Test - Spinfire (der Materialspezialist) - Teil II

Infos über kurze Noppen

Moderator: Noppen-Test-Team

Antworten
flo71
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 32
Registriert: Montag 10. Mai 2021, 14:35

Test - Spinfire (der Materialspezialist) - Teil II

Beitrag von flo71 »

Wer hätte das gedacht, angetreten mit einem Wechsel der RH KN von Explosion auf Spinfire und weiterhin NI auf VH auf einem All+ Holz, hin zur "Doppel KN" - VH (!) Spinfire und RH Explosion auf einem OFF outer layer Carbon... ;-)

Mein Test Setup hat sich also komplett gewandelt (siehe Teil I).

Aktuelle Konfiguration:
Holz : Donic WC 89 Walder (Off outer layer carbon)
RH : Dr. Neubauer Explosion 1,5
VH : Spinfire 1,8 (in grün ;-) )

Bin echt begeistert, mit der RH kann ich das Spiel langsam/ schnell, kurz/ lang halten und mit der VH wahlweise sichere aber sehr flache und schnelle Topspins oder aber harte und flache Schüsse spielen.

Der Spinfire läßt sich Top mit "herkömmlicher" NI Topspin/ Konter/ Schupf Technik spielen, mit gewissen Vorzügen, vor allem beim Top/ Konter - sehr flache und teilweise extrem schnelle Bälle.

Natürlich habe ich mich gefragt, warum die ""Doppel KN" Kombi besser (bei mir) ist als KN/ NI:
1) Spinfire spielt sich wie ein NI ohne Katapult ABER ist trotzdem extrem schnell und produziert sehr flache Bälle
2) der "psychologische Effekt" - Doppel KN? - da steigen viele Gegner mental gleich aus und gehen unter

Für mich ist die "Doppel KN" Kombi Ideal, zwei komplett unterschiedliche KN mit denen meine Gegner echt massive Probleme haben und ich meine NI Technik auf der VH weiter nutzen kann, Top!
ibo_pip
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 241
Registriert: Mittwoch 29. Dezember 2021, 09:10
TTR-Wert: 1536

Re: Test - Spinfire (der Materialspezialist) - Teil II

Beitrag von ibo_pip »

flo71 hat geschrieben: Samstag 8. Oktober 2022, 22:32 Wer hätte das gedacht, angetreten mit einem Wechsel der RH KN von Explosion auf Spinfire und weiterhin NI auf VH auf einem All+ Holz, hin zur "Doppel KN" - VH (!) Spinfire und RH Explosion auf einem OFF outer layer Carbon... ;-)

Mein Test Setup hat sich also komplett gewandelt (siehe Teil I).

Aktuelle Konfiguration:
Holz : Donic WC 89 Walder (Off outer layer carbon)
RH : Dr. Neubauer Explosion 1,5
VH : Spinfire 1,8 (in grün ;-) )

Bin echt begeistert, mit der RH kann ich das Spiel langsam/ schnell, kurz/ lang halten und mit der VH wahlweise sichere aber sehr flache und schnelle Topspins oder aber harte und flache Schüsse spielen.

Der Spinfire läßt sich Top mit "herkömmlicher" NI Topspin/ Konter/ Schupf Technik spielen, mit gewissen Vorzügen, vor allem beim Top/ Konter - sehr flache und teilweise extrem schnelle Bälle.

Natürlich habe ich mich gefragt, warum die ""Doppel KN" Kombi besser (bei mir) ist als KN/ NI:
1) Spinfire spielt sich wie ein NI ohne Katapult ABER ist trotzdem extrem schnell und produziert sehr flache Bälle
2) der "psychologische Effekt" - Doppel KN? - da steigen viele Gegner mental gleich aus und gehen unter

Für mich ist die "Doppel KN" Kombi Ideal, zwei komplett unterschiedliche KN mit denen meine Gegner echt massive Probleme haben und ich meine NI Technik auf der VH weiter nutzen kann, Top!
An der psycho Sache ist sicherlich was dran. Fast jeder Gegner der hört, dass ich KN LN spiele, hat erstmal schlechte Laune und das vor dem Einspielen LOL
Hauptschläger:

Holz: Re-Impact Halling 4 H (L-es-3.5H-Pi-kk-2I-k-Bb)
VH: Gipfelsturm 1.8mm rot
RH: Blitzschlag OX schwarz

Ersatzschläger 1:

Holz: Re-Impact Halling 3H (L-es-3H --bb-2\-Pi)
VH: Gipfelsturm 1.8mm rot
RH: Dornenglanz 3 schwarz OX


Ersatzschläger 2:

Holz: Re-Impact Halling 3H (L-es-3H/-es-kk-2\-k-Bb)
VH: Gipfelsturm 1.8mm schwarz
RH: Hellfire X OX rot



Ersatzschläger 3:

Holz: NSD (sehr alt)
VH: SpinLord Keiler 2.0mm Schwarz
RH: Dawei 388D OX rot
flo71
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 32
Registriert: Montag 10. Mai 2021, 14:35

Re: Test - Spinfire (der Materialspezialist) - Teil II

Beitrag von flo71 »

ibo_pip hat geschrieben: Sonntag 9. Oktober 2022, 13:27
flo71 hat geschrieben: Samstag 8. Oktober 2022, 22:32 Wer hätte das gedacht, angetreten mit einem Wechsel der RH KN von Explosion auf Spinfire und weiterhin NI auf VH auf einem All+ Holz, hin zur "Doppel KN" - VH (!) Spinfire und RH Explosion auf einem OFF outer layer Carbon... ;-)

Mein Test Setup hat sich also komplett gewandelt (siehe Teil I).

Aktuelle Konfiguration:
Holz : Donic WC 89 Walder (Off outer layer carbon)
RH : Dr. Neubauer Explosion 1,5
VH : Spinfire 1,8 (in grün ;-) )

Bin echt begeistert, mit der RH kann ich das Spiel langsam/ schnell, kurz/ lang halten und mit der VH wahlweise sichere aber sehr flache und schnelle Topspins oder aber harte und flache Schüsse spielen.

Der Spinfire läßt sich Top mit "herkömmlicher" NI Topspin/ Konter/ Schupf Technik spielen, mit gewissen Vorzügen, vor allem beim Top/ Konter - sehr flache und teilweise extrem schnelle Bälle.

Natürlich habe ich mich gefragt, warum die ""Doppel KN" Kombi besser (bei mir) ist als KN/ NI:
1) Spinfire spielt sich wie ein NI ohne Katapult ABER ist trotzdem extrem schnell und produziert sehr flache Bälle
2) der "psychologische Effekt" - Doppel KN? - da steigen viele Gegner mental gleich aus und gehen unter

Für mich ist die "Doppel KN" Kombi Ideal, zwei komplett unterschiedliche KN mit denen meine Gegner echt massive Probleme haben und ich meine NI Technik auf der VH weiter nutzen kann, Top!
An der psycho Sache ist sicherlich was dran. Fast jeder Gegner der hört, dass ich KN LN spiele, hat erstmal schlechte Laune und das vor dem Einspielen LOL
Deine Beobachtung kann ich noch weiter untermauern: als ich noch den Spinfire auf der RH spielte (VH NI), habe ich beim Shakehands und Einspielen NICHT auf die RH KN hingewiesen. Mein Gegner hat das gar nicht gemerkt, warum auch: RH Konter und Top kamen ja auch "normal"". Ein weiterer Beleg für die NI nahe Spielmöglichkeit des Spinfire. Beim zweiten Spiel habe ich den Gegner auf die KN hingewiesen, er war schon nervös, allerdings hat sich das nach einem Satz gelegt, bis er merkte das ich NI ähnlich spiele ;-)
Benutzeravatar
Ryker
Member
Member
Beiträge: 111
Registriert: Samstag 26. Juni 2021, 13:41
TTR-Wert: 0

Re: Test - Spinfire (der Materialspezialist) - Teil II

Beitrag von Ryker »

Ich habe mal Spinfire (1,8mm) getestet, auf RH und VH. Ich muss sagen. Der Belag ist klasse. Allgemein ist der Belag mit gleichen Schwammstärke wie Wyvern (1,8mm) etwas flotter unterwegs. Der spielt wie NI-Belag. Da ich Alternative für mein RH suche. Da habe ich mich entschieden, Spinfire auf RH zu nehmen. Spinfire spielt viel leichter gegen leere Bälle als Gepard und ist viel entspanter zu spielen. Aufschläge sind super. Da unterschätzen meine Vereinskollegen schon meine Aufschläge richtig gegenüber Wyvern. Schupfen ist recht einfach. Schnittempflindlichkeit, ist nur margimal. Der Belag behält seine Unempflindlichkeit und bleibt trotzem flach und angenehm. Schuss auf RH ist besser als Gepard, der Streuwert ist recht niedrig. Nun muss ich erstmal weiter einspielen, damit ich den Belag daran gewöhnen muss.

Fazit:
Aufschlg: Spinfire > Wyvern
TS auf US: Spinfire = Wyvern
Tempo: Spinfire > Wyvern
Griffigkeit: Spinfire = Wyvern (Obwohl beim Aufschlag ist Spinfire besser. Das liegt daran Obergummi-Eigenschaft)
Schupfen: Spinfire = Wyvern
Kontrolle: Spinfire = Wyvern
Schuss/Block/Konter: Spinfire = Wyvern
TTC Westfalia Herne

Offiziell
Holz: Donic Waldner Senso V2
VH: Spinlord Wyvern (1,8 mm)
RH: Der Materialspezialist - Spinfire (1,8 mm)

Ersatz:
Holz: Spinlord Carbon Strike
VH: Spinlord Nashorn (2,0 mm)
RH: Spinlord Gepard (2,0 mm)
Antworten