Nittaku shake defence

Alles über Hölzer mit Carbon- oder Kevlarschichten

Moderator: Noppen-Test-Team

Schieber
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 8. April 2018, 10:24

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von Schieber »

Habe mir ursprünglich ein NSD zugelegt, um damit auf der Rückhand LN zu spielen. Bin über den Sommer doch wieder bei bei KN auf der Vorhand gelandet und habe ein eher aktives, va auf Konter ausgerichtetes Spiel am Tisch.
Meine Frage wäre jetzt daher, macht das vergrößerte Schlägerblatt für so eine Spielweise überhaupt noch Sinn? Bzw. was habe ich dadurch!für Vor-/Nachteile?
Druckschupfmonster
Member
Member
Beiträge: 122
Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von Druckschupfmonster »

Servus,
mal eine Frage:
Ich habe beschlossen das NSD doch nochmal zu versuchen. Mit dem VKM kam ich irgendwie nicht zurecht. Es hat stark vibriert und war mir irgendwie auch zu schwammig weich. Ich brauch dieses knackige Anschlaggefühl irgendwie außerdem war meine Vorhand auf dem NSD die beste, die ich bisher spielen konnte. (Vermute das liegt am Hinoki, habe sonst keine Hinaki-Hölzer.
Nun zur Frage:
Ich möchte mit dem Teil moderne Abwehr spielen. Der D.Tecs wird ja als gut geeignet für das NSD gesehen. Da ich damit aber neben dem Bälle verteilen, Druckschupf spielen ;) wie gesagt auch sicher abwehren muss und kein Hackblock/ Block spiel am Tisch betreiben möchte, dachte ich an die 0,5 Version des D.Tecs.

Hat einer dbzgl. auf dem neuen NSD (2018er, brauner Griff) schon Erfahrungen gemacht? Zu schnell wird die Kombi vermutlich ja nicht sein, nur wie sieht es mit dem Spiel am Tisch aus (Angriffsoptionen, Bälle verteilen).

Für die Vorhand schwanke ich zwischen Tenergy 64 1.9 oder Tenergy 05 1.9. Da möchte ich überwiegend Topspin spielen, aber auch mal die VH-Abwehr einbauen bzw. auf den von der Abwehr abgelegten Ball mit NI-Belag schupfen um in der Folge dann selbst in den Angriff zu kommen. GeblockTT meinte ja, dass man auf dem neuen NSD durchaus eine Schwammstärke hoch könnte, wegen dem durchschlagen aufs Holz.

Ich habe auf dem NSD schon den Cluster und den BT beide in OX gespielt. Das war am Tisch ok aber in der Abwehr mir zu hart/gefühllos. Daher dachte ich an 0,5, mit dem ja "alles" gehen soll. Gibt es evtl. noch eine andere Noppe, die ich nicht auf dem Schirm habe, welche für moderne Abwehr auf dem NSD auch gut geeignet ist?

Ein Kollege aus der Runde spielt das NSD mit D.Tecs OX ein anderer mit Badman reloaded. Die haben letzte Saison beide sau ekelhafte Bälle produziert, daher bin ich noch unentschlossen ob OX oder 0,5...
Benutzeravatar
tt75
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 551
Registriert: Samstag 31. Oktober 2009, 10:28

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von tt75 »

Hallo,

gab es nicht irgendeinen Thread zur Identifikation des alters eines NSD?

Danke.
Sword Venom OX NSD 2018 XIOM Omega IV Euro
Sword Venom OX NSD 2018 XIOM Omega VII Euro
Benutzeravatar
RealGyros
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6045
Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Wohnort: VFL Eintracht Hagen

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von RealGyros »

Helle Griffschale, Gewicht aufs Blatt Gedruckt. Eher leicht.
Mastermind
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 823
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von Mastermind »

tt75 hat geschrieben:gab es nicht irgendeinen Thread zur Identifikation des alters eines NSD?
Ja, da muss man nur mal die Suchfunktion benutzen - geht ganz einfach...

http://noppen-test.de/forum/viewtopic.p ... te#p135625
jo.btg
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 330
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
TTR-Wert: 1370

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von jo.btg »

Hab mir jetzt auch mal das (neue) NSD bestellt. Bisher war das Gewicht das k.o. Kriterium, aber bei 80g oder weniger will ich es mal probieren. dTecs ox auf RH ist gesetzt, auf VH werde ich mal den Spinlord Tanuki in 2.0 probieren (sehr leicht). Der Rozena in 1.9 dürfte bei der Grösse schon recht schwer sein (und andere Beläge hab ich gerade nicht verfügbar)
Nun meine Frage: wie haltet Ihr es mit Versiegelung?
Ohne? (wie robust sind die Deckfurniere?), mit normaler TT-Versiegelung? mit Treppenlack /Bootslack o.ä?
Einseitig (nur unter den LN) oder beidseitig?

Gruss
Jo
MSP The Wall Carbon / Andro Hexer Grip / Kamikaze ox
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer PowerGrip SFX / Kamikaze ox
am Tisch (bei wenig Platz): Butterfly SK / Barna Extra Spin / MSP Predator
Steff
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 404
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von Steff »

Meine Meinung: Wenn du das Holz versauen willst, versiegel oder verkleinere es!
Du killst die Seele des Holzes. Wenn du es bearbeitest, kannst du auch gleich ein deutlich billigeres Holz kaufen.
Ich würde es nie wieder machen.
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Donic Crest AR+
VH: Donic Coppa Jo Gold 2,3mm schwarz
RH: Der Materialspezialist Kamikaze Ox rot

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Stiga Clipper CR WRB
VH: Donic Barracuda Power Sponge 2,0mm schwarz
RH: Metall Death Ox rot

3. Schläger (Notfallersatz)
Holz: Stiga Allround Classic CR WRB
VH: Donic Coppa X1 Gold 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTECs Ox schwarz (mit Folie)
jo.btg
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 330
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
TTR-Wert: 1370

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von jo.btg »

Verkleinern käme für mich auch nicht in Frage - da gebe ich Dir Recht, dann könnte ich auch gleich ein anderes Holz kaufen.
Wegen Versiegelung bin ich aber unsicher. Einerseits will ich das Holz nicht verändern - andererseits fände ich es aber schade, wenn beim ersten Belagwechsel das Deckfurnier beschädigt würde.
MSP The Wall Carbon / Andro Hexer Grip / Kamikaze ox
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer PowerGrip SFX / Kamikaze ox
am Tisch (bei wenig Platz): Butterfly SK / Barna Extra Spin / MSP Predator
Benutzeravatar
RealGyros
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6045
Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Wohnort: VFL Eintracht Hagen

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von RealGyros »

Was spricht gegen das versiegeln von hölzern lass ich in letzter Zeit immer direkt beim Kauf machen
Andy
Super Master
Super Master
Beiträge: 1527
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Wohnort: 2021/22 TTVMV

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von Andy »

versiegeln tu auch immer, das Deckfurnier dankt es dir.
Steff
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 404
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von Steff »

Bei versiegeln änderst du die Eigenschaften von dem Deckfurnier. Du machst die Oberfläche in der Regel härter. Dünnflüssige Versiegelung zieht sogar weit ins Holz ein.
Man kann Beläge auch vorsichtig entfernen. Vorher erwärmen und dann mit großem Winkel langsam und vorsichtig abziehen. Wenn man natürlich wie ein Grobmotoriker an dem Belägen reißt, kann man natürlich auch das komplette Deckfurnier mit runter holen.
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Donic Crest AR+
VH: Donic Coppa Jo Gold 2,3mm schwarz
RH: Der Materialspezialist Kamikaze Ox rot

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Stiga Clipper CR WRB
VH: Donic Barracuda Power Sponge 2,0mm schwarz
RH: Metall Death Ox rot

3. Schläger (Notfallersatz)
Holz: Stiga Allround Classic CR WRB
VH: Donic Coppa X1 Gold 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTECs Ox schwarz (mit Folie)
Holg
Master
Master
Beiträge: 1086
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von Holg »

Meiner Erfahrung nach ist das NSD einigermaßen robust. Von meinem hab ich jedenfalls schon viele Beläge abgezogen und noch keinerlei Fasern aus den Decklagen gerupft. Ohne Versiegelung!
Cogitos Sägemeister - Palio The Way hard 2,1-DG ox
jo.btg
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 330
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
TTR-Wert: 1370

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von jo.btg »

OK, werde es dann mal ohne Versiegelung probieren. Danke für den Input!

Spiel eigentlich jemand den Waran auf dem (neuen) NSD (evtl. auf VH)
Sollte eigentlich passen, oder? Wollte vielleicht mal den in 1,8 probieren - mit dem dTecs auf RH.
MSP The Wall Carbon / Andro Hexer Grip / Kamikaze ox
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer PowerGrip SFX / Kamikaze ox
am Tisch (bei wenig Platz): Butterfly SK / Barna Extra Spin / MSP Predator
pelski
Master
Master
Beiträge: 1380
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von pelski »

Steff hat geschrieben:Wenn du das Holz versauen willst, versiegel oder verkleinere es!
Du killst die Seele des Holzes. Wenn du es bearbeitest, kannst du auch gleich ein deutlich billigeres Holz kaufen.
Es gibt kein Holz das ich kenne, dass verkleinert den Holzaufbau vom NSD hat.

Das andere ist Ansichtssache und in meinen Augen auch oft Folklore oder Geschmackssache das man Hölzer nicht verkleinern oder versiegeln "darf".
Gerade bei sehr steifen und harten Hölzern wirkt sich eine Verkleinerung oft nicht ganz so dramatisch auf die Spieleigenschaften aus.

Eine Verkleinerung kann einigen Hölzern auch "gut tun" , je nachdem welche Spieleigenschaften man individuell bevorzugt.
Ich mag einfach keine Pauschalurteile falls man sich nicht in einem linearen Gleichungssystem befindet.

Es gibt im Gegensatz zum NSD nämlich auch Hölzer die extrem weiche Deckfurniere haben, die man ohne eine Versiegelung auf jeden Fall ruiniert wenn man sie nicht versiegelt.
Da kann man so vorsichtig sein wie man will.

Kann da Hartwachs/Hartwachsöl auf Bienenwachsbasis empfehlen, dass die Spieleigenschaften eigentlich nicht merklich beeinflusst, da das Holz offenporig bleibt. Jedoch ist diese Versiegelung nicht permanent und sollte nach einigen Belagwechseln wieder erneuert werden.
jo.btg
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 330
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
TTR-Wert: 1370

Re: Nittaku shake defence

Beitrag von jo.btg »

So, hab heute das neue NSD bekommen.
81g, 167x161 mm, Schlagfläche im Griffbereich leicht unsymetrisch, Deckfurniere bei ganz genauem hinschauen leicht unterschiedlich in der Dicke. Hab den äusseren Schlägerrand im Griffbereich gegen Schweisseinwirkung versiegelt, der Rest bleibt erst mal so. Nach erstem Dotztest auf dem Holz würde ich es im Bereich DEF bis maximal DEF+ einsortieren. Auf jeden Fall deutlich langsamer als das Tibhar Stratus Powerdefense (und deutlich langsamer als das Balsa 375 sowieso)
MSP The Wall Carbon / Andro Hexer Grip / Kamikaze ox
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer PowerGrip SFX / Kamikaze ox
am Tisch (bei wenig Platz): Butterfly SK / Barna Extra Spin / MSP Predator
Antworten