SpinLord Degu

Infos über kurze Noppen

Moderator: Noppen-Test-Team

Marcus
Greenhorn
Beiträge: 23
Registriert: Sonntag 18. Juni 2006, 13:38
TTR-Wert: 1498
Wohnort: SV Blau-Weiss Sande

Re: SpinLord Degu

Beitrag von Marcus »

emmi hat geschrieben:Kann jemand Erfahrungen mit dem Degu auf einem Re-Impact Balsaholz mitteilen?
Wäre der Dego eine Option als Ersatz für einen NI-Belag auf der VH?
Ich experimentiere aktuell auf einem Rapier 44 (Mittelblatt) mit 1,8er Degu auf der VH und Giant Dragon Ox auf der RH. Diese Kombination ist recht leicht (125g komplett). Dabei habe ich die Feststellung gemacht, daß sich die Kurznoppe auf der VH sehr sicher im Angriff spielen lässt, obwohl für mich ungewohnt. Trotzdem werde ich wohl bei Noppeninnen auf der VH bleiben, da ich mich da noch sicherer fühle und die Aufschläge gefährlicher sind.

Viele Grüße :wink:
Marcus
Re-Impact Rapier Active (Aufbau 242/Mittelblatt) 1.SE
VH Gewo NeoFlexx eFT 48 1,7 rot
RH Sword Venom OX schwarz
bzw.
Re-Impact Le Géant (Mittelblatt) 1.SE
VH Xiom Vega Tour 1,8 rot
RH Spinlord Leviathan 1b OX schwarz
bzw.
Re-Impact Hyperion (Mittelblatt) 1.SE
VH Gewo NeoFlexx eFT 48 1,9 schwarz
RH Giant Dragon 612 1,0 rot
bzw.
Re-Impact Turbo 82 (Mittelblatt) 1.SE
VH Armstrong Seifuku SS 42 2,1 rot
RH MSP Kamikaze OX schwarz
osyris21
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: Montag 6. Oktober 2014, 10:20

Re: SpinLord Degu

Beitrag von osyris21 »

Blade: Libero TTL (Hand made)
Forehand:SPINLORD Marder 1.5 (Black)
Backhand: TUTTLE Autumn 3D 0.8 (Red)
Benutzeravatar
silverchris
Super Master
Super Master
Beiträge: 1617
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 16:44
Wohnort: Tus Reppenstedt

Re: SpinLord Degu

Beitrag von silverchris »

der degu ist meiner meinung nach inzwischen härter und störiger geworden als damals als er rauskam (hier mag ttdd wiedersprechen wenn ich mich irre/vielleicht habe ich damals auch 1-2 weiche exemplare erwischt) in 1,5 ist er recht eklig für die gegner selbst in 1,8 sind die blocks offenbar keine selbstläufer im nachziehen
natürlich ist die kontrolle ein wenig runtergegangen, ich meine aber der belag ist besser geworden
Testphase
osyris21
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: Montag 6. Oktober 2014, 10:20

Re: SpinLord Degu

Beitrag von osyris21 »

Blade: Libero TTL (Hand made)
Forehand:SPINLORD Marder 1.5 (Black)
Backhand: TUTTLE Autumn 3D 0.8 (Red)
pegasus
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 28
Registriert: Samstag 12. Dezember 2015, 15:55

Re: SpinLord Degu

Beitrag von pegasus »

:D Moin an alle erstmal.Bin neu hier im Forum und möchte gerne meine Eindrücke zum Degu II schildern.

Bin vor ein paar Wochen von Ni auf den Degu II auf der Rh in 1,5mm umgestiegen. erster Eindruck: zeimlich gut.

Us geht gut und sicher . Im moment zieht kaum jemand mehrmals nach. Richtig gut find ich die Aufschlagannahme, da

wunder ich mich selber was da teilweise für Bälle gehen. Ts anreissen klappt super und der nä kann geschossen werden.

Aber man muß gut stehen und den Ball möglichst am höchsten Pkt nehmen. Bin jedenfalls sehr zufrieden und die bisherigen

Gegner sind alle nicht begeistert scheint doch nen gewissen störeffekt zu haben. Werd die RR jedenfalls damit bestreiten.

:-)
ClausTrophobie
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 328
Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
TTR-Wert: 1600

Re: SpinLord Degu

Beitrag von ClausTrophobie »

silverchris hat geschrieben:der degu ist meiner meinung nach inzwischen härter und störiger geworden als damals als er rauskam (hier mag ttdd wiedersprechen wenn ich mich irre/vielleicht habe ich damals auch 1-2 weiche exemplare erwischt) in 1,5 ist er recht eklig für die gegner selbst in 1,8 sind die blocks offenbar keine selbstläufer im nachziehen
natürlich ist die kontrolle ein wenig runtergegangen, ich meine aber der belag ist besser geworden
Moin,

mir geht es genau anders herum. Hab gestern einen direkten Vergleich gemacht:
jeweils Degu in 1,5 mm roter Schwamm. Auf dem gleichen Holz (Yinhe T6)

1. Neuer Belag mit schwarzem OG
2. Halbes Jahr alter Belag mit rotem OG.

Dazwischen lagen Welten. Mit dem neuen schwarzen viel weniger Kontrolle bei Noppentop, Block, Schupf und Rückschlag. Insbesondere ging sehr viel über den Tisch. Diagonale Bälle beim Winkelspiel häufig außen vorbei. Habe vom schwarzen auf den roten gewechselt und es war wie Weihnachten. Der Unterschied war wirklich riesig.

Bin jetzt etwas ratlos. Woran liegt´s?

a) roter Belag abgespielt (Im Einsatz halbes Jahr, ca. 2x die Woche)
b) schwarzes OG spielt sich grundsätzlich anders als rotes (wird von den Herstellern ja eher verneint.
c) Die Grundeigenschaften haben sich tatsächlich geändert (wie Chris meint)

Habt Ihr da Meinungen/Erkenntnisse zu? Evtl. liest auch Mark Köhler hier mit und kann sich äußern.
Ceterum censeo Plauderecke esse delendam!

RH: Spinlord Waran 1,5mm
Holz: Krenzer Konterspin 5, gerade
VH: Spinlord Irbis 1,8mm
Andy
Super Master
Super Master
Beiträge: 1528
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Wohnort: 2021/22 TTVMV

Re: SpinLord Degu

Beitrag von Andy »

Katapult ist nicht das Problem?

Wenn ich meinen Blowfish neu aufziehe, brauch ich auch erstmal 2-3 Trainingseinheiten, bis der Katapult abnimmt und ich wieder normal durchziehen/-schlagen kann. In der Zeit geht mir dann auch öfter was hinten raus.
ClausTrophobie
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 328
Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
TTR-Wert: 1600

Re: SpinLord Degu

Beitrag von ClausTrophobie »

Kann natürlich sein. Allerdings hatte ich als der rote neu war, wesentlich mehr Kontrolle.
Und so katapultig finde ich den Degu grundsätzlich nicht. Steht zwar FKE dran, ist aber m.E. wenn überhaupt nur schwach ausgeprägt (zum Glück).
Ceterum censeo Plauderecke esse delendam!

RH: Spinlord Waran 1,5mm
Holz: Krenzer Konterspin 5, gerade
VH: Spinlord Irbis 1,8mm
Andy
Super Master
Super Master
Beiträge: 1528
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Wohnort: 2021/22 TTVMV

Re: SpinLord Degu

Beitrag von Andy »

Hast Recht, er ist nicht stark ausgeprägt, aber ich vermute, dass Du den Unterschied spüren wirst und eventuell eine kurze Anpassungszeit benötigst. Vielleicht täusche ich mich auch, und die kann man 1:1 austauschen. Ich habe nur einen Degu gespielt/gestestet, daher kenne ich den Unterschied zwischen alt und neu nicht...
ClausTrophobie
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 328
Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
TTR-Wert: 1600

Re: SpinLord Degu

Beitrag von ClausTrophobie »

Andy hat geschrieben:Hast Recht, er ist nicht stark ausgeprägt, aber ich vermute, dass Du den Unterschied spüren wirst und eventuell eine kurze Anpassungszeit benötigst. Vielleicht täusche ich mich auch, und die kann man 1:1 austauschen. Ich habe nur einen Degu gespielt/gestestet, daher kenne ich den Unterschied zwischen alt und neu nicht...
Bin noch nicht mal sicher, obs alt und neu gibt. Hatte silverchris ja vermutet.
Werde den neuen mal einige Zeit liegen lassen, mal sehen ob der FKE da etwas raus geht.

Weitere Erfahrungen?
Ceterum censeo Plauderecke esse delendam!

RH: Spinlord Waran 1,5mm
Holz: Krenzer Konterspin 5, gerade
VH: Spinlord Irbis 1,8mm
noppengeist
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 320
Registriert: Samstag 28. März 2009, 22:01

Re: SpinLord Degu

Beitrag von noppengeist »

Habe mir jetzt auch mal einen Degu in 1,5 (rot) auf die rh geklebt und werde ihn anstatt eines NI Belages testen. Ich erhoffe mir damit etwas schnittunempfindlicher gegen Aufschläge zu sein und vielleicht einen leichten Störeffekt beim Kontern bzw Blocken zu bekommen. Verbaut habe ich den Belag auf einem (recht schnellen) andro kinetic off+ Holz, daher habe ich lieber zu einem etwas dünneren Schwamm gegriffen. Getestet wird am Montag ;)

Gruß
nop
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 306
Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 19:23

Re: SpinLord Degu

Beitrag von nop »

Hallo Leute.

Spiele schon einige jaren, mit den hallmarkcombie vh victas 101 kz Rh dornenglanz ox.

Habe mal in test den tomahawk von mzp vh spinlord degu ox rh dornenglanz ox.

Mus sagen bin uberast wie leicht es mir gefallen ist mit den degu in ox auf die vh tsu spielen.
Mein frage welche kz nop had nog etwas mehr power als den degu in ox und ist nog was gefahrlicher.

Gruß nop
Julian
Member
Member
Beiträge: 76
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 12:48

Re: SpinLord Degu

Beitrag von Julian »

Hallo zusammen,

ich suche einen Degu (nicht 2) in 1,5mm, bevorzugt schwarz. Wenn jemand einen abzugeben hat, gerne melden. Ich würde auch gegen einen schwarzen 1,5mm Waran in gutem Zustand tauschen.

Gruß,


Julian
Benutzeravatar
super-groby
Master
Master
Beiträge: 1145
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
TTR-Wert: 0

Re: SpinLord Degu

Beitrag von super-groby »

Wie ist das eigentlich mit der Schnittanfälligkeit des Degu mit Schwamm im Vergleich zu NI oder LN?
Kann jemand was dazu schreiben!?
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- WOBBLER--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!
Andy
Super Master
Super Master
Beiträge: 1528
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Wohnort: 2021/22 TTVMV

Re: SpinLord Degu

Beitrag von Andy »

wie eine typische griffige KN im oberen "Spinsegment" der KN
immer noch (mMn deutlich) weniger spinanfällig als NI und mehr als LN
(getestet in 1.8 rot)
Antworten