Bomb Talent

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

tarzun
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 227
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
TTR-Wert: 1406

Re: Bomb Talent

Beitrag von tarzun »

@kogser: Auf dem Zeus hab ich den BT ja auch nicht gespielt, dort ist ein Hellfire drauf :) Der BT war auf einem Pimplepark Filius (eine meiner ersten Kombis auf der Reise in die Noppenwelt) und zuletzt war ein neues Exemplar auf einem Sword 309, was ich kurz vorm letzten Lockdown zweimal kurz testen konnte.

Der Unterschied zwischen Zeus/Hellfire und 309/Talent ist das sehr spannende, was ich heute Abend auch endlich wieder prüfen kann (siehe auch eine Seite weiter vorne hier im Thread). Im Trainingscamp letzten Oktober hat ein "Noppen sind doch easy"-NI-Kollege das 309 mit dem Bomb in die Hand genommen und extrem offensiv damit agieren können.

Und das obwohl er selber ein 1.700er NI-Spieler ist und nie LN spielt/gespielt hat. Das hab ich ihn den Zeus/Hellfire probieren lassen und es hat NICHT so gut geklappt und passt zu meiner Beobachtung, dass mir einige insb. offensive wie Druckschupf/Flip - Schläge mit dem Zeus nur unregelmäßig gelingen und gerade DS auf US sehr oft ins Netz geht.

Das - offensiv scheint besser/zuverlässiger mit BT/309 - und die bisher von mit nicht gespürte Anfälligkeit auf US/bei der Aufschlagannahme sowie die gefühlt bessere Flexibilität führt mich dazu die 309/Talent Kombi nochmal zu testen, denn das aktive/flexible Spiel ist in meiner Klasse sinnvoller als reines bringen/hinhalten.
Secret Flow - Apelgreen Allplay - Easy P
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1814
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Bomb Talent

Beitrag von pelski »

kk.kurt hat geschrieben: Ein länger gespielter oder lange liegengelassener BT ist nicht mehr sehr schnittanfällig. Das sieht bei einem neuen schon ganz anders aus. Dann sind die Noppen wesentlich griffiger und der Belag ist erheblich schwerer zu beherrschen.
Interessanter Aspekt und Tipp!
Habe bisher bei meinen Tests immer nur neue BT Beläge ausprobiert...

Aber wie schon gesagt, selbst ein nagelneuer BT kam mir jetzt nicht sonderlich
schnittanfällig vor.
derAndi
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2021, 08:12
TTR-Wert: 1608

Re: Bomb Talent

Beitrag von derAndi »

Hat jemand den bomb Talent schon auf dem Matador gespielt?
Funktioniert das? Oder ist es zu schnell am Tisch?
ShinyThorne
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:43
TTR-Wert: 1542

Re: Bomb Talent

Beitrag von ShinyThorne »

Hi Noppenfreunde,

ich wollte euch gern meine Erfahrung mit dem BombTalent mitteilen.
Da mein DG2 abgespielt war und die Qualität der bestellten DG2s nicht mehr so toll waren,
habe ich dem BT eine Chance gegeben.
Im Training war ich recht zufrieden, denn Störeffekt und Schnittumkehr sind super beim BT.
Mir ist aufgefallen, das meine Fehlerquote aber signifikant in die Höhe stieg, das habe ich Anfangs auf mangelnde
Erfahrung mit dem BT geschoben.
Ich habe nach einem Monat Training dann einige AndroCups und 4 Meisterschaftsspiele absolviert, mit einem
desaströsen Ergebnis, ich habe leider knapp 40 TTR Punkte in den Spielen verloren.
Insgesamt habe ich 3 Monate mit dem BT gespielt
Die Frage nach dem Warum konnte ich schnell beantworten.
Noppenlifts/Spins, Blocks, Druckschupfs und Konter Aufschläge sind sehr gefährlich mit dem BT.
Dennoch ist er unfassbar Schnittempfindlich, die Erfahrung meiner Vorgänger kann ich nur bestätigen,
Unterschnitt ist das Kryptonit des BTs, trotz sehr angepasster Schlägerhaltung sind mir dermaßen viele Bälle ins Netz gefallen,
dass ich schon an meinen Verstand gezweifelt habe, Seitschnitt mag der BT leider auch nicht.
Auch im Spiel sind mir bei offensiven Bällen diese oft relativ weit über den Tisch geflogen.
Teilweise habe im Spiel gedreht um mit dem Noppen innen Belag den Rückschlag zu spielen, das kann nicht Sinn der Sache sein.
Ich finde den BT persönlich zickiger als den GrassDtecs, besonders das Rückschlagspiel, was sonst zu meinen Stärken gehört war quasi nicht existent.
Jetzt bin ich wieder beim DG2, die neuen Chargen haben wieder die alte Qualität, damit konnte ich ohne einen Trainingstag im Meisterschaftsspiel immerhin auf Anhieb 22 Punkte von meinen -40 wiederholen^^
Ich hoffe meine Eindrücke können euch ein wenig weiterhelfen.
Sportliche Grüße
Shiny Thorne(Flip)
snooky
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 588
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51

Re: Bomb Talent

Beitrag von snooky »

Hi Shiny,

Unterschnitt im Allgemeinen ist mit dem BT kein Problem. Solle Bälle werden angeflippt. Mann sollte sich möglichst auf keine Schupfduelle einlassen. Richtig gefährlich sind kurze Seitenschnittaufschläge mit extrem viel Schnitt. Da soll man den Ball nicht zurückschupfen (dann fliegt er ins Netz), sondern einfach sachte rüberlegen. Ein Monat Training mit dem BT ist nicht wirklich viel. ))
MSP Blockbuster / Tenergy 64 / Bomb Talent OX
tarzun
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 227
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
TTR-Wert: 1406

Re: Bomb Talent

Beitrag von tarzun »

Im Rahmen der Sommerpause / Saisonvorbereitung will ich den BT nochmal ausprobieren. Ich muss mich nach Aufstieg mehr auf EIN Spielsystem konzentrieren und der BT ist dafür eine meiner Optionen (aktives Spiel, Stören, immer in Bewegung, Noppen-Angriff, anflippen). Außerdem is der spottbillig (solange er auf der LARC bleibt...) :) Die Frage ist jetzt, auf welches meiner Hölzer ich das Ding am sinnvollsten packe - Dominate All, AAP, Sword 309 oder Re-Impact Dream 2019. Ideen oder Vorschläge?
Secret Flow - Apelgreen Allplay - Easy P
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1814
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Bomb Talent

Beitrag von pelski »

Vorschlag,-
nicht zu viele unterschiedliche LN auf zu vielen unterschiedlichen Hölzern testen... bleib beim Bomb Talent
FranzvonHahn
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2022, 11:00
TTR-Wert: 1760

Re: Bomb Talent

Beitrag von FranzvonHahn »

Hallo Leute,

wie schon an anderer Stelle erwähnt, bin ich im Januar auf Noppen umgestiegen. Nach einer Episode, wo ich dachte ich werde der neue Joo, oder wenigstens so gut wie Florian Bluhm, merkte ich schnell, dass Lange Abwehr mit Schwammnoppen zwar Spass macht, ich aber 1.) zu lahm bin und 2.) eine Noppe mit Schwamm für mich (aktuell) zu schwer zu kontrollieren ist.

Also bin ich recht schnell auf OX-Noppen gewechselt und versuche seit dem Tischnäher zu spielen. Seit ca. Ende Mai habe ich mit Xiom Offensive S und dem Tatcitcs LP von Hallmark trainiert.
Dann zwei Woche vor Saisonstart hab ich einen am Kopf bekommen. Das Holz war mir zu schnell, keine Vorhand kam und die Noppe war auch unsicher. Ein neuer Tactics brachte auch keine Verbesserung. Daraufhin bin ich meine Holzsammlung durchgegangen und habe mein altes Primo Japan von Anfang der 1990er ausgepackt. Die Vorhand war wieder deutlich kontrollierter und ich konnte endlich wieder 2-3 Topspins hintereinander spielen. Nur der Tactics harmonierte irgendwie nicht so.
Also habe ich den Bomb Talent draufgeklebt, den ich Anfang Mai mal probiert hatte und der auf dem schnelleren und härteren Xiom Offensive S für mich unspielbar war.

Was soll ich sagen? Die Kombo macht richtig Spaß. Der Bomb verhält sich für mich etwas paradox. Er reagiert auf Schnitt deutlich zickiger als der Tactics auf dem Primo und die Aufschlagannahme gestaltet sich dadurch deutlich schwieriger. ABER dafür kann ich bei richtigem Schlägerwinkel alle Platzierungen spielen und den Ball vor allem auch mal kurz legen, was mir mit dem Tactics NIE gelungen ist, wodurch sich die Aufschlagannahme paradoxerweise als kontrollierter erweist.

Beim passiven Spiel (damit meine ich nicht Hackblocks, sondern einfache "Hinhalteblocks") dasselbe Phänomen. Der Tactics war deutlich unempfindlicher auf Schnitt und den Winkel des Schlägers, dafür aber, so war mein Gefühl, trudelten die Bälle gerne einfach über den Tisch hinaus, ohne dass ich wusste welchen Fehler ich gemacht habe. Das ist beim Bomb auf dem Primo anders. Bälle trudeln zwar immernoch hinten raus, aber dann weiß ich dass der Schläger zu offen war.

Als "Offenbarung" erwiesen sich alle aktiv gespielten Schläge. Druckschupf, Hackblock und Seitwischer, klappen wunderbar. Ich habe festgestellt, dass ich, sobald ich eine kurze und aktive Bewegung mit dem Handgelenk mache - egal bei welchem Schlag - der Bomb Talent einfach genau das macht was ich erwarte.
Hackblocks kommen, bei richtigem Schlägerwinkel, flach und gefährlich, der Druckschupf lässt sich "mühelos" über den ganzen Tisch verteilen und mit dem Seitwischer lassen sich erstaunlich variable Bälle von eher langsam bis gefährlich schnell spielen.

In der langen Abwehr, ein Schlag den ich nicht soo oft spiele, zeigt sich ein ähnliches Bild. Mit dem Tactics, kann ich den Schläger deutlich weiter öffnen und eher schupfähnliche Winkel spielen, während ich beim Bomb eher von "Oben" nach "Unten" in den Ball gehen muss, bei fast senkrechtem Schlägerblatt. Große unterschiede in der Qualität der Schläge konnte ich hier nicht feststellen.

Müsste ich ein Fazit ziehen würde ich folgendes festhalten:
Der Tactics ist *zunächst* leichter und kontrollierter zu spielen als der Bomb. Hat man sich aber an beide Beläge gewöhnt, bietet der Bomb eine DEUTLICH bessere Rückmeldung über gut und schlecht ausgeführte Schlagtechniken. Ein Gefühl von "warum kam der Schlag jetzt nicht, ich hab den doch genauso gespielt wie den davor" habe ich im Gegensatz zum Tactics fast nie. Ich bekomme vom Bomb Talent immer unmittelbar das Feedback, ob der Schlägerwinkel nicht gepasst hat, oder ich den Ball zu passiv gespielt habe und dadurch spielt sich der Bomb für mich, paradoxerweise, kontrollierter, wenn auch anspruchsvoller. Dadurch habe ich das Gefühl, dass der Bomb in Kombination mit dem Primo ein deutlich höheres Potential bietet, als der Tactics auf dem Holz.

Wer also eine Noppe (Kombi) sucht, für aktives (Stör-)spiel am Tisch, sollte dem Bomb Talent mal eine Chance geben. Der Preis ist nahezu unschlagbar. Lediglich musste ich vor dem Aufkleben, die untere Kante mit dem Cuttermesser etwas begradigen, ansonsten habe ich das Gefühl, dass die Qualität des Gummis gut ist. Wem also diese kleine Vorbehandlung nichts ausmacht, dem kann ich den Bomb Talent nur wärmstens empfehlen.

Lieben Gruß
FranzvonHahn
VH: GEWO Nexxus EL Pro 48 SuperSelect 2,0mm - Primo Japan Off- - RH: Bomb Talent (OX)
Antworten