Umstieg auf GlAnti?

Alles über Anti-Topspin-Beläge

Moderator: Noppen-Test-Team

Elnoppo
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 194
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 20:43

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Elnoppo »

So mal ein kurzes Update von mir.
Da ich mittlerweile den Ballabsprung von T-7 und Beast für zu hoch erachte habe ich mich wieder in die Testphase begeben.
Für den Anfang finde ich die o.g. Kombi ideal, aber wie gesagt, mittlerweile bin ich ein bisschen besser geworden und möchte einen flacheren Absprung.
Zur Auswahl stehen:
Yinhe T-6
Yinhe Lanze
SpinLord Ultra Aramid

Zudem werde ich den ABS mal testen.
Da mir der Waran nun doch zu schnell war bin ich wieder zum Kokutaku 119 II zurück.
Ich denke die Beläge sind jetzt gesetzt, nur noch Holz und die Schwammstärken variieren.

Erster Test war mit dem Ultra Aramid, Kokutaku in 1,8mm auf der VH und Beast in 1,2mm auf der RH.
Dieses Material hat das Potential dass ich so in die nächste Saison gehe. Die Vorhand finde ich super kontrolliert, Noppentops gehen gut, Aufschlagannahme sehr einfach, das einzig negative - meine eigenen Angaben haben etwas weniger Schnitt im Vergleich zum Waran. Aber damit kann ich leben.

Die RH fällt wie ein Stein. Die Beschreibung vom Holz auf ttdd finde ich passt genau. Genug Bums im aktiven Spiel, passiv stark dämpfend.
Die SU ist auch sehr gut. Mein Trainingspartner der sonst immer 2-3x nachziehen konnte scheitert nun häufig bereits beim ersten.
Allerdings segeln durch den sehr flachen Ballabsprung viele Bälle noch ins Netz.
Mal sehen ob ich das noch in den Griff bekomme.
Benutzeravatar
ferring
Master
Master
Beiträge: 1014
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
TTR-Wert: 1425
Wohnort: Wyker TB

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von ferring »

Der ABS springt aber flacher ab als das BEAST
Der Grizzly/ABS ist deutlich schneller und flach
komischer Weise finde ich den 1,6 mm Gorilla/ABS dem 1,2 mm Beast am Nächsten
ferring
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: Re-Impact Tachi "new generation"
RH: Dr. Neubauer ABS 3 - 1,5 mm
VH: Sword RG Pro, 1,5 mm

Ersatzholz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: SpinLab Vortex - 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Spassbrettchen: Re-Impact Symphonie
RH: ABS 2,1 mm
VH: SecretFlow 1,5 mm
Elnoppo
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 194
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 20:43

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Elnoppo »

Voraussichtlich klebe ich den ABS auf das Yinhe Lanze und den Beast 1,5mm den ich noch da habe auf das T-6.
Einfach mal schauen was passiert.
Einen Gorilla/ABS oder Grizzly/ABS habe ich nicht und die scheinen auch gebraucht schwer zu bekommen zu sein.
Da ich mit dem Beast allerdings ziemlich zufrieden bin, will ich keine 46,- oder 92,- für nen Test ausgeben.

Mit sportlichem Gruß

Chris
Allrounder
Greenhorn
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 4. November 2011, 23:08
TTR-Wert: 1337

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Allrounder »

Wie spielen sich Glantis eigentlich auf Off+ Hölzern?
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 436
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
TTR-Wert: 1685

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Fauler »

Moin.

Ich habe momentan ein Senkakujo Airbag 2 in off+-Ausführung mit BAD 0,7mm im Test.

Für mich ist das die bisher am besten spielbare Kombi mit Glanti, auch bedingt durch den gewählten harten Anschlag. (Senka mit weichem Anschlag ging vel zu schwammig.) Viel Gefühl, ordentliche "Eier", gute Offensivmöglichkeiten, und TOP-VH mit 1,7er T80.

Ich hatte in den letzten zwei Sommerpausen viele Kombis mit RI- und Senkakujo-Hölzern getestet, mit praktisch "allem" von Guido, aber jetzt ist es am besten.
Die Rendler-Hölzer gingen nicht sooo gut, sind viel besser für lange Noppen.

Ich möchte diese Saison (nur noch Kreisliga oben) mal mit dem BAD durchziehen, es sei denn, der "Absturz" wird zu groß.

Grüße

Fauler
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------


SAUER & TRÖGER Hellfire X in OX
BUTTERFLY Harimoto Tomokazu Innerforce Super ZLC
SPINLORD Keiler 2 in 1,8 mm

aktuelle Kelle:

1 x mit MSP Spectre OX und 1 x mit SPINLORD Hai OX
BUTTERFLY Zhang Jike Super SZLC
MSP Firestorm Green Edition 1,8mm
Benutzeravatar
E-Highlander
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 437
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 13:38

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von E-Highlander »

Ich möchte einen GlAnti-Versuch wagen und habe die folgenden Carbonhölzer zur Auswahl:

- NSD
- BBC 9/7/9
- Palio Yue Wang

Welches Holz sollte ich in Kombination mit einem ABS nehmen?
Hauptschläger: Holz: NSD, VH: Tibhar Aurus Select, RH: MSP Kamikaze OX.
aaandreas
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 21:04

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von aaandreas »

Bin für NSD
Benutzeravatar
sabby
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 775
Registriert: Freitag 26. März 2010, 13:36

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von sabby »

aaandreas hat geschrieben:Bin für NSD
zu langsam-......... :roll: für ABS Anti
Test
Tenergy
Dr.Neubauer ABS
Benutzeravatar
E-Highlander
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 437
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 13:38

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von E-Highlander »

Alternativ einen anderen (Einsteiger-)GlAnti?
Hauptschläger: Holz: NSD, VH: Tibhar Aurus Select, RH: MSP Kamikaze OX.
Schnittowski
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 472
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 09:01

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Schnittowski »

Moin allerseits

Habe mir spaßeshalber mal einen NAS 1,2mm auf mein Gionis All+ Carbon geschraubt und ich muss sagen, dass es nicht nur irre Spaß macht sondern auch im Vergleich zum DG/LSD sehr effektiv ist in puncto

a) Blockspiel am Tisch
b) Angriff auf US und leere Bälle

Was mir blöderweise noch gar nicht in den Kopf will, weswegen harte Tops und Schlagspins bei senkrechtem Schlägerblatt ins Netz fallen :? Langsame spinnige Tops sind ein gefundenes Fressen und werden auch von ~1850 TTR Leuten nicht mehr nachgezogen wird. Wieso fliegen schnelle Tops nicht hinten raus... Kann mir das mal jemand erklären?
Auch die lange Abwehr ist sehr sicher und bietet genügend US, um nicht abgeschossen zu werden und wieder an den Tisch zurückzukommen.

Was mMn absolut notwendig ist beim Spiel mit dem Glanti, ist die Fähigkeit den Schläger zu drehen. Beim gestrigen Training fingen die Gegner nach kurzer Zeit die Bälle auf den Glanti zu lullern. Ein Graus wenn man mit dem Glanti versucht zu antworten... Dann doch lieber mit NI durchrohren und Feierabend. Spätestens wenn die ersten zwei drei Bälle einschlagen war der Gegner so verunsichert, dass sich die Fehler auf den Anti häufen, weil doch versucht wurde nachzuziehen o.ä.

Fazit: Ich bleib dabei, auch wenn es in der Saison ist, denn der erste Trainingstag war bereits so vielversprechend und die Umstellung vom DG so gering, dass ich damit weiter trainieren werden um dann auch hinter das Rätsel der Schlagspins zu kommen :)
Tischtennis - obwohl am Tisch gespielt - ist ein BEWEGUNGSSPORT !

Bist du fit und mental stark und schnell auf deinen Beinen, dann spiel' ne kurze Noppe und die Gegner werden weinen

Holz: BTY Diode
RH: Curl P1v 1,0mm
VH: DHS Neo Hurricane 3 2,1mm
sparky
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 475
Registriert: Sonntag 31. Juli 2011, 15:38

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von sparky »

Wie wäre es zu lernen mit einem Glanti anzugreifen? :mrgreen:
Schnittowski
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 472
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 09:01

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Schnittowski »

sparky hat geschrieben:Wie wäre es zu lernen mit einem Glanti anzugreifen? :mrgreen:
Das mache ich ja auf leere Bälle und auf wirklich jeden US-Ball was auch sehr gut klappt und sehr effektiv ist. Nur wie soll man auf Schlagspins mit nem Glanti angreifen? :shock:
Tischtennis - obwohl am Tisch gespielt - ist ein BEWEGUNGSSPORT !

Bist du fit und mental stark und schnell auf deinen Beinen, dann spiel' ne kurze Noppe und die Gegner werden weinen

Holz: BTY Diode
RH: Curl P1v 1,0mm
VH: DHS Neo Hurricane 3 2,1mm
Brandy
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 485
Registriert: Samstag 26. April 2014, 19:57

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Brandy »

Ist glaub ich physikalisch gar nicht möglich^^
Leere Bälle, Sidespin und Unterschnittbälle kann man angreifen.
Sobald Überschnitt drinne ist, klappt es nicht mehr weil der Ball ja unterschnitt hat.
Oder hast du jemals jemanden gesehn, der mit Schupfbällen angegriffen hat? :D
Tibhar Nimbus 1,8
Re-Impact Turbo
Spinlord Gigant 1,2
sparky
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 475
Registriert: Sonntag 31. Juli 2011, 15:38

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von sparky »

Wenn man damit angreifen kann sollte man den Gegner erst garnicht zum Schlagspin kommen lassen :wink:
Schnittowski
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 472
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 09:01

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Schnittowski »

sparky hat geschrieben:Wenn man damit angreifen kann sollte man den Gegner erst garnicht zum Schlagspin kommen lassen :wink:
Hmm... :D Ja ok ... Allerdings ist das Blöde dass man gegen VL Spieler sowas nicht ganz verhindern kann, da die doch unverschämterweise doch mal treffen :peace:
Dann schaff ich es doch den Schläger mMn vernünftig hinzuhalten und dann gehen die Bälle auch noch ins Netz?!?! DAS ist es was ich nicht verstehe :rtfm:
Tischtennis - obwohl am Tisch gespielt - ist ein BEWEGUNGSSPORT !

Bist du fit und mental stark und schnell auf deinen Beinen, dann spiel' ne kurze Noppe und die Gegner werden weinen

Holz: BTY Diode
RH: Curl P1v 1,0mm
VH: DHS Neo Hurricane 3 2,1mm
Antworten