Der Materialspezialist Fakir

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 457
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
TTR-Wert: 1663

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von Fauler »

Moiiiiion.

Ich habe jetzt den Fakir seit einigen wenigen Wochen auf meinem SZLC. Die ersten 2,3 Trainings kam ich -vom Spectre kommend- einigermaßen gut zurecht, mir fehlte aber die hohe Sicherheit gegenüber Spectre. Dann gab es eine Session, danach hätte ich den Fakir am liebsten "in die Tonne gekloppt", weil nix richtig klappen wollte.

Dann plötzlich bekam ich den Dreh raus: Am besten aktiv spielen. Treffer frontal auf die Noppe = sehr schnell, Treffer tangential = Ball sehr eirig, drallig, langsam. Wenn ich dann noch den Treffpunkt am Schlägerblatt beachte und was mit dem Handgelenk arbeite, ist das Teil sehr unangenehm für den Gegner, bei sehr hoher Sicherheit für mich.

Inzwischen hat sich der Belag HERVORRAGEND an mich gewöhnt. Sehr sicher, gute Aufschlagpunkte, fiese Winkel. Mit Handgelenk gespielt sehr eirig, die Gegner haben schon enorm Probleme. Besonder effektiv sind "hingehobene" flache Bälle. Die fallen beim Gegenüber fast immer runter, oder werden verfehlt.

Vielen Dank an die Jungs von GeblockTT, die mir mit ihrem Video - mehrfach gesehen in Zeitlupe - SEHR geholfen haben :-) !!

Sollte der Belag jetzt noch haltbar sein (bisher bei einigen Belägen Ausschluskriterium für mich), wird er auf jeden Fall meinen Spectre ersetzen.

Jetzt hab ich mir zum Spass noch zum Vergleich einen Sternenfall Pro gegönnt für mein Zweitholz. Bin gespannt was der mehr, weniger, oder anders kann.
Viel Zeit bis zur Saison bleibt ja (zum Glück) nicht mehr......
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------


Test-Pfanne:

MSP Fakir OX
BUTTERFLY Harimoto Tomukazu Innerforce SZLC
MSP Firestorm Green Edition 1,8mm


aktuelle Spiel-Kelle:

MSP Fakir OX
BUTTERFLY Zhang Jike Super SZLC
MSP Firestorm Green Edition 1,8mm
Holg
Super Master
Super Master
Beiträge: 1665
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
TTR-Wert: 1530
Wohnort: @home
Kontaktdaten:

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von Holg »

Fauler hat geschrieben: Mittwoch 3. Juli 2024, 17:36 Jetzt hab ich mir zum Spass noch zum Vergleich einen Sternenfall Pro gegönnt für mein Zweitholz. Bin gespannt was der mehr, weniger, oder anders kann.
Viel Zeit bis zur Saison bleibt ja (zum Glück) nicht mehr......
Da bin ich mal sehr gespannt auf deine Eindrücke und Erfahrungen mit dem Sternenfall und den Vergleich zum Fakir.
Der braucht natürlich auch ein wenig, bis er sich gut an einen gewöhnt hat, dann funktioniert er aber ziemlich gut. Er liefert jetzt nicht so oft starke Eier Bälle, aber ist recht unempfindlich auf Rotation und kann eben diese einzigartigen Angriffsbälle (siehe GeblockTT Video)
Bitte lass mal von Dir hören, wenn Du ihn getestet hast.
Bogen - Spinfire Soft 1,8 - Sternenfall pro OX
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 457
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
TTR-Wert: 1663

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von Fauler »

Klar, mach ich. Aber erst in 1-2 Wochen .....
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------


Test-Pfanne:

MSP Fakir OX
BUTTERFLY Harimoto Tomukazu Innerforce SZLC
MSP Firestorm Green Edition 1,8mm


aktuelle Spiel-Kelle:

MSP Fakir OX
BUTTERFLY Zhang Jike Super SZLC
MSP Firestorm Green Edition 1,8mm
graupe007
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 305
Registriert: Freitag 8. Oktober 2021, 20:41
TTR-Wert: 1200

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von graupe007 »

Diesen Punkt des in-die- Tonne-kloppens hatte ich auch :-) Mir ist aber klar dass dies eher an mir lag als am Belag der schon Potential besitzt, nur für mein aktuelles Spielniveau eine Nummer zu groß ist. Im direkten Vergleich zum Sterni finde ich den Fakir breitbandiger da er speziell beim passiveren Blocken deutlich stärker einbremst als der Sterni. Wenn man gerne kurze Stop- oder Hackblocks einsetzt dann ist das natürlich ein Vorteil. Dafür spielt sich der Sterni handzahmer finde ich, mit dem kommt selbst ein Unterklässler wie ich gut zurecht. Bei Fakir hatte ich das Gefühl, einige Zeit investieren zu müssen bis ich dessen Potential vernünftig nutze. Gewisse Charakteristiken finde ich jetzt auch beim Spectre wieder aber auf einem für mich besser passenden Niveau.

Ich bin auch gespannt was Du berichtest
aktuelles Testholz: Re-Impact Tachi
VH: Tenergy05 1,7mm, schwarz
RH: auf der Suche...

letztes Spielholz: Re-Impact Fear
VH: Tenergy05 1,7mm, schwarz
RH: Spinlord Sternenfall Pro, rot, OX

Ersatzholz: Re-Impact Erwarten (B-Typ), 2. Spielebene
VH: auch bevorzugt Tenergy05 1,7mm alternativ Fastarc C / D
RH: div zur Probe

tischnahes Störspiel, VH spinlastig, RH variabel, hoher Druckschupf-Anteil
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 457
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
TTR-Wert: 1663

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von Fauler »

Moiiiin.

Ich habe jetzt zweimal den Sternenfall PRO in OX auf meinem SZLC gestestet. Nach meinem Eindruck ist das ein prima Belag für Spieler, die aktiv und NUR offen, oder lange Abwehr, und möglichst aus der Halbdistanz spielen.
Im Vergleich zu Spectre und jetzt Fakir ist MIR die LN nicht kurz genug zu spielen. Liegt aber sicher auch an meinem Off.-Holz.
Angriff TOP, sehr eirig, sehr sicher. Wirkung beim Gegner ziemlich deutlich feststellbar.

ABER: Ich bekomme kaum eine kurze Ablage hin. DAS ist für mich auf meinem SZLC das Ausschluß-Kriterium gegenüber dem Fakir.

Diesen werde ich in der kommenden Saison spielen.
Mit Fakir bekomme ich so ziemlich alle von mir gewünschten Schläge sehr sicher hin. Aufschlagannahme (hatte ich früher schon mal leichte Probleme) TOP, Platzierung und Stopps TOP. Offensive TOP !

Außerdem positiv anzumerken: Bisher ist der Fakir ( und das bei meinem einigermaßen aggressivem Spiel!!) ohne irgendwelche Abnutzungserscheinungen !!!
Für MICH der noch bessere Spectre-Nachfolger !!

Letzter Test wird nächte Woche FAKIR auf meinem Harimoto Innerlayer.

Ich bin dann mal gespannt, wie der Fakir gegen Spieler anderer Vereine wirkt, wenn Ende August (endlich) wieder die Saison startet. ;-)
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------


Test-Pfanne:

MSP Fakir OX
BUTTERFLY Harimoto Tomukazu Innerforce SZLC
MSP Firestorm Green Edition 1,8mm


aktuelle Spiel-Kelle:

MSP Fakir OX
BUTTERFLY Zhang Jike Super SZLC
MSP Firestorm Green Edition 1,8mm
graupe007
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 305
Registriert: Freitag 8. Oktober 2021, 20:41
TTR-Wert: 1200

Re: Der Materialspezialist Fakir

Beitrag von graupe007 »

Bemerkenswert finde ich wie weit sich Eure Bewertungen mit meinen eigenen decken obwohl Ihr (Holg und Du) mir meilenweit überlegen seid. Das zeigt dass das absolute Spielniveau für eine Charakterisierung gar nicht so entscheidend ist. Ich empfand den Sterni auch klasse und habe mich lediglich wegen dieser kurzen Ablagen letztlich entschieden, mich neu zu orientieren. Gegen Ende der Saison hatte ich diese sogar allmählich hinbekommen aber die Stärke des Sterni ist es natürlich nicht.

Der Fakir hatte mich auch in seinen Bann gezogen, nur kommt der für mich zu früh. Für mein Spiel, und hier kommt nun natürlich mein absolutes Spielniveau zum tragen, ist der Specki aktuell (noch?) die bessere Alternative. Ich finde auch gewisse Gemeinsamkeiten zwischen Specki und Fakir wie z.B. das gute Einbremsen trotz offensiver Qualitäten und mit dem von Dir beschriebenen frontalen Draufgehen habe ich gestern meinem Trainingspartner ordentlich zugesetzt. Das funktioniert mit dem Specki auch exzellent.
aktuelles Testholz: Re-Impact Tachi
VH: Tenergy05 1,7mm, schwarz
RH: auf der Suche...

letztes Spielholz: Re-Impact Fear
VH: Tenergy05 1,7mm, schwarz
RH: Spinlord Sternenfall Pro, rot, OX

Ersatzholz: Re-Impact Erwarten (B-Typ), 2. Spielebene
VH: auch bevorzugt Tenergy05 1,7mm alternativ Fastarc C / D
RH: div zur Probe

tischnahes Störspiel, VH spinlastig, RH variabel, hoher Druckschupf-Anteil
Antworten