: Spinlord Sandwind

Beitrag von olek »

olek hat geschrieben:
olek hat geschrieben:So kurz vor unserer Saisonende habe ich mir mal den Sandwind 1,8mm ROT gekauft und auf mein VKM, was im Moment nicht mein Spielholz ist, geklebt. Vorher war auf der RH ein Friendship 729 Higher 1,5mm drauf. VH ein "fleckiger" Friendship 729 Focus III Snipe 2,1mm. Da ich vor Jahrzehnten mal einen Nittaku Change-up und einem Meteor 835 gespielt habe, bin ich gespannt wie sich der Sandwind so macht.
Vom Aussehen ähnelt er dem Meteor 835, matte Oberfläche und kleine Beschriftung plus einem weichen Schwamm! Mal sehen, wie er sich morgen anfühlt, wenn sich die VOCs verflüchtigt haben. Spielen werde ich ihn vielleicht am Freitag, bei unserem letzten Punktspiel!
So, der erste Einsatz im Doppel ist abgeschlossen! Da ich vorher nicht groß testen konnte, war das Gefühl für den Sandwind doch ungewohnt allerdings sehr kontrolliert. Trotz einige super platzierte Block- u. Konterschläge bei der Aufschlagannahme hielt das den Gegner nicht davon ab, meine Rückhandbälle abzuschiessen. Kann natürlich an meiner Technik liegen, aber bei den Einzeln griff ich dann doch lieber auf mein vertrautes Spielholz (z.Z. Donic Defplay Senso V3 mit RH CTT National Hero 1,8mm und VH Friendship 729 Focus III Snipe 2,1mm).Ich werde mal in einigen Trainingseinheiten meine Eindrücke vertiefen und mich dann entscheiden.
So, jetzt habe ich mal weiter getestet. Ich habe den Sandwind auf mein BTY Korbel OFF geklebt und eine Trainingseinheit mit Trainingsspielen absolviert. (VH Friendship 729 Focus III Snipe 2,1mm) Das gefiel mir schon besser, ist halt ein bisschen flotter und irgendwann habe ich "vergessen" was ich auf der RH habe ... jedenfalls sehr kontrolliert und es entstand bei mir der Eindruck, dass ich weniger Fehler machte allerdings mit wenig Schnitt. Ich werde mal mit dieser Kombi weiter spielen! Also, Theorie (Forum) ist das eine, Praxis (Halle) das andere (das Wahre); daran geht kein Weg vorbei.
olek
Member
Member
Beiträge: 114
Registriert: Sonntag 4. November 2007, 13:06

Re: Spinlord Sandwind

Beitrag von olek »

olek hat geschrieben:
olek hat geschrieben:
olek hat geschrieben:So kurz vor unserer Saisonende habe ich mir mal den Sandwind 1,8mm ROT gekauft und auf mein VKM, was im Moment nicht mein Spielholz ist, geklebt. Vorher war auf der RH ein Friendship 729 Higher 1,5mm drauf. VH ein "fleckiger" Friendship 729 Focus III Snipe 2,1mm. Da ich vor Jahrzehnten mal einen Nittaku Change-up und einem Meteor 835 gespielt habe, bin ich gespannt wie sich der Sandwind so macht.
Vom Aussehen ähnelt er dem Meteor 835, matte Oberfläche und kleine Beschriftung plus einem weichen Schwamm! Mal sehen, wie er sich morgen anfühlt, wenn sich die VOCs verflüchtigt haben. Spielen werde ich ihn vielleicht am Freitag, bei unserem letzten Punktspiel!
So, der erste Einsatz im Doppel ist abgeschlossen! Da ich vorher nicht groß testen konnte, war das Gefühl für den Sandwind doch ungewohnt allerdings sehr kontrolliert. Trotz einige super platzierte Block- u. Konterschläge bei der Aufschlagannahme hielt das den Gegner nicht davon ab, meine Rückhandbälle abzuschiessen. Kann natürlich an meiner Technik liegen, aber bei den Einzeln griff ich dann doch lieber auf mein vertrautes Spielholz (z.Z. Donic Defplay Senso V3 mit RH CTT National Hero 1,8mm und VH Friendship 729 Focus III Snipe 2,1mm).Ich werde mal in einigen Trainingseinheiten meine Eindrücke vertiefen und mich dann entscheiden.
So, jetzt habe ich mal weiter getestet. Ich habe den Sandwind auf mein BTY Korbel OFF geklebt und eine Trainingseinheit mit Trainingsspielen absolviert. (VH Friendship 729 Focus III Snipe 2,1mm) Das gefiel mir schon besser, ist halt ein bisschen flotter und irgendwann habe ich "vergessen" was ich auf der RH habe ... jedenfalls sehr kontrolliert und es entstand bei mir der Eindruck, dass ich weniger Fehler machte allerdings mit wenig Schnitt. Ich werde mal mit dieser Kombi weiter spielen! Also, Theorie (Forum) ist das eine, Praxis (Halle) das andere (das Wahre); daran geht kein Weg vorbei.
Die Praxis hat gezeigt, dass der Belag sich an am Tisch gut, kontrolliert spielen lässt, aber aus der Halbdistanz bzw. aus der Distanz fehlt mir da die Power. Der Sandwich hat bestimmt seine Darseinsberechtigung aber nicht bei mir! Wer ihn mal testen will, ich stelle ihn in den Verkaufs-Thread!
Neppomuk
2K Master
2K Master
Beiträge: 2385
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Wohnort: TSV Willsbach

Re: Spinlord Sandwind

Beitrag von Neppomuk »

olek hat geschrieben: Der Sandwich hat bestimmt seine Darseinsberechtigung...
Ja vor allem wenn man Hunger hat ! :ugly: Aber ehrlich, mit einem belegen Brötchen hätte ich auch nichts getroffen. Mit einem fetten Edammer drauf läßt der Grip doch sehr zu wünschen übrig ! Quasi ein "Bio Anti !"
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
NI: Yasaka Mark-V - FS 729 div. Typen
KN: Summer 3c - FS 802-40
bacchus6
Master
Master
Beiträge: 1092
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11

Re: Spinlord Sandwind

Beitrag von bacchus6 »

Ich habe mir den Belag in Rot 1,5 bestellt. Erste Überraschung: Das OG steht unter Spannung. Der Belag zeigt eine deutliche Wölbung. Auf mein 2tes Victas Multy (Off) geklebt.

Puh, dafür, daß dies ein Defensivbelag sein soll und die Geschwindigkeit in etwa mit der Hälfte des Keilers angegeben wird, ist der Sandwind sehr schnell. Nur unwesentlich langsamer als der Keiler auf meinem anderen Victas Multy. Erste Blocks gehen alle hinten raus. Also der Winkel muß im Vergleich zu KN/MLN schon mehr geschlossen werden.

Schuß mit VH ein Traum. TS bleibt abzuwarten. Meine Machine kann nur leidliche TS spielen und US garnicht, da konnte ich echte TS nicht testen. Mehr so eine Art Gegenziehen. Da mußte ich den Schläger genauso schließen wie bei einem Andro Hexer Duro.

Erstes Training mit echtem Gegner bleibt abzuwarten, aber der erste Eindruck ist der, daß ich entweder ein Mangelexemplar habe...hahahaha....oder die Beschreibung des Belages nicht so stimmt.

Aber vielleicht liegt es auch am Holz? 5 Schicht Vollholz außen Cypresse?
Yasaka Classic Allround
Bty T80 2,1
SL Waran II 1,8
tarzun
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 221
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
TTR-Wert: 1406

Re: Spinlord Sandwind

Beitrag von tarzun »

Der Sandwind ist weniger ein echter Anti als ein "abgespielter" Marder. Ich hatte den mal kurz und es war schon sehr NI-ähnlich und weit weg von einem normalen GrAnti. Dafür hatte man natürlich trotzdem ne gute Kontrolle und mit Schlägerdrehen einen "Arme-Leute-Störeffekt". Die Beschreibung passt(e) für mich jedenfalls ganz gut, es gibt von tt-maximum auch ein längeres Video zu ihm mit ein paar "Anmerkungen", dass man halt keinen klassischen Anti erwarten darf.
Secret Flow - Apelgreen Allplay - Dornenglanz
vhmlnox
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 162
Registriert: Sonntag 17. Mai 2020, 20:08
TTR-Wert: 1450

Re: Spinlord Sandwind

Beitrag von vhmlnox »

Könnte jemand den Sandwind hinsichtlich Schnittempfindlichkeit und Tempo mit kurzen oder mittellangen Noppen vergleichen (z.B. Explosion, Flashback, Killer Extreme)? Ich würde ihn gerne mal auf der Vorhand ausprobieren, will aber keine allzugroße Umstellung in Kauf nehmen.

Vielen Dank schonmal!
Momentan im Test:
Holz: Der Materialspezialist Invictus
Vorhand: Dr. Neubauer Explosion Pro 1,2
Rückhand: Victas V>15 Limber, 2,0

Spielschläger letzte Saison:
Holz: Der Materialspezialist Invictus
Vorhand: Der Materialspezialist Flashback, 1,8
Rückhand: Andro Rasanter 37, 1,7
Antworten