Langnoppen mit eher breiten Noppen?

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1594
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Langnoppen mit eher breiten Noppen?

Beitrag von pelski »

Ich bin gar nicht speziell auf der Suche nach einer LN mit sehr breiten Noppen, nur ist mir halt aufgefallen das mit ABS es von Vorteil sein kann und ich mir und auch für andere da einen Überblick verschaffen wollte, welche Kandidaten es da überhaupt gibt, da schon wie gesagt die meisten LN die Breite von 1,5mm nicht überschreiten.
Das ist eigentlich ein ähnlicher Ansatz gewesen wie bei meinem Thread mit der Holzliste mit eher langsamen Kunstfaserhölzer, der auch wohl dem ein oder anderen etwas weitergeholfen hat.

Das ist leider bei einigen China Materialien so, dass es manchmal bei Belägen und auch Hölzer unterschiedliche Serien/Chargen bzw.
Versionen gibt die kaum noch etwas miteinander zu tun haben.
Bei meiner derzeitigen Spielnoppe der alten Version des Stranger Attack ist es genauso, die mit der aktuellen Version kaum noch etwas zu tun hat.

Der P2 ist schon sehr speziell und hat mit 1,5mm Schwamm nur noch sehr wenig mit einer klassischen LN zu tun.
Den Kollegen aus Langenberg, der dir auch bekannt sein dürfte, mit über 1800 spielt ihn deshalb in dieser Stärke auch nur auf der Vorhand eher wie eine KN.
Die meisten seiner Gegner ziehen die Bälle dann sehr oft über den Tisch, da in den Bällen oftmals viel Schnitt aber meist gar kein Schnitt drin ist, was für den Angreifer jedoch absolut nicht zu erkennen ist.

Bei Martin Senn habe ich irgendwie die Befürchtung, dass er das Zeitliche gesegnet haben könnte oder bestenfalls ins Kloster gegangen ist.
Er antwortet auf keine Mails und sein letzter Post hier ist leider schon ein paar Jahre her...
Falls da jemand vielleicht mehr weiß kann das gerne hier mal kundgeben.
Bono
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 879
Registriert: Freitag 23. Mai 2008, 14:05
TTR-Wert: 1677

Re: Langnoppen mit eher breiten Noppen?

Beitrag von Bono »

Falls Du J.P. meinst, der gewinnt seine Spiele doch vor allem mit dem Tackiness C, wenn er den noch spielt. Da war immer sauviel Schnitt drin und ich hatte immer den Eindruck, die Bälle drehen sich im Bogen in die weite Rückhand - kaum zu ziehen, wenn man keinen Rückhandtopspin kann. Die krummen Vorhandbälle gegen Unterschnitt kenne ich auch noch, waren aber eher neutral für mich. Schlimmer fand ich da die Angriffsbälle mit der Noppenvorhand von B.B..

Das gute am P2 in der Abwehr war immer, die Schnittbälle kamen hoch und lang, so dass jeder draufhauen wollte, was aber oft mit dem Netz quittiert wurde. Ziehen konnte man dagegen hingegen recht gut.

Es ist aber ein echt geradliniges Teil mit nahezu keinen Stoppblockmöglichkeiten.

Von den ganzen hier genannten würde glaube ich der C8 am besten zu Dir passen. Du bräuchtest dann noch n Holz für tischnahes Spiel. Da geht wahrlich nicht jedes.

Ich selbst habe mein Rätsel um den P-Ball auch noch nicht lösen können - nur ein paar von vielen.
Tibhar Stratus Power Def
BTY Tenergy 25 2,1 mm
TSP/Victas Curl P3 Alpha R 0,5 mm]
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1594
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Langnoppen mit eher breiten Noppen?

Beitrag von pelski »

Ja, den meine ich.
Jedoch spielt er schon sehr sehr lange einen schnöden Donic Vario 1,2mm auf der RH und keinen Tackiness.
Er hat wohl auch mit ABS im Gegensatz zu B.B. nichts an Spielstärke oder an Punkte verloren sondern ist wohl eher noch stärker mit ABS, da er mit dem P2 in 1,5mm ja auch keine echte LN spielt.

Für B.B. habe ich zuletzt sein Material besorgt und Schläger montiert bis wir durch Corona irgendwie den Kontakt verloren haben.
Er ist von den Punkten mit ABS jedoch noch mehr abgestürzt als du und war zuletzt nur noch mit ca. 1610 !! gemeldet von ursprünglich mal knapp unter 1900 mit Zellu an denen du glaube ich auch mal nah dran warst,- oder?
Sein Ox JapTec funktioniert halt mit der VH und ABS nicht mehr sowie andere Ox LN die er danach noch ausprobiert hat.

Ich habe ihm ja auch schon gesagt, dass er genau wie du und ich mit ABS Ball mit dünnen Schwamm unter der LN besser fahren würde ,
obwohl wir in der Vergangenheit immer mit Ox LN unterwegs waren, aber das will er wohl anscheinend nicht.

Ich bin ganz zufrieden mit meinem Stranger Attack oder dem Tokkan mit 0,5mm, wobei der Bomb Talent mittlerweile falls ich doch wieder etwas passiver agieren will auch in Ox wieder ganz gut bei mir funktioniert. Nur kann ich damit halt VH Angriffe mit dem ungriffigeren BT in Ox beim Drehen eigentlich vergessen , was mit dem Stranger oder dem Tokkan mit Schwamm immer besser klappt.
Nachteil beim Stranger und Tokkan ist halt die enorme eigene Schnittanfälligkeit, da man halt damit auch selbst einiges an Schnitt erzeugen kann.

Das Rätsel mit dem ABS Ball ist halt, wenn man kein verkappter Off Spieler mit Mörder VH ist und die LN oder Materialseite nur zum Ball im Spiel halten braucht, dass man seine Spielweise deutlich von passiv auf mehr aktiv auch mit der Materialseite ändern muss oder sich etwas ganz anderes einfallen lassen muss um seine ursprüngliche Spielstärke wieder erreichen zu können die man mit Zellu mal hatte.
So etwas geht jedoch nicht von Heute auf Morgen und braucht sehr viel Geduld.
Bono
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 879
Registriert: Freitag 23. Mai 2008, 14:05
TTR-Wert: 1677

Re: Langnoppen mit eher breiten Noppen?

Beitrag von Bono »

Schau Dir mal den aktuellen TTR Wert von BB an. Von wegen 1610. Tssss….
Tibhar Stratus Power Def
BTY Tenergy 25 2,1 mm
TSP/Victas Curl P3 Alpha R 0,5 mm]
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1594
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Langnoppen mit eher breiten Noppen?

Beitrag von pelski »

Den aktuellen TTR Wert von ihm kenne ich leider nicht und kann den auch nicht irgendwo einsehen, da ich keinen Premium Account bei MyTischtennis besitze, sondern kenne nur den letzten Wert mit dem er zur letzten Rückrunde gemeldet war und da war der Wert exakt nur noch 1613!

Also nix Tssss...

Habe dir das in einer PN sogar jetzt verlinkt damit du sehen kannst das ich da kein Blödsinn erzähle.
Störnoppenfan
Master
Master
Beiträge: 1099
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37

Re: Langnoppen mit eher breiten Noppen?

Beitrag von Störnoppenfan »

pelski hat geschrieben: Montag 11. April 2022, 21:02
Das Rätsel mit dem ABS Ball ist halt, wenn man kein verkappter Off Spieler mit Mörder VH ist und die LN oder Materialseite nur zum Ball im Spiel halten braucht, dass man seine Spielweise deutlich von passiv auf mehr aktiv auch mit der Materialseite ändern muss oder sich etwas ganz anderes einfallen lassen muss um seine ursprüngliche Spielstärke wieder erreichen zu können die man mit Zellu mal hatte.
So etwas geht jedoch nicht von Heute auf Morgen und braucht sehr viel Geduld.
So erlebe ich das auch und arbeite aktuell daran.Habe daher meine BT durch den Sternenfall ersetzt.Damit kann ich deutlich offensiver spielen und die Kontrolle ist auch gut.Aber es dauert halt mehr oder weniger lange,bin noch nicht wirklich zufrieden.Habe mir alternativ einen FS 755 in 0,6mm montiert.Geht auch einigermaßen,ist aber deutlich harmloser für den Gegner.Werde erstmal so weiter machen obwohl ich eher ungeduldig bin.Vielleicht werde ich den Blitzschlag noch versuchen.
Material:
1.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Friendship R.I.T.C. 755;0,6
2.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Spinlord Sternenfall;ox
Antworten