ABS 3

Alles über Anti-Topspin-Beläge

Moderator: Noppen-Test-Team

priorat
Greenhorn
Beiträge: 13
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 10:30

Re: ABS 3

Beitrag von priorat »

Werde heute den ABS 3 testen. Meine eigentliche Kombi (VH - Hurricane 3; RH - ABS 2 pro) war auf dem Bty Lin Gaoyuan leider zu schnell. Für meine Vorhand optimal, jedoch nicht für den Anti.
Habe mir jetzt auch das Boll CAF geholt und dort den ABS 3 drauf gemacht. Ich hoffe nur dass sich meine Vorhand dann auf dem CAF noch gut anfühlt.
Vh - Hurricane 3
Rh - ABS 2 pro
Holz - BTY Lin Gaoyuan
Gazelle
Member
Member
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 26. August 2018, 16:54

Re: ABS 3

Beitrag von Gazelle »

Testbericht zum ABS 3 (vielen Dank an Dr. Neubauer für die schnelle Lieferung):
Vorab das Fazit: Der ABS 3 ist ein wirklich guter Belag - nur passt er nicht zu meiner Spielweise.

Getestet habe ich entgegen meiner ursprünglichen Absicht nicht auf meinem
Colossus, sondern wegen der bereits beschriebenen Langsamkeit des Belags auf einem Zhang Jike SZLC. Als Vorhand diente eine Vega X in 2,0.

Die Oberfläche ist wirklich spiegelglatt, beim Effettest springt der Ball auch bei starkem Schnitt fast senkrecht hoch. Dieser Effekt zeigt sich im Spiel auch, denn die Blocks steigen fast gar nicht und haben eine sehr gute Schnittumkehr.

Der Belag hat wirklich einen flachen Ballabsprung, was insbesondere beim Schieben/Druckschupf zunächst für ungewöhnlich viele vermeidbare Fehler bei mir gesorgt hat. Das gibt sich aber nach einer gewissen Eingewöhnung, dann hat man den passenden Schlägerwinkel raus.

Eine der großen Stärken des Belags ist aus meiner Sicht seine überragende Kontrolle. Selbst mit dem Zhang Jike SZLC konnte ich Aufschläge wunderbar ganz kurz ablegen und auch in den üblichen „Krökelballwechseln“ hatte ich keine Mühe, den Ball etliche Male kontrolliert flach zurückzuspielen. Das einzige Problem hierbei war: Der Gegner hatte das Problem auch nicht. Eben weil der Belag so langsam ist, kann man damit kaum Druck machen. Überraschende kurze Ablagen sind möglich, aber irgendwann rechnet der Gegner damit und wenn er gleichzeitig nicht auch mit schnellen Druckschupfbällen an die Grundlinie rechnen muss, verlieren die kurzen Bälle ihren Effekt. Und eben diese schnellen Druckschupfs bzw Wischer zu erzeugen, ist mir nicht gelungen. Ich musste dafür sehr viel Kraft in die Schläge legen, was auf Dauer sehr anstrengend und auch mit der Zeit immer fehleranfälliger wurde, weil ich das nicht gewohnt bin. Ich habe es lieber, wenn der Anti etwas schneller ist, so wie der Pro, bei dem ich bleiben werde. Mit dem Pro bin ich viel variabler und kann die Ballwechsel selber besser steuern und insbesondere die Gegner vielfältiger beschäftigen.

Dennoch ist der ABS 3 ein klasse Belag. Er bringt alles mit, was ein guter Glanti braucht, ist aber für mich persönlich nur zu langsam. Wer aber in erster Linie nach einem kontrollierten Glanti sucht, um eine Seite ohne die Achillesfersen „harte Schläge“ oder rotationsarme Schläge dicht zu machen, der sollte zugreifen. Ich persönlich meine, der ABS 3 bringt noch mehr Kontrolle und noch mehr SU als der Superglanti, den ich auch schon probiert habe, allerdings schon vor einiger Zeit und auf anderen Hölzern. Und mit ein bisschen Übung bekommt man das „Angriffsproblem“ sicher auch noch besser gelöst als es mir beim Test gelungen ist.

Sollte der Belag tatsächlich in 1,5mm auch noch kommen, werde ich ihn bestimmt testen. Und sollte jemand auf die Idee kommen, das OG des Gorilla auf diesem Dämpfungsschwamm zu schrauben……..da könnte wirklich eine hochinteressante Kombination entstehen.
Antworten