Lion Claw

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Mr. Anti Tischtennis
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: Freitag 2. August 2013, 13:42

Re: Lion Claw

Beitrag von Mr. Anti Tischtennis »

Vom Venom kommend ist der Umstieg auf den LC schon sehr interessant.
Meine Kombi Bogen/Epos 1.4/Venom ox ist zwar gesetzt aber wir haben ja noch einige Sachen im Schrank :mrgreen:

So wurde der LC in ox mit einem KTL PRo XT 1,5 auf ein Yinhe T11 S gepappt und seit einiger Zeit in den Spielbetrieb intergriert.

Überrascht war ich von der Harmonie der VH-Seite mit dem KTL!! Nicht zu schnell sehr spinnig und kontrolliert und wenns sein soll kommt da auch einiger Druck im Topspin und Schuß....

Nun zum Claw:

Die Kontrolle ist sehr gut, kaum ein Ball fliegt hinten raus, angenhmer Anschlag auf dem Holz, scheint gut zu passen und macht Spaß :D

Nach einiger Zeit ging die VH schon ziemlich sicher, Aufschläge top, Konter und Block auch gut aber ausbaufähig. So jetzt zur Rückhand:
Gedanklich beim Venom und.............nix geht. :oops:

Dieser Belag will irgendwie anders gespielt werden. Also Kopf aus, an , neu sortieren........
Aus Frust mal einfach die RH durchgeröhrt :shock: oh geht, Wasndassn????

Ein halbhoher Ball durchgeschossen und was dann hinten rausgeht ist schon erstaunlich. Eine Angriffsnoppe? Lang? Irgendwie ja.......

Spielumstellung: Alles irgendwie anflippen und gucken was kommt. Wurnderbar....Es geht....
Das Spielsystem vom Venom passt aber nicht. Druckschupfs und Seitenwischer hatten nicht die Wirkung und sind wenn anders zu spielen.
Der Claw lädt zum offensiven Spiel ein. Auch beim Hackblock muss ich Veränderungen vornehmen.

Aktueller Stand:

Der Claw macht er einmal Spaß. Er spielt sich kontrolliert und stört auf eine Weise die ich schlecht beschreiben kann. Angriffsfälle verwirren den Gegner nachhaltig. Viele Bälle gehen aber auch leer zurück. Die Verwirrung ist derzeit Zeit noch groß, auf beiden Seiten, wir schauen einmal.
Arbalest Bogen/Epos1,4/Tactics LP ox
Benutzeravatar
Noppenfreak999
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 298
Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
TTR-Wert: 1640

Re: Lion Claw

Beitrag von Noppenfreak999 »

Es hört sich nicht schlecht an was du so über den LC schreibst....
Den Belag kenn ich auch einigermaßen...
In welchem TTR Bereich spielst Du bzw. deine Gegner ?
Meine Gegner damals ab1600> wollten von mein Clow nichts wissen. Ich wurde gleich damit abgeschossen.

Gruß.
Holz : Stiga Legend
VH : am Testen
RH : Donic Piranja Formula Tec ox
https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg
Mr. Anti Tischtennis
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: Freitag 2. August 2013, 13:42

Re: Lion Claw

Beitrag von Mr. Anti Tischtennis »

Noppenfreak999 hat geschrieben: Sonntag 10. April 2022, 12:45 Es hört sich nicht schlecht an was du so über den LC schreibst....
Den Belag kenn ich auch einigermaßen...
In welchem TTR Bereich spielst Du bzw. deine Gegner ?
Meine Gegner damals ab1600> wollten von mein Clow nichts wissen. Ich wurde gleich damit abgeschossen.

Gruß.

Gegner zwischen 1400 und 1600 je nach Liga
Arbalest Bogen/Epos1,4/Tactics LP ox
Mr. Anti Tischtennis
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: Freitag 2. August 2013, 13:42

Re: Lion Claw

Beitrag von Mr. Anti Tischtennis »

:D Ein weiterer Traingsabend ist vorbei und es kommt Licht in die dunkle Halle.
Der LC wird langsam richtig interessant. Mittlerweile sind alle Grundschläge gut spielbar.
Der Hackblock verlangt eine hohe Abhackgeschwindigkeit und belohnt mit guter Schnittumkehr.
Die Flatterbälle nehmen zu, weiterhin ist das anflippen, kontern, schießen...alles was offensiv geht die Paradedisziplin des Belages. Aber auch in der langen Abwehr produziert er ausreichend Unterschnitt bei hervorragender Kontrolle. Auch das passive Blockspiel ist möglich. Mit normaler Blocktechnik sehr sicher, die Bälle lassen sich gut verteilen und fallen für den Gegner mal runter mal nicht. Ich denke ein Zusammenspiel von ankommender Rotation und Härte des Schlages. Der LC mag es kurz und knackig, den Ball lang geführt da waren die Bälle ziemlich harmlos. Die schnelle Bewegung führt zu mehr Effekten in alle Richtungen. Auch kurze Ballanablagen klappen gut, der Ball fällt manchmal schön runter. Die ernome Sicherheit ist definitiv ein Vorteil bei längeren Ballwechseln. Hat sich bisher gelohnt den LC Mal zu testen, bis dahin.....
Arbalest Bogen/Epos1,4/Tactics LP ox
Antworten