Zurück zum 38mm-Ball !

Alles rund um unseren Sport

Moderator: Noppen-Test-Team

Benutzeravatar
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 4537
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von 4olaf »

Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 15:58
4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 14:56
eloyx hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 14:42 Fakt ist aber, dass alle wesentlichen Regeländerungen der letzten Jahrzehnte ein Nachteil für Abwehr- und Störspieler waren (Zwei Farben Regelung Beläge, Aspect Ratio, Ballgröße, GLN verboten, ABS-Bälle haben kaum noch Schnitt).
Folge: Störspieler sind in höheren Spielklassen nicht mehr zu finden. Das war ja durchaus auch so gewollt vom DTTB da deren Spiel als "unattraktiv" und "unsportlich" abqualifiziert wurde...

Mittlerweile hat man dort ganz andere Probleme, da immer mehr Aktive aufhören oder "wegsterben" und nicht mehr durch Jüngere ersetzt werden, die Tischtennis leider als "uncoole" Sportart sehen und ihre Freizeit lieber vor dem Computer oder am Handy verbringen...
Was sind denn für dich "höhere Spielklassen"? Hast du dir mal die Weltrangliste 2004 oder 2014 angeschaut, wieviele davon waren denn reine Abwehrer oder Störspieler?

Anderes Beispiel in einer unseren niederen Ligen (Bezirksliga/Landesliga): Spieler (reiner Abwehrer) 2012, TTR 1714 - heute hat er TTR 1704 - hat in 10 Jahren trotz höheren Alters nicht verschlechtert.
Schau dir die Damen z.B. an - selbst junge Spieler werden da nach wie vor auf lange oder kurzen Noppen trainiert/ausgebildet, z.B. Sabina Jaschin - spielt in der Verbandsliga/3. Bundesliga und gewinnt dort ihre Spiele mit langer Noppe.
In höheren Ligen kenne ich einige (auch einen astreiner Abwehrer, der kann noch nicht mal einen Topspin), der hat TTR 1900+ und ist in den letzten Jahren sogar noch besser geworden. Dürfte nur schwierig möglich sein, wenn der ABS Ball kaum noch Schnitt annimmt, oder?

Aber auch andere Noppenspieler wie Anton Adler von Borussia Düsseldorf in der Oberliga haben seit dem Plastikball nichts eingebüßt...2012 hatte er TTR 2118, 2021 TTR 2199 und aktuell 2097 ... also wo genau soll jetzt der Plastikball Auswirkungen gehabt haben - zumindest nicht auf Spieler, die Tischtennis spielen konnten.
Oh der Olaf weiss wie immer alles besser! Hast du wieder paar Ausnahmen gefunden,Bravo!! Vielleicht waren früher wesentlich mehr Materialspieler unterwegs und das in allen Ligen...Sebastian Sauer 2 BL,Pascal Tröger RL und viele mehr! Das Tischtennispiel ist langweilig geworden, früher gab es viel mehr Abwechslung( Abwehrspieler,Störspieler,Allroundspieler, tischferne Topspinspieler, Blockspieler) bald hat man nur noch so Haudraufspieler wie Harimoto,tja viel Spass noch,mich interessiert es nicht mehr!! Und KN Spieler haben jetzt einen Vorteil,das streitet niemand ab!
ohje...wieder nur selektive Wahrnehmung? Ne, das sind nicht nur ein paar AUSNAHMEN...ich kann dir massig Materialspieler nennen, die sich in den letzten Jahren NICHT verschlechtert haben und alle noch spielen...trotz Plastikball. Ist nicht jeder so infantil stehengeblieben und hören mit dem Tischtennisspiel auf, weil sie meinen, sie könnten mit ihrem GLN Noppen und ihrem Standtischtennis nicht mehr bestehen. Was für ein Quatsch. In meinem alten Verein sind sogar Jugendspieler in der NRW Liga mit Störnoppen erfolgreich in die Herrenklasse übergewechselt.

Was ändert sich? Immer mehr gehen auf Kurze Noppen über, weil sie damit variabler spielen können und sich nicht festnageln lassen wollen auf ihre Lange Noppen. Mag sein, dass sich dadurch das Spiel an sich verändert - aber zu behaupten, die Vielfalt wäre nicht mehr gegeben, ist einfach nur wieder Bullshit. Sogar unser Lars Kriegel mit seinem Youtube Kanal zeigt schön, dass man selbst mit einem Glanti noch (auch höherklassige) Spieler ärgern kann - würde irgendwie ja gar nicht mehr gehen, wenn man die Behauptung vertritt, dass der Plastikball gar keinen Schnitt mehr annimmt oder man gar keine Chance mehr hat mit Material.

Und was sagt dein Sebastian Sauer?
Sebastian Sauer hat geschrieben:Allerdings sollte man als Materialspieler nicht zu ängstlich an die Thematik herangehen. U.a. gute Resultate von Weltklasseabwehrspielern, die bereits seit einigen Jahren flächendeckend mit dem Plastikball spielen, zeigen, dass weiterhin erfolgreiches Materialspiel praktiziert wird...
Es wird wie bei allen vorherigen Regel- und Materialänderungen sein: Wer vorher erfolgreich gespielt hat und bereit ist, sich mit der Änderung zu beschäftigen, der wird auch nachher wieder erfolgreich spielen.
Dass du deinen Schläger an den Nagel gehangen hast, liegt also entweder daran, dass du ängstlich bist oder vorher schon nicht erfolgreich warst :ugly: ... und suchst jetzt nur eine Ausrede, warum du auch weiterhin nicht erfolgreich sein kannst/wirst - ganz simple :lol:
Re-Impact Erwarten VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2019 VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Noppi08
Top Master
Top Master
Beiträge: 2920
Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von Noppi08 »

4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 16:21
Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 15:58
4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 14:56
Was sind denn für dich "höhere Spielklassen"? Hast du dir mal die Weltrangliste 2004 oder 2014 angeschaut, wieviele davon waren denn reine Abwehrer oder Störspieler?

Anderes Beispiel in einer unseren niederen Ligen (Bezirksliga/Landesliga): Spieler (reiner Abwehrer) 2012, TTR 1714 - heute hat er TTR 1704 - hat in 10 Jahren trotz höheren Alters nicht verschlechtert.
Schau dir die Damen z.B. an - selbst junge Spieler werden da nach wie vor auf lange oder kurzen Noppen trainiert/ausgebildet, z.B. Sabina Jaschin - spielt in der Verbandsliga/3. Bundesliga und gewinnt dort ihre Spiele mit langer Noppe.
In höheren Ligen kenne ich einige (auch einen astreiner Abwehrer, der kann noch nicht mal einen Topspin), der hat TTR 1900+ und ist in den letzten Jahren sogar noch besser geworden. Dürfte nur schwierig möglich sein, wenn der ABS Ball kaum noch Schnitt annimmt, oder?

Aber auch andere Noppenspieler wie Anton Adler von Borussia Düsseldorf in der Oberliga haben seit dem Plastikball nichts eingebüßt...2012 hatte er TTR 2118, 2021 TTR 2199 und aktuell 2097 ... also wo genau soll jetzt der Plastikball Auswirkungen gehabt haben - zumindest nicht auf Spieler, die Tischtennis spielen konnten.
Oh der Olaf weiss wie immer alles besser! Hast du wieder paar Ausnahmen gefunden,Bravo!! Vielleicht waren früher wesentlich mehr Materialspieler unterwegs und das in allen Ligen...Sebastian Sauer 2 BL,Pascal Tröger RL und viele mehr! Das Tischtennispiel ist langweilig geworden, früher gab es viel mehr Abwechslung( Abwehrspieler,Störspieler,Allroundspieler, tischferne Topspinspieler, Blockspieler) bald hat man nur noch so Haudraufspieler wie Harimoto,tja viel Spass noch,mich interessiert es nicht mehr!! Und KN Spieler haben jetzt einen Vorteil,das streitet niemand ab!
ohje...wieder nur selektive Wahrnehmung? Ne, das sind nicht nur ein paar AUSNAHMEN...ich kann dir massig Materialspieler nennen, die sich in den letzten Jahren NICHT verschlechtert haben und alle noch spielen...trotz Plastikball. Ist nicht jeder so infantil stehengeblieben und hören mit dem Tischtennisspiel auf, weil sie meinen, sie könnten mit ihrem GLN Noppen und ihrem Standtischtennis nicht mehr bestehen. Was für ein Quatsch. In meinem alten Verein sind sogar Jugendspieler in der NRW Liga mit Störnoppen erfolgreich in die Herrenklasse übergewechselt.

Was ändert sich? Immer mehr gehen auf Kurze Noppen über, weil sie damit variabler spielen können und sich nicht festnageln lassen wollen auf ihre Lange Noppen. Mag sein, dass sich dadurch das Spiel an sich verändert - aber zu behaupten, die Vielfalt wäre nicht mehr gegeben, ist einfach nur wieder Bullshit. Sogar unser Lars Kriegel mit seinem Youtube Kanal zeigt schön, dass man selbst mit einem Glanti noch (auch höherklassige) Spieler ärgern kann - würde irgendwie ja gar nicht mehr gehen, wenn man die Behauptung vertritt, dass der Plastikball gar keinen Schnitt mehr annimmt oder man gar keine Chance mehr hat mit Material.

Und was sagt dein Sebastian Sauer?
Sebastian Sauer hat geschrieben:Allerdings sollte man als Materialspieler nicht zu ängstlich an die Thematik herangehen. U.a. gute Resultate von Weltklasseabwehrspielern, die bereits seit einigen Jahren flächendeckend mit dem Plastikball spielen, zeigen, dass weiterhin erfolgreiches Materialspiel praktiziert wird...
Es wird wie bei allen vorherigen Regel- und Materialänderungen sein: Wer vorher erfolgreich gespielt hat und bereit ist, sich mit der Änderung zu beschäftigen, der wird auch nachher wieder erfolgreich spielen.
Dass du deinen Schläger an den Nagel gehangen hast, liegt also entweder daran, dass du ängstlich bist oder vorher schon nicht erfolgreich warst :ugly: ... und suchst jetzt nur eine Ausrede, warum du auch weiterhin nicht erfolgreich sein kannst/wirst - ganz simple :lol:
Du widersprichst dir,du sagst,dass sie weiter erfolgreich mit LN und Glanti spielen und dann schreibst du aber sie würden auf KN umsteigen,ja wieso tun sie das denn,wenn sie doch weiter so erfolgreich spielen als vorher?? Und wo ist die Vielfalt denn?? Wieviele klassische Verteidiger,tischferne Topspinspieler und Blockspieler gibt es denn noch??Ach ja du kennst jetzt wieder eine Menge 🤣 lächerlich! Einer schrieb,dass das nicht nur am Plastikball liegt,das mag sein! Und ich hab vorher erfolgreich gespielt und kam gar nicht mehr klar als die Plastikmurmel eingeführt wurde...Mag sein,dass ich mich zuviel auf das Materialspiel fokusiert habe und das Ni-Spiel vernachlässigt habe aber auch meine Aufschläge funktionnierten nicht mehr.Ich kenne aber auch andere Spieler,die mir zustimmen!Spiele aber jetzt Tennis und da kann man auch ohne Noppen das Spiel variieren und das gefällt mir viel besser!!
pelski
2K Master
2K Master
Beiträge: 2021
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von pelski »

Es ist immer sehr lustig das sich hier immer die Leute lautstark zu Wort melden und den ABS Rotz verteidigen die ohnehin keine Materialspieler sondern 2x Ni oder KN Spieler sind und daher zum Verhalten von ABS mit Material nichts wirklich Fundiertes aus eigener Erfahrung zum Spiel mit LN oder Glanti beitragen können sondern aus zweiter Hand.

Auf der anderen Seite sollte es unter dem Strich dann auch gut mit dem Jammern der Materialspieler zum ABS Ball sein, da man mit den Gegebenheiten dann auch einfach klarkommen und sein eigenes Spiel demnach anpassen und ausrichten sollte.
Die eigene Spielstärke sollte nicht grundlegend von irgendeinem Material abhängig sein sondern nur von den eigenen Fähigkeiten.
Noppi08
Top Master
Top Master
Beiträge: 2920
Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von Noppi08 »

pelski hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 18:25 Es ist immer sehr lustig das sich hier immer die Leute lautstark zu Wort melden und den ABS Rotz verteidigen die ohnehin keine Materialspieler sondern 2x Ni oder KN Spieler sind und daher zum Verhalten von ABS mit Material nichts wirklich Fundiertes aus eigener Erfahrung zum Spiel mit LN oder Glanti beitragen können sondern aus zweiter Hand.

Auf der anderen Seite sollte es unter dem Strich dann auch gut mit dem Jammern der Materialspieler zum ABS Ball sein, da man mit den Gegebenheiten dann auch einfach klarkommen und sein eigenes Spiel demnach anpassen und ausrichten sollte.
Die eigene Spielstärke sollte nicht grundlegend von irgendeinem Material abhängig sein sondern nur von den eigenen Fähigkeiten.
Ist nicht falsch, was du sagst aber insbesondere vielen älteren Spielern,die schon jahrelang erfolgreich mit Material spielen,fällt eine Umstellung schwer( betrifft auch mich)...
Benutzeravatar
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 4537
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von 4olaf »

pelski hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 18:25 Es ist immer sehr lustig das sich hier immer die Leute lautstark zu Wort melden und den ABS Rotz verteidigen die ohnehin keine Materialspieler sondern 2x Ni oder KN Spieler sind und daher zum Verhalten von ABS mit Material nichts wirklich Fundiertes aus eigener Erfahrung zum Spiel mit LN oder Glanti beitragen können sondern aus zweiter Hand.

Auf der anderen Seite sollte es unter dem Strich dann auch gut mit dem Jammern der Materialspieler zum ABS Ball sein, da man mit den Gegebenheiten dann auch einfach klarkommen und sein eigenes Spiel demnach anpassen und ausrichten sollte.
Die eigene Spielstärke sollte nicht grundlegend von irgendeinem Material abhängig sein sondern nur von den eigenen Fähigkeiten.
ich kann aber beurteilen, dass wenn ich gegen 1900/2000er Abwehrer spiele, die NICHTS an ihrer Gefährlichket verloren haben. Vielleicht haben die es einfach nur drauf und konnten sich erfolgreich auf den Plastikball einspielen...und ist Sebastian Sauer ein Niemand - und seit wann sind auf einmal KN kein "Material" mehr? Achne, stimmt...der will ja auch nur seine Beläge verkaufen...die einzigen, die wirklich abgelosed haben, sind die ehemaligen GLN Spieler, die es nicht verstanden haben, bis heute ihr Spiel umzustellen - das hat aber nichts mit dem Plastikball zu tun. Ach, übrigens kenne ich immer noch GLN Spieler in unteren Klassen mit behandelten Belägen (meistens sind das alte Männer, die sich auch gegen andere Regeländerungen in ihrem Leben wehren - welch' komischer Zufall) - die sind aber heute immer noch genauso wenig erfolgreich wie früher (oder auch nicht). Selbst da hat sich nichts an ihrer Spielstärke in Form von "Plastikball und alles Scheiße" geändert.
Re-Impact Erwarten VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2019 VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Noppi08
Top Master
Top Master
Beiträge: 2920
Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von Noppi08 »

4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 20:55
pelski hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 18:25 Es ist immer sehr lustig das sich hier immer die Leute lautstark zu Wort melden und den ABS Rotz verteidigen die ohnehin keine Materialspieler sondern 2x Ni oder KN Spieler sind und daher zum Verhalten von ABS mit Material nichts wirklich Fundiertes aus eigener Erfahrung zum Spiel mit LN oder Glanti beitragen können sondern aus zweiter Hand.

Auf der anderen Seite sollte es unter dem Strich dann auch gut mit dem Jammern der Materialspieler zum ABS Ball sein, da man mit den Gegebenheiten dann auch einfach klarkommen und sein eigenes Spiel demnach anpassen und ausrichten sollte.
Die eigene Spielstärke sollte nicht grundlegend von irgendeinem Material abhängig sein sondern nur von den eigenen Fähigkeiten.
ich kann aber beurteilen, dass wenn ich gegen 1900/2000er Abwehrer spiele, die NICHTS an ihrer Gefährlichket verloren haben. Vielleicht haben die es einfach nur drauf und konnten sich erfolgreich auf den Plastikball einspielen...und ist Sebastian Sauer ein Niemand - und seit wann sind auf einmal KN kein "Material" mehr? Achne, stimmt...der will ja auch nur seine Beläge verkaufen...die einzigen, die wirklich abgelosed haben, sind die ehemaligen GLN Spieler, die es nicht verstanden haben, bis heute ihr Spiel umzustellen - das hat aber nichts mit dem Plastikball zu tun. Ach, übrigens kenne ich immer noch GLN Spieler in unteren Klassen mit behandelten Belägen (meistens sind das alte Männer, die sich auch gegen andere Regeländerungen in ihrem Leben wehren - welch' komischer Zufall) - die sind aber heute immer noch genauso wenig erfolgreich wie früher (oder auch nicht). Selbst da hat sich nichts an ihrer Spielstärke in Form von "Plastikball und alles Scheiße" geändert.
Sebastian Sauer,ein Niemand? Kannst du immer nur andere beleidigen,was soll das??Und wer behauptet,dass KN kein Material sind?? Nur sind KN Spieler wesentlich weniger von dem Spinverlust betroffen, ja sie profitieren sogar eher davon! Natürlich nehmen die Plastikmurmeln noch Spin an halt nur wesentlich weniger als die Z- Bälle und das behaupte nicht nur ich ( wie du auch lesen kannst). Die Materialspieler machen kaum noch freie Punkte mit dem Material,sie gewinnen durch Spinwechsel UND durch einen guten Angriff und das in allen Ligen. Sag mal einem Opi,er solle sich gefälligst nicht beschweren und halt mehr aktiv spielen und mehr angreifen...Und GLN Spieler kamen ohne Angriff auch nie in höhere Ligen,das stimmt aber wenigstens konnten sie in unteren Ligen noch paar Spiele gewinnen,wo ist das Problem??Muss jetzt jeder so spielen können wie Luka oder Wang Xi in JEDER Liga um noch erfolgreich zu sein??
Benutzeravatar
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 4537
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von 4olaf »

Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 21:11
4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 20:55
pelski hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 18:25 Es ist immer sehr lustig das sich hier immer die Leute lautstark zu Wort melden und den ABS Rotz verteidigen die ohnehin keine Materialspieler sondern 2x Ni oder KN Spieler sind und daher zum Verhalten von ABS mit Material nichts wirklich Fundiertes aus eigener Erfahrung zum Spiel mit LN oder Glanti beitragen können sondern aus zweiter Hand.

Auf der anderen Seite sollte es unter dem Strich dann auch gut mit dem Jammern der Materialspieler zum ABS Ball sein, da man mit den Gegebenheiten dann auch einfach klarkommen und sein eigenes Spiel demnach anpassen und ausrichten sollte.
Die eigene Spielstärke sollte nicht grundlegend von irgendeinem Material abhängig sein sondern nur von den eigenen Fähigkeiten.
ich kann aber beurteilen, dass wenn ich gegen 1900/2000er Abwehrer spiele, die NICHTS an ihrer Gefährlichket verloren haben. Vielleicht haben die es einfach nur drauf und konnten sich erfolgreich auf den Plastikball einspielen...und ist Sebastian Sauer ein Niemand? - und seit wann sind auf einmal KN kein "Material" mehr? Achne, stimmt...der will ja auch nur seine Beläge verkaufen...die einzigen, die wirklich abgelosed haben, sind die ehemaligen GLN Spieler, die es nicht verstanden haben, bis heute ihr Spiel umzustellen - das hat aber nichts mit dem Plastikball zu tun. Ach, übrigens kenne ich immer noch GLN Spieler in unteren Klassen mit behandelten Belägen (meistens sind das alte Männer, die sich auch gegen andere Regeländerungen in ihrem Leben wehren - welch' komischer Zufall) - die sind aber heute immer noch genauso wenig erfolgreich wie früher (oder auch nicht). Selbst da hat sich nichts an ihrer Spielstärke in Form von "Plastikball und alles Scheiße" geändert.
Sebastian Sauer,ein Niemand? Kannst du immer nur andere beleidigen,was soll das??Und wer behauptet,dass KN kein Material sind?? Nur sind KN Spieler wesentlich weniger von dem Spinverlust betroffen, ja sie profitieren sogar eher davon! Natürlich nehmen die Plastikmurmeln noch Spin an halt nur wesentlich weniger als die Z- Bälle und das behaupte nicht nur ich ( wie du auch lesen kannst). Die Materialspieler machen kaum noch freie Punkte mit dem Material,sie gewinnen durch Spinwechsel UND durch einen guten Angriff und das in allen Ligen. Sag mal einem Opi,er solle sich gefälligst nicht beschweren und halt mehr aktiv spielen und mehr angreifen...Und GLN Spieler kamen ohne Angriff auch nie in höhere Ligen,das stimmt aber wenigstens konnten sie in unteren Ligen noch paar Spiele gewinnen,wo ist das Problem??Muss jetzt jeder so spielen können wie Luka oder Wang Xi in JEDER Liga um noch erfolgreich zu sein??
da habe ich das ? vergessen...das war eine Frage an Pelski, ob Sebastian Sauer ein Niemand wäre?
... so ist es richtig, weil er genau das selbe sagt, was ich auch mache...nämlich dass durch den Plastikball kein großer Verlust entstanden ist - zumindest nicht für die Spieler, die spielen konnten.
Und Pelski hat behauptet, dass kurze Noppen kein Material wäre, nicht ich
Pelski hat geschrieben:ABS Rotz verteidigen die ohnehin keine Materialspieler sondern 2x Ni oder KN Spieler sind...
Und ich kann dir MASSIG an Spielern nennen, die vor 10 Jahren nicht besser oder schlechter waren wie heute... nimm z.B. 3. Bundesliga Roman Rezetka, 2012 hatte der rund TTR 2.240 - heute hat er TTR 2.229 und spielt IMMER noch sehr gut mit (RH Feint Long 2) - trotz dem "ABS Rotz" - komisch?!
Re-Impact Erwarten VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2019 VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Noppi08
Top Master
Top Master
Beiträge: 2920
Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von Noppi08 »

4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 21:28
Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 21:11
4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 20:55
ich kann aber beurteilen, dass wenn ich gegen 1900/2000er Abwehrer spiele, die NICHTS an ihrer Gefährlichket verloren haben. Vielleicht haben die es einfach nur drauf und konnten sich erfolgreich auf den Plastikball einspielen...und ist Sebastian Sauer ein Niemand? - und seit wann sind auf einmal KN kein "Material" mehr? Achne, stimmt...der will ja auch nur seine Beläge verkaufen...die einzigen, die wirklich abgelosed haben, sind die ehemaligen GLN Spieler, die es nicht verstanden haben, bis heute ihr Spiel umzustellen - das hat aber nichts mit dem Plastikball zu tun. Ach, übrigens kenne ich immer noch GLN Spieler in unteren Klassen mit behandelten Belägen (meistens sind das alte Männer, die sich auch gegen andere Regeländerungen in ihrem Leben wehren - welch' komischer Zufall) - die sind aber heute immer noch genauso wenig erfolgreich wie früher (oder auch nicht). Selbst da hat sich nichts an ihrer Spielstärke in Form von "Plastikball und alles Scheiße" geändert.
Sebastian Sauer,ein Niemand? Kannst du immer nur andere beleidigen,was soll das??Und wer behauptet,dass KN kein Material sind?? Nur sind KN Spieler wesentlich weniger von dem Spinverlust betroffen, ja sie profitieren sogar eher davon! Natürlich nehmen die Plastikmurmeln noch Spin an halt nur wesentlich weniger als die Z- Bälle und das behaupte nicht nur ich ( wie du auch lesen kannst). Die Materialspieler machen kaum noch freie Punkte mit dem Material,sie gewinnen durch Spinwechsel UND durch einen guten Angriff und das in allen Ligen. Sag mal einem Opi,er solle sich gefälligst nicht beschweren und halt mehr aktiv spielen und mehr angreifen...Und GLN Spieler kamen ohne Angriff auch nie in höhere Ligen,das stimmt aber wenigstens konnten sie in unteren Ligen noch paar Spiele gewinnen,wo ist das Problem??Muss jetzt jeder so spielen können wie Luka oder Wang Xi in JEDER Liga um noch erfolgreich zu sein??
da habe ich das ? vergessen...das war eine Frage an Pelski, ob Sebastian Sauer ein Niemand wäre?
... so ist es richtig, weil er genau das selbe sagt, was ich auch mache...nämlich dass durch den Plastikball kein großer Verlust entstanden ist - zumindest nicht für die Spieler, die spielen konnten.
Und Pelski hat behauptet, dass kurze Noppen kein Material wäre, nicht ich
Pelski hat geschrieben:ABS Rotz verteidigen die ohnehin keine Materialspieler sondern 2x Ni oder KN Spieler sind...
Und ich kann dir MASSIG an Spielern nennen, die vor 10 Jahren nicht besser oder schlechter waren wie heute... nimm z.B. 3. Bundesliga Roman Rezetka, 2012 hatte der rund TTR 2.240 - heute hat er TTR 2.229 und spielt IMMER noch sehr gut mit (RH Feint Long 2) - trotz dem "ABS Rotz" - komisch?!
Sag mal liest du überhaupt was ich schreibe?? Ich hab dir erklärt,dass es noch möglich ist nur macht man viel weniger freie Punkte mit dem Material und man muss viel mehr angreifen,um noch erfolgreich zu sein! Erklär das mal einem Opi,dass er gefälligst mehr angreifen solle oder halt mit dem Tischtennis aufhören solle...
Benutzeravatar
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 4537
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von 4olaf »

Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 21:51
4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 21:28
Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 21:11

Sebastian Sauer,ein Niemand? Kannst du immer nur andere beleidigen,was soll das??Und wer behauptet,dass KN kein Material sind?? Nur sind KN Spieler wesentlich weniger von dem Spinverlust betroffen, ja sie profitieren sogar eher davon! Natürlich nehmen die Plastikmurmeln noch Spin an halt nur wesentlich weniger als die Z- Bälle und das behaupte nicht nur ich ( wie du auch lesen kannst). Die Materialspieler machen kaum noch freie Punkte mit dem Material,sie gewinnen durch Spinwechsel UND durch einen guten Angriff und das in allen Ligen. Sag mal einem Opi,er solle sich gefälligst nicht beschweren und halt mehr aktiv spielen und mehr angreifen...Und GLN Spieler kamen ohne Angriff auch nie in höhere Ligen,das stimmt aber wenigstens konnten sie in unteren Ligen noch paar Spiele gewinnen,wo ist das Problem??Muss jetzt jeder so spielen können wie Luka oder Wang Xi in JEDER Liga um noch erfolgreich zu sein??
da habe ich das ? vergessen...das war eine Frage an Pelski, ob Sebastian Sauer ein Niemand wäre?
... so ist es richtig, weil er genau das selbe sagt, was ich auch mache...nämlich dass durch den Plastikball kein großer Verlust entstanden ist - zumindest nicht für die Spieler, die spielen konnten.
Und Pelski hat behauptet, dass kurze Noppen kein Material wäre, nicht ich
Pelski hat geschrieben:ABS Rotz verteidigen die ohnehin keine Materialspieler sondern 2x Ni oder KN Spieler sind...
Und ich kann dir MASSIG an Spielern nennen, die vor 10 Jahren nicht besser oder schlechter waren wie heute... nimm z.B. 3. Bundesliga Roman Rezetka, 2012 hatte der rund TTR 2.240 - heute hat er TTR 2.229 und spielt IMMER noch sehr gut mit (RH Feint Long 2) - trotz dem "ABS Rotz" - komisch?!
Sag mal liest du überhaupt was ich schreibe?? Ich hab dir erklärt,dass es noch möglich ist nur macht man viel weniger freie Punkte mit dem Material und man muss viel mehr angreifen,um noch erfolgreich zu sein! Erklär das mal einem Opi,dass er gefälligst mehr angreifen solle oder halt mit dem Tischtennis aufhören solle...
wieso sollte er mehr angreifen oder mit dem tischtennis aufhören? wer sagt das? also alle, die ihr level beibehalten haben sind jetzt die angriffsexperten geworden? ich hatte schon weiter oben gesagt, ein 1900TTR spieler, macht NUR abwehr und kann noch nicht mal topspin - spielt heute genauso erfolgreich wie vor 10 jahren - sogar noch leicht besser...und ein "opa" aus meinem alten verein, der ist inzwischen 87 ... hat vor 15 jahren noch gln gespielt und dort einen ttr von rund 1500 gehabt, spielt heute eine butterfly lange noppe und spielt in seinem alter immer noch 2. kk mit rund 1400 ttr punkten - und er hat heute immer noch seinen spaß und geht 2x die woche zum training.
Re-Impact Erwarten VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2019 VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Noppi08
Top Master
Top Master
Beiträge: 2920
Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von Noppi08 »

4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 21:57
Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 21:51
4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 21:28
da habe ich das ? vergessen...das war eine Frage an Pelski, ob Sebastian Sauer ein Niemand wäre?
... so ist es richtig, weil er genau das selbe sagt, was ich auch mache...nämlich dass durch den Plastikball kein großer Verlust entstanden ist - zumindest nicht für die Spieler, die spielen konnten.
Und Pelski hat behauptet, dass kurze Noppen kein Material wäre, nicht ich


Und ich kann dir MASSIG an Spielern nennen, die vor 10 Jahren nicht besser oder schlechter waren wie heute... nimm z.B. 3. Bundesliga Roman Rezetka, 2012 hatte der rund TTR 2.240 - heute hat er TTR 2.229 und spielt IMMER noch sehr gut mit (RH Feint Long 2) - trotz dem "ABS Rotz" - komisch?!
Sag mal liest du überhaupt was ich schreibe?? Ich hab dir erklärt,dass es noch möglich ist nur macht man viel weniger freie Punkte mit dem Material und man muss viel mehr angreifen,um noch erfolgreich zu sein! Erklär das mal einem Opi,dass er gefälligst mehr angreifen solle oder halt mit dem Tischtennis aufhören solle...
wieso sollte er mehr angreifen oder mit dem tischtennis aufhören? wer sagt das? also alle, die ihr level beibehalten haben sind jetzt die angriffsexperten geworden? ich hatte schon weiter oben gesagt, ein 1900TTR spieler, macht NUR abwehr und kann noch nicht mal topspin - spielt heute genauso erfolgreich wie vor 10 jahren - sogar noch leicht besser...und ein "opa" aus meinem alten verein, der ist inzwischen 87 ... hat vor 15 jahren noch gln gespielt und dort einen ttr von rund 1500 gehabt, spielt heute eine butterfly lange noppe und spielt in seinem alter immer noch 2. kk mit rund 1400 ttr punkten - und er hat heute immer noch seinen spaß und geht 2x die woche zum training.
Schön,dass du wieder mit paar Ausnahmen kommst und einige spielen auch weiter Tischtennis auch wenn sie immer verlieren,was ändert das an meiner Aussage?Und man kann auch ohne TS angreifen...
Benutzeravatar
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 4537
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von 4olaf »

Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 22:17
4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 21:57
Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 21:51
Sag mal liest du überhaupt was ich schreibe?? Ich hab dir erklärt,dass es noch möglich ist nur macht man viel weniger freie Punkte mit dem Material und man muss viel mehr angreifen,um noch erfolgreich zu sein! Erklär das mal einem Opi,dass er gefälligst mehr angreifen solle oder halt mit dem Tischtennis aufhören solle...
wieso sollte er mehr angreifen oder mit dem tischtennis aufhören? wer sagt das? also alle, die ihr level beibehalten haben sind jetzt die angriffsexperten geworden? ich hatte schon weiter oben gesagt, ein 1900TTR spieler, macht NUR abwehr und kann noch nicht mal topspin - spielt heute genauso erfolgreich wie vor 10 jahren - sogar noch leicht besser...und ein "opa" aus meinem alten verein, der ist inzwischen 87 ... hat vor 15 jahren noch gln gespielt und dort einen ttr von rund 1500 gehabt, spielt heute eine butterfly lange noppe und spielt in seinem alter immer noch 2. kk mit rund 1400 ttr punkten - und er hat heute immer noch seinen spaß und geht 2x die woche zum training.
Schön,dass du wieder mit paar Ausnahmen kommst und einige spielen auch weiter Tischtennis auch wenn sie immer verlieren,was ändert das an meiner Aussage?Und man kann auch ohne TS angreifen...
dann kenne ich aber viele ausnahmen...wow... und nein, er greift auch so nicht an, falls du meinst, man kann auch ohne TS angreifen...er ist ein reiner verteidiger und spielt nur von hinten die bälle rein...und das mit genialem schnittwechsel, der nur schwer zu lesen ist. das ist der feine unterschied zu einer gln ... da kann man nicht viel selbst machen. und was ändert das an der aussage von sebastian sauer, dass DU meinst, du kannst nicht mehr tischtennis spielen, weil es dir keinen spaß macht, ohne zutun punkte zu machen? oder unterstellst du einem sebastian sauer, dass er keine ahnung vom material hat und solch eine aussage gar nicht treffen kann?
Re-Impact Erwarten VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2019 VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Noppi08
Top Master
Top Master
Beiträge: 2920
Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von Noppi08 »

4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 22:25
Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 22:17
4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 21:57
wieso sollte er mehr angreifen oder mit dem tischtennis aufhören? wer sagt das? also alle, die ihr level beibehalten haben sind jetzt die angriffsexperten geworden? ich hatte schon weiter oben gesagt, ein 1900TTR spieler, macht NUR abwehr und kann noch nicht mal topspin - spielt heute genauso erfolgreich wie vor 10 jahren - sogar noch leicht besser...und ein "opa" aus meinem alten verein, der ist inzwischen 87 ... hat vor 15 jahren noch gln gespielt und dort einen ttr von rund 1500 gehabt, spielt heute eine butterfly lange noppe und spielt in seinem alter immer noch 2. kk mit rund 1400 ttr punkten - und er hat heute immer noch seinen spaß und geht 2x die woche zum training.
Schön,dass du wieder mit paar Ausnahmen kommst und einige spielen auch weiter Tischtennis auch wenn sie immer verlieren,was ändert das an meiner Aussage?Und man kann auch ohne TS angreifen...
dann kenne ich aber viele ausnahmen...wow... und nein, er greift auch so nicht an, falls du meinst, man kann auch ohne TS angreifen...er ist ein reiner verteidiger und spielt nur von hinten die bälle rein...und das mit genialem schnittwechsel, der nur schwer zu lesen ist. das ist der feine unterschied zu einer gln ... da kann man nicht viel selbst machen. und was ändert das an der aussage von sebastian sauer, dass DU meinst, du kannst nicht mehr tischtennis spielen, weil es dir keinen spaß macht, ohne zutun punkte zu machen? oder unterstellst du einem sebastian sauer, dass er keine ahnung vom material hat und solch eine aussage gar nicht treffen kann?
Ehrlich du kommst immer hier mit paar Ausnahmen und ich habe keine Lust hier mit Leuten weiter zu diskutieren,die immer recht haben wollen,sowas nervt nur!! Scheint dein Zeitvertreib zu sein und nicht Tischtennis...
Benutzeravatar
4olaf
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 4537
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von 4olaf »

Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 22:38
4olaf hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 22:25
Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 22:17

Schön,dass du wieder mit paar Ausnahmen kommst und einige spielen auch weiter Tischtennis auch wenn sie immer verlieren,was ändert das an meiner Aussage?Und man kann auch ohne TS angreifen...
dann kenne ich aber viele ausnahmen...wow... und nein, er greift auch so nicht an, falls du meinst, man kann auch ohne TS angreifen...er ist ein reiner verteidiger und spielt nur von hinten die bälle rein...und das mit genialem schnittwechsel, der nur schwer zu lesen ist. das ist der feine unterschied zu einer gln ... da kann man nicht viel selbst machen. und was ändert das an der aussage von sebastian sauer, dass DU meinst, du kannst nicht mehr tischtennis spielen, weil es dir keinen spaß macht, ohne zutun punkte zu machen? oder unterstellst du einem sebastian sauer, dass er keine ahnung vom material hat und solch eine aussage gar nicht treffen kann?
Ehrlich du kommst immer hier mit paar Ausnahmen und ich habe keine Lust hier mit Leuten weiter zu diskutieren,die immer recht haben wollen,sowas nervt nur!! Scheint dein Zeitvertreib zu sein und nicht Tischtennis...
ja, ich gebe dir beispiele (von 3. bundesliga bis 2. kk), dann sind das für dich "nur" ausnahmen. ich zitire sebastian sauer (hat übrigens auch ein schönes interview über material und plastikball gegeben auf youtube - und ja, er sagt auch, glanti ist kacke beim plastikball) und dann ist das für dich nicht relevant, weil er hat bestimmt auch keine ahnung? du gehst nur von dir aus und alle, die wie du auch mit dem tischtennis aufgehört haben? du kennst KEINEN EINZIGEN? der trotzdem weitergespielt hat und trotzdem nicht an klasse verloren hat - oder ignorierst du diese spieler dann bzw. sind in deinen augen dann die berühmten ausnahmen? für dich ist also der opi, der sein spiel nicht umstellen möchte, die meßlatte - ja, dann wird er schlechter und spielt ne klasse tiefer - so what? übrigens, wenn man älter wird, spielt man früher oder später auch ne klasse tiefer - wetten? willst du auch gegen das alter dann "rebellieren"?
Re-Impact Erwarten VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2019 VH: XIOM Omega V 1.8mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Benutzeravatar
achim
Gewerblicher Hersteller
Beiträge: 1156
Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Wohnort: Lembruch, Germany
Kontaktdaten:

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von achim »

Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 22:38
Ehrlich du kommst immer hier mit paar Ausnahmen und ich habe keine Lust hier mit Leuten weiter zu diskutieren,die immer recht haben wollen,sowas nervt nur!! Scheint dein Zeitvertreib zu sein und nicht Tischtennis...
Ich finde die neuen Bälle einfach genial, weil jeder Tischtennis-Spieler wieder zu einer sauber gespielten Grundtechnik, zu Spielwitz und guten Taktiken zurückkehren muss, um erfolgreicher spielen zu können. Da muss auch jeder zum Vereinstraining erscheinen, was bei den 38 er oder 39,8 mm Zelloloidbällen weniger der Fall war. Da kamen die meisten Spieler immer nur zu den Punktspielen in die Halle, ohne mit anderen Vereinsspielern zu trainieren.

Das Verlieren gehört genauso wie das Gewinnen zu einem Spiel, denn es kann ja nur einer von beiden gewinnen. Am Ende ist es doch nur wichtig, dass wir uns bewegt haben und vielleicht auch schöne Bälle untereinander spielen, worüber sich am Ende jeder freuen kann.

@Noppi08 Ohne Kompromissbereitschaft kann man hier und sonstwo nicht diskutieren wollen. Das gilt ausschließlich für uns alle, kompromissbereit zu sein und netter zu antworten. Sowas, was Du hier schreibst, geht garnicht und ist für jeden Mitleser als anmaßend und provozierend zu bewerten! Deine Behauptungen sind einfach nur dumm und hier, in diesem Forum völlig fehl am Platz. Man soll niemanden von einer Diskussion ausschließen wollen, nur weil einem die Antworten nicht gefallen.
Noppi08
Top Master
Top Master
Beiträge: 2920
Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34

Re: Zurück zum 38mm-Ball !

Beitrag von Noppi08 »

achim hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 23:25
Noppi08 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 22:38
Ehrlich du kommst immer hier mit paar Ausnahmen und ich habe keine Lust hier mit Leuten weiter zu diskutieren,die immer recht haben wollen,sowas nervt nur!! Scheint dein Zeitvertreib zu sein und nicht Tischtennis...
Ich finde die neuen Bälle einfach genial, weil jeder Tischtennis-Spieler wieder zu einer sauber gespielten Grundtechnik, zu Spielwitz und guten Taktiken zurückkehren muss, um erfolgreicher spielen zu können. Da muss auch jeder zum Vereinstraining erscheinen, was bei den 38 er oder 39,8 mm Zelloloidbällen weniger der Fall war. Da kamen die meisten Spieler immer nur zu den Punktspielen in die Halle, ohne mit anderen Vereinsspielern zu trainieren.

Das Verlieren gehört genauso wie das Gewinnen zu einem Spiel, denn es kann ja nur einer von beiden gewinnen. Am Ende ist es doch nur wichtig, dass wir uns bewegt haben und vielleicht auch schöne Bälle untereinander spielen, worüber sich am Ende jeder freuen kann.

@Noppi08 Ohne Kompromissbereitschaft kann man hier und sonstwo nicht diskutieren wollen. Das gilt ausschließlich für uns alle, kompromissbereit zu sein und netter zu antworten. Sowas, was Du hier schreibst, geht garnicht und ist für jeden Mitleser als anmaßend und provozierend zu bewerten! Deine Behauptungen sind einfach nur dumm und hier, in diesem Forum völlig fehl am Platz. Man soll niemanden von einer Diskussion ausschließen wollen, nur weil einem die Antworten nicht gefallen.
Bin ich auch und fand zum Bsp die Antwort von pelski sehr gut! Mag es aber nicht, wenn immer derselbe hier immer nur über andere lästern will,keine anderen Meinungen toleriert und immer nur recht haben will!Ich ignorier diese Person jetzt einfach nur!
Antworten