Spinlord Waran

Infos über kurze Noppen

Moderator: Noppen-Test-Team

murruk
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 330
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2011, 21:21
TTR-Wert: 1600
Wohnort: TTC Memmenhausen

Re: Spinlord Waran

Beitrag von murruk »

Mir war der Waran insbesondere auf US zu anfällig (Aufschlag-Annahme, Eröffnung), das war für mich das KO-Kriterium. Der 802 ist da viel gutmütiger.
Hab noch einen Waran II, könnte dtl. besser sein. Vielleicht probier ich den mal, wenn wir wieder dürfen. Es hat sich aber jetzt sehr viel zum testen angesammelt.
Holz: Nittaku Monoblade Carbon
VH: Juic Offense schwarz 1,8mm HRS-Schwamm
RH: Yinhe Pluto 1mm rot

Holz: Nittaku ANV Wang Nan
VH: DHS 652 1,8mm Yinhe-Schwamm rot
RH: Yinhe Pluto 1mm schwarz

Holz: DHS 032
VH: Yinhe Uranus poly max rot
RH: Yinhe Pluto 1,0mm schwarz

Holz: Re-Impact Murruk Spezial (Barath/irgend was Schnelles)
VH: Yinhe Uranus poly max rot
RH: Yinhe Pluto 1mm schwarz
bacchus6
Master
Master
Beiträge: 1092
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11

Re: Spinlord Waran

Beitrag von bacchus6 »

Wenn der Gegner starken US spielte, dann hatte ich auch etwas Probleme. Der Belag entwickelte ein wenig Eigenleben und ich konnte die Länge der Bälle nur schwer steuern. Ansonsten fand ich den Waran im Kurz Kurz gut und zuverlässig. Nur lange US Bälle mit viel Schnitt waren schwer, weder anziehen noch zurückschupfen war sicher.
Yasaka Classic Allround
Bty T80 2,1
SL Waran II 1,8
LittleSeki
Member
Member
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 15. Juli 2016, 09:58

Re: Spinlord Waran

Beitrag von LittleSeki »

Hallo,
Ich möchte in der Pause auf Kurnoppenabwehr wechseln. Ich drehe auch und Holz dachte ich ein Victas Kojo Defensive.

wäre der Waran in 1,5 etwas um in der Unterschnittabwehr anzufangen?
Oder wäre da der Spectol besser? oder der 802-40 für mehr Kontrolle? Oder sollte man eher auf ein Mittelding wie den Gipfelsturm gehen.
Cogito
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6234
Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
TTR-Wert: 0

Re: Spinlord Waran

Beitrag von Cogito »

Dafür sollte Han Ying mit ihrem Spectol vorbildhaft sein.
nordnoppe
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2008, 15:51
TTR-Wert: 0

Re: Spinlord Waran

Beitrag von nordnoppe »

Der Waran in 1,5mm kann zwar viel, ist aber definitiv KEIN Belag für die KN-Abwehr!!! Der Tension-Schwamm ist dafür vollkommen ungeeignet....

In welchen TTR-Sphären spielt du? Unter 1400 kann man unter einen OX-Waran den blauen 729er oder den FS-Reactor jeweils in 1,0mm packen, damit kann man dann Abwehr spielen, gleichwohl geht dieses nach m. Empfinden mit dem Sword LongCan sowie den 802-1 auch jeweils in 1,0 mm besser....
Schläger1
BTY VL mit Waran 1,5mm ==> VH
Var 1 : RH 388C1 1,3mm
Var 2 : RH DF 820A mit RS 1.0
Var 3 : RH KingRoc mit HRS 1.0
Schläger 2
BTY Keyshot Light
VH Waran 1.0 FS ReactorSponge // RH DF 820A m. HRS 1.0

Schon mal gespielt:
Pluto, Degu 1 & 2, 889, 889-2,Uranus, MilliTal II, 888, Burnout, FS802-1, FS 802, FS 802-40, FS799, Diamant, KingRoc, KoKu 119II , 8228A, KoKu 110 etc
ClausTrophobie
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 328
Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
TTR-Wert: 1600

Re: Spinlord Waran

Beitrag von ClausTrophobie »

Moin,

kann nordnoppe nur zustimmen.
Der Waran ist sehr schnell und hat einen dynamischen Schwamm.
Er ist für das druckvolle Spiel am Tisch und keineswegs für die Abwehr.

Tschö Claus
Ceterum censeo Plauderecke esse delendam!

RH: Spinlord Waran 1,5mm
Holz: Krenzer Konterspin 5, gerade
VH: Spinlord Irbis 1,8mm
Antworten