Barna Original Super Glanti Black Edition

Alles über Anti-Topspin-Beläge

Moderator: Noppen-Test-Team

RealGyros
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6872
Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Wohnort: VFL Eintracht Hagen

Re: Barna Original Super Glanti Black Edition

Beitrag von RealGyros »

Barricade def passt auch ins Profil
Lebrun all+ dtecs 43° 1,5 Z2 1,8
jakemessi
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 435
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
TTR-Wert: 0
Wohnort: TV Dellbrück

Re: Barna Original Super Glanti Black Edition

Beitrag von jakemessi »

Kurzbericht erster Test:

Meine aktuelle TTR 1480 Tendenz steigend. Mein Material vergangene Saison s. Signautur.

Testsetup : Toni Hold WS mit SGBE und Andro Rasanter C 53 max. VH

Erster Gegner TTR 1450 Vorhand KN: Uneingespielt an die Platte: Normalerweise verliere ich knapp wegen der schnittlosen KN.

Die Vorhand allgemein ist auf dem Holz nicht zu langsam, wenn man richtig durchzieht, aber langsamer als das Signautursetup. Es fehlt etwas der Spin. Das dürfte aber am Belag liegen. Würde entweder was noch griffigeres wie Tenergy oder schneller wie Gewo Nexxus 53 pro empfehlen. Super Kontrolle beim passiven Block auf schnelle Bälle. Aufschlag vom Schnitt gut.

Nun aber zum SGBE: Einmal vorweggestellt: Der Belag ist nicht zu schnell auf dem Holz. Beim Blocken der schnelleren Tops muss man die richtige Distanz finden. Ist aber ja immer so. Probleme hat man mit der Kontrolle gegen langsame oder leere Bälle oder rotationsarme Schläge. Immer, wenn ich in den Ball reingehen musste, war die Kontrolle schlecht. Bei schnellen oder spinnigen Bällen braucht man das hier nicht. Der Belag ist super gefährlich gegen Schnitt und Tempo. Wenn der Gegner was gezogen hat, konnte er nicht nachziehen. Die Bälle kommen immer lang und vor allem immer flach. Druckschupf gefährlich. Paradedisziplin ist der Rückschlag gegen schnelle oder spinnige Aufschläge. Extreme SU und abartig flacher Absprung. Man darf aber nicht zu viel gegengehen. Der Belag spielt sich eher "automatisch". Kurze dosierte Bewegungen sind wichtig.

Der Gegner spielt relativ passive leere RH -Topspins und wenn der Ball gut liegt ballert er mit der KN Vorhand. Ich habe wegen der hohen Fehlerquote auf energielose Bälle und dem fehlenden Spin in der VH auf leere Bälle 3:2 verloren. Ein Satz für mich war zu 4. Wenn das System funktioniert und die Fehler minimiert werden...ist aber noch Stückwerk.

Zweiter Gegner TTR 1820 : Junger Angriffsspieler. VH- und Rückhandtop recht schnell, mit viel Rotation. Extrem gute Beinarbeit und Aufschläge. Versucht fast jeden Aufschlag anzugreifen. Normal ist mir das Spiel zu schnell.

Hier zeigt sich die Stärke des Belags. Wegen der krassen Aufschläge waren ungefähr 30 Prozent meiner Rückschläge Punkte, weil er verhauen oder in Netz gezogen hat. Bei den anderen 30 Prozent hat er auf den Rückschlag passiv gespielt und ich konnte übernehmen. Nur ca. 20 % hat er reingehauen. Blocks konnten nicht nachgezogen werden. Er spielt eigentlich immer Spin. Man kann auch von weiter hinten blocken und der Ball ist immer noch flach und hat SU. Lange Abwehr ist zur Not daher auch möglich. Am abartigsten waren gedrückte Bälle auf den Oberschnittaufschlag. Der Ball kam sehr flach, fiehl dann noch runter und war relativ schnell. Der Gegner musste unter dem Tisch fischen, obwohl er so schnell war.

Ich habe 8:11 11:8 9:11 und 6:11 verloren. Hätte auch zwei Sätze gewinnen können. Er ist aber einfach viel besser als ich ;-)

Dritter Gegner: Alter Fuchs ca. 1520 TTR. RH LN Feint soft 1,0 auf Angriff:

Nunja ...Zur Vorgschichte: Ich habe die Saison im oberen Paarkreuz 4:2 gespielt. Gegen 1634, 1585, 1534, und 1502 habe ich gewonnen. Verloren habe ich gegen schnellen Anti 1495 und lange Noppen 1485. Bin also gegen Material nicht gut. Liegt natürlich an mir, aber auch am Materialvorteil in solchen Situationen.

Auch in diesem Spiel war ich chancenlos. Habe aber einen Satz, wo ich keine Fehler gemacht habe, mit 11:5 gewonnen. Wieder unfassbar viele Fehler auf leere und energielose Bälle. Habe leider auch keinen vernünftigen langen Oberschnittaufschlag hinbekommen. Der konnte mit der Noppe alle SU-Blocks schlagen. Ist aber normal.
Positiv: Der Belag auf dem Holz ist nicht zu schnell. Wenn ich seine (mittelschnellen ) Sidespin- Tops geblockt habe, waren die Blocks von einem halben Meter hinter der Platte eher zu kurz. Was mich erstaunt hat.

Erstes Fazit: Der Belag auf dem Holz ist schwer zu beherrschen bei passiven und leeren oder energielosen Bällen. Allgemein, wenn kein Spin oder tempo drin ist. Stark ist die SU und dass der Ball immer flach ist und allgemein die Gefährlichkeit und das Tempo beim Rückschlag. Die SU ist minimal höher als beim Absorber. Macht keinen so krassen Unterschied. Ist eh sehr stark. Der Störeffekt ist wesentlich höher. Das Tempo sorgt dafür, dass die Gegner oft schlecht zum Ball stehen. Ein wesentlich schnelleres holz wird schwierig zu spielen sein. Das Balsa 2,5 ging bei mir gar nicht. War nicht dämpfend genug. Das The wall Carbon war noch gefährlicher aber auch zu schnell.

Ich teste noch weiter. Vielleicht nehme ich noch das Chevanti. Mal sehen.
Xiom Icecream : Vh: Hurricane 3 national max. RH: SG Absorber 1,9 rot

Ab Juni im Test:

Barna Winner: Vh: Gewo Nexxus 53 EL super select pro max Rh: ESP 1,4 , Boll ALC VH: Hurricane 3 national max RH: Vortex 1 2,3 rot, Chevanti VH: Rasanter C53 RH: ESP 1,2
KPD-71
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:46

Re: Barna Original Super Glanti Black Edition

Beitrag von KPD-71 »

Hallo in die Runde

Kurze Frage zum SGBE

Wie verträgt er sich mit einem NSD in orginal Größe
atX87
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 304
Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
TTR-Wert: 1570

Re: Barna Original Super Glanti Black Edition

Beitrag von atX87 »

KPD-71 hat geschrieben: Sonntag 5. Mai 2024, 16:04 Hallo in die Runde

Kurze Frage zum SGBE

Wie verträgt er sich mit einem NSD in orginal Größe
Originalgröße kann ich dir leider nichts sagen, auf dem verkleinerten kann ich dir sagen, hat er gut funktioniert, hatte ich vor dem Scooper gespielt. Aber vllt. hilft das trotzdem :)
Holz1: Materialspezialist Scooper Def
Vh: BTY Dignics 09c 1,9mm
Rh: Barna Superglanti, Black edition 0,8mm
jakemessi
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 435
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
TTR-Wert: 0
Wohnort: TV Dellbrück

Re: Barna Original Super Glanti Black Edition

Beitrag von jakemessi »

Das verkleinerte NSD- Holz ....schwer zu beurteilen. Es hat zwar Hinoki und damit ein weiches Außenfunier, was gut ist. Dieses Funier ist aber sehr dünn und hat etwas Katapult. Das unverkleinerte sollte
zumindest besser gehen als das verkleinerte, da es elastischer und langsamer ist
Xiom Icecream : Vh: Hurricane 3 national max. RH: SG Absorber 1,9 rot

Ab Juni im Test:

Barna Winner: Vh: Gewo Nexxus 53 EL super select pro max Rh: ESP 1,4 , Boll ALC VH: Hurricane 3 national max RH: Vortex 1 2,3 rot, Chevanti VH: Rasanter C53 RH: ESP 1,2
KPD-71
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:46

Re: Barna Original Super Glanti Black Edition

Beitrag von KPD-71 »

Danke für eure Antworten.
Werde dann mal so die neue Saison planen :D
jakemessi
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 435
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
TTR-Wert: 0
Wohnort: TV Dellbrück

Re: Barna Original Super Glanti Black Edition

Beitrag von jakemessi »

@ atX87 : Wie ist denn das Holz in deiner Signatur im Vergleich zum NSD. Langsamer ? Hat es einen weichen Anschlag ?
Xiom Icecream : Vh: Hurricane 3 national max. RH: SG Absorber 1,9 rot

Ab Juni im Test:

Barna Winner: Vh: Gewo Nexxus 53 EL super select pro max Rh: ESP 1,4 , Boll ALC VH: Hurricane 3 national max RH: Vortex 1 2,3 rot, Chevanti VH: Rasanter C53 RH: ESP 1,2
atX87
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 304
Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
TTR-Wert: 1570

Re: Barna Original Super Glanti Black Edition

Beitrag von atX87 »

jakemessi hat geschrieben: Dienstag 7. Mai 2024, 10:15 @ atX87 : Wie ist denn das Holz in deiner Signatur im Vergleich zum NSD. Langsamer ? Hat es einen weichen Anschlag ?
Ich würde sagen, da das Scooper keine Kunstfasereinlage hat, spielt es sich gefühlsmäßig komplett anders. Für mich noch eine spur langsamer / kontrollierter (zumindest als das verkleinerte NSD). Bzgl. Anschlag find ich das von meiner Seite immer sehr schwer zu sagen. Vllt. fehlt mir da auch das Gefühl :)
Holz1: Materialspezialist Scooper Def
Vh: BTY Dignics 09c 1,9mm
Rh: Barna Superglanti, Black edition 0,8mm
robstar1976
Greenhorn
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 14. Juni 2022, 07:06

Re: Barna Original Super Glanti Black Edition

Beitrag von robstar1976 »

Sollte jemand noch diesen Belag ungenutzt rumliegen haben, würde ich mich über eine PN freuen.

Spiele mit dem Gedanken mir einen Fun-Schläger mit diesem Belag zusammenzubasteln, um Mitspieler etwas zu ärgern.
atX87
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 304
Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
TTR-Wert: 1570

Re: Barna Original Super Glanti Black Edition

Beitrag von atX87 »

robstar1976 hat geschrieben: Donnerstag 13. Juni 2024, 10:44 Sollte jemand noch diesen Belag ungenutzt rumliegen haben, würde ich mich über eine PN freuen.

Spiele mit dem Gedanken mir einen Fun-Schläger mit diesem Belag zusammenzubasteln, um Mitspieler etwas zu ärgern.
Erfahrungsgemäß sehr schwierig ein gebrauchtes Exemplar von diesem Belag zu bekommen, weil es nicht mit Klebefolie geklebt werden soll (zumindest laut Hersteller) und der Schwamm schon nach kurzer Zeit sehr brüchig ist. Ich bekomm den Schwamm nach ner Halbsaison spielen immer nur in Stückchen ab :)
Holz1: Materialspezialist Scooper Def
Vh: BTY Dignics 09c 1,9mm
Rh: Barna Superglanti, Black edition 0,8mm
Glantinoppe
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 323
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
TTR-Wert: 1586

Re: Barna Original Super Glanti Black Edition

Beitrag von Glantinoppe »

robstar1976 hat geschrieben: Donnerstag 13. Juni 2024, 10:44 Sollte jemand noch diesen Belag ungenutzt rumliegen haben, würde ich mich über eine PN freuen.

Spiele mit dem Gedanken mir einen Fun-Schläger mit diesem Belag zusammenzubasteln, um Mitspieler etwas zu ärgern.
PN
Holz: Yinhe Shild (77 gr.)
VH: Legend Fire OX
RH: Feuerstich OX
Gesamtgewicht: 110 gr.
Antworten