Umstieg auf GlAnti?

Alles über Anti-Topspin-Beläge

Moderator: Noppen-Test-Team

dreienberg01
2K Master
2K Master
Beiträge: 2014
Registriert: Montag 9. April 2007, 13:38

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von dreienberg01 »

Ed von schleck hat geschrieben:Sorry, dann bin ich blind.

RH - BLOCK: RH-GRIFF
VH - SCHUSS: RH-GRIFF

Physiologisch geht das gar nicht anders und ich konnte, bis auf aufschlag und halbgare pseudotopspins (mit KN geht das auch nicht anders) nichts anderes erkennen.

Der "lupfer" mit der RH, da muss man umgreifen und mit einer Art VH - GRIFF drangehen, da sonst die Beweglichkeit leidet, aber bei RH-block und VH-schuss sehe ich dieselbe Griffhaltung.

Der "normale" GlA - Spieler greift aber VH-Topspin an und macht mit der RH den chicken-wing-block und eine Art Druckschupf.

Um diese Spieler geht es mir. Meiner Meinung nach ist der "lupfer" , zum ersten, ineffektiv, zumindest viel viel harmloser als mit Gln und, zum zweiten, für Umsteiger völlig irrelevant. . Wer einen halbwegs Guten Topspin hat braucht diese Technik erstmal nicht.
Was ist denn bitte ein chicken-wing-block??? :white:
Noppi08
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3836
Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Noppi08 »

dreienberg01 hat geschrieben:
Ed von schleck hat geschrieben:Sorry, dann bin ich blind.

RH - BLOCK: RH-GRIFF
VH - SCHUSS: RH-GRIFF

Physiologisch geht das gar nicht anders und ich konnte, bis auf aufschlag und halbgare pseudotopspins (mit KN geht das auch nicht anders) nichts anderes erkennen.

Der "lupfer" mit der RH, da muss man umgreifen und mit einer Art VH - GRIFF drangehen, da sonst die Beweglichkeit leidet, aber bei RH-block und VH-schuss sehe ich dieselbe Griffhaltung.

Der "normale" GlA - Spieler greift aber VH-Topspin an und macht mit der RH den chicken-wing-block und eine Art Druckschupf.

Um diese Spieler geht es mir. Meiner Meinung nach ist der "lupfer" , zum ersten, ineffektiv, zumindest viel viel harmloser als mit Gln und, zum zweiten, für Umsteiger völlig irrelevant. . Wer einen halbwegs Guten Topspin hat braucht diese Technik erstmal nicht.
Was ist denn bitte ein chicken-wing-block??? :white:
Wohl eher ein Notschlag man blockt die Bälle mit dem Glanti auf der weiten VH-Seite, das sieht dann halt so aus wie Chicken Wings :D
Noppen-Nico
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: Samstag 27. Dezember 2014, 15:40
TTR-Wert: 1630

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Noppen-Nico »

Bei mir ist das kein Notschlag, sondern mein paradeschlag :D
Holz: Dr. Neubauer Grand Master +
Sauer & Tröger Monkey OX
VH: DONIC Bluefire M1 2,0


Holz: Dr. Neubauer Grand Master
Sauer & Tröger Monkey OX
VH: DONIC Bluefire M1 2,0

Holz: DONIC Defplay Classic
Tibhar Grass D´Tecs OX
VH: DONIC Bluefire M1 1,8
Ash_
Greenhorn
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 16. April 2014, 10:18
TTR-Wert: 1750

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Ash_ »

Umstieg von Lion Claw - langsamste Langnoppe in OX - auf Super Glanti

Ich habe früher auf unterem Oberliganiveau den Scalpel, die verbotene glatte lange Noppe von Dr. Neubauer gespielt.

Nach dem Verbot kam dann der starke Leistungsabfall, weil ich mit keiner anderen gängigen Noppe klar kam. Nach einigen Probieren, habe ich dann die Re-Impct-Hölzer entdeckt, die mich wieder in die richtige Richtung brachten. Der 2. Erfolg war die Entdeckung des Lion Claws.

Allerdings komme ich noch immer nicht an die alte Stärke ran. Hauptsächlich liegt das immer an dem selben Spielsystem der Gegner die ihren Aufschlag sicher (ab Landesliga) durchbringen, da mir bei der Aufschlagannahme zu wenig Optionen mit der langen Noppe zur Verfügung stehen (zB. Keine kurze Ablage auf Rollaufschläge, zu leichter Konterbälle auf Überschnitt etc.).

Nach ein wenig Recherche bin ich dann auf die Glantis aufmerksam geworden. Ich habe mir den Superglanti von Barna Original bestellt und war bzw. bin positiv überrascht. Nach ein bisschen Training ca. 15 Einheiten lassen sich Rollaufschläge wieder gefährlich kurz ablegen. Druckschupfbälle flattern sogar. Der Seitenwischer klappt noch nicht so gut, aber wird weiterhin trainiert.

Da ich vorhabe das System auch in der kommenden Saison zu spielen, habe ich mir das Camaleon sowie den Super Glanti Black Edition bestellt. Gerne berichte ich nochmal im Winter wie es läuft. Hat vielleicht jemand schon Erfahrung mit dem Camaleon und der SGBE?
VH: Tenegy 05 Max
RH: Lion Claw OX/ Barna Super Glanti 0,8 mm (Im Test)
Holz: Re-Impact Rapier Activ
krabat666
Greenhorn
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 29. Juli 2014, 09:23

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von krabat666 »

Ash_ hat geschrieben: Montag 4. September 2023, 21:35 Gerne berichte ich nochmal im Winter wie es läuft. Hat vielleicht jemand schon Erfahrung mit dem Camaleon und der SGBE?
Und wie läuft es mit der neuen Kombi?
Ash_
Greenhorn
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 16. April 2014, 10:18
TTR-Wert: 1750

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Ash_ »

Ich habe die Black Edition von Barna auf dem Camaleon sowie auf dem Rapier Aktiv gespielt. Musste sie allerdings nach den ersten Trainings direkt wieder runterreißen, da die Kontrolle durch den harten dünnen Schwamm stark verloren geht.

Daher habe ich die gesamte Hinrunde den normalen Superglanti von Barna auf der Rückhand des Rapier Aktivs gespielt und das klappt zunehmend besser. Die Kontrolle wird immer besser, sodass immer mehr Topsins ähnlich wie mit einer glatten Noppe abgehakt auch kurz hinterm Netz landen. Aufschlag Annahme klappt schon ziemlich gut, sodass nach Rollaufschlägen aufgrund von variablen Ablagen (kurz oder Druckschupf) die Gegner Probleme haben den Ball zu ziehen. Seitenwischer klappt immer noch nicht mit ausreichender Sicherheit, wäre aber definitiv eine super Option um den Ball schneller, als Art Anti Topsin, zu retournieren. Ich trainier das irgendwann nochmal weiter…

Ein weiterer Vorteil der sich im Zuge der Umstellung auf Anti ergeben hat, nennen wir ihn mal Nebeneffekt, ist die Verbessung des Vorhand Topsps. Durch den Anti stehe ich näher am Tisch, sodass das Umlaufen und der Spielaufbau durch kurze Ablagen ein einfacheres und früheres Angreifen von mir möglich machen.

Punktemässig hat sich das recht vorteilhaft entwickelt. Ich bin in die Saison mit 1740 gestartet, und bin dann die ersten Spiele auf 1700 runtergerutscht. Aktuell stehe ich bei 1760, da auch Spieler über 1800 geschlagen wurden.

Ich bleibe nun dabei:
RH: Super Glanti
VH: Tenergy 05 in 2,1
Holz: Re-Impact Rapier Aktiv
VH: Tenegy 05 Max
RH: Lion Claw OX/ Barna Super Glanti 0,8 mm (Im Test)
Holz: Re-Impact Rapier Activ
krabat666
Greenhorn
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 29. Juli 2014, 09:23

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von krabat666 »

Ash_ hat geschrieben: Freitag 26. Januar 2024, 14:36 Ich habe die Black Edition von Barna auf dem Camaleon sowie auf dem Rapier Aktiv gespielt. Musste sie allerdings nach den ersten Trainings direkt wieder runterreißen, da die Kontrolle durch den harten dünnen Schwamm stark verloren geht.
Kann man mit der Black Edition angreifen?
Ash_
Greenhorn
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 16. April 2014, 10:18
TTR-Wert: 1750

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Ash_ »

Ich brauche für Angriff (Seitenwischer) relativ viel Kontrolle und das bietet der Belag leider nicht. Besser klappt der Angriff bei mir mit dem normalen SG von Barna. Meiner Meinung nach gibt es aber deutlich bessere Antis für Angriffsbälle als die SG. Der ABS 2 oder auch 3 eigenen sich ganz gut. Ansonsten geht natürlich auch der Super Anti…
VH: Tenegy 05 Max
RH: Lion Claw OX/ Barna Super Glanti 0,8 mm (Im Test)
Holz: Re-Impact Rapier Activ
AntiDaniel
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 12. Januar 2024, 15:06

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von AntiDaniel »

wie stellst du dir vor, würde sich die black edition auf nem besonders langsamen und weichem holz verhalten?
Ash_
Greenhorn
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 16. April 2014, 10:18
TTR-Wert: 1750

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Ash_ »

Das kann ich mir wieder gut vorstellen. Die Black Edition hat übrigens einen spürbar höheren Störeffekt als der normale Super Glanti :)
VH: Tenegy 05 Max
RH: Lion Claw OX/ Barna Super Glanti 0,8 mm (Im Test)
Holz: Re-Impact Rapier Activ
AntiDaniel
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 12. Januar 2024, 15:06

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von AntiDaniel »

Ich spiele mit dem Gedanken, mir den für das Toni Hold White Spot zu holen. Auch wenn ich noch verhältnismäßig neu beim Glanti bin (komme vom klassischen Anti), reizt es mich doch mal so nen Schwergewicht unter den Glantis auszuprobieren. Vorallending, ist mir der Scandal (1,2) den ich aktuell auf dem Holz spiele, doch öfter zu schnarch langsam. Denkst du der SGBE ist es einen Versuch wert?
Ash_
Greenhorn
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 16. April 2014, 10:18
TTR-Wert: 1750

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von Ash_ »

Hab mir mal die Beschreibung vom Toni Hold WS durchgelesen und die des Skandals. Die Kombo THWS mit SGBE klingt echt nicht verkehrt. Sicherlich wird der SGBE deutlich schneller sein. Ich bin gespannt, ob du ihn kontrollieren kannst! Der Skandal klingt für meine Spielweise sehr interessant! Kannst du nach dem Test des SGBE die Spinumkehr mit der des Skandals vergleichen?

Viel Erfolg beim Testen! :)
VH: Tenegy 05 Max
RH: Lion Claw OX/ Barna Super Glanti 0,8 mm (Im Test)
Holz: Re-Impact Rapier Activ
AntiDaniel
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 12. Januar 2024, 15:06

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von AntiDaniel »

Damit ich wenigstens minimal ein Gefühl dafür bekomme, wie schnell sich der SGBE im Vergleich zu meinem Belag verhält, warte ich aktuell noch auf ein Dotztestvideo in einem anderen Thread, bevor ich mir den bestelle. Leider kriege ich das versprochene Video irgendwie nicht zugesendet :/
Verkaufst du deinen SGBE denn eventuell? Weil die 50€ will ich eigentlich nicht einfach mal so für nen Belag hinlegen, wenn er mir dann letztlich doch nicht gefallen sollte.
karnop
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 873
Registriert: Montag 29. November 2010, 17:11

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von karnop »

https://youtu.be/ubYauqNr-10?si=5hvh1Ak--70bfNqx

Am Anfang dotzt er ein bisschen auch..
FiberTec Classic ST
MX-P 2.0
Vortex 1.2
AntiDaniel
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 12. Januar 2024, 15:06

Re: Umstieg auf GlAnti?

Beitrag von AntiDaniel »

Oh danke :)
Kannst du einschätzen wie schnell das Holz dort ungefähr ist?
Antworten