Spielumstellung - Lange Abwehr auf tischnahes Spiel

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Antworten
Free-Phili
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2022, 11:48

Spielumstellung - Lange Abwehr auf tischnahes Spiel

Beitrag von Free-Phili »

Servus liebe Noppengemeinde :),

bin neu hier und hoffe ich habe mich direkt in den richtigen Themenbereich verirrt. Habe mich leider in der laufenden Saison am Knie verletzt das zur dauerhaften Umstellung meines Spiels führt. Daher kurz zu mir:

Holz: Victas Koji Matsushita ST
VH: Tibhar Aurus Select max = Zu neuen Saison Butterfly Dicnigs 09C
RH: XIOM Vega LPO 1.0mm
TTR: 1600

Ich spiele lange Schnittabwehr, gute 2m hinter der Platte und muss nun leider relativ nahe an die Platte. Beim Block fliegen mir zu viele Bälle drüber (wahrscheinlich wegen der Schwammdicke), auch der Störreffekt bzw. Schnittverhalten passt mir nicht.

Gesucht wird also eine neue Noppe, mit guter Kontrolle, ekligem Schnittverhalten an der Platte + Unterschnittabwehr max. 1m hinter der Platte. Habt ihr Empfehlungen?
Old Schmetterhand07
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 28. Januar 2022, 18:54

Re: Spielumstellung - Lange Abwehr auf tischnahes Spiel

Beitrag von Old Schmetterhand07 »

Free-Phili hat geschrieben: Donnerstag 12. Mai 2022, 12:15 Servus liebe Noppengemeinde :),

bin neu hier und hoffe ich habe mich direkt in den richtigen Themenbereich verirrt. Habe mich leider in der laufenden Saison am Knie verletzt das zur dauerhaften Umstellung meines Spiels führt. Daher kurz zu mir:

Holz: Victas Koji Matsushita ST
VH: Tibhar Aurus Select max = Zu neuen Saison Butterfly Dicnigs 09C
RH: XIOM Vega LPO 1.0mm
TTR: 1600

Ich spiele lange Schnittabwehr, gute 2m hinter der Platte und muss nun leider relativ nahe an die Platte. Beim Block fliegen mir zu viele Bälle drüber (wahrscheinlich wegen der Schwammdicke), auch der Störreffekt bzw. Schnittverhalten passt mir nicht.

Gesucht wird also eine neue Noppe, mit guter Kontrolle, ekligem Schnittverhalten an der Platte + Unterschnittabwehr max. 1m hinter der Platte. Habt ihr Empfehlungen?
Hi. Muss es denn ein Dicnigs sein? Vielleicht ist das Holz auch zu schnell. Grastec von Tibhar wird viel gespielt, auch am Tisch. Vorhand ? Welche Schwammhärte soll es sein?
Free-Phili
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2022, 11:48

Re: Spielumstellung - Lange Abwehr auf tischnahes Spiel

Beitrag von Free-Phili »

Ich finde den Dignics schon extrem gut. Ziehe halt gerade nach Aufschlag extrem gerne auf Unterschnitt auf. Führt halt oft zum Punkt.
Teste gerade den Hellfire X OX. Eigentlich gut, stelle mir aber eher was mit 0,5mm Schwamm vor.
Old Schmetterhand07
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 28. Januar 2022, 18:54

Re: Spielumstellung - Lange Abwehr auf tischnahes Spiel

Beitrag von Old Schmetterhand07 »

Free-Phili hat geschrieben: Donnerstag 12. Mai 2022, 16:59 Ich finde den Dignics schon extrem gut. Ziehe halt gerade nach Aufschlag extrem gerne auf Unterschnitt auf. Führt halt oft zum Punkt.
Teste gerade den Hellfire X OX. Eigentlich gut, stelle mir aber eher was mit 0,5mm Schwamm vor.
Ok, ich finde 80 Euro für einen Belag zu viel. Da kannst du auch einen Razka Z spielen oder Donic Bluegrip. Die Preispolitik ist schon heftig. Ich spiele seit Anfang des Jahres den Pk50 Sieger von Nittaku. Harter Schwamm, sehr direkt und linial.

Zum Hellfire X da brauchst du viel Handgelenk Einsatz. Ich hatte den Schmerz gespielt bis ich letztes Jahr auf kurze Noppen umgestellt hatte. Zuerst den Razka PO nun den V102 von Victas. Überlege aber den Morista SP AX oder Beautry von Nittaku zu spielen. Mein Holz ist das Samsonov Pure Wood, möchte gerne das Nittaku S5 testen bzw kaufen. Kann aber noch warten, da ich meine Schläger noch etwas einspiele. Da ich ein 2 Schläger als Reserve habe nur mit anderen kurzen Noppen.

Wie sollen den deine langen Noppen sein? Mit OX ganz klar mehr Störeffekt.
Unimaginer
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 331
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 15:30
TTR-Wert: 1530

Re: Spielumstellung - Lange Abwehr auf tischnahes Spiel

Beitrag von Unimaginer »

Free-Phili hat geschrieben: Donnerstag 12. Mai 2022, 16:59 Ich finde den Dignics schon extrem gut. Ziehe halt gerade nach Aufschlag extrem gerne auf Unterschnitt auf. Führt halt oft zum Punkt.
Teste gerade den Hellfire X OX. Eigentlich gut, stelle mir aber eher was mit 0,5mm Schwamm vor.
Prinzipiell jede Noppe ist in OX (deutlich) gefährlicher bzgl. Störeffekt, als mit Schwamm :D . Ich hab den Vega LPO nie gespielt, aber denke mal, dass er eher für lange Abwehr ausgelegt ist. Schwammnoppen am Tisch gibt es schon ein paar, da kommts dann auf dein primäres Ziel an. Wenn du wirklich viel Störeffekt haben willst und die Kontrolle nicht sooo wichtig ist, kannst du über Dtecs oder LSD Extra Long mit 0.5 Schwamm nachdenken. Wenns eher ein sicheres Block- Allround- Spiel mit der Noppe werden soll, um am Tisch die RH „zuzumachen“, dann würde ich eher zu einer kontrolloptimierten Noppe mit weniger Störeffekt und mehr Kontrolle, aber auch besseren Offensivoptionen greifen. Hier könntest du dir bspw. den Wobbler, Materialspezialist Rebellion, oder den Butterfly Ilius B jeweils in 0.5 anschauen.
Rozena - Bogen - Dtecs

Test:
Spinfire - Thor 6- Tactics
Benutzeravatar
EvilScientist
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 283
Registriert: Sonntag 6. November 2011, 23:47
Wohnort: TTC Eppertshausen

Re: Spielumstellung - Lange Abwehr auf tischnahes Spiel

Beitrag von EvilScientist »

Nach der Beschreibung würde ich eine lange Noppe mit dünnem Schwamm empfehlen. Da gibt es mittlerweile einige. Der Grass Dtecs mit 0,5 mm Schwamm ist wohl der Belag, der sowohl am Tisch als auch in der tischnahen Abwehr am effektivsten ist, hat aber auch einen deutlichen Flummieffekt. Der LSD Extra Long geht in die gleiche Richtung. Soll etwas mehr Kontrolle vorhanden sein, dann empfehle ich z.B. den MSP Kamikaze mit 0,5 mm Schwamm. Der ist am Tisch schön störend und kann in der Halbdistanz noch tolle Schnittwechsel produzieren. Alternativ gehen aber auch griffige Abwehrnoppen mit dünnem Schwamm, z.B. der Donic Spike P1 oder der Curl P1 V, die weniger Störeffekt am Tisch haben, dafür aber schon 1 m hinter dem Tisch sehr viel Unterschnitt generieren. Mit dem Spike P1 in 0,4 mm kann man z.B. auch am Tisch erstaunlich gut blocken.
Für ein Spiel direkt am Tisch empfehle ich die Umstellung auf Ox-Noppen mit den üblichen Verdächtigen.
zurück zur Noppe mit: Nittaku Fastarc G1 1,8|Nittaku Resist II|Donic Spike P1 0,5
Free-Phili
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2022, 11:48

Re: Spielumstellung - Lange Abwehr auf tischnahes Spiel

Beitrag von Free-Phili »

EvilScientist hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 10:20 Nach der Beschreibung würde ich eine lange Noppe mit dünnem Schwamm empfehlen. Da gibt es mittlerweile einige. Der Grass Dtecs mit 0,5 mm Schwamm ist wohl der Belag, der sowohl am Tisch als auch in der tischnahen Abwehr am effektivsten ist, hat aber auch einen deutlichen Flummieffekt. Der LSD Extra Long geht in die gleiche Richtung. Soll etwas mehr Kontrolle vorhanden sein, dann empfehle ich z.B. den MSP Kamikaze mit 0,5 mm Schwamm. Der ist am Tisch schön störend und kann in der Halbdistanz noch tolle Schnittwechsel produzieren. Alternativ gehen aber auch griffige Abwehrnoppen mit dünnem Schwamm, z.B. der Donic Spike P1 oder der Curl P1 V, die weniger Störeffekt am Tisch haben, dafür aber schon 1 m hinter dem Tisch sehr viel Unterschnitt generieren. Mit dem Spike P1 in 0,4 mm kann man z.B. auch am Tisch erstaunlich gut blocken.
Für ein Spiel direkt am Tisch empfehle ich die Umstellung auf Ox-Noppen mit den üblichen Verdächtigen.
Danke euch für die Tipps! Die Beläge werde ich mir definitiv mal anschauen. Falls es dann doch nicht auf einen 0,5er Schwamm hinausläuft, bleiben die Belag-Empfehlungen für die OX Varianten gleich?
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1594
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Spielumstellung - Lange Abwehr auf tischnahes Spiel

Beitrag von pelski »

Free-Phili hat geschrieben: Donnerstag 12. Mai 2022, 16:59 Ich finde den Dignics schon extrem gut. Ziehe halt gerade nach Aufschlag extrem gerne auf Unterschnitt auf. Führt halt oft zum Punkt.
Teste gerade den Hellfire X OX. Eigentlich gut, stelle mir aber eher was mit 0,5mm Schwamm vor.
Dann spiel doch denn Hellfire X mit 0,5, wenn er dir schon in Ox gefällt. Was spricht dagegen?
Mit 0,5er Schwamm ist der auch tischnah zu gebrauchen und dürfte auch nicht zu schnell sein, da dein Holz jetzt nun auch vom Tempo keine Rakete ist.
Antworten