Arbalest Horsa

Alles über Hölzer mit Carbon- oder Kevlarschichten

Moderator: Noppen-Test-Team

Benutzeravatar
RealGyros
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6045
Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Wohnort: VFL Eintracht Hagen

Re: Arbalest Horsa

Beitrag von RealGyros »

Ich bin verwundert habe mir die Werte angesehen da sieht das Stiga ja deutlich schneller aus nun frag ich mich ob ich mich so täuschen konnte? Vom Anschlag her ist mir das horsa sympathischer. Zum Absprung kann ich nichts sagen.
Noppenlux
Super Master
Super Master
Beiträge: 1623
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
TTR-Wert: 1390
Wohnort: TV Wasserloch

Re: Arbalest Horsa

Beitrag von Noppenlux »

Hat das Holz Schwingungen oder Fibration,wie groß ist das Schlägerblatt.Zb.arbalest Bogen paßt mir vom Anschlag gar nicht
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz All All+ Off-
VH: NI
RH LN
Wir spielen Sanwei ABS
dreienberg01
Super Master
Super Master
Beiträge: 1865
Registriert: Montag 9. April 2007, 13:38

Re: Arbalest Horsa

Beitrag von dreienberg01 »

Noppenlux hat geschrieben:Hat das Holz Schwingungen oder Fibration,wie groß ist das Schlägerblatt.Zb.arbalest Bogen paßt mir vom Anschlag gar nicht
Nein fibrieren tut es sehr wenig bis gar nicht.Das Blatt ist oversized.

Anschlag ist Bogen ähnlich!!
pelski
Master
Master
Beiträge: 1380
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Arbalest Horsa

Beitrag von pelski »

Das Arbalest Horsa soll das identische Nachfolgemodell des Yinhe Schild sein und beide haben den gleichen Furnieraufbau.
Das sind zumindest die Information die mir Youmei Xu (Galaxysport) vor ein paar Jahren als das Horsa auf den Markt kam gegeben hat.

Falls das Gewicht beim Schild und Horsa gleich ist sind die Spieleigenschaften auch fast identisch,
jedoch ist das Schild in Normalfall leichter ausgefallen als das Horsa und ich habe es dem Horsa immer vorgezogen.

Es ist schon ein recht steifes Holz und Vibrationen sucht man bei dem Holz vergeblich.
Topspins sind deswegen nicht unbedingt eine Stärke des Horsas und ich würde es am ehesten mit einer leichteren und langsameren Version eines NSD vor 2018 charakterisieren wollen.

Das Horsa besitzt ein Großblatt das jedoch nicht so extrem riesig ausfällt wie beim NSD und auch der Griff ist
im Vergleich nicht ganz so klobig und dick wie beim NSD.
waldi61
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2020, 13:47

Re: Arbalest Horsa

Beitrag von waldi61 »

Ich habe die ox-Noppe (Dornenglanz III) auf die härtere Seite geklebt und auf die Hinoki-Seite einen Friendship 729 FX Super Soft in 1,0. Damit ist die Kombination fast schon zu leicht, das Holz könnte für meinen Geschmack 10-20 gr. mehr wiegen.

Früher zu Z-Ball-Zeiten habe ich ein etwas weicheres Holz mit dem Dornenglanz I gespielt. Gegen P-Bälle bin ich damit aber fast verzweifelt. Nach Montage des DG3 auf das alte Holz war es mit P-Bällen zwar wieder sicherer, aber auch extrem langsam und insgesamt reichlich harmlos. Mit dem Horsa ist jetzt beim Hackblock und Druckschupf jedenfalls wieder vernünftig Schnittumkehr drin. Das Holz scheint den geringeren Schnitt in den P-Bällen gut auszugleichen. Da mir auch der DG3 griffiger scheint (die anfängliche Klebrigkeit des DG1 spielt sich schnell ab), ist die Kombination jetzt auch gegen leere Bälle und Konterbälle auf US gut spielbar. Schießen mit dem 729 in 1,0 ist natürlich genial.
Arbalest Horsa / 729 FX Super Soft 1,0 / Dornenglanz 3 ox
Antworten