Tischtennis-Bälle

Diskussionsforum für Tischtennis-Test.de
837-ox
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 20. März 2010, 23:13

Tischtennis-Bälle

Beitrag von 837-ox »

Hallo,

bin neu hier und würde gerne wissen, welche Erfahrungen ihr mit verschiedenen Tischtennis-Bällen gemacht habt bezüglich der Geschwindigkeit. Es gibt da ja schon Unterschiede in Tempo, Härte, Haltbarkeit, Preis.

Für viele ist ein Ball wie der andere aber ich merke die Unterschiede doch deutlich durch unterschiedliches Ballabsprungverhalten (unterschiedliche Flugbahnen, flacher Absprung, hoher Absprung) und habe dann hin und wieder einfach ein falsches Timing.

Wie seht ihr das?
Welche Bälle sind schnell und welche eher langsam ?

Bin auf Eure Antworten gespannt. :)

Viele Grüße

Michael ( 837-ox )

Holz: Andro C.Süss Kinetic all+
Vorhand: Dawei 388A-4 1,5mm
Rückhand: Friendship R.I.T.C 837 ox (lange Noppen)
inkognitor
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 277
Registriert: Sonntag 27. November 2005, 18:13
Wohnort: DJK Haselbach
Kontaktdaten:

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von inkognitor »

Meiner Meinung nach ist für Timingfehler eher die Platte als der Ball entscheidend. Aber nichtsdestotrotz habe ich auch beim Ball einen Favoriten:

Den Nittaku!
837-ox
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 20. März 2010, 23:13

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von 837-ox »

Die Platte hat sicherlich einen noch größeren Einfluß, aber nichts desto trotz bemerke ich auch deutliche Unterschiede bei den Bällen. Wir selbst spielen im Verein auch Nittaku und mit diesen Bällen sind wir sehr zufrieden, aber hin und wieder hat man auch mal einen anderen 3-Stern-Ball am Tisch und da bemerke ich dann doch Unterschiede.

ganz gravierend machen sich diese Unterschiede bei mir bei Auswärtsspielen bemerkbar, wo dann die Tischtennisplatten und die Tischtennisbälle langsamer sind.
Kogser
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3597
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
TTR-Wert: 1683
Wohnort: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von Kogser »

also ich habe auch bereits eine menge verschiedene bälle probiert

jew. die Top die rangliste für mich wären

Haltbarkeit
1. Gewo Ultra
2. Nittaku
3. TSP

Spielbar (Tempo etc.)
1. TSP
2. Gewo Ultra/Nittaku


Joola geht gar nicht ... zu schnell kaputt

Butterfly Viscaria Light Joola Dynaryz ACC 2.0 Im Test KN in 1.8 und 2.0
Trainingsabwechslung TT-Manufaktur LKS Joola Dynaryz ACC 2.0 2.0Wechselnde Anti und LN
Benutzeravatar
bamboole
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3655
Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Wohnort: SV Testerhausen

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von bamboole »

Vom Preis-Leistungsverhältnis und der Haltbarkeit sind derzeit die Bälle von Double Happiness auch für den Wettkampfbereich absolut top. Viele Vereine aus dem Raum Köln-Bonn sind darauf umgestiegen.
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Andro Treiber G, P1R 1,5mm / Nexxus Hard Pro / 2,1mm
Bloodhound, P1R 1,0mm / Vega Pro 1,8mm
Matador, P1R 1,0mm / Omega VII Pro 2,0mm
Stratus Powerdefense, P1R 1,5mm / Vega Japan 2,0mm
master-masel
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 151
Registriert: Sonntag 7. Juni 2009, 11:21
TTR-Wert: 1750

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von master-masel »

inkognitor hat völlig recht die nittaku bälle sind einfach die besten nciht schlecht ist der relativ selten benutzte BTY
VH: JOOLA Explode max
RH: TSP Curl p1r 1-1.3mm
Holz: BTY Timo Boll all+
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6575
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von Cogito »

Die bisher genannten Einschätzungen sind beispielhaft für die Wirksamkeit von Markennamen. Bestes Beispiel ist der Nittaku Ball, der eine sehr mittelmäßige Haltbarkeit aufweist, aber allerorten hochgelobt wird - und sauteuer verkauft.

Mir gegenüber wurde mal behauptet, daß es weltweit ohnehin nur 2 Fabriken gäbe, die die Bälle herstellen - eine in China, die DHS gehört, und eine in Japan. Die Unterschiede kämen dann nur durch die Selektion der Produktionschargen und den Stempelaufdruck zustande - also eine Situation, wie wir sie von ESN-Belägen her kennen: jede Firma erhält ihren Klon.

Falls das stimmen sollte, würde man mit DHS-Bällen sicherlich am besten fahren, da sie für ihr eigenes Spitzenprodukt ja wohl kaum als schlechter selektierte Bälle nehmen würden und diese Bälle preislich deutlich günstiger sind als z.B. Nittaku 3* Japan.
Benutzeravatar
steve111
Master
Master
Beiträge: 1266
Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 00:03
Wohnort: SG DILLENBURG

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von steve111 »

Cogito hat geschrieben:Die bisher genannten Einschätzungen sind beispielhaft für die Wirksamkeit von Markennamen. Bestes Beispiel ist der Nittaku Ball, der eine sehr mittelmäßige Haltbarkeit aufweist, aber allerorten hochgelobt wird - und sauteuer verkauft.

Mir gegenüber wurde mal behauptet, daß es weltweit ohnehin nur 2 Fabriken gäbe, die die Bälle herstellen - eine in China, die DHS gehört, und eine in Japan. Die Unterschiede kämen dann nur durch die Selektion der Produktionschargen und den Stempelaufdruck zustande - also eine Situation, wie wir sie von ESN-Belägen her kennen: jede Firma erhält ihren Klon.

Falls das stimmen sollte, würde man mit DHS-Bällen sicherlich am besten fahren, da sie für ihr eigenes Spitzenprodukt ja wohl kaum als schlechter selektierte Bälle nehmen würden und diese Bälle preislich deutlich günstiger sind als z.B. Nittaku 3* Japan.
das habe ich auch schon mal gehört.
Holz:Piet Bak-B12
VH:Globe-e-version.1.8mm in schwarz
RH:neubauer ABS in 1.2mm in Rot.
wen GLATTE LANGE NOPPEN wieder erlaubt werden,werde ich sie wieder spielen.
master-masel
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 151
Registriert: Sonntag 7. Juni 2009, 11:21
TTR-Wert: 1750

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von master-masel »

Ich finde diese Theorie lustig aber glaubt ihr wirklich die ganzen profis (und beim tischtennis nicht nur dumme dabei) würden sich so täuschen und immer und immer wieder sagen das bälle leicht andere eig. h
Aber ist es leicht zu erkennen wenn man sie testen würde
ich werde es mal versuchen denn wären die bälle identisch dann wäre der schmelzpunkt die dicke die zusammensetzung usw. gleich
Dass sind sachen die man in normalen Schullaborratorien machen kann

P.S dauert noch ein bisschen bis ich dass machen ich hab noch ferien
VH: JOOLA Explode max
RH: TSP Curl p1r 1-1.3mm
Holz: BTY Timo Boll all+
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6575
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von Cogito »

@master-masel

:!: :!: Ich habe nicht behauptet, daß alle Bälle gleich sind. :!: :!: Ebensowenig wie alle ESN-Beläge gleich sind. Nur daß ebenso wie ein ESN-Belag das Logo Donic trägt und ABC heißt, dergleiche Belag auch mit Logo Andro unter dem Namen XYZ auf den Markt kommt, wobei ich eventuell vorhanden marginale Unterschiede mal glatt bügele.
Auf die Bälle übertragen stelle ich mir das so vor. Die Fertigungsanlage spuckt da massenweise Bälle aus. Hinten an findet dann eine Qualitätskontrolle statt z.B. automatisches Auswägen der Bälle, optische Vermessung auf Kugelform o.ä. Der totale Schrott wird wieder eingeschmolzen, der Schrott zu Kaufhausbällen verwurstet, die schlechten zu Trainingsbällen, die guten zu 3* Bällen, die sehr guten zu Premium 3* Bällen. Dann bekommen die verschiedenen Firmen von den guten oder sehr guten die bestellten Mengen natürlich dann mit Firmenlogo. Zwangsläufig wird es dann qualitativ völlig gleichwertige Bälle von verschiedenen Firmen geben. Andererseits gibt es auch von ein und derselben Firma unterschiedliche Qualitäten z.B. finde ich den normalen schwarz beschrifteten Joola 3* Ball ziemlich schlecht (weich, kurzlebig), während ich den mit der gold-blauen Beschriftung gut finde.
wüstling
Member
Member
Beiträge: 61
Registriert: Donnerstag 28. Mai 2009, 19:31
TTR-Wert: 1496

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von wüstling »

Ich habe mit den DHS*** auch schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Ebenso mit den DHS* als Trainingsbälle. Hochwertiger als gewöhnliche Trainingsbälle, aber preislich trotzdem okay.
master-masel
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 151
Registriert: Sonntag 7. Juni 2009, 11:21
TTR-Wert: 1750

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von master-masel »

Ja ,aber trifft zu dass die aus den gleichen Anlagen hergestellt werden ,dann werden sie die gleiche zusammensetzung haben ,wie ich denke die genau gleiche
VH: JOOLA Explode max
RH: TSP Curl p1r 1-1.3mm
Holz: BTY Timo Boll all+
ttellerstadt
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 382
Registriert: Dienstag 10. November 2009, 14:03
Wohnort: Asv Birkenheide

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von ttellerstadt »

Ich würde das Ganze gerne nochmal erwecken, da mich nochmal bezüglich der Platten umhören möchte und dafür keinen neuen Thread öffnen will.
Ich habe festgestellt, dass die Platten bei meinem alten Verein von Joola langsamer sind ( hach klingt schon lustig, wenn man sagt, dass Platten langsam sind).
Bei meinem jetzigen Verein, wo auf Donictischen gespielt wird, springen die Bälle schneller! Das kommt einem beim ersten Mal schon seltsam vor!!
Kann dazu noch jemand was sagen, der ähnliches erlebt hat? ( Ich kann dazu leider nicht viel sagen, da in der Liga, inder ich bisher spielte, die meisten die selben Joolaplatten haben!
TSP Def Classic
Acuda S2 1.8 (hometuned)
Octopus 0.5
grobi
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: Dienstag 17. April 2007, 20:27

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von grobi »

Bei einigen Auswärtsspielen habe ich sehr schlechte Erfahrungen mit "Donic Dehli" Tischen gemacht. Mein Spiel ist hauptsächlich auf Spin aufgebaut - Unterschnitt und weiche Topspins. Meine Unterschnittbälle wurden mir um die Ohren gezogen und meine Topspins direkt abgeschossen. Ich war total frustiert. Das Heimspiel lief gerade umgekehrt - nur waren dieses Mal die Gegner frustiert. Ich habe mich bei diesen Auswärtspielen gefühlt wie ein spanischer Sandplatzwühler in Wimbledon. Insgesamt 4 Auswärtsspiele von 10 liefen so ab. Da ich in der kommenden Saison eh einen Gang zurückschalten will, habe ich meinem Mannschaftsführer bereits mitgeteilt, dass ich keine Spiele auf "Donic Dehli" mehr besteiten werde. "Donic Dehli" ist Pingpong und kein Tischtennis.
master-masel
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 151
Registriert: Sonntag 7. Juni 2009, 11:21
TTR-Wert: 1750

Re: Tischtennis-Bälle

Beitrag von master-masel »

@grobi :
Also Glaube versetzt ja bekanntlich Berge :lol2: donic dehli sind mit die besten tische die es auf dem markt gibt und es sehr viele renomierte Vereine die den Tisch benutzen also glaube ich nicht dass das Problem am Tisch selbst liegt :peace:
VH: JOOLA Explode max
RH: TSP Curl p1r 1-1.3mm
Holz: BTY Timo Boll all+
Antworten