Seite 1 von 80

LN Dornenglanz

Verfasst: Mittwoch 24. August 2011, 10:44
von werwilldatwisse
Hallo,

eine neue Langnoppe von SpinLord - "Dornenglanz" - ist erhältlich. Hier die obligatorische Werbeprosa:

"T: 4.5 K: 7 S: 10

Der SpinLord Dornenglanz ist eine neuartige lange Noppe, die nicht auf anderen langen Noppen basiert, sondern auf dem noppen-innen Belag SpinLord Marder. Die Gummimischung ist die gleiche (also sehr weich und elastisch) und auch der Schwamm (ebenfalls weich und langsam).

Die Noppenoberfläche des Dornenglanz ist völlig neuartig und eine Weiterentwicklung der Noppenoberflächen der Beläge Zeitgeist und Stachelfeuer. Die Oberfläche ist vollkommen eben, aber hoch griffig, dabei sogar leicht klebrig. Dadurch ist der Dornenglanz sogar deutlich griffiger als geriffelte lange Noppen und kann enorme Rotation erzeugen. Gleichzeitig kann im passiven Spiel gegnerischer Schnitt mühelos angenommen werden.
Die Noppen selbst sind maximal lang, sowie dünn und weit auseinander liegend.

Die große Stärke des Dornenglanz ist die universelle Einsetzbarkeit. Herkömmliche lange Noppen haben deutliche Stärken und Schwächen. Der Dornenglanz ist zwar in keinem Bereich absolute Spitze, aber in wirklich jedem Bereich sehr stark. Blockspiel, Unterschnittabwehr, Angriff - alles problemlos und effektiv möglich bei sehr guten Kontrollwerten und sehr gutem Störeffekt. Es mag zwar vereinzelt Noppen geben, die noch gefährlicher sind, aber diese Noppe ist die mit Abstand beste Allroundnoppe und "unterm Strich" werden die meisten Spieler mit dieser Noppe deutlich erfolgreicher spielen als vorher.
Das Tempo dieses Belags liegt in ox oberhalb von Zeitgeist und Stachelfeuer, der Dornenglanz gehört somit zu den mittelschnellen langen Noppen. Die Versionen mit Schwamm sind aufgrund des sehr defensiven Schwammes allerdings im Vergleich zu anderen langen Noppen eher langsam (nur wenig schneller als ox), auch wenn der Schwamm kein Dämpfungsschwamm ist.
Im direkten Vergleich zu dem SpinLord Zeitgeist ist der Dornenglanz auf jeden Fall auch noch etwas gefährlicher.

Der SpinLord Dornenglanz spielt sich nicht wie eine glatte lange Noppe. Dies ist mit legalen Methoden nicht machbar. Der SpinLord Dornenglanz ist für Spieler gedacht, die mit einer griffigen langen Noppe erfolgreicher spielen möchten als dies bisher möglich war. Jedoch werden auch Spieler, die früher glatte lange Noppen gespielt haben, schnell mit diesem Belag zurecht kommen, da der Dornenglanz ohne größeren Einsatz des Handgelenks gespielt werden kann.
Im Gegensatz zu dem Zeitgeist, der sich optimal für ein passives Blockspiel am Tisch eignet, ist der Dornenglanz aber bei aktiven Schlagbewegungen besonders effektiv.

Abschließend noch ein Hinweis zu der Noppenoberfläche: Dieser Belag wurde genau wie von uns jetzt angeboten dem ITTF vorgelegt und genehmigt. Dies beinhaltet eine ausdrückliche Genehmigung der neuartigen Noppenoberfläche, die leicht spiegelnd ist."

Man darf gespannt sein, wie sich eine hochgriffige, spiegelnde (!?) Noppenoberfläche beim Block verhält...

Gruß,
Mike, der den Dornenglanz bestellt hat.

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Mittwoch 24. August 2011, 10:53
von RealGyros
Hey, dass klingt ja ... Wenn es nur nicht unzählige Male so geklungen hätte :)

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Mittwoch 24. August 2011, 11:02
von Variatio
RealGyros hat geschrieben:Wenn es nur nicht unzählige Male so geklungen hätte :)
Ich finde, das klingt deutlich anders, als bisher:
"Die Oberfläche ist vollkommen eben, aber hoch griffig, dabei sogar leicht klebrig."
"Der SpinLord Dornenglanz spielt sich nicht wie eine glatte lange Noppe. Dies ist mit legalen Methoden nicht machbar."
"... ist der Dornenglanz aber bei aktiven Schlagbewegungen besonders effektiv."

Das hoert sich ausnahmsweise WIRKLICH mal interessant an, gerade hinsichtlich Hackblock am Tisch! :-)

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Mittwoch 24. August 2011, 11:30
von illex
...mal wieder die Ankündigung einer neuen "Wundernoppe"....
Da bin ich mal auf die ersten Testberichte gespannt.
Eine klebrige Noppe? Gibt es sowas schon? mir ist da keine bekannt.
Wäre mal abzuwarten wie sich sowas spielt.

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Mittwoch 24. August 2011, 11:49
von Cohan
Für mich hört sich das nach einer Angriffsnoppe an.

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Mittwoch 24. August 2011, 11:52
von flatulenzio
Der Meteor 8512 "konnte" auch mal etwas klebrig sein - wenn überhaupt, dann spielt sich das recht schnell ab.
Hochgriffig sind andere auch.

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Mittwoch 24. August 2011, 12:12
von Antispin
ist wieder mal absolute eigenpropaganda um ein möglichst breites publikum zum kauf anzurgen.
letzendlich wird dann wohl die ernüchterung wie so oft groß sein.

wirklich neu ist das die noppe hochklebrig sein soll.
daraus folgt logischerweise auch eine hohe schnittanfälligkeit.
und das die noppe noch hoch elastisch und weich ist macht die kontrolle nochmal schwieriger.
ich kann mir deshalb nicht vorstellen das der druchschnittliche "normale" noppenspieler mit so einer noppe erfolgreicher spielen wird, eher das gegenteil.

beim zeitgeist war die beschreibung ähnlich, und als ich ihn getestet habe, merkte ich wie stark übertrieben wurde.

aber is schon gut wenn jemand mal was neues probiert, aber ich denke die kombination klebrig und hochelastisch bei ner noppe macht die kontrolle einfach für die meisten zu schwierig.

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Mittwoch 24. August 2011, 12:22
von Ed von schleck
Ein, sollte das Ding tatsächlich klebrig sein, interessanter Ansatz!

Wenn die noppenhälse "nur" griffig sind ist, wenn die werbeprosa zutrifft, sicher ein ekeliger schnittwechsel machbar.

Wenn sich die Klebrigkeit aber nach zwei Wochen weg ist, na dann...

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Mittwoch 24. August 2011, 17:15
von Antispin
ich kenne keinen belag der lange klebrig bleibt, er bleibt dann relativ lange sehr griffig, aber diese klebrige schicht bei einem neuen china belag hält nie lange und schon gar nicht wenn man keine schutzfolie draufmacht, was bei noppen schwierig werden könnte :-)

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Donnerstag 25. August 2011, 09:35
von NetzKanteWeg
Ich wundere mich nur immer wieder, dass solche vermeintlichen Wunderlappen immer erst UNMITTELBARST vor Rundenbeginn auf den Markt geworfen werden !

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Donnerstag 25. August 2011, 09:40
von Defensiv-Noppi
Die Klebrigkeit wieder herzustellen wäre das kleinste Problem.
Wichtig wären die Spieleigenschaften.

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Donnerstag 25. August 2011, 10:34
von Störnoppenfan
Nach meiner Einschätzung ist die "Werbeprosa" bei ttdd deutlich geringer als bei anderen.Daher bin ich auf die ersten Testberichte sehr gespannt.Wäre ja super wenn hier wirklich etwas gelungen wäre was annähernd an die GLN herankäme.

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Donnerstag 25. August 2011, 10:38
von Variatio
Störnoppenfan hat geschrieben:Wäre ja super wenn hier wirklich etwas gelungen wäre was annähernd an die GLN herankäme.
Genau DAS soll ja realistischerweise NICHT der Fall sein! 8-)
Ist eher was fuer die Abhack-Fraktion ... also mich ... :-)

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Donnerstag 25. August 2011, 11:02
von BALLBEISSER
hi leute...
wollte eigentlich nix mehr testen...doch nu hab ich mal die bestellung rausgeschickt... :)
aber ne klebrige hochgriffige noppe muss ich mal getestet haben....viva la testsucht... :mrgreen:

mfg tore 8-)

Re: LN Dornenglanz

Verfasst: Donnerstag 25. August 2011, 11:07
von NetzKanteWeg
Weiß jemand, ob die Noppe ne werksseitig montierte Klebefolie hat ?