Sauer & Tröger - Schmerz

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

matest
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 12:47
TTR-Wert: 1610

Re: Sauer & Tröger - Schmerz

Beitrag von matest »

Hallo zusammen,

bin einmal mehr auf der Suche nach dem für mich am besten geeigneten LN Belag. Nach der Umstellung vom Glanti auf den Dtec´s war ich eigentlich ganz zufrieden.
Nun habe ich jedoch vor mich dauerhaft mit den neuen Plastikbällen zu beschäftigen und meine Erfahrung zeigte mir, das dort der wirklich gute Dtecs in ox nicht mehr so ist wie gewohnt.
So ging die Suche los und ich bin derzeit beim Schmerz ox auf dem Zeus gelandet.
Meine ersten Eindrücke sind : Das kann etwas werden.
Diese Kombo besticht durch wirklich geradliniges und immer verlässliche Bälle (beim Dtecs nun nicht immer gegeben) und erzeugt dazu gegen spinnige Topspins auch noch brauchbare SU.
Überragend jedoch sind die Offensiv Optionen. Das passt irgendwie zu meinen Bewegungen und somit bin ich aktuell in der Lage mich auch aus der Defensive zu befreien.
Durch das moderate Tempo ist es gut möglich auch gegen Spins nach vorne zu gehen und über den Ball zu streifen.
Das geht sehr sicher, wenn auch nicht sehr schnell.
Dazu werden auch aus der langen Abwehr (manchmal zieht es mich magisch nach hinten) die Bälle sicher gebracht, wenn auch nicht mit viel US.
Aber genau das ist es was ich ja brauch.............Zeit zum reagieren.
Durch diese Lullerbälle werden zudem auch vermeintlich leichte Fehle produziert , zumindest bis Spielstärke um die 1700.
Test geht weiter und Erkenntnisse folgen nach aktiven Einsatz bei Turnieren.
Holz: S&T Zeus , verkleinert
VH : Tibhar Evolution EL-S , Max.
RH : S&T Hellfire OX
kirbyballon
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 301
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
TTR-Wert: 0
Wohnort: Broitzem

Re: Sauer & Tröger - Schmerz

Beitrag von kirbyballon »

also für mich ist der schmerz absolut nix, viel zu harte noppen und beim abstechen ist gefühlt nix drin. dafür ist er halt sicher...
-MSP Wizard Fire ST
-MSP LSD extra long
-Vega X
Druckschupfmonster
Member
Member
Beiträge: 122
Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55

Re: Sauer & Tröger - Schmerz

Beitrag von Druckschupfmonster »

Servus Gemeinde,
ich habe mal eine Frage zum Schmerz OX im Vergleich zum Hellfire OX und D.Tecs OX. Einen von den dreien möchte ich auf dem Zeus in der Contra-Spezialversion spielen. Ich habe mit die verschiedenen Eigenschaften bereits angelesen und kann die Beläge einigermaßen einordnen. Gespielt habe ich den Schmerz und den Dtecs schon, den Hellfire noch nicht. Jedoch alle nicht in OX auf dem Zeus.
Meine Frage daher wie sieht es speziell als Update mit dem Polyball und den genannten Belägen aus?

In einem Nachbarbeitrag zum D.Tecs OX habe ich gelesen, dass einige von euch den weiter spielen, da er noch am besten funktionieren würde. Aus der Werbeprosa wird ja der Hellfire als "der Belag" für das Zeus empfohlen. Den Schmerz wiederum fand ich damals nach kurzem Spielen zwar ungefährlich was stören und Schnitt angeht, aber richtig stark für das aktive spielen.
Mein Spielsystem besteht aus aggressivem, frühem "nehmen" von Bällen mit der Noppe. Hierbei möchte ich über verschiedene Schlagvarianten (Seitwischer, Schupf, Noppentop) den Gegner zum Fehler oder zum hohen Ball zwingen, der dann mit der Vorhand versenkt wird. Ich gehe auch gerne mal nach hinten und spiele Abwehr. Hackblock mach ich eher nicht. Vorhandseitig wird generell alles angegriffen.

Ich habe den Schmerz OX eigentlich schon in der näheren Auswahl, aufgrund der guten Möglichkeiten bei der aktiven Ballverteilung und der leichten Spielbarkeit am Tisch, wobei ich da die Befürchtung habe abgeschossen zu werden, wenn ich mal nicht aktiv genug bin und nur hinhalte.
Der D.Tecs scheint hingegen gut zu stören, aber auch gut in der Abwehr zu sein. Die Frage, die sich mir stellt, ob das mit Plastik immer noch so ist. Mit Zellu würde ich ohne Frage den DTecs nehmen.
Gegner werden im Schnitt so TTR 1600-1650 Punkte haben in Südhessen.

Danke für eure Meinungen

DSM
Benutzeravatar
StarCross
Master
Master
Beiträge: 1051
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
TTR-Wert: 1501
Wohnort: Vfl Eintracht Hagen

Re: Sauer & Tröger - Schmerz

Beitrag von StarCross »

Hat jemand Erfahrungen mit der Schwammversion?
Klingt ja nach Dämpfungsschwamm.
Holz: NSD gerade

VH: Joola Rhyzen CMD schwarz max.
RH: Tibhar "Grass D.Tecs GS" rot ox.

Moderne Abwehr

VFL Eintracht Hagen I



Kreisliga Mitte WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 15XX
Reiss-Topspin
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 22. April 2017, 22:08
TTR-Wert: 1410

Re: Sauer & Tröger - Schmerz

Beitrag von Reiss-Topspin »

Hallo Noppengemeinde,
nach langer Zwangspause konnte ich wieder trainieren und wollte unbedingt mal den Schmerz testen.

Derzeit spiele ich den Grass D.TecS 0,5 als Rückhandbelag. Leider kann man mit dem Teil nicht richtig offensiv werden, sondern wird zur Passivität gezwungen. Dafür gibt es einen guten Störeffekt und viel Schnitt in der Verteidigung.

Ich spiele modernes Störspiel, heisst: Ich versuche mit der Vorhand wenn immer es geht mit rotationsreichen Topspins und Schuss anzugreifen.

Ich habe den Sauer & Tröger Schmerz nun in 0,5 mm gespielt. Bei dem Schwamm handelt es sich um einen Dämpfungsschwamm.

Eindrücke beim ersten Einsatz des Schmerzes:
- Unterschnittabwehr sicher zu spielen (weniger Unterschnitt als beim D.TecS
- Druckschupf schön flach, allerdings sind mir viele Bäller hinter der Platte geflogen (ich muss wohl noch den Winkel justieren und den Schläger mehr schließen als beim D.TecS)
- Passives Blockspiel gelingt sehr gut, auch gegen schnelle Topspins - besonders kurze Stoppblocks
- gute Angriffoptionen: Rollaufschläge können NI-artig gegengekontert werden. Auch Schläge mit ein bisschen Unterschnitt können problemlos angegriffen werden.

Fazit: Ich habe 3 Stunden trainiert und die Gegner hatten erhebliche Probleme mit dem Schmerz. ich werde die Noppe weiter testen und hier berichten.

Testet im Moment noch jemand den Schmerz?
Holz: S&T Dominate ALL; VH: Palio cj8000 Extrem Spin (2,1 mm); RH Tibhar Grass D. TecS (0,5 mm)

Holz: Donic Alligator Combi; VH: Palio cj8000 Extrem Spin (2,1 mm); RH: S&T Schmerz (0,5 mm)
Reiss-Topspin
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 22. April 2017, 22:08
TTR-Wert: 1410

Re: Sauer & Tröger - Schmerz

Beitrag von Reiss-Topspin »

Weitere Bewertungen nach langen Tests folgen!!!
Holz: S&T Dominate ALL; VH: Palio cj8000 Extrem Spin (2,1 mm); RH Tibhar Grass D. TecS (0,5 mm)

Holz: Donic Alligator Combi; VH: Palio cj8000 Extrem Spin (2,1 mm); RH: S&T Schmerz (0,5 mm)
Reiss-Topspin
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 22. April 2017, 22:08
TTR-Wert: 1410

Re: Sauer & Tröger - Schmerz

Beitrag von Reiss-Topspin »

So, jetzt mein ausführlicher Testbericht. Ich habe den SCHMERZ nun in den Sommermonaten ausgiebig getestet und setzte ihn auch in der aktuellen Saison an.

Hier ein Vergleich zu den Belägen, die ich vorher gespielt habe. Ich spiele mit der Noppe überwiegend am Tisch und gehe hier und wieder auch in der Halbdistanz.
Bewertung nach dem Schulnotensystem: 1 = sehr gut, 2 = gut, 3 = befriedigend, 4 = ausreichend, 5 = mangelhaft

Reihenfolge Bewertung: Schmerz (0,5) - Grass.D TecS (0,5) - FS 755 (1,0)
Kontrolle: 2 - 4 - 2
Störeffekt: 3 - 2 - 4
Schnittunempfindlichkeit 3 - 1 - 3
Druckschupf: 3 - 2 - 3
Block: 2 - 3 - 3
Konter/Angriff: 2 - 4 - 3
Abwehr: 3 - 3 - 3

Durchschnitt: 2,4 - 2,7 - 3,0

Fazit: Der SCHMERZ hat das Duell gegen den Grass D.TecS gewonnen! In der letzten Saison war D.TecS noch im Einsatz, davor der Friendship 755. Hinweis: Ich spiele seit knapp 3,5 Jahren erst lange Noppe auf der Rückhand. Der FS 755 ist im grunde genommen eine solider Anfängnernopper, mit der alles geht - wenn auch nicht herausragend - und immer mit guter Kontrolle.
Der D.TecS hat natürlich den größten Störeffekt, wobei die Kontrolle - besonders auf leere Bälle - nicht so gut ist. Der SCHMERZ hat mir von der ersten Minute enorme Sicherheit gegeben, wodurch das ganze Spiel profitierte. Beonders das Blocken, NI-artige Kontern gefielen mir gut. Gut und einfach lassen sich auch mit dem SCHMERZ Seitenwischer spielen, die dann den Gegner oft verunsichern. Rollaufschläge lassen sich super leicht gegenkontern, diese sind aber nicht sehr schnell. Aus der Halbdistanz lassen sich auch hervorragend Unterschnittabwehrbälle mit genügend Schnitt spielen. In der Tischfernen Abwehr ist der Belag nicht zu empfehlen, da er zu langsam ist und die Bälle meist im Netz verhungern. Hier hat natürlich der D.TecS die Nase vorn.

Ich spiele den Schmerz nun die Saison durch und bin total zufrieden.

Wer spielt den Belag noch und kann über seine Erfahrungen berichten?
Holz: S&T Dominate ALL; VH: Palio cj8000 Extrem Spin (2,1 mm); RH Tibhar Grass D. TecS (0,5 mm)

Holz: Donic Alligator Combi; VH: Palio cj8000 Extrem Spin (2,1 mm); RH: S&T Schmerz (0,5 mm)
Antworten