das sind alles Rendler Re-Impact Hölzer aus den Entwicklungsjahren 2002-2008

Infos über Hölzer aus Balsa und anderen leichten Materialien (Kiri, etc.)

Moderator: Noppen-Test-Team

Antworten
Benutzeravatar
achim
Gewerblicher Hersteller
Beiträge: 1056
Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Wohnort: Lembruch, Germany
Kontaktdaten:

das sind alles Rendler Re-Impact Hölzer aus den Entwicklungsjahren 2002-2008

Beitrag von achim »

Archiv aktuell 2005



Return 2005 B-L(-)-1,5-3-1,5-L(-)-B

MA 1 2005 DB-2,0(I)-8(/)-2,0(I)-DB


Re-Impact Slimline Off, B-Bi-1,5(I)-4(/)-1,5-Bi-B
Re-Impact Slimline All, B-A-1,5(-)-2,5(I)-1,5(-)A-B
-------------------------------

F 3 Kombi 2005 DB-1,5(I)-4(/)-1,5-A(I)-L
-------------------------------
Lindenlaub A 3 A-L-1,5(I)-6(/)-1,5(I)-L-A => Exclusivmodell Vari off A 3

Lindenlaub F 4 B-A-1,5(I)-6(/)-1,5(I)-A-B

F4MD DB-2,0(I)-6(/)-2,0(I)-DB



F 2 A DB(-)-1,5(I)-3(/)-1,5(I)-DB(-)-B Die Messerschnitt Furniere werden nicht mehr hergestellt

F3MA DB-1,0(I)-6(/)-1,0(I)-DB => Die Messerschnitt Furniere werden nicht mehr hergestellt

FT 5 DB-2,0(I)-5(/)-2,0(I)-DB Die Messerschnitt Furniere werden nicht mehr hergestellt

MD 1 DB-4(I)-4(/)-4(I)-DB Die Messerschnitt Furniere werden nicht mehr hergestellt

MD 2 DB-L-3(I)-8(/)-3(I)-L-DB Die Messerschnitt Furniere werden nicht mehr hergestellt

T 3 L-1,5(I)-6(/)-1,5(I)-L

Lingenau T 3A A-L-1,5(I)-4(/)-1,5(I)-L-A




Spezial

KSK 2005 B-A-2(I)-8(/)-2(I)-L

OffPlay 2005 AH-Bi-2-6-2-Bi-Bu

SpinPlay 2005 AH-L(-)-1,5-6-1,5-L(-)-AH

KKS 1 A-L-8(/)-1,5(I)-L-A alt => heute A-li-5/-A-kk-A

KKS 5 B-A-8(/)-1,5(I)-M-L alt => heute B-a-6/-kk-li-2\-A

KKS 4 B-L-8(/)-2,0(I)-L-B alt Bi-L-2-5-A-Bi

KKS 7 DB (0,6) –2-5-A-Bi => Exclusivmodell Sigma



Krenzer Spezial F 2 Kombi B-A-1,5(I)-3(/)-1,5(I)-L wird nicht mehr gebaut

Krenzer Spezial T 2 -L-1,5(I)-L-3(/)-L-1,5(I)-L-

Lindenlaub Spez. XX B-A-2,5(I)-8(/)-2,5(I)-A-B wird nicht mehr gebaut

Krenzer Spezial T 1 L-2,0(I)-8(/)-2,0(I)-L
Krenzer T 1 Aufbau 2 L-1,5(I)-8(/)-1,5(I)-L

Krenzer Spez. MA 1 Action B-L(Bi)-2(I)-8(/)-2(I)-(Bi)L-B => Aufbau des heutigen MA 1


KKS 3 08/04 B-L-8(/)-1,5(I)-L-B

KKS 6 08/04 B-L-2,5(I)-8(/)-L-B

Konterspin 9 A-Bi-8(/)-2,0-(I)-A-M


Archiv 2005

Schlägeraufbauten Re-Impact und auch notwendige Anpassungen im Aufbau von 2004

MA-Serie

F 2 A B-1,5-3-1,5-B => B-a-1,5-3-1,5-a-B

F3MA B-1,0-6-1,0-B

F4MD B-2,0-6-2,0-B

FT 5 B-2,0-5-2,0-B => B-a-2-5-2-a-B wird noch auf besondere Anfrage gebaut

T-Serie

T 1 L-2,0-8-2,0-L

T 2 L-1,5-3-1,5-L wird noch auf besondere Anfrage gebaut

T 3 L-1,5-6-1,5-L

T 4 L-2,0-6-2,0-L

Spezialschläger

Krenzer Spezial F 2 Kombi B-A-1,5-3-1,5-L

Krenzer Spezial T 2 A-L-1,5-3-1,5-L-A

Lingenau Spezial T 3 B A-1,5-L-4-L-1,5-A wird noch auf besondere Anfrage gebaut

Lingenau Spezial Action A-L-1,5-4-1,5-L-A => Hydra

Lindenlaub Spez. F 3 B-A-1,5-4-1,5-A-B

Lindenlaub Spez. F 4 B-A-!,5-6-1,5-A-B => wird noch auf besondere Anfrage gebaut

Lindenlaub Spez. XX B-A-2,5-8-2,5-A-B

Krenzer Spezial Kombi B-A-2,0-8-2,0-L

Krenzer Spezial T 1 L-2,0-8-2,0-L Exclusiv Spezial 1. Generation

Krenzer Spez. MA 1 Action B-A-2-8-2-A-B => MA 1 heute

Wingeier Spezial Action L-4-8-4-L

Wingeier Spezial B L-4-8-4-L

Wangenheim Spezial L-1-2-6-2-1-L => Teilung 1/5,0 cm; 2/2,5 cm; 6/1,0 cm H.s.

Wangenheim Spezial L-1-2-6-2-1-L => Teilung 1/-- ; 2/5,0 cm; 6/2,5 cm

Archiv 2007, + Modellanpassungfn nach Langzeittest


Schlägeraufbauten Re-Impact

MA-Serie

F 2 A B-A(-)1,5-2-1,5(-)A-B => Deckblatt Schälfurnier

F3MA B-A(-)1,5-4-1,5(-)A-B => Deckblatt Schälfurnier

F4MD B-A(-)2,0-5-2,0(-)A-B =>Deckblatt Schälfurnier

FT 5 B-A(-)2,0-4-2,0(-)A-B Deckblatt Schälfurnier

MD 1 B-A(-)3(I)-4(/)-3(I)(-)A-B Deckblatt Schälfurnier

MD 2 B-L(-)3(I)-8(/)-3(I)(-)L-B Deckblatt Schälfurnier


Spezialschläger


Krenzer Spezial Kombi B-A-2,0-8-2,0-L

Krenzer Spez. MA 1 Action B-A-2-8-2-A-B

Wingeier Spezial Action L-4-8-4-L

Wingeier Spezial B L-4-8-4-L
Spezialschläger


Return 2005 B-L(-)-1,5-3-1,5-L(-)-B

Return 06 B-A-1,5-4-1,5-A-B

Re-Impact SL Kombi BiL(-)-4(I)(-)L(/)2-Ko
-------------------------------

F 3 Kombi 2005 DB-1,5(I)-4(/)-1,5-A(I)-L
-------------------------------

Symphonie 06 Koto-Bi-5(-)A-2-Bi



KKS 1 A-L-8(/)-1,5(I)-L-A alt

KKS 5 B-A-8(/)-1,5(I)-M-L alt

KKS 4 B-L-8(/)-2,0(I)-L-B alt

Vorläufer Bi-2-5-Bi => Original => Bi-L-2-5-A-Bi neu

KKS 7 DB–2-5-A-Bi neu

Konterspin 1 12/03 A-L-8(/)-1,5(I)-M-L

KKS 2 08/04 A-L-8(/)-2,0(I)-L-A

Konterspin 2 12/03 A-L-8(/)-2(I)-M-L

KKS 3 08/04 B-L-8(/)-1,5(I)-L-B

KKS 6 08/04 B-L-2,5(I)-8(/)-L-B

Konterspin 9 A-Bi-8(/)-2,0-(I)-A-M

Konterspin 9 L-Bi-8(/)-1,5(I)-M-L

Konterspin 5 12/03 B-A-1,5-8-X(M)-L

Konterspin 9 B-Bi-8(/)-1,5(I)-M-L
Konterspin 9 B-L-1,5(I)-8(/)-DB

Konterspin 9 z.B. B-L-8(/)-2(I)-M-L



Entwicklungen + Aufzeichnungen 2008





Radikalserien
Co 500 R 1 B B-Ko(-)4(-)L-Es

Co 500 B B-Ko(-)4(-)Ko-B

Co 500 C B-Es(-)4(-)-Es-B


Co 501 R 2 Es-Es(-)4-(-)Es-Es Typhon

Co 501 R 2 B (-)Es-Es-4-Es-Es(-)

Co 501 B So Typhon 2 Es-Es(-)4(-)Ko-K

Co 501 C So Typhon 3 Es-Es(-)4(-)Ko-Ko

Co 502 Er-Ko(-)4(-)AH-K Kerberos

Co 502 B B-Ko(-)4(-)AH-K

Co 502 C Er-Ko(-)4-AH-Es(-)

=> Extrem kontrollierte VH, RH am langsamsten von allen
V.H.:Starke Schnittentwicklung beim Schupfen mit der Vorhand.Unter und Seitschnittaufschläge haben viel mehr Schnitt als mein BSC07.Mein Trainingspartner(BOL)hatte damit große Probleme.Sehr starkes Reinhacken auf Topspin in der Abwehr mit enormem Unterschnitt,Bälle kommen wie an der Schnur gezogen.Nach dem 3ten Topspin war dann schluss und der Ball landete im Netz.Da dachte ich noch das Holz wäre langsam.Dann zog ich ein paar Topspins.die Effetentwicklung war ähnlich dem Schupfen sehr gut,größer als BSC07 und viel sicherer bei minimal weniger Tempo.Dann meine Paradedisziplin,der Schuss.:Flache Unterschnittbälle ließen sich zu meinem Erstaunen sehr hart und sicher schießen.Und dann ist mir da noch was aufgefallen:Je agresiver ich in die Bälle ging(Topspin,Konter und speziell der Schuss)desto mehr Tempo hatte die Vorhand,ich hatte bei diesen Schlägen das Gefühl ein reines Off Holz in der Hand zu haben,muss wohl an dem speziellen Aussenfunier auf dieser Seite liegen.Bei defensiven Schlägen hatte ich das Gefühl ein katapultarmes Holz in der Hand zu haben,bei schnellen Schlägen erhöhte sich selbiger deutlich.
R.H.:Da ich schon zu Anfang der Rückrunde von glatte auf griffige(Feint Long 2 Ox)Noppen umgestellt habe kann ich auch einen Vergleich zu meinem BSC07 ziehen.Das Tempo der Rückhand mit dem Feint ist noch mal, ca.wobei ich da nur schätzen kann,30% langsamer als BSC07 bei minimalstem Katapult,wobei das ja immer ein bischen relativ ist,aber ich empfand es so.Lange und schnelle Seitschnittaufschläge ließen sich problemlos abstechen oder ankontern.Der Ball ging genau dahin,wo ich ihn hinhaben wollte,mehr Kontrolle als BSC07.Beim Block auf Topspin war die Quote mit dem BSC07 fifty,fifty,das war jetzt wesentlich besser.Die Blocks kamen bei gleicher Technik viel kürzer und ließen sich gut steuern,muss an dieser langsamen beinah katapultlosen Rückhandseite liegen.Ich hatte immer das Gefühl ,dass ich bestimmen kann wo der Ball hingeht und nicht mein Gegenüber!!!
Fazit:Seit ich das Holz vor 5 Wochen bekommen habe,begleitet es mich zu jedem Training.Es ist perfect für mein Spiel!




Co 502 B So. RH (-)Ko-K

Co 502 D K-AH(-)4(-)AH-K

Co 502 E So. Bi-L(-)4(-)AH-K


Co 503 R 4 – Radikal D Ko-Ko(-)4(-)Ko-Ko Defender

Testbericht:Sehr leichtes Holz(46 Gramm,ca.6,5mm dick)und liegt mit dem konkaven Griff sehr gut in der Hand.
Spielstärke:Bol

Spielbeläge:V.H.:Tibhar Super Defence 1,3mm
R.H.:Feint Long 2 Ox


R 4 – Radikal D Ko-Ko(-)4(-)Ko-Ko Defender

R 5 E B-Ko(-)4(-)Ko-Ko

R 6 F Es-AH(-)4(-)AH-Es

R 7 G Er-Ko(-)4(-)Ko-Er

R 16 B-Es(-)4(-)-Es-B

R 8 I B-Ko(-)4(-)Ko-B

Cogito
Testeindrücke, Dienstag, 08.April 2008, 13:35 Uhr



TT-Focus-Team


Gruppe: Admin
Beiträge: 4003
Mitglied seit: 2003-08-15

Hallo Achim,

gestern habe ich die Version mit Doppelesche sowie das 1B im Vergleich zum 402-8 getestet.

Testeindrücke
Radikal 1B / 402-8/ Doppelesche Version

RH jeweils SB OX
VH Hikari Sr7 40° 2,1mm normal sowie CJ8000/2mm Avalox

Doppelesche Version

Beim Einspielen dachte ich zunächst: „Das ist es !!“.
VH
Ein wunderbar kontrolliertes Gefühl mit mordsmäßigem Spin oder auch Bumms je nach Bedarf. Insgesamt ein höherer Ballabsprung. Aber beim Trainingswettkampf habe ich mit der VH enorm viele Fehler gemacht (aber nur bei offensiven Schlägen): ein bischen zu fest an den Ball gegangen und schon war er weg. Daran änderte auch ein Belagwechsel vom schnelleren, katapultigeren Hikari zum lahmeren CJ8000 nichts.
RH
Merkwürdigerweise (immerhin symmetrischer Aufbau !!) sowohl beim Einspielen als auch im Trainingswettkampf ein hervorragender Eindruck . Wahlweise verhaltene, kurze Ablagen oder kraftvoller Druckschupf. Die „Führung“ durch das Holz war so gut, daß ich sogar vereinzelt mit den GLN ankontern konnte.
Generell
- sehr hohe Effetentwicklung sowohl aktiv als auch bei Schnittweiterleitung
- höherer Ballabsprung auf der VH
- insgesamt bei aktiven Schlägen wenig fehlerverzeihend
- wahrscheinlich ein unlineares Katapultverhalten mit fast keinem Katapult bei energiearmen Schlägen (also sämtlichen RH-Schlägen) und plötzlich einsetzendem Katapult bei kraftvollen lateralen Schlägen (also leider auch bei nicht vorschriftsmäßig „gestreichelten“ Tospins)
- stellt technisch höhere Anforderungen als die anderen Versionen

Fazit: potentieller Kandidat für eine Radikal Off-Version

R 1B

Deutlich besser als das 1A:
- angenehm höheres Grundtempo vor allem auf der VH
- um Potenzen bessere RH mit satter Schnittumkehr, höherer Kontrolle und größerem Störfaktor

402-8

In Ergänzung zum bereits gelieferten Einzeltest fiel mir hier im Vergleich auf, daß dieses Holz die für mich bei weitem beste VH Hand: extrem kontrolliert




402-8, Dienstag, 01.April 2008, 17:46 Uhr



TT-Focus-Team


Gruppe: Admin
Beiträge: 3990
Mitglied seit: 2003-08-15

Hallo Achim,

gerade habe ich beim Spiel mit meinem Trainer das 402-8 getestet.

VH: Hikari Sr 7 40° 2,1mm
RH: SB OX
Referenzholz: Medusa

VH
- Konter sehr präzise platzierbar, gut mit Druck zu versehen
- Topspin sehr kontrolliert und mit mehr Effet als beim Medusa; Tempo muß aus dem Schlag kommen, geht durch die Kontrolle aber sehr gut, man kann schön hinlangen
- Schuß geht ebenfalls sehr gut und mühelos auch mit hohem Tempo
- Block ein wahres Gedicht, mit nochmals mehr Kontrolle als beim Medusa
- Schupf nicht gespielt

RH
- enormer Effet bei Block & Hack auf Topspin
- ebenfalls viel Effet und Kick beim Druckschupf auf US
- deutlich langsamer und katapultärmer als Medusa
- daher kurze Ablagen noch einfacher
- und kleinere Fehlerquote

vorläufiges Fazit:
hervorragendes Holz und in meinen Augen deutlich besser als das 402-1, das zwar noch mehr Effet erzeugt, aber mir einfach zu träge ist

Das war natürlich unter Idealbedingungen mit einem extrem sauber spielenden Trainer. Wie das mit Gurkern unserer Klasse ist, muß noch probiert werden.

Ich werde es auf jeden Fall am Freitag im Verbandsspiel einsetzen.

Gruß
Peter

R 9 B-Es(-)4(-)Ko-Es
R 9 B Er-Es(-)4(-)Ko-B

R 10 AH-AH(-)4(-)AH-AH

R 11 AH-Ko(-)4(-)Ko-AH

R 12 AH-Es(-)4(-)Es-AH


R 13 Er-Es(-)4(-)AH-K

R 14 B-Ko(-)4(-)AH-Es

R 15 B-Ko(-)4(-)Es-Es





Co 422 L-Ko(-)4(-)Ko-L (422)





Co 410 C B-Er-5(-)Es-2-K


Co 410 d Es-Es(-)5(-)Es-2-Es


Medusa 1 B-Ko(-)5(-)Es-2-Es

Medusa 2 B-Ko(-)5(-)Es-2-K


VH Hikari SR7 40° 2mm
RH SB OX
Referenzschläger SOK + gleiche Beläge

Gegner:
- dieselbe Dame, gegen die ich auch das 402 getestet habe
- unser Spitzenspieler (harter Schläger)
- ein Doppel (BOL)
- ein älterer Block & Konterspieler

Das Holz stellt für mich eine Mischung aus meinem alten 317 und dem 402 dar und unterscheidet sich im Spielgefühl stark vom jetzigen BSC 07.

Der Katapult liegt zwischen 402 und 317. Die Kontrolle ist bei der VH wie die des 317 und bei der RH besser (=> weniger Katapult). Der Effet ist etwas schwächer als beim 402: besagte Dame vergeigte bestimmte Aufschläge zu 50% (beim 402 zu 100%). Das Tempo ist diegleiche Größenordnung wie bei 402 und 317; exakt ist das schwierig abzuschätzen, da der Katapult in der Wahrnehmung dazwischenfunkt.

Das Holz läßt sich extrem kontrolliert spielen - mehr noch als das 317. Die Kontrolle fällt durch den kleinen Restkatpult zumindest mir leichter als mit dem total katapultlosen 402.

Der Block auf Topspin fällt glücklicherweise wieder schnell genug nach unten und besitzt sehr gute Schnittumkehr. Topspins sind sehr kontrolliert und effetreich zu ziehen. Hervorragend ist das Verhalten beim kurzen Schupf überm Tisch. Der Druckschupf ist ordentlich aber bei weitem nicht so aggressiv und gefährlich wie beim SOK.

Fazit:
- ein endfertiges und sehr gutes Holz
- es ist in jedem Belang besser als das 402 bzw. man kann damit jeden Schlag besser ausführem
- für die Etikettierung als BSC Nachfolger könnte die starke Veränderung des Spielgefühls (deutlich weniger Tempo & Katapult) problematisch sein

Gruß
Peter

Cogito
BCS 08, Mittwoch, 20.Februar 2008, 20:58 Uhr



TT-Focus-Team


Gruppe: Admin
Beiträge: 3946
Mitglied seit: 2003-08-15

Hallo Achim,

heute habe ich wieder mit dem BSC 08 trainiert (im Wechsel mit dem SOK). Einziger aber bedeutsamer Unterschied zum letzten Test: einen XTend HS 1,8mm statt eines Hikari SR7 40° 21,mm.

Wie ich es vermutet habe, zündet mit einem katapultstarken Belag so richtig die Rakete. Wahlweise konnte ich Topspins anlullern, durchziehen oder auch knallhart schießen wie zu Frischklebezeiten.

Sollte sich das Holz mit den neuen LN gut spielen lassen, dann bringe das, so wie es ist, als BSC 08 ein geiles Holz !

Ich bin schon wieder in Versuchung, gleich darauf umzusteigen.

Gruß
Peter

Medusa 3 Er-Ko(-)5-Es-2- Es(-)




Defender Ko-Ko(-)3(/)-L(-)2-Ko

Ko- 3(/)(-)Es-2-Ko-Ko(-)

So 120

dürfte wohl der langersehnte Wurf sein. Die VH ist deutlich schneller und katapultiger als beim Ur-Symphony und die RH deutlich katapultärmer und langsamer und das Alles bei schönem relativ weichem Anschlaggefühl durch das Koto. Zwar ist das Ur-Sypmphony noch einen kleinen Tick gefühlvoller in der Rückmeldung, was aber auch am Großblatt (versus Mittelblatt beim So120) liegen könnte. Ich werde sehen, daß ich das Holz schnellstmöglich durch Markus Hock testen lasse. Sollte sein Urteil meiner Prognose entsprechen, dann empfehle ich, das Holz als neues Modell Defender zu vermarkten und das Symphony so zu lassen.



BSP 411 Er-Ko(-)1,5-6(-)L-2-K oder KSK 06

Co 353-8 Mythos B-Ko(-)2-8-2-K

So 353-10 Mythos B-Ko(-)10(-)Es-2-Es (K)

beide Modelle haben eine deutlich gefühlvollere und etwas langsamere VH als das bisherige 352-10.

Das 353-Ko ist in der VH, wie bereits gesagt, weicher, gefühlvoller und etwas langsamer. Bei der RH verhält es sich genau andersherum; allerdings ist der Unterschied geringer.

Das 353-Es hingegen ist in der RH dem 352-10 im Tempo vergleichbar allerdings deutlich weicher und gefühlvoller im Anschlag. VH s.o.

Im Vergleich der beiden 353er Modelle würde ich rein vom Dotzen her sofort dem 353-10 Es den Vorzug geben.



Co 422 L-Ko(-)4(-)Ko-L (422)





Co 410 C B-Er-5(-)Es-2-K


Co 410 d Es-Es(-)5(-)Es-2-Es



Re-Impact „Fire“ Sonderbau Co 420 Er-Ko(-)2-6-2(-)Ko-Er




Spin Play 2009 Er-Ko(-)1,5-6-1,5(-)Ko-Er

T 2 2009 Ko-Ko(-)3 (/)-2(/)(-)Ko-Ko


T 4 2009 Ko-Ko(-)5(/)-5(/)(-)Ko-Ko


Return 2008 B-A(-)4(/)-3(/)(-)A-B

F 3 Kombi (B-A(-)Würth))-1,5-4-1,5-A-L entfällt 2009



MA 1 2009 B-A(-)6(/)-6(/)(-)A-B

F2 A Bu-A(-)2(I)-(I)L-2(-)A-Bu




BSC Co 419 Bi-L(-)5-2(-)A-K

-------

Das Re-Impact Wangenheim Spezial ist die Vorentwicklung des heutigen T 4 und auch des T 1

Das Mythos, So 353-10 Mythos, B-Ko(-)10(-)Es-2-Es (K) ist die Vorentwicklung des heutigen Exclusivholzes Neubauer Spezial,

das BSC Co 419 Bi-L(-)5-2(-)A-K, das Entwicklungsholz für das Exclusivmodell Combination Effect

Das Re-Impact MA 1, KKS 1, KKS 5 und das Medusa sind die Kulthölzer bei Re-Impact, die aus diesen ganzen Entwicklungsreihen von damals heute noch offiziell gebaut werden.
20 Jahre Re-Impact, 2002-2022, Balsa für Ihre Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
20 years of Re-Impact, Balsa for your soul write me,
My business is to make sure that you will be one class better
20 ans de Re-Impact, Le balsa pour votre âme Écris-moi,
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
[url]mailto://info@re-impact.de/[/url] http://www.re-impact.de
Antworten