Butterfly Ilius S/B

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Benutzeravatar
yohan
Member
Member
Beiträge: 97
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 13:14
TTR-Wert: 1750

Re: Butterfly Ilius S/B

Beitrag von yohan »

https://youtu.be/YXK111fgmcU

Equipaments in this vídeo:
Blade Diode V Butterfly
Long Pimple Ilius B 1.3 Butterfly (Black)
Rubber DHS Hurricane Neo 3 (red)
Kurosch
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 8. Oktober 2022, 14:55

Re: Butterfly Ilius S/B

Beitrag von Kurosch »

Illius S alle drei Schwäme im Vergleich: https://youtu.be/DwpHdUDt4Sg
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2560
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Butterfly Ilius S/B

Beitrag von pelski »

@zorno

Worin siehst du denn den Vorteil den Ilius B mit dünnen Schwamm zu spielen und nicht mit 1,3mm?

Da der Schwamm ja dämpfend sein soll frage ich mich auch welche Version da schneller bzw. dann kontrollierter ist bzw.
was da effektiver bei einer offensiveren Spielweise ist,- z.B. wenn man die Noppe auf der VH einsetzen würde?
zorno
Member
Member
Beiträge: 64
Registriert: Freitag 9. August 2013, 13:59
TTR-Wert: 1550

Re: Butterfly Ilius S/B

Beitrag von zorno »

Also ich komme mit dem dünnen schwamm etwas besser klar, da die Kontrolle da nochmal höher ist. Wobei der Unterschied zwischen 0.5 und 1.1 nicht soo groß ist. Den 1.3er hab ich nicht probiert da ich ursprünglich von ox kommen.
Zum reinen hinhalten ist der dicke schwamm besser wobei ich jetzt nicht dm finde dass der schwamm groß dämpft. Aber ich kann mit dem dünnen halt bessert angreifen und das ist wichtig.
Auf jeden fall gehen Lift und Seitwischer mit dem 0,5er besser einfach weil die Noppen mit dem dickeren Schwamm nicht so gut knicken.
Der Konter geht mit dem dickeren Schwamm etwas besser, aber der Ball taucht dann nicht so ab wie beim dünnen.
"Topspin" geht für mich mit beiden gleich gut.
Ist halt sehr abhängig vom Holz und der Technik.
Quantum X Pro 1.8 - Stiga Allround Classic Carbon - Curl P1V 0.5
Hexer Powergrip SFX 1.7 - Stiga Allround Classic - Killer Soft 1.3
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2560
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Butterfly Ilius S/B

Beitrag von pelski »

Danke für deine Einschätzung.
Jedoch weiß ich jetzt immer noch nicht so genau welche Schwammstärke ich mir beim Ilius jetzt besorgen soll und was wohl besser für meine Spielweise wäre. Bei den doch wahrscheinlich recht speziellen Schwämmen die dort verbaut wurden ist das für mich jetzt echt schwierig zu bewerten und dann zu entscheiden.

Ich trainiere jetzt in den letzten Tagen im Vergleich zu mir immer mit recht spielstarken Leuten (ca. 1650 bis 1900) und bei mir reift halt immer mehr die Erkenntnis das ich auch mit der LN Seite deutlich viel mehr angreifen und insgesamt offensiver agieren muss um da überhaupt noch halbwegs Land zu sehen. Mit nur passiven Störspiel am Tisch bin ich da sonst jedenfalls auf verlorenen Posten...
Benutzeravatar
Spintwister
Greenhorn
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 28. November 2008, 00:29
TTR-Wert: 1708

Re: Butterfly Ilius S/B

Beitrag von Spintwister »

Ich habe mittlerweile den Ilius B in 1,3 mm und 0,5 mm getestet. Der Ilius in 1,3 lässt sich beim Angriff schon recht noppeninnenmäßig spielen, aber in 0,5 mm ist der Chop-Block für mich deutlich sicherer und das ist für mich wirklich eine große Überraschung - also dass ich überhaupt mit einer Schwammnoppe so sicher am Tisch abstechen kann. Gestern konnte ich das auch gegen eine Trainingspartnerin, die wirklich schnelle Topspins und auch Konter an Start hat testen (ehemals 2.Liga) und auch dabei ging es erfreulich sicher, auch wenn es nur noch ein Reflex war. Was wirklich super ist, ist das normale Blockbälle und Konter ebenfalls sehr kontrolliert sind - vor allem wenn man das Schlägerblatt leicht schließt und über den Ball geht. Auch das eröffnen auf Unterschnitt geht sehr sicher, sowohl als Lift direkt nach dem aufkommen, als auch als Topspin (natürlich weiter geöffnet). Erstaunlich vielseitig bei hoher Sicherheit. "Eiern" tut der Belag wenig, aber dass ist für mich nicht wichtig. Entscheident ist für mich, dass ich auf passive Bälle auch agressiv antworten kann, was in OX deutlich schwieriger ist. Spannend ist für mich auch, dass durch den Schwamm mehr Hölzer in Frage kommen. Am besten war bislang für mich mein chinesisches Balsa Carbon Holz (Ebenholz (RH)-Carbon-3,5mm Balsa-Carbon-0,8mm Hinoki (VH), das Yinhe mir gebaut hat. Ich würde gerne noch mehr Tempo im Noppen-Innen-Angriff haben und werde das auch das GEWO 575 Balsa Carbon mit dem Ilius testen. Das war schon in OX recht interessant, aber ohne Schwamm zu direkt für Angriff mit der Noppe. Auf der VH spiele ich den T 25 in max. Ich bin gespannt wie das klappt, aber ziemlich zuversichtlich, dass ich lange beim Ilius B bleiben werde. Ein weiter Bericht folgt. :-)
Holz: Juic Kalinic Allround, (DHS 032, Spider - Yinhe Einzelandertigung (http://www.noppen-test.de/forum/viewtopic.php?t=18782), Butterfly Defence III, Ross Leidy Einzelanfertigung (http://www.pimp-my-blade.de/viewtopic.php?f=20&t=1877), etc.
Noppeninnenbelag: Victas 402 Limber (Tenergy 25 2,1 rot, Vivtas 401 2,0 rot)
Noppen:Yinhe 955 (Bomb Talent, Palio CK 531 a/TSP Curl p 3 @, Friendship 755 OX, etc. schwarz)

Spielsystem: Tischnah Allround mit beidseitgem Topspinangriff
Antworten