DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Infos über kurze Noppen

Moderator: Noppen-Test-Team

Benutzeravatar
Reinaldo
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 355
Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 14:21
TTR-Wert: 0

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von Reinaldo »

Schon wieder was neues, geht ja zu wie bei den Glantis : :ugly: Nachdem ich grade zum ersten mal einen Abend den Burnout getestet habe und schwer begeistert bin, konzentriere ich mich erstmal darauf :wink:
VH MSP Burnout 1.8 - TSP Defense Classic - RH Tibhar Grass D.Tecs OX

Auf einer Noppe kann man nicht stehen...
Benutzeravatar
Reinaldo
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 355
Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 14:21
TTR-Wert: 0

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von Reinaldo »

Ups habe grade gesehen, dass ich gar nicht die übliche Werbeprosa eingestellt habe :o :


BREAKOUT verfügt dank breiten kurzen Noppen über höchste Kontrollwerte und maximale Störwirkung für das Konter- und Blockspiel.

Im passiven Blockspiel wird ein für den Gegner unangenehmer leerer Ball produziert, hingegen der Ball beim aggressiven Blocken kurz und flach nach unten abtaucht.

BREAKOUT ermöglicht zudem den Gegner mit Pseudotopspins und harten Schüssen zu verwirren und erlaubt so zugleich ein druckvolles dynamisches offensiv Spiel.

Auch defensiv orientierte Spieler die mit kurzen Noppen verteidigen oder stören werden von den Spieleigenschaften dieser modernen Kurznoppe begeistert sein.

BREAKOUT: Unberechenbar aggressiv und souverän kontrolliert.


http://shop.der-materialspezialist.com/ ... T::27.html


Von der Beschreibung und den Werten etwas langsamer, spinniger und kontrollierter als der Burnout. Ein wenig wie die eierlegende Wollmilchsau :lol:

Beim Materialspezialisten schon lieferbar, bei Contra in Kürze. Mutige vor :-)
VH MSP Burnout 1.8 - TSP Defense Classic - RH Tibhar Grass D.Tecs OX

Auf einer Noppe kann man nicht stehen...
hanifah1
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 495
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 14:55
TTR-Wert: 1900

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von hanifah1 »

Schon jemand gespielt ?

Ich habe Ihn mir mal gerade mal bestellt und in mein aktuelles "Testprogramm" aufgenommen.

Hier das Video zum Belag:

https://www.youtube.com/watch?feature=p ... Y_EU0XfFpI
brutal-blinder
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 153
Registriert: Donnerstag 29. August 2013, 12:55

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von brutal-blinder »

So, hier mal meine Testeindrücke:

Der Breakout hat sehr ungriffige und relative harte Noppen, der Schwamm scheint mir um die 40 Grad zu haben und dem entsprechend ist der Belag mit 28g (zugeschnitten auf 157*150mm) ziemlich leicht.

Zu den Spieleigenschaften: Ich wurde durch den Test wenig überrascht. Die Beschaffenheit der Noppen lassen sehr gut auf die Spieleigenschaftens schließen. Tatsächlich ist es dem MSP gelungen eine KN zu entwickeln, deren Störeffekt in diesem Bereich vielleicht nur noch vom Neubauer Killer überboten wird. Der Breakout ist jedoch viel, viel einfacher zu spielen wie der Killer. Die Blockbälle tauchen gut ab und sind dadurch sehr gefährlich. I.d.Tat ist der Breakout völlig unempfindlich auf gegnerische Rotation, was die passive Aufschlagsannahme natürlich sehr vereinfacht.

Die Eröffnung fiel mir durch die geringe Griffigkeit der Noppenköpfe relativ schwer. Die flache Flugkurve des Belags wirkt sich hier etwas negativ aus. Lässt sich mit etwas Training jedoch sicher gut in den Griff kriegen.

Notschläge aus der Abwehr gelingen sehr sicher, viel US bringe ich jedoch nicht in die Bälle. Der Belag befinde sich auf einem Geschwindigkeitsniveau mit klassischen chinesischen All-KN wie dem Globe 889 und dem FS 799, ist also schon spürbar langsamer wie ein Neubauer Leopard oder ein Tibhar Speedy Soft.
bacchus6
Master
Master
Beiträge: 1081
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von bacchus6 »

:-) nach den geschilderten Eindrücken stellt sich natürlich schon die Frage: Warum nicht gleich eine KN von FS spielen? Billiger und Eigenschaften fast identisch....vllt etwas weniger Störeffekt.
Joola Express 2,0
Waran 1,5
Xiom Novus Extrem S
brutal-blinder
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 153
Registriert: Donnerstag 29. August 2013, 12:55

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von brutal-blinder »

Ein Argument wären die geringeren Qualitätsschwankungen. Der 799 ist griffiger und die Eröffnung fällt mir deutlich leichter, allerdings ist der SE wirklich deutlich geringer.
Benutzeravatar
Reinaldo
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 355
Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 14:21
TTR-Wert: 0

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von Reinaldo »

bacchus6 hat geschrieben::-) nach den geschilderten Eindrücken stellt sich natürlich schon die Frage: Warum nicht gleich eine KN von FS spielen? Billiger und Eigenschaften fast identisch....vllt etwas weniger Störeffekt.
Auch das dürfte ein Grund für den ein oder anderen sein, zumal dieser lt. Einschätzung von brutal-blinder sehr ausgeprägt sein soll.
VH MSP Burnout 1.8 - TSP Defense Classic - RH Tibhar Grass D.Tecs OX

Auf einer Noppe kann man nicht stehen...
nordnoppe
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2008, 15:51
TTR-Wert: 0

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von nordnoppe »

@brutal-blinder

kannst du den breakout mit einer der folgenden kn vergleichen:

waran, longcan, bomb hammer

sind alles auch verteter der kurz-konisch-hart fraktion, wobei der longcan auch ziemlich ungriffig ist. . .
Schläger1
BTY VL mit Waran 1,5mm ==> VH
Var 1 : RH 388C1 1,3mm
Var 2 : RH DF 820A mit RS 1.0
Var 3 : RH KingRoc mit HRS 1.0
Schläger 2
BTY Keyshot Light
VH Waran 1.0 FS ReactorSponge // RH DF 820A m. HRS 1.0

Schon mal gespielt:
Pluto, Degu 1 & 2, 889, 889-2,Uranus, MilliTal II, 888, Burnout, FS802-1, FS 802, FS 802-40, FS799, Diamant, KingRoc, KoKu 119II , 8228A, KoKu 110 etc
hanifah1
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 495
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 14:55
TTR-Wert: 1900

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von hanifah1 »

nordnoppe hat geschrieben:@brutal-blinder

kannst du den breakout mit einer der folgenden kn vergleichen:

waran, longcan, bomb hammer

sind alles auch verteter der kurz-konisch-hart fraktion, wobei der longcan auch ziemlich ungriffig ist. . .
Waran und Breakout spielen sich schon sehr unterschiedlich.

Waran: relativ spinnig, recht schnell, null Störeffekt, mittelhoher Ballabsprung
Breakout: total unspinnig, nur mittelschnell, starke "Fallsucht" beim Gegner, flacher Ballabsprung



Den Störeffekt beim Breakout finde ich sehr schön, auch die Kontrolle ist prima.
Etwas schneller dürfte er schon sein.
Denn Test beende ich nach 2 Tagen erstmal trotzdem , da die Schnittmöglichkeiten (beim Aufschlag/Schupf)
für mein Spiel einfach viel zu gering sind.

Die Suche geht weiter..... :roll:
brutal-blinder
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 153
Registriert: Donnerstag 29. August 2013, 12:55

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von brutal-blinder »

@Nordnoppe: Hannifah hat das wichtigste bereits geschrieben. Der flache Ballabsprung macht mir im Konterspiel doch auch etwas zu schaffen. Ansonsten ist die Kontrolle sehr gut, das Tempo wie gesagt unter Leo, Koku 119 oder Speedy Soft Niveau, Vglbar mit FS 799 oder Degu 2.

Was mich etwas wundert, ist dass du den Hammer hier in die Liste der ungriffigen KN mit einreihst. Der hat zwar nen recht harten Anschlag, aber die Noppenköpfe sind doch sehr griffig oder nicht?
nordnoppe
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2008, 15:51
TTR-Wert: 0

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von nordnoppe »

Ne klar : Hammer = kurz,hart,konisch aber sehr griffig...

interessant aber, dass die beiden Tester den breakout nicht in die engere Wahl gezogen haben. Das wird für msp dann doch wohl nicht die SUPER-SAU zum durchs Dorf treiben . . .

Problem für mich bei den ganzen neuen Hype-Noppen (msp, sauer&tröger)ist jeweils der Preis, fast 39 Teuronen für ne KN!!! Gleichwohl muss ich allerdings gestehen, dass ich die Kohle bei Interesse doch dafür raushauen würde. . . ( siehe Burnett in der Signatur )

Ich experimentiere z.Z. mit dem longcan für die RH rum und zwar mit selbst verklebten Schwämmen, da die Schwammkleberei bei KN ja keine Hexenkunst ist. Am Wickel habe ich z.Z. den yinhe-schwamm für €2,90 von galaxy in 1,3 mm gemessen allerdings nur 1,1mm, da knallt allerdings das Holz vom viscaria zu doll durch. Wenn galaxy wieder bei den Schwämmen lieferfähig ist, werde ich nochmals 10 Schwämme bestellen, wohlwissend dass diese formellen 1,3mm Schwämme dann zwischen 1,0 bis 1,4 dick sein werden und das Gewicht zwischen 14 und 22 Gramm schwanken wird.

Der longcan ist für mich im Test weil so schön ungriffig und man damit schön Hackabwehr spielen kann und auch das BKS-Verhalten gut ist

Die von ttdd angebotene Pro-Version ist für mich ausgeschieden, da zu schwer (bty-standart in 1,5 mm = 36g)

Mit den summer und avalox schwamm wird der longcan schön offensiv, ist allerdings für mich, wg. Der fehlenden Griffigkeit keine Alternative zum Waran...
Schläger1
BTY VL mit Waran 1,5mm ==> VH
Var 1 : RH 388C1 1,3mm
Var 2 : RH DF 820A mit RS 1.0
Var 3 : RH KingRoc mit HRS 1.0
Schläger 2
BTY Keyshot Light
VH Waran 1.0 FS ReactorSponge // RH DF 820A m. HRS 1.0

Schon mal gespielt:
Pluto, Degu 1 & 2, 889, 889-2,Uranus, MilliTal II, 888, Burnout, FS802-1, FS 802, FS 802-40, FS799, Diamant, KingRoc, KoKu 119II , 8228A, KoKu 110 etc
hanifah1
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 495
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 14:55
TTR-Wert: 1900

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von hanifah1 »

Also , das Verhältnis Kontrolle /Störeffekt ist schon wirklich sehr gut. Selbst mit Plastikball schöne "Fallsucht".
Eine gute Neuentwicklung !!
Wer ohne Schnitt leben kann , findet hier den perfekten Belag.

Ich persönlich bin auf der Suche nach einer Noppe mit Störeffekt , Schnitt , Kontrolle und Tempo.
Also mit Allem :roll:

Der Waran ist bei mir auch seit gestern aus dem Rennen. In Verbindung mit dem Plastikball stört der so wenig das ich selbst mit Ni besser fahre.

Als nächstes stehen bei mir Hexer Force, MSP Burnout, Killer Pro und Victas VO 102 auf der "To Do Liste"...
brutal-blinder
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 153
Registriert: Donnerstag 29. August 2013, 12:55

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von brutal-blinder »

So, mein "final verdict" zum Breakout:

Ich habe das Nöppchen nun noch auf einigen schnelleren Soulspin Hölzern versucht. Auf schnelleren Hölzern hat er mir definitv besser gefallen, auf klassischen All+ Hölzern fehlt tatsächlich etwas der Bums und die Kombi spielt sich insgesamt etwas zu weich.

Der Breakout ist für mich ein Spezialistenbelag: Er ist sehr, sehr gut für das störrige offensive Konterspiel geeignet. Wie Hannifah schreibt ist das Verhältnis von Kontrolle und Störeffekt besser als bei allen mir bekannten Noppen. Konter und Blockbälle lassen sich sehr gut platzieren und die Bälle haben eine für den Gegner sehr unangenehme Flugbahn. Für Spieler, die jedoch nicht in der Lage sind alle Bälle offensiv reinzudrücken, ist der Belag leider nicht so geeignet, da sich nahezu kein US erzeugen lässt und passiv reingespielte Bälle dem entsprechend harmlos sind. Amir hat mir erklärt, dass der Belag mit sehr kurzen und schnellen Bewegungen gespielt werden muss, was man im Video zum Breakout auch gut erkennen kann. Jede NI-ähnliche Bewegung resultiert jedoch in einem harmlosen Kullerball oder der Ball landet gleich im Netz.

Letztlich habe ich nicht das Können um das Potenzial dieses Belages voll auszuschöpfen. Empfehlen würde ich den Breakout VH-dominaten Angriffsspieler mit Kunstphaserhölzern, die den Ball auf der RH störrig im Spiel halten wollen oder klassischen Block-Konter und Schußspielern. Der Breakout braucht meiner Meinung nach steife Hölzer mit mind. All+ Tempo, um sein ganzes Potenzial zu entwickeln.

Mein Breakout, 1.5mm, schwarz steht für 17 Euro incl. Versand zum Verkauf.

https://www.youtube.com/watch?v=0Y_EU0XfFpI
Mos
Member
Member
Beiträge: 86
Registriert: Donnerstag 1. September 2011, 15:39

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von Mos »

Hallo

Vielleicht kann jemand helfen spiele den Breakout seit paar Trainings
Läuft alles top

Block Konter etc

Das einzigste wo ich noch Probleme habe sind schnitt reiche Angaben vom Gegner

Ich komme von NI ..... Wenn ich einfach gegen schiebe sind die entweder zulang oder Zu hoch :D

Sofort gegen kontern geht zwar aber auch nicht wirklich sicher :)

Hab ihn in 1.8 auf der Vorhand

Vielleicht ein paar Ratschläge was ich mit diesen KN bei schnittangaben

Machen sollte

Danke euch

Gruß mos
Don_Padre
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 685
Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48

Re: DER MATERIALSPEZIALIST BREAKOUT

Beitrag von Don_Padre »

Kurze Frage meinerseits zum MSP Breakout:

Wäre der Belag auch mit Plastikball noch eine Alternative für ein sicheres und leicht störendes Blockspiel auf der RH?
Oder hat der Störeffekt dieser Noppe mit dem Plastikball (auch) gelitten?
Plane den Breakout in 1,5 rot eventuell zu testen.

Habe früher den Pistol 1,6 mm gerne gespielt, aber da die Haltbarkeit sehr schlecht ist und der Belag vielleicht auch etwas zu schnell, dachte ich an den Breakout als gut kontrollierbare Noppe fürs Blockspiel.
Momentan spiele ich den Flashback 1,5, bin auch sehr zufrieden, aber ich spiele mit dem Gedanken, ob nicht mehr Kontrolle den dann fehlenden Störeffekt aufwiegt.
Nittaku Barwell Fleet FL (1. Serie), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot
Nittaku Barwell Fleet FL , VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Giant Dragon 612 Turbo 1,5 rot
Nittaku Rutis FL (Test), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: MSP Flashback 1,5 rot
Antworten