Der Materialspezialist - Spinparasite

Alles über Anti-Topspin-Beläge

Moderator: Noppen-Test-Team

Derneue
Greenhorn
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:45

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von Derneue »

Nach der zweiten Trainingseinheit bin ich nun wirklich begeistert. Auf unseren etwas schnelleren Platten gehen die Bälle, die zuvor ins Netz sind, nun überwiegend auf die Platte. Auch die Vorhand fährt super ein, das Antiking hat wirklich ein schönes Anschlagsgefühl. Ich konnte heute gegen zwei Spieler mit jeweils etwa 150 Punkten mehr als ich gewinnen, bei denen habe ich seit Jahren kein Land gesehen. Hoffentlich ist das nicht nur die altbekannte Anfangseuphorie ;)

Wir haben auch noch einen Test gemacht mit einem alten GLN-Belag. Nach Aussage meines Gegners liegt die Schnittumkehr des Parasiten bei mindestens 80% des GLN-Belags. Da die Bälle meist noch etwas flotter auf die Platte kommen mit dem Anti sei es von der Gefährlichkeit her absolut vergleichbar.
Antipower
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 15:46
TTR-Wert: 0

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von Antipower »

hallo Leute :D

Bin ganz neu hier :D

Deshalb erzähle ich mal etwas über meine Spielweise.
Habe früher auf der Rückhand glatte Noppen gespielt und Vorhand aggressiv, überwiegend Topspin. Seit dem verbot hab ich viele andere Noppen getestet bin aber nie glücklich geworden.

Seit paar Wochen spiele ich mit dem Parasiten.
Schnittweiterleitung bzw Erhaltung find ich ganz gut. Man muss sich nur wieder umgewöhnen kein Hackblock zu machen , sondern wieder zum hinhalte Block.

Das Problem ist bei mir das nach einem Einzel sich schon der Belag verändert. Hab mir heute Amor all gekauft. Meine Frage: wie oft darf man den Belag damit reinigen??

Freue mich auf eine gute Zeit und auf viele Antworten :D

Viele Grüße
Antipower

PS : jeder ist seines Glückes Schmied :D
Holz: msp trouble

VH: bluefire

Rh: transformer es

TTR - Wert: ca 1600
Antipower
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 15:46
TTR-Wert: 0

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von Antipower »

Hallo derneue

Wie hast du auf schnelle Topspins und Schüsse deines Gegners reagiert??

Mir fallen die oft ins Netz oder gehen über den Tisch.
Holz: msp trouble

VH: bluefire

Rh: transformer es

TTR - Wert: ca 1600
Derneue
Greenhorn
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:45

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von Derneue »

Antipower hat geschrieben:Hallo derneue

Wie hast du auf schnelle Topspins und Schüsse deines Gegners reagiert??

Mir fallen die oft ins Netz oder gehen über den Tisch.
Das bleibt nach wie vor schwierig. Bei schnellen Topspins/Schlagspins versuche ich den Schläger ein wenig zurückzuziehen bei der Ballannahme. Gegen Schüsse habe ich noch kein Mittel gefunden - am ehesten klappt für mich noch zu antizipieren und mit der Vorhand zu blocken - dafür muss man aber dann recht flink sein. Wenn dir die Bälle eher hinten raus gehen als ins Netz fallen, wäre es eine Überlegung wert auf den 1,5er Schwamm zu wechseln.
Derneue
Greenhorn
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:45

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von Derneue »

Ein Kollege spielt nun auch den SP auf dem selben Holz wie ich, allerdings in 1,0 statt 1,5. Habe ihn heute gleich mal getestet und bin heil froh, dass ich gleich die 1,5er Version genommen hab. Die SU mag ein weniger höher sein, hat für mich aber in der Praxis keinen großen Unterschied gemacht. Nachgezogen wurde auch maximal ein zweites Mal, es gingen vllt pro Spiel 2-3 mehr Bälle ins Netz beim zurücklegen - das kann aber auch nur Zufall gewesen sein. Dafür hatte ich auf einmal riesen Probleme, etwas härtere Topspins zu blocken. Auch im Angriff hab ich viel mehr Fehler gemacht als sonst. Hätte nicht gedacht, dass die Schwammdicke doch so einen Unterschied macht! Ist aber vielleicht auch nur im TTR-Bereich bis 1450 der Fall ;)
Noppenlux
Super Master
Super Master
Beiträge: 1660
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
TTR-Wert: 1390
Wohnort: TV Wasserloch

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von Noppenlux »

Die selben Probleme beim Block hab ich ,gegen ende des trainings ging ich einen Schritt von der Platte nach hinten da war der Block schon viel besser,nah am Tisch fast alle Blocks ins Netz,bin GLanti anfänger
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz All All+ Off- Soulspin Controll
VH:Byt Butterfly T 64 1,7 mm
RH LN D'Tecs ox
Wir spielen Sanwei ABS
oldtimer-harry
Super Master
Super Master
Beiträge: 1617
Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
TTR-Wert: 1572
Wohnort: TV Lemberg

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von oldtimer-harry »

Nach heutigem intensiven Training habe ich endgültig festgestellt, dass mir der Spinparasit egal auf welchem Holz viel zu schnell ist, zumindest beim Block und der Gegner macht einfach keine Fehler auf den Belag. :cry:
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!
Deserteur
Master
Master
Beiträge: 1183
Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
TTR-Wert: 1560

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von Deserteur »

@harry was benutzt du denn für Hölzer? Abs schon mal probiert?
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1
Noppen-Hans
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 413
Registriert: Samstag 7. Juli 2007, 17:06

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von Noppen-Hans »

oldtimer-harry hat geschrieben:Nach heutigem intensiven Training habe ich endgültig festgestellt, dass mir der Spinparasit egal auf welchem Holz viel zu schnell ist, zumindest beim Block und der Gegner macht einfach keine Fehler auf den Belag. :cry:
vor allem auf dem Antiking - wollte die Kombi schon tausendmal für n appel und n ei verkaufen, niemand will sie, alle sagen sie ist zu schnell
ultimativ und für alle Zeiten:
Holz: imma wieda was neues
VH: imma wieda was neues
RH: imma wieda was neues

Die größte Leistung besteht darin, nicht andere, sondern sich selbst zu übertreffen
Derneue
Greenhorn
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:45

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von Derneue »

Noppen-Hans hat geschrieben:
oldtimer-harry hat geschrieben:Nach heutigem intensiven Training habe ich endgültig festgestellt, dass mir der Spinparasit egal auf welchem Holz viel zu schnell ist, zumindest beim Block und der Gegner macht einfach keine Fehler auf den Belag. :cry:
vor allem auf dem Antiking - wollte die Kombi schon tausendmal für n appel und n ei verkaufen, niemand will sie, alle sagen sie ist zu schnell
Aber doch nicht in 1,5 , oder? Kann mir kaum vorstellen, dass die Kombi irgendwem zu schnell ist.
Noppen-Hans
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 413
Registriert: Samstag 7. Juli 2007, 17:06

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von Noppen-Hans »

Derneue hat geschrieben:
Noppen-Hans hat geschrieben:
oldtimer-harry hat geschrieben:Nach heutigem intensiven Training habe ich endgültig festgestellt, dass mir der Spinparasit egal auf welchem Holz viel zu schnell ist, zumindest beim Block und der Gegner macht einfach keine Fehler auf den Belag. :cry:
vor allem auf dem Antiking - wollte die Kombi schon tausendmal für n appel und n ei verkaufen, niemand will sie, alle sagen sie ist zu schnell
Aber doch nicht in 1,5 , oder? Kann mir kaum vorstellen, dass die Kombi irgendwem zu schnell ist.
SP in 1.2 - mir ist sie viel zu schnell - im Vergleich z.B. zum KungFu
ultimativ und für alle Zeiten:
Holz: imma wieda was neues
VH: imma wieda was neues
RH: imma wieda was neues

Die größte Leistung besteht darin, nicht andere, sondern sich selbst zu übertreffen
MaikS
Super Master
Super Master
Beiträge: 1918
Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
TTR-Wert: 1968
Wohnort: TTV Geismar

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von MaikS »

Auch auf einem ZJSZLC oder Maze geht ein SP 1,2 gut.
- BTY Boll CAF
- D09C 2,1mm
- ABS3 2,0mm
Asterix
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 266
Registriert: Samstag 14. April 2012, 12:29
TTR-Wert: 1394

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von Asterix »

Hallo,

ich kam gestern zum SP wie die Jungfrau zum Kind.
Unsere Nummer 1 spielt seit über 20 Jahren Anti (meist Toni Hold), aber auch andere - eher passiv von hinten.

Nun also gestern nach der Vereinsmeisterschaft aus Jux eines seiner Anti-Bretter in die Finger genommen und einfach mal probiert. (vorher noch nie Anti in den Fingern gehabt!)

Holz: Gauder Conzept Offensiv Evolution
VH: Friendship 729 origin 2,1 (mir zu schnell)
RH: SP 1,5

Ich spiele seit Jahren GrLN ox (hauptsächlich Meteor 845 ox), VH stiga chop&drive, meist 1,5 oder 1,8mm meist alles auf Donic Dotec Apelgreen.
Glatte Noppen waren mir - auch als die noch erlaubt waren - ein Greul. Kann ich gar nicht.
Spielsystem: Am Tisch. Viel mit RH (75% der Platte), VH eher US Schupf, viel Block/Konter, wenig TS.

So. Nach ein paar wenigen Schlägen gleich ein Spiel gegen unsere Nummer drei. Er ist bekannt für viel Schnitt im Spiel - sowohl TS als auch US. Von zehn Spielen gewinne ich eins.
Die ersten Bälle auf US landeten unterm Hallendach :lol2:
Ersten Satz zu 3 verloren. Zweiten zu 8.
Dritten zu 10 gewonnen und über Satz 4 und 5 decken wir zum Schutz meines 3ers den Mantel des Schweigens. :ugly:
Ich war total überrascht vor allem von der Kontrolle. Was da schon auf den Aufschlag an Druck ausgeübt werden kann ist sagenhaft.
Vorher hatte ja jeder behauptet, dass die Umstellung von GrLN auf Glanti sehr schwer wäre.
Ich finde das nicht. Ich denke, ich werde das erstmal im Training weiter verfolgen...

Gruß Asterix
Kelle 1 (am Tisch): TTM Exacta Safe
VH: Donic Coppa Tagora 1,8
RH: Andro Classic


Kelle 2 (lange Abwehr): TTM Definition Safe
VH: Donic Coppa Tenero 1,8
RH: Tibhar Grass dtecs 0,5
oldtimer-harry
Super Master
Super Master
Beiträge: 1617
Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
TTR-Wert: 1572
Wohnort: TV Lemberg

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von oldtimer-harry »

Asterix, da kann ich gar nicht Deiner Meinung sein, die Glantis sind im Gegensatz zu GLN und zu normalen Antis extrem unsicher, das mache ich nicht nur nach meinem eigenen spielen mit dem SP fest sondern an allen von mir beobachteten Spielern mit Glantis : Ausnahme Amir. Alle anderen machten viele vermeidbare Fehler. Ob Regionalliga oder Verbandsklasse. Siege sah ich selten und wenn fußten diese auf einer überragenden Vorhand. Im Idealfall hielten sich die eigenen Glantifehler mit denen des Gegners die Waage. Ich halte den Spinparasit keinesfalls für einen sicheren Belag er ist schnell und nicht nur auf einem off Holz. Vielleicht auf einem lahmen Defence Holz aber da fehlt mir die Erfahrung.
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!
claus
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 684
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 17:51
Wohnort: TSV 1860 Ansbach
Kontaktdaten:

Re: Der Materialspezialist - Spinparasite

Beitrag von claus »

schließe doch bitte von Dir nicht immer auf Andere .......

Ich mache mit meinem Gorilla, genauso viele Fehler wie mit meiner VH, da gibt es keinen Unterschied.

Und ich spiele den angeblich schwierigsten Glanti den es gibt.

Im übrigen hat jemand über mich geschrieben, der mich bei der Deutschen Pokalmeisterschaft für Verbandsklassen beobachtet hat, "dein Spiel ist ja ganz einfach zu hälst nur einmal deinen Anti hin, sogar auf der VH seite und hast den Punkt "
Antworten