Jubiläums Holz Re-Impact Erwarten (to expect)

Infos über Hölzer aus Balsa und anderen leichten Materialien (Kiri, etc.)

Moderator: Noppen-Test-Team

Benutzeravatar
achim
Gewerblicher Hersteller
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Wohnort: Lembruch, Germany
Kontaktdaten:

Re: Jubiläums Holz Re-Impact Erwarten (to expect)

Beitrag von achim »

Holzsuchender hat geschrieben: Dienstag 15. November 2022, 16:52 Hallo graupe007,
Viele Dinge die Du beschreibst ("Erwarten" betreffend) entsprechen auch meinen Erfahrungen. Mit weichen Belägen (kein Material) kam ich absolut nicht klar.
Achim hat es auch vorhin erwähnt: da muß was hartes drauf.
Hart muss es nicht unbedingt sein. Auch medium soft Schwämme reichen aus, um ein gutes Allroundverhalten zu erzeugen. Bei den härteren T-Energy-Belägen ist es jedoch sehr wichtig, dass das Oberflächengummi gut eingespielt wird, damit der harte Schwamm ein besseres Massenverhalten auf dem Spielholz erzeugen kann. Dabei soll das flexible relativ weich eingespielte Oberflächen-Gummi nicht durch die Härte des Schwammes selbst überlasten werden.
Das richtige Verhältnis in der verwendeten Stärke des Belages sollte immer zur Stärke des Holzes berücksichtigt werden, damit der Belag keine Tapetenwirkung erzeugen kann.
Ist der Belag also viel zu dick für das Holz, dann wird das Holz vom Belag ja völlig abgeschirmt werden, sodass durch das Holz selbst dann keine Effekte entstehen können, die auf die Spiel-Gummis übertragen werden sollen.

Auch die Ballkontrolle kann dabei ziemlich beeinflusst werden, wenn man auf dem Griff Griffbänder verwendet und die Einkerbungen der im Griff gelegten Luftkanäle überdeckt werden.
Dann kann dort keine normale Luft mehr fließen wollen, welche das Balsa-Holz ja durch seinen Schwammcharakter ja genau an diesen Stellen aufnehmen soll, um so hohe punktbezogene statische Effekte auf den aufschlagenden Tischtennis-Ball bilden zu können. So wird bei Re-Impact Hölzern der Rollwiderstand des Tischtennis-Balles auf der Schlagfläche sichtbar erhöht werden. Zum anderen kann dieser Effekt auch das Massenverhalten des Holzes noch effektiver unterstützen.
20 Jahre Re-Impact, 2002-2022, Balsa für Ihre Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
20 years of Re-Impact, Balsa for your soul write me,
My business is to make sure that you will be one class better
20 ans de Re-Impact, Le balsa pour votre âme Écris-moi,
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
[url]mailto://info@re-impact.de/[/url] http://www.re-impact.de
Benutzeravatar
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 4224
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Jubiläums Holz Re-Impact Erwarten (to expect)

Beitrag von 4olaf »

Ich spiele zur Zeit zu Testzwecken das Erwarten in 2. Ebene... also die VH auf die RH Seite und es ergibt sich dadurch ein komplett anderes Spielverhalten. Die VH ist viel giftiger und spinniger geworden - vorher war sie kontrolliert und "gebändigt", jetzt spielt sie sich schneller, spinniger - aber auch "leichter". D.h. mit dem entsprechenden "Feingefühl" ist es wesentlich einfacher auf Unterschnitt direkt in den Angriff zu kommen und auch druckvoller zu spielen. Das macht richtig Laune und mein Gegner konnte selbst den ersten Topspin nicht mehr mit Abwehr auf die Platte bringen - der meinte, da wäre so viel Spin drin. Auch das Parallelziehen geht jetzt viel einfacher und das ganze VH Spiel ist leichtgängiger geworden, die Flugkurve ist aber eher flach und es ist wichtig, den Ball mit nach oben zu nehmen beim Topspin. Die Kontrolle ist dabei etwas geringer und man muß da dann eine relative gute Technik haben bzw. gut zum Ball stehen, dann sind die Bälle aber mehr als effektiv! Selbst mit meinem 1.8mm Belag haben die Bälle eine extrem hohe Qualität an Spin und Tempo - und vor allem, es macht riesig Spaß damit zu spielen.

Die Rückhand hat sich auch signifikant geändert. Bei einem zu passives Spiel steigen mir die Bälle im Unterschnitt zu hoch - aber ein bisschen atkiver gespielt (also nicht nur hinhalten, sondern gegen den Ball gehen) tauchen diese sehr flach und lang ab. Ganz anders als in der 1. Ebene. Beim Topspin und Block muß man hier auch etwas aufpassen, weil der Ball direkt abtaucht - sehr unangenehm für den Gegner, aber auch fehleranfälliger für einen selbst, wenn man das nicht berücksichtigt. Durch den schnelleren und flacheren Absprung muß man das eigene Spielverhalten besser dosieren. In der 1. Ebene konnte man richtig in den Ball gehen und man sicher sein, dass er nicht zu weit fliegt, in der 2. Ebene geht das nicht mehr, da muß etwas gefühlvoller an den Ball herangegangen werden - aber das Ergebnis ist dann auch - finde ich - viel effektiver, besonders im Schupf-Spiel.

In der 2. Spielebene ist das Erwarten um Einiges schneller geworden - einige Schläge sind damit jetzt einfacher (z.B. Topspin auf Unterschnitt), andere etwas schwieriger (Block/Konter). Bei Angaben muß man aufpassen, auch hier ist weniger oft mehr, also nicht zu viel Power in die Angaben setzen, weil das Holz erzeugt eine tolle Eigendynamik. Also wem das Erwarten in der 1. Ebene noch ein Tick zu harmlos ist, sollte es unbedingt mal in der 2. Ebene ausprobieren - es spielt sich fast wie ein anderes Holz.
Re-Impact Erwarten VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2019 VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Benutzeravatar
achim
Gewerblicher Hersteller
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Wohnort: Lembruch, Germany
Kontaktdaten:

Re: Jubiläums Holz Re-Impact Erwarten (to expect)

Beitrag von achim »

4olaf hat geschrieben: Donnerstag 17. November 2022, 11:53 Ich spiele zur Zeit zu Testzwecken das Erwarten in 2. Ebene... also die VH auf die RH Seite und es ergibt sich dadurch ein komplett anderes Spielverhalten. Die VH ist viel giftiger und spinniger geworden - vorher war sie kontrolliert und "gebändigt", jetzt spielt sie sich schneller, spinniger - aber auch "leichter". D.h. mit dem entsprechenden "Feingefühl" ist es wesentlich einfacher auf Unterschnitt direkt in den Angriff zu kommen und auch druckvoller zu spielen. Das macht richtig Laune und mein Gegner konnte selbst den ersten Topspin nicht mehr mit Abwehr auf die Platte bringen - der meinte, da wäre so viel Spin drin. Auch das Parallelziehen geht jetzt viel einfacher und das ganze VH Spiel ist leichtgängiger geworden, die Flugkurve ist aber eher flach und es ist wichtig, den Ball mit nach oben zu nehmen beim Topspin. Die Kontrolle ist dabei etwas geringer und man muß da dann eine relative gute Technik haben bzw. gut zum Ball stehen, dann sind die Bälle aber mehr als effektiv! Selbst mit meinem 1.8mm Belag haben die Bälle eine extrem hohe Qualität an Spin und Tempo - und vor allem, es macht riesig Spaß damit zu spielen.

Die Rückhand hat sich auch signifikant geändert. Bei einem zu passives Spiel steigen mir die Bälle im Unterschnitt zu hoch - aber ein bisschen atkiver gespielt (also nicht nur hinhalten, sondern gegen den Ball gehen) tauchen diese sehr flach und lang ab. Ganz anders als in der 1. Ebene. Beim Topspin und Block muß man hier auch etwas aufpassen, weil der Ball direkt abtaucht - sehr unangenehm für den Gegner, aber auch fehleranfälliger für einen selbst, wenn man das nicht berücksichtigt. Durch den schnelleren und flacheren Absprung muß man das eigene Spielverhalten besser dosieren. In der 1. Ebene konnte man richtig in den Ball gehen und man sicher sein, dass er nicht zu weit fliegt, in der 2. Ebene geht das nicht mehr, da muß etwas gefühlvoller an den Ball herangegangen werden - aber das Ergebnis ist dann auch - finde ich - viel effektiver, besonders im Schupf-Spiel.

In der 2. Spielebene ist das Erwarten um Einiges schneller geworden - einige Schläge sind damit jetzt einfacher (z.B. Topspin auf Unterschnitt), andere etwas schwieriger (Block/Konter). Bei Angaben muß man aufpassen, auch hier ist weniger oft mehr, also nicht zu viel Power in die Angaben setzen, weil das Holz erzeugt eine tolle Eigendynamik. Also wem das Erwarten in der 1. Ebene noch ein Tick zu harmlos ist, sollte es unbedingt mal in der 2. Ebene ausprobieren - es spielt sich fast wie ein anderes Holz.
@4olaf :revolver: :ok: Es ist richtig, zu sagen; es spielt sich wirklich wie ein anderes Holz als zuvor in der 1. Spielebene. Es ist also ganz entscheidend, wo die Hirnholzschicht sitzt, denn weiter hinten, also umgekehrt gespielt mit den Griffeinschnitten nach unten macht das gleiche Holz tatsächlich noch viel mehr wunderbares Spiel und Effet; wird dafür in der 'Rückhand aber viel direkter durch mehr Tempo spielen, so dass man hier tatsächlich viel aktiver werden muss, damit die Spielbälle bei zu passiven Hinhalten gespielt nicht unkontrolliert ansteigen werden.
20 Jahre Re-Impact, 2002-2022, Balsa für Ihre Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
20 years of Re-Impact, Balsa for your soul write me,
My business is to make sure that you will be one class better
20 ans de Re-Impact, Le balsa pour votre âme Écris-moi,
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
[url]mailto://info@re-impact.de/[/url] http://www.re-impact.de
Benutzeravatar
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 4224
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Jubiläums Holz Re-Impact Erwarten (to expect)

Beitrag von 4olaf »

ja, das ist so ähnlich, wie ein Erwarten PLUS ... man bekommt sozusagen 2 Hölzer zum Preis von einem ... nein, Spaß beiseite - die Charakteristik ändert sich und eine kontrollierte Rückhand wird zu einer explosiven Vorhand und die vorher sehr kontrollierte Vorhand wird zu einer giftigen Rückhand. Das kann man vielleicht nicht verstehen, wer bis jetzt immer nur symetrische Hölzer gespielt hat und denkt, das geht doch gar nicht...doch, es ist so.
Re-Impact Erwarten VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2019 VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Benutzeravatar
achim
Gewerblicher Hersteller
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Wohnort: Lembruch, Germany
Kontaktdaten:

Re: Jubiläums Holz Re-Impact Erwarten (to expect)

Beitrag von achim »

4olaf hat geschrieben: Donnerstag 17. November 2022, 13:21 ja, das ist so ähnlich, wie ein Erwarten PLUS ... man bekommt sozusagen 2 Hölzer zum Preis von einem ... nein, Spaß beiseite - die Charakteristik ändert sich und eine kontrollierte Rückhand wird zu einer explosiven Vorhand und die vorher sehr kontrollierte Vorhand wird zu einer giftigen Rückhand. Das kann man vielleicht nicht verstehen, wer bis jetzt immer nur symetrische Hölzer gespielt hat und denkt, das geht doch gar nicht...doch, es ist so.
Man sollte es wirklich nicht glauben wollen! Aber genauso verhält sich das umgekehrte Innenleben dieses besonderen Wettkampf Holzes, weil die Griffhaltung auch eine andere wird, wie diese in der 1. Spielebene empfunden wird.
Durch das weiter in die Griff-Fläche greifende und fallende Spielverhalten versteifen wir mit unseren Daumen und Zeigefinger weiter das Massenverhalten des Holzes selbst, weil wir das gleiche Holz wegen der kürzer fallenden Griffform in der Innenhand nun viel kürzer und direkter führen und somit auch mehr zur Schlägerfläche hin anfassen müssen.
20 Jahre Re-Impact, 2002-2022, Balsa für Ihre Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
20 years of Re-Impact, Balsa for your soul write me,
My business is to make sure that you will be one class better
20 ans de Re-Impact, Le balsa pour votre âme Écris-moi,
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
[url]mailto://info@re-impact.de/[/url] http://www.re-impact.de
graupe007
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 8. Oktober 2021, 20:41

Re: Jubiläums Holz Re-Impact Erwarten (to expect)

Beitrag von graupe007 »

Da möchte ich mich auch noch einmal draufschalten denn im Prinzip bestätigt dies ja auch meine Beobachtungen - insbesondere dass die RH "tatsächlich viel aktiver werden muss" was meine Technik aktuell noch nur bedingt hergibt woraus sich eine erhöhte Fehlerquote, im direkten Vergleich zum Halling, ergibt. Daher bleibe ich zunächst beim Halling, auch 2. S.E. Im Training von RH Topspinbällen verwende ich das Erwarten aber hin und wieder da es dabei, also wieder ein aktiver Ball, eine sehr gute Rückmeldung bietet. Die VH gefällt mir sowieso außerordentlich gut. Interessant ist, dass dabei bei mir die Xiom Vega Beläge gegenüber einem (gut eingespielten) Tenergy auf dem Halling eine Ecke langsamer sind, vielleicht liegt dies an meiner "B" Variante?

Eine Frage treibt mich seit langem umher: wenn ein Kombiholz eine schnelle und eine langsame (RH) Seite besitzt, wie funktioniert dies dann beim Wechsel auf die 2. Spielebene? Von der Logik her sollte sich eine Umkehr, also schnell RH und gedämpfte VH ergeben was ja definitiv nicht der Fall ist. Die RH in der 2. S.E ist zwar bei beiden Hölzern etwas schneller aber moderat. Heißt das die zuvor beschriebene Schlägerhaltung erklärt diesen Effekt? Meine Beobachtungen beziehen sich ausdrücklich auf Ox-LN.

Noch eine Anmerkung: die Holzkanten im Bereich Daumen/Zeigefinger sind bei meinen Hölzern sehr angenehm abgerundet was leider zum Nachteil führt dass ich beim Schlägerdrehen nach dem Aufschlag Probleme habe, rechtzeitig zurückzudrehen da ich dazu einen Impuls auf diese Kante nutze. Der Vorteil gegenüber einer reinen Drehung über den Griff liegt im wesentlich längeren Hebelarm für den Drehimpuls. Vielleicht ist das spezifisch für mich, daher spreche ich dies hier an. Ich könnte mir vorstellen dass sich auch andere ausgewiesene Materialspieler eine weniger abgerundete Ecke wünschen würden. Ich versuche es morgen einmal mit einem Stück beidseitigem Klebeband.
Benutzeravatar
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 4224
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Jubiläums Holz Re-Impact Erwarten (to expect)

Beitrag von 4olaf »

also ich kann bestätigen, dass die Schlägerhaltung wirklich eine etwas andere ist...wirklich nur ein wenig andere Winkelstellung, weil man anders greift. Wer die Hölzer von Achim kennt, dass sie nicht nur in der Spielebene unsymetrisch sind, sondern auch in der Blattebene. In der 2. Spielebene ist das Erwarten wirklich ein klasse Offensiv-Minus Holz. Konnte heute gegen Anti/Langenoppen Spieler trainieren und sowohl die VH wie auch die RH war viel effektiver. Vor allem habe ich aber gemerkt, dass meine Topspins viel viel besser kamen, fast 100% Trefferquote, egal ob da Spin drin war oder nicht, ich konnte mehrmals sicher und dann auch tödlich nachziehen. Besonders ist aber, dass in der 1. Spielebene die Spielzüge länger waren, in der 2. Spielebene sind die Bälle viel schneller für den Gegner und damit auch deren Fehlerqoute höher.

Ich werde erst mal in der 2. Spielebene bleiben, weil ich noch keine nennenswerte Nachteile erfahren habe, dafür aber von der Qualität der Bälle überzeugt bin (und der Gegner auch :wink:).
Re-Impact Erwarten VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2019 VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Benutzeravatar
achim
Gewerblicher Hersteller
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Wohnort: Lembruch, Germany
Kontaktdaten:

Re: Jubiläums Holz Re-Impact Erwarten (to expect)

Beitrag von achim »

graupe007 hat geschrieben: Donnerstag 17. November 2022, 22:05 Da möchte ich mich auch noch einmal draufschalten denn im Prinzip bestätigt dies ja auch meine Beobachtungen - insbesondere dass die RH "tatsächlich viel aktiver werden muss" was meine Technik aktuell noch nur bedingt hergibt woraus sich eine erhöhte Fehlerquote, im direkten Vergleich zum Halling, ergibt. Daher bleibe ich zunächst beim Halling, auch 2. S.E. Im Training von RH Topspinbällen verwende ich das Erwarten aber hin und wieder da es dabei, also wieder ein aktiver Ball, eine sehr gute Rückmeldung bietet. Die VH gefällt mir sowieso außerordentlich gut. Interessant ist, dass dabei bei mir die Xiom Vega Beläge gegenüber einem (gut eingespielten) Tenergy auf dem Halling eine Ecke langsamer sind, vielleicht liegt dies an meiner "B" Variante?

Eine Frage treibt mich seit langem umher: wenn ein Kombiholz eine schnelle und eine langsame (RH) Seite besitzt, wie funktioniert dies dann beim Wechsel auf die 2. Spielebene? Von der Logik her sollte sich eine Umkehr, also schnell RH und gedämpfte VH ergeben was ja definitiv nicht der Fall ist. Die RH in der 2. S.E ist zwar bei beiden Hölzern etwas schneller aber moderat. Heißt das die zuvor beschriebene Schlägerhaltung erklärt diesen Effekt? Meine Beobachtungen beziehen sich ausdrücklich auf Ox-LN.

Noch eine Anmerkung: die Holzkanten im Bereich Daumen/Zeigefinger sind bei meinen Hölzern sehr angenehm abgerundet was leider zum Nachteil führt dass ich beim Schlägerdrehen nach dem Aufschlag Probleme habe, rechtzeitig zurückzudrehen da ich dazu einen Impuls auf diese Kante nutze. Der Vorteil gegenüber einer reinen Drehung über den Griff liegt im wesentlich längeren Hebelarm für den Drehimpuls. Vielleicht ist das spezifisch für mich, daher spreche ich dies hier an. Ich könnte mir vorstellen dass sich auch andere ausgewiesene Materialspieler eine weniger abgerundete Ecke wünschen würden. Ich versuche es morgen einmal mit einem Stück beidseitigem Klebeband.
wer eine hohe Winkel-Anfälligkeit bei sich feststellt, der sollte meine Schiffsschraube mitbestellen, weil man durch diesen Griff in die richtige Vorhandstellung gezwungen wird, während sich die Rückhand sich dabei optimal und ansatzlos spielen lässt. Es gibt also keinen besseren Trainer als die Schiffsschraube. Es ist meine Erfindung aus dem Jahre 2002, Verfahrenspatentanmeldung 2002, ein um 30-45° drehbarer Griffansatz am unteren Griffende gesetzt. Ich bin also der Urheber dieses gedrehten Griffansatzes, der heute längst zum Allgemeingut geworden ist.
20 Jahre Re-Impact, 2002-2022, Balsa für Ihre Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
20 years of Re-Impact, Balsa for your soul write me,
My business is to make sure that you will be one class better
20 ans de Re-Impact, Le balsa pour votre âme Écris-moi,
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
[url]mailto://info@re-impact.de/[/url] http://www.re-impact.de
Benutzeravatar
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 4224
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Jubiläums Holz Re-Impact Erwarten (to expect)

Beitrag von 4olaf »

so, heute mit der 2. Spielebene Meisterschaftsspiel bestritten...beide Gegner waren leicht besser von den TTR Punkten als ich. Dennoch 2:0 gespielt (und gegen deren Doppel 1 gewonnen). Im ersten Satz vom ersten Spiel lag ich sogar 4:9 zurück (durch 3 Nasse vom Gegner hintereinander)...und konnte den aber noch gewinnen. DIe Sicherheit ist also auch in der 2. Spielebene mehr als gegeben. Was aber sofort auch bei dem Spiel aufgefallen ist - die RH leidet gar nicht unter dem "Tausch" und die VH ist jetzt einfach viel besser zu spielen, aggressiver im Topspin und viel leichter beim Angriff auf Unterschnittbällen. Ich habe für meine Verhältnisse mein Spielsystem dann sogar mehr in Angriff als auf Block/Konter Spiel gesetzt und die Fehlerquote auf VH war sehr niedrig. Mit dem Erwarten habe ich auch jetzt mein All-Time-Hoch von den TTR Punkten. Also für mich wirklich ein super Holz für alle möglichen Spielarten (also ein echtes Allround Holz), wo aber nach wie vor die Kontrolle (egal ob 1. oder 2. Spielebene) das ausschlaggebende Argument ist.

VH Allround bis Offensiv- in der 2. Spielebene und Allround bis Allround- in der 1. Spielebene.
RH Allround- bis Allround in der 2. Spielebende und Allround- bis Def+ in der 1. Spielebene

Wobei man vorsichtig sein müßte mit dieser Einteilung, das Erwarten spielt sich schon "eigenständig" und nicht mit anderen Balsa Hölzern zu vergleichen.
Re-Impact Erwarten VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2019 VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Antworten