Seite 1 von 12

Warum Re-Impact?

Verfasst: Dienstag 12. Januar 2010, 13:43
von SBIF-Master
Eines möchte ich gern mal wissen:
Es gibt eine Statistik, die zeigt, dass vorwiegend Spieler von Kreisklasse bis Bezirksliga Re-Impact-Hölzer spielen. Warum???
Was ist an diesen Hölzern so besonders? - außer der Preis :wink:

Ich hatte mal ein Medusa und fand das nicht besser als ein normales Holz. Erstens kosten die Re-Impact-Hölzer ABARTIG viel!!! Und da braucht mir Achim nicht kommen, dass die Herstellungs-, Entwicklungs- und Materialkosten so hoch sind! Und zweitens finde ich die Verarbeitung jedes Serienholzes aus den Standardkatalogen (Schöler-Micke,...) wesentlich besser.

Also was spricht dafür, dass man so ein Holz spielt? Überzeugt mich :wink:

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Dienstag 12. Januar 2010, 16:00
von Cogito
SBIF-Master hat geschrieben: Ich hatte mal ein Medusa und fand das nicht besser als ein normales Holz.

Wenn das so ist, dann garnichts.

p.s. nur das ich bisher kein normales Holz gesehen habe, daß sich wie ein Medusa spielt.

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Dienstag 12. Januar 2010, 16:37
von Ätznoppe
ich finde die dinger auch überteuert. hatte mal das symphonie.
hatte ne gute kontrolle, aber niks, was den preis in meinen augen rechtfertigen würde.

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Dienstag 12. Januar 2010, 16:53
von RealGyros
Man sollte so ein Holz mal gespielt und besessen haben aber das die wirklich besser sind als andere würde ich auch so nicht sagen. Es sind eher kleine Kunstwerke mit viel Liebe zum Detail aber es gibt viele gute Hölzer.

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Dienstag 12. Januar 2010, 17:20
von steve111
RealGyros hat geschrieben:Man sollte so ein Holz mal gespielt und besessen haben aber das die wirklich besser sind als andere würde ich auch so nicht sagen. Es sind eher kleine Kunstwerke mit viel Liebe zum Detail aber es gibt viele gute Hölzer.
das spielen mit den hölzern ist einfach wohltuend.
das ausführen bestimmter techniken ist mit diesen hölzer einfacher.
aber nur wer dieses balsafeeling mag,kann alles aus diesen
hölzern herausholen.
der preis,naja,es gibt eben leute die den bezahlen.
wenn nicht ,müsste da was geschehen damit der umsatz stimmt.
aber solange diese preise gezahlt werden?
ich finde diese hölzer gut.
für mich sind serienhölzer,manchmal,billiger schund,aber nur manchmal.
es gibt auch gute serienhölzer.

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Dienstag 12. Januar 2010, 17:59
von SBIF-Master
Cogito hat geschrieben: p.s. nur das ich bisher kein normales Holz gesehen habe, daß sich wie ein Medusa spielt.
Und eben weil das gerade so ist, find ich alle anderen besser ;-)

Ich fand das Balsafeeling nicht schlecht. Aber das haben eben auch andere Hölzer. Und von wegen großartig gedämpfte RH - das Katapult war immer noch so groß, dass mir die Bälle über den Tisch geschnippst sind.

Ich weiß ja nicht, wie so die neuen Re-Impact-Hölzer sind, aber das werd ich auch nicht erfahren, da ich keines mehr spielen werde ;-)

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Dienstag 12. Januar 2010, 23:15
von claus
Tja die Einen können damit, die Anderen eben nicht.

Ich jedenfalls finde sie :bierkasten:

Und meine VH hat sich von einem Training zum anderen nach dem Wechsel auf ein Re-Impact (Wallenwein Special) Holz um 30 % verbessert.

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Mittwoch 13. Januar 2010, 07:44
von Referre
Kenne die alten Re-Impact / Rendler Hözer nicht. Habe auch nicht sooo viele anderen Hölzer gespielt

( ..ich glaube es waren drei andere Hölzer ( Timo Boll all, Timo Boll ( aehm teuer, Name vergessen ), Waldner Donic Dotec, Tischtennismanufactur Exacta Classic ( tolle Verarbeitung ! ), .. und dann noch eins mit angeblich gedämpfter RH ... ich glaub das wars )

Jetzt spiele ich das Taipan und habe auch das Katana, Mephisto getestet und werde mir das Katana holen. Was soll ich sagen. Ich habe 20 Jahre pausiert, dann wieder vor ca. 1,5 Jahrenwieder angefangen .. auf KN in der RH umgestiegen, in der ersten Meistersaison aufgestiegen, in der zweiten Meisterschaftssaison Herbstmeister und letztes Wochenende Vereinsmeister geworden.

Dazwischen relativ viele ( teure ) Beläge gespielt/getestete und irgendwann mal gemerkt, das die Seele des TT im Holz liegt. Jetzt spiele ich FS Beläge ( ca. 10 € / Stk. ) und die Hölzer von Hr. Rendler.

Da ich ein 'verspielter' TT - Spieler bin , eher Allrounder als kompromissloser Angreifer , ist es mit wichtig ein kontrolliertes Spielgefühl zu haben. Das Spielgefühl mit Katana und Taipan hatte ich bisher noch mit keinem anderen Holz und auch die Beratung / Service waren bis dato nicht überirdisch ( im Katalog nachgelesen und bestellt ).

Ich bleib jetzt erstmal bei diesen Hölzern und drück den Gesamtpreis durch billigere Beläge, mit denen ich besser spiele als mit diesem ganzen überteuerten Tensorgedöns ( aehm 40€ für einen Gummilappen - hallo !?! -
darüber habe ich mich dann in einer klaren Stunde mal aufgeregt ). Beläge wechselt man ja normal öfters als das Holz ( ..ausser man hat Testeritis ) und da kommt man mit meiner Strategie sehr viel billiger weg.

Die Frischklebezeit habe ich während meiner langen Pause ( leider ) verpasst.. daher bin ich auch noch
die klassischen Beläge gewöhnt....vielleicht brauch ich deshalb die Tensortechnik nicht so dringend...

Fazit: Ich finde die Preise der Hölzer o.k. Natürlich wäre es mit auch lieber, wenn man sie billiger bekommen könnte. Wenn ich mein gutes Stück ab und zu einem Trainingspartner ausleihe, dann wird mein Eindruck bzgl. Spielgefühl ausnahmslos bestätigt... es waren schon öfters ungläubige Blicke dabei, begleitet von Sprüchen .. ' damit kann man ja keine Fehler machen ' , ... etc.

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Mittwoch 13. Januar 2010, 12:41
von SBIF-Master
@Angreifer: Wie ist das Katana so vom Spielverhalten? Ist die Rückhand endlich mal um einiges langsamer als die Vorhand? Oder ist das wieder nur Werbeprosa?

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Mittwoch 13. Januar 2010, 12:45
von somnium
Da muss ich dem Angreifer mal deutlich recht geben. Beläge die über 40€ kosten und 3 Monate halten. Das ist was über das man sich aufregen kann.

Ich spiele jetzt im 2. Jahr das Medusa und bin sehr zufrieden. Vorher hab ich billig Balsa Allroundhölzer gespiel, aber immer nur eine Saison.
Man schaue auch, was die neuen Hölzer kosten. Massenware für 50€. Da gönn ich mir doch mal lieber was und weiss, was mir die Verwandschaft nächstes Jahr zu Weihnachten schenken kann. :ugly:

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Mittwoch 13. Januar 2010, 13:02
von Holg
Sehe es auch so, daß RI Hölzer nunmal ein sehr besonderes Spielgefühl bieten, was es so bei klassischen Balsahölzern nicht gibt. Preise von über 100 € gibt es mittlerweile ebenfalls bei vielen Herstellern (z.B. Butterfly), allein das sollte also kein Argument gegen RI sein!

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Mittwoch 13. Januar 2010, 13:22
von Referre
SBIF-Master hat geschrieben:@Angreifer: Wie ist das Katana so vom Spielverhalten? Ist die Rückhand endlich mal um einiges langsamer als die Vorhand? Oder ist das wieder nur Werbeprosa?
Die RH spielt sich weicher und für meinen Geschmack auch etwas langsamer als die VH.
In Summe ist es aber eher ein All+ evtl. Off- Holz. Das Mephisto ist etwas langsamer.
Die RH dämpft aber nicht so dumpf wie z.B. ein Airbag II .. außerdem muß das 'Händchen'
schon auch noch etwas tun ( neben dem Belag ) ;-)

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Mittwoch 13. Januar 2010, 16:33
von Cogito
Angreifer hat geschrieben:Das Mephisto ist etwas langsamer.
Nein ! Es muß heißen "deutlichst langsamer".

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Mittwoch 27. Januar 2010, 13:54
von marroll
Nur mal zum Vergleich, wieviel kosten denn noch die neuen Boll Hölzer von Butterfly oder die Ebenholz Serie von Stiga?!

Ich würde eher sagen das die anderen Hersteller von Hölzern ihre Preise in letzter Zeit deftig angehoben haben und die Re-Impact Hölzer sind auf dem Niveau geblieben.

Das sich diese Hölzer etwas speziell spielen ist klar. Aber einige kommen damit gut klar und sind zufrieden. Das diese Hölzer in oberen Klassen nicht gespielt werden, liegt meiner Meinung nach daran, das dort das Spiel viel schneller ist und mit dem Material (Balsaeffekt) nicht mehr viel zu holen ist. Dort werden dann lieber die neuen teueren Bollhölzer oder ähnliches gespielt. :roll: :lol2:

MfG Olli

Re: Warum Re-Impact?

Verfasst: Mittwoch 27. Januar 2010, 15:44
von SBIF-Master
marroll hat geschrieben:Ich würde eher sagen das die anderen Hersteller von Hölzern ihre Preise in letzter Zeit deftig angehoben haben und die Re-Impact Hölzer sind auf dem Niveau geblieben.
...wäre ja auch eine Unverschämtheit, wenn die noch teurer werden würden...