Hallmark Tactics LP

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 367
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
TTR-Wert: 1638

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Fauler »

Gute Darstellung, Mr. Anti TT. Das würde ich inzwischen zu 100 % so unterschreiben. Vor allem das mit den "erst 30 % Potenzial entdeckt".
Einzige Belag-Schwäche: Das Teil ist so wabbelig, daß ich den alleine nicht "unfallfrei" auf das Holz geklebt bekomme.
Bei der Montage auf mein Testholz bin ich fast geplatzt, wie schwierig das ist. Stete Gefahr von Belagverklebung und Gummiknubbel. Optimal wäre hier eine "Spinlord-Noppenschutz-Transportfolie" für die Montage, um den Lappen einigermaßen sauber geklebt zu bekommen. Hattet ihr die gleichen Probleme, oder bin nur ich zu doof, DIESE Noppe zu montieren. Alle anderen OXer seit Jahren problemlos montiert.....
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------


VH: HALLMARK Tactics LP OX
BUTTERFLY ZJ SZLC
MSP Firestorm Green Edition 2,1mm


Bezirksliga, wir kommen!
Mr. Anti Tischtennis
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: Freitag 2. August 2013, 13:42

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Mr. Anti Tischtennis »

Fauler hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 10:59 Gute Darstellung, Mr. Anti TT. Das würde ich inzwischen zu 100 % so unterschreiben. Vor allem das mit den "erst 30 % Potenzial entdeckt".
Einzige Belag-Schwäche: Das Teil ist so wabbelig, daß ich den alleine nicht "unfallfrei" auf das Holz geklebt bekomme.
Bei der Montage auf mein Testholz bin ich fast geplatzt, wie schwierig das ist. Stete Gefahr von Belagverklebung und Gummiknubbel. Optimal wäre hier eine "Spinlord-Noppenschutz-Transportfolie" für die Montage, um den Lappen einigermaßen sauber geklebt zu bekommen. Hattet ihr die gleichen Probleme, oder bin nur ich zu doof, DIESE Noppe zu montieren. Alle anderen OXer seit Jahren problemlos montiert.....
Ja ist nicht so einfach, das stimmt!! Mach ich auch nur in einer ganz ruhigen Stunde sonst wird das nix :mrgreen:
Arbalest Bogen/Epos1,4/Tactics LP ox
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 367
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
TTR-Wert: 1638

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Fauler »

Ich habe am WE im letzten Meisterschaftsspiel erstmals meinen Tactics eingesetzt. Der Start war etwas holprig, da gleichzeitig auf der VH auch der Greenstorm neu war.

Der Hallmark ist für mich MIT ABSTAND die momentan gefährlichste Noppe (NOCH wirkungsvoller als Venom oder Virus). Meine Gegner hatten enorme Probleme, die Bälle "geordnet" zurück zu spielen, so versprangen die teilweise. Selbst ich als erfahreren Noppenspieler staunte oftmals nicht schlecht ..... :lol2:

Der Belag ist total einfach zu spielen, auch gegen Schnitt oder "Lullerbälle". Rollaufschläge sind problemlos retournierbar, auf Wunsch auch relativ energielos. Aufschlagreturns gehen locker und fast fehlerfrei von der Hand.
Angriffsbälle (frontal getroffen) haben Spass gemacht, und kamen fast gar nicht wieder, obwohl beide Gegner sehr gut gegen Noppen spielen konnten, und sehr sicher sind.

Wichtig scheint zu sein, das Blatt geöffnet zu halten. Und je früher der Treffpunkt, desto eiriger der Ball (s. YT GeblockTT). Aber auch Halbdistanz ist prima steuerbar und bringt überraschende Ballflugbahnen.

Allerdings scheint der Tactics noch sehr viel mehr Potenzial zu haben, gibt noch lustige nächste Trainingseinheiten ;-)

Fazit: Belag ist gekommen, um auf jeden Fall zu bleiben (je nach Haltbarkeit). :pig: :pig: :pig:
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------


VH: HALLMARK Tactics LP OX
BUTTERFLY ZJ SZLC
MSP Firestorm Green Edition 2,1mm


Bezirksliga, wir kommen!
Sgueti
Member
Member
Beiträge: 129
Registriert: Montag 25. November 2013, 13:29

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Sgueti »

Fauler hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 10:59 Gute Darstellung, Mr. Anti TT. Das würde ich inzwischen zu 100 % so unterschreiben. Vor allem das mit den "erst 30 % Potenzial entdeckt".
Einzige Belag-Schwäche: Das Teil ist so wabbelig, daß ich den alleine nicht "unfallfrei" auf das Holz geklebt bekomme.
Bei der Montage auf mein Testholz bin ich fast geplatzt, wie schwierig das ist. Stete Gefahr von Belagverklebung und Gummiknubbel. Optimal wäre hier eine "Spinlord-Noppenschutz-Transportfolie" für die Montage, um den Lappen einigermaßen sauber geklebt zu bekommen. Hattet ihr die gleichen Probleme, oder bin nur ich zu doof, DIESE Noppe zu montieren. Alle anderen OXer seit Jahren problemlos montiert.....
kommt er also ohne Klebefolie.


Wie ist es denn mit Klebefolie?

Besser oder schlechter ?
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 367
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
TTR-Wert: 1638

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Fauler »

Ja, OHNE Klebefolie und OHNE Folie auf den Noppen a la Spinlord-Nöppchen .....

Montage mit Klebefolie ist nicht meins .....
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------


VH: HALLMARK Tactics LP OX
BUTTERFLY ZJ SZLC
MSP Firestorm Green Edition 2,1mm


Bezirksliga, wir kommen!
Noppen Rocken
Member
Member
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 30. Dezember 2006, 16:05
TTR-Wert: 1769

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Noppen Rocken »

Nach 5h intensiven Training möchte ich meine Erfahrungen darlegen, gestestet in Rot OX auf einem Butterfly JSH. Meine Spielstärke ca. 1770, die meiner Test-Gegner 1780, 1790 und 1830.

Aufschlagannahme: einfach und gefährlich. Umso mehr Schnitt der Gegner bringt, umso giftiger und leichter fällt der Rückschlag aus. Platzierung und kurzlegen ging auch sehr gut, wodurch sich schnell ein hoher Wohlfühlfaktor einstellt. Einzig auf leere Aufschläge muss man aufpassen, da der Tactics wie schon öfters erwähnt einen moderaten Flummieffekt besitzt und einem die Bälle schnell mal ins nirgendwo segeln. Wenn man aber aufpasst und mit Gefühl an den Ball geht, sind auch diese Bälle durch den flachen Ballabsprung gut zu retounieren.

Block: hat mir sehr gut gefallen! Durch den flachen Ballabsprung lässt sich mit offenen Schlägerblatt (GLN-Ähnlich) nahezu jede Art von Topspin sicher auf den Tisch spielen, während softe und spinnige Spinbälle mit einem Hackblock beantwortet werden können. Beim Hackblock kommt dabei eine wirklich satte Sense in die Bälle, während der Hinhalte-Block durch den Absprung auch keine Einladung zum Abschuss darstellt. Erneut muss man bei leeren Treibschlägen aufpassen, da Flummi-Effekt und langes raustrudeln vorprogrammiert sind, wenn man nicht bei der Sache ist.

Lange Abwehr: durch den flachen Absprung und einen wirklich satten Unterschnitt kommen die Abwehrbälle wirklich giftig. Was mich besonders beeindruckt hat, war wie qualitativ hochwertig ich die Bälle selbst in der Not bringen konnte, wenn ich auf dem falschen Fuß erwischt wurde oder schlecht stand. Die Kontrolle würde ich trotzdem nur als mittelmäßig einordnen, da ab und an mal der Flummi-Effekt einsetzt und der ein oder andere Turm gestellt wird. Trotzdem hat mich der Belag in der Hinsicht positiv überzeugt.

Offensive: Druckschupf und Seitenwischer funktionieren sehr gut und kommen durch den Flummi-Effekt schnell und äußerst unangenehm für den Gegner. Jedoch ist dies wieder abhängig von der Rotation, welche einem gegeben wird. Wenn der Ball wenig Schnitt hat oder leer kommt, muss man schon sehr vorsichtig in die Bälle gehen, da dieser sonst wieder einen Meter hinter dem Tisch landet. Noppentops gingen auch gut von der Hand, mach ich aber im Spiel kaum, auch wenn ich diese durchaus beherrsche.

Störeffekt: würde ich allgemein im mittleren Bereich einordnen. Die Bälle flattern und verspringen durchaus, wenn der Gegner mit dem entsprechenden Schnitt agiert. Auch stark abtauchende Bälle konnte ich beobachten, welche durch die flache Flugkurve des Tactics wirklich eklig kommen. Trotzdem würde ich beispielsweise den Bomb Talent über dem Tactics einordnen, wobei dieser auch eine für mich schlechtere Kontrolle und etwas weniger Schnitt mit sich bringt.

Fazit: Ich hab alle drei Spiele gegen die oben genannten Gegner gewonnen und der Tactics wird aller vorraussicht nach tatsächlich meinen Bomb ablösen, obwohl mir dieser letzte Saison eine 17:3 Bilanz beschert hat. Nach einigen Testwochen (u.a. Troublemaker, 388-D1,usw) war der Hallmark die mit Abstand potenste Noppe und bringt zumindest nach meinen bisherigen Eindrücken alles mit, was ich gesucht habe. Guter Störeffekt, ordentliche Kontrolle und wirklich starke Schnittwechsel stellten alle Gegner vor arge Probleme. Aber ich muss trotzdem dazu erwähnen, der Belag wahrscheinlich wirklich etwas für "höhere" Klassen ist, wie Geblocktt auch schon erwähnt hatte. Weil auf einen Gegner der nur leere Bälle reinspielt, sollte man die passende Vorhand besitzen, ansonsten bekommt man durchaus Probleme.
VH: Butterfly Tenergy 05 2.1mm
Holz: Butterfly Joo Se Hyuk
RH: Hallmark Tactics LP OX
Sgueti
Member
Member
Beiträge: 129
Registriert: Montag 25. November 2013, 13:29

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Sgueti »

Noppen Rocken hat geschrieben: Montag 16. Mai 2022, 12:44 Nach 5h intensiven Training möchte ich meine Erfahrungen darlegen, gestestet in Rot OX auf einem Butterfly JSH.




Du schreibst auf einem JSH.

Welches Modell bzw. wie alt ?
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1594
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von pelski »

@Noppen Rocken

Top Erfahrungsbericht :!: :ok:

Dein Bericht bestätigt ja nochmals deutlich besser und ausführlicher was ich zu dem Belag nach einem Kurztest über eine TE
bisher schon sagen konnte.
Also war das somit vom BT kommend gar nicht so verkehrt für dich dir den Tactics dann zuzulegen,- sehr schön. :-)
Noppen Rocken
Member
Member
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 30. Dezember 2006, 16:05
TTR-Wert: 1769

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Noppen Rocken »

Sgueti hat geschrieben: Montag 16. Mai 2022, 15:16
Du schreibst auf einem JSH.

Welches Modell bzw. wie alt ?
Hab genau genommen auf zwei JSH getestet. 2h auf meinem leichteren Reserve/Testholz mit rötlichen Außenfurnier und Joo SAE Hyuk auf der Linse und 3h auf meinem schwereren Wettkampfholz mit helleren Außenfurnier und Joo SE Hyuk auf der Linse. Ging auf beiden gut, hab aber beide aus zweiter Hand erworben und demnach keine Ahnung, welches um welches Modell es sich handelt oder wie alt diese sind.
pelski hat geschrieben: Montag 16. Mai 2022, 18:38 @Noppen Rocken

Top Erfahrungsbericht :!: :ok:

Dein Bericht bestätigt ja nochmals deutlich besser und ausführlicher was ich zu dem Belag nach einem Kurztest über eine TE
bisher schon sagen konnte.
Also war das somit vom BT kommend gar nicht so verkehrt für dich dir den Tactics dann zuzulegen,- sehr schön. :-)
Danke, meine Eindrücke haben sich mit deinen weitestgehend gedeckt. Und tatsächlich, bin auch froh was neues gefunden zu haben :-)
Natürlich in der Hoffnung, dass der Tactics auch möglichst lange seine Spieleigenschaften beibehält. Bin da aber zuversichtlich, der Belag macht mir einen sehr wertigen Eindruck.
VH: Butterfly Tenergy 05 2.1mm
Holz: Butterfly Joo Se Hyuk
RH: Hallmark Tactics LP OX
Mannigfalter
Greenhorn
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 9. November 2013, 19:03
TTR-Wert: 1500

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Mannigfalter »

Hallo zusammen,

eine kurze Frage, evtl. etwas OT:

Ich habe bisher immer nur den Curl P1R mit dem dicksten Schwamm gespielt (weil wegen Joo Se Hyuk... :D)
Ich lese aber, dass die meisten wohl OX spielen (auch die Tests von "GeblockTT"), habe ich aber noch nie probiert.
Was ist hier so der Unterschied?
Schneller/langsamer? Mehr/weniger Störeffekt?
Was ist für die lange Abwehr besser?

Habe mal den Tactics LP in 1,0 mm geordert, ich bin gespannt.
Ich vermute das Holz hat allgemein bei OX größeren Einfluss,
Tetris
Greenhorn
Beiträge: 16
Registriert: Montag 29. Oktober 2018, 12:47

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Tetris »

Grundsätzlich gilt wohl:

Schwamm: Selber mehr Schnitt erzeugen zu können, aber auch schnittempfindlicher sein + bessere Offensivmöglichkeiten
OX: Mehr Störeffekt, mehr Schnittweitergabe, aber weniger Schnitt selber erzeugen, schlechtere Offensivmöglichkeiten

"normaler" Schwamm = Schneller als OX
"Brems-Schwamm" (z.B.Virus2) = Langsamer als OX

OX = eher Störspiel am Tisch
Schwamm = eher lange Abwehr

Aber bei den vielen Beläge-/Hölzerkombinationen und Spielertypen gibt es nix, was es nicht gibt.... :D

Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege....
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6233
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Cogito »

Mannigfalter hat geschrieben: Mittwoch 18. Mai 2022, 20:49 ...
eine kurze Frage, evtl. etwas OT:..,
:oops: boshafte Zungen behaupten LN mit Schwamm wäre wie Sex mit Gummi :mrgreen:

p.s. frei nach Oskar Wilde => für eine gute Formulierung gebe ich gerne die Wahrheit :peace:
vdrsilver
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 11. März 2012, 11:39

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von vdrsilver »

Tetris: klasse Beitrag!
Bono
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 879
Registriert: Freitag 23. Mai 2008, 14:05
TTR-Wert: 1677

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von Bono »

Habe nach Lesen der Beiträge den Saviga Super Block bestellt und auf meinem Tibhar Powerdef ausprobiert. Nun - das Ergebnis ist "witzig", aber es gibt auch Probleme. Gegen Unterschnitt ist das Netz einigermaßen im Weg und man muss schon fest nach vorne drücken oder richtig schupfen. Abhacken geht nicht, schon gar nicht gegen Aufschläge. Gegen langsam angegriffene, fast leere Bälle flutschten mir hier und da Bälle ins Aus. Was insgesamt nicht ging, war das Direktabhacken, wie Croudy es im Video mit dem Hallmark Tactics zeigt. Kann aber natürlich auch holzbedingt sein.

Kann jemand nochmal genau aufzeigen, was die Unterschiede der beiden Beläge sind hinsichtlich:
Schnittempfindlichkeit
Empfindlichkeit auf leere Bälle
Kontrolle
Schnittweiterleitung
Bremseffekt
etc
?

Würde mich sehr freuen und eventuell Geld sparen...
Tibhar Stratus Power Def
BTY Tenergy 25 2,1 mm
TSP/Victas Curl P3 Alpha R 0,5 mm]
FranzvonHahn
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2022, 11:00
TTR-Wert: 1760

Re: Hallmark Tactics LP

Beitrag von FranzvonHahn »

Hallo Community.

Ich schreibe meinen ersten Beitrag in diesen Thread weil der Tactics LP die Noppe ist, bei der ich aktuell hängen geblieben bin. Der Beitrag wird aber allgemeinerer Art sein.
Kurz zu mir:
Ich habe bis Anfang des Jahres ca. 20 Jahre NI gespielt. Neben einem guten Auf- und (manche sagen) Rückschlagspiel, zeichnete mein Spiel immer ein effetreicher Vorhandtopspin, ein sicherer Rückhandblock und früher mal moderat flinke Beine aus.
Durch verschiedenste Wehwehchen wodurch ich nicht richtig trainieren konnte, die damit verbundene Gewichtszunahme von 12 kg und den Verlust von knapp 100 Punkten habe ich mich dazu entschieden auf Noppen umzustellen. (Sonst hätte ich vermutlich aufgehört. Für mich war es ein Segen, dass die Saison in NRW abgebrochen wurde)
Angefangen hatte ich mit Curl P1r 1,0 und FL 3 1,1 (zunächst wollte ich lange Abwehr spielen. Hier zeigte sich aber schnell, dass ich zu lahm geworden bin) und habe mich dann über den Curl P1r Ox, über TM, Lion Trapper (Hier dachte ich, die Noppe ist es), einem Training mit dem DG, hin zum Tactics LP und BT orientiert. (Ich spiele alles auf dem Xiom OFF S)
Das ist der aktuelle Stand.

Im Vergleich muss ich (als Neuling) sagen, ist der Tactics LP leichter zu beherrschen als der BT grade was die Winkelanfälligkeit angeht.
Mit dem BT bin ich zwar im Kontern und Kurzlegen ein Stück besser (wobei ich letzteres sau schwer finde) und spiele den Druckschupf ähnlich sicher (oder unsicher) wie mit dem Tactics LP, empfinde dafür aber alles was im passiven Bereich stattfindet als DEUTLICH anspruchsvoller. Sowohl der Block am Tisch, als auch mit schneller vertikaler Bewegung einen Schritt weiter hinten ist für mich mit dem Tactics LP deutlich angenehmer zu spielen. US-Abwehr aus der Distanz ist mit dem Tactics in Ox auch wunderbar spielbar. (Habe hier nur das Gefühl, dass man einen ticken Näher an den Tisch gehen sollte, als die Intuition es einem sagt.) Es entstehen schöne flache Bälle, die zwar nicht den größten Unterschnitt besitzen, dafür aber ein moderates Tempo und meist eine gute Länge aufweisen.
Was mir aktuell noch schwer fällt (Noppen unabhängig) ist es ein variables Rückschlagspiel aufzuziehen (in Bezug auf Platzierung), sowie während des Ballwechsels US Bälle aggressiv mit Druckschupf zu beantworten.
Vielleicht hat ja jemand, grade für den kurzen Ball, ein paar Tipps für mich.
Antworten