Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Alles über Anti-Topspin-Beläge

Moderator: Noppen-Test-Team

Pinky
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 477
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37

Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von Pinky »

Hier kann jeder mal seine Erfahrung(en) mit der Reinigung beschreiben.
Bekannt ist ja, dass ein Mikrofasertuch bei den Dr. N's. am Besten ist.
Es geht primär um Buffalo, Bison, Rhino sowie Diabolic, MB und Transformer.
Bei den letzten 3 gibt es ja das Reinigungsprodukt ihres Herstellers - hiermit war mein Diabolic auch nach 2 Monaten noch recht gut.
Was hilft vor allem bei den dreien davor?

Bei meinem Buffalo+ half das Armor All nicht ganz so gut. Der Belag war bissl mehr als 1 Monat alt und ich hatte das Gefühl dass nur ein Mikrofasertuch nicht mehr viel hilft.
Pinky
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 477
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von Pinky »

Kann man eigentlich bei der Anwendung von AA etwas falsch machen? Könnte der Belag dadurch dann griffig werden?

Also nur bei den OGs, die damit theoretisch auch harmonieren.
oldtimer-harry
Super Master
Super Master
Beiträge: 1617
Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
TTR-Wert: 1572
Wohnort: TV Lemberg

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von oldtimer-harry »

Leider scheinen die Glantis vom DOC sehr schnell griffig zu werden - trifft das auch für den ABS zu - das Obergummi ist ja wohl gleich geblieben.
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!
MaikS
Super Master
Super Master
Beiträge: 1923
Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
TTR-Wert: 1968
Wohnort: TTV Geismar

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von MaikS »

Der Doc ist mit Buffalo, Bison und Co einen Weg gegangen, bei dem die Glantis zum Funktionieren eben auch eine zeitlang nicht gereinigt werden müssen. Das ist bei allen anderen Glantis nun mal anders, hier muss man, um die anfängliche Glätte wieder her zu stellen, eben entsprechen reinigen.
Vor dem Hintergrund, dass man eventuell eine Reinigung mit AA oder dem MSP Reiniger regeltechnisch zumindest kritisch sieht, ja auch nachvollziehbar. Die Diskussion gab es hier in den letzten Jahren zu Hauf.

Der ABS, auch der neue, können Probleme gereinigt werden.
- BTY Boll CAF
- D09C 2,1mm
- ABS3 2,0mm
Pinky
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 477
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von Pinky »

Also kann man auch nicht zu viel nehmen, hauptsache man reibt / poliert es richtig ein?

Wetter oder warme / feuchte Hallen machen auch nichts?

Besser direkt vor oder nach jedem Spiel / Training?
Benutzeravatar
ferring
Master
Master
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
TTR-Wert: 1425
Wohnort: Wyker TB

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von ferring »

Cockpitspray (preislich und man kann eine Duftnote wählen :lol: ) und/oder AA:
dünn auf die zu pflegende Fläche auftragen, einwirken lassen und dann polieren
feuchte Halle - kannst jede Pflegemassnahme vergessen, hilft ein zwei Bälle, dann wird der GlAnti immer stumpfer
warme Halle - musst auf eigenen und Schweiss der Gegner achten.
Ist immer wieder ein Schauspiel, wenn Schweisbäche die Beläge des Gegners zieren
oder man sich vor dem Aufschlag mit der Ballhand den Schweis aus dem Gesicht wischt, um dann ...
ferring
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: Re-Impact Tachi "new generation"
RH: Dr. Neubauer ABS 3 - 1,5 mm
VH: Sword RG Pro, 1,5 mm

Ersatzholz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: SpinLab Vortex - 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Spassbrettchen: Re-Impact Symphonie
RH: ABS 2,1 mm
VH: SecretFlow 1,5 mm
Pinky
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 477
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von Pinky »

Hilft eigentlich auch noch UV-Licht bzw. Sonne um die Glantis glatter zu bekommen oder ist man schon ab Werk am äußersten Limit angelangt ?
destruktivsatan
Master
Master
Beiträge: 1084
Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
TTR-Wert: 2014

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von destruktivsatan »

Wenn Du wie ich (anscheinend) immer gute Glantis erwischt hast, welche extrem Glatt sind, geht glatter wohl kaum. Wenn du einen "schlechten" erwischt hast, ist da sicher noch Potenzial nach oben.
ALEA IACTA EST


BTY ZJ SZLC
VH: Tenergy 05 1,9mm
RH: TES 1,2mm
Daniel Meister
Member
Member
Beiträge: 147
Registriert: Donnerstag 29. März 2018, 16:18
Wohnort: TSV 1875 Höchst/Odw

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von Daniel Meister »

Pinky hat geschrieben:Hilft eigentlich auch noch UV-Licht bzw. Sonne um die Glantis glatter zu bekommen oder ist man schon ab Werk am äußersten Limit angelangt ?
Habe bei dem schönen Wetter mal meinen alten Buffalo (glaube Plus-Version) "in der Sonne vergessen".
Nach 30-45 Minuten weggenommen, fühlt sich so glatt an wie noch nie.

Bin jetzt mal "Risiko" gegangen und habe auch noch den ABS-2,1 dort vergessen.

Habe ihn Donnerstag nach dem Training mit ganz wenig AA gereinigt - dies hat geholfen und er wurde wieder merklich glatter. Scheint also der richtige Weg gewesen zu sein. Nur ein kleiner Tropfen sodass man beim Verreiben kaum bzw. gar nicht sieht dass er "feucht" wird und man fast schon angst haben muss, dass nichts auf den Belag gekommen ist.
Dr. Neubauer A-B-S 2 EVO
michi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 186
Registriert: Mittwoch 30. April 2008, 14:57
TTR-Wert: 1570

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von michi »

Ich habe den grünen MSP-Reiniger da (Gekko Monster SPIN P 2). Da gibt es von MSP auch noch einen Blauen. Ist das egal, oder muss ich den blauen Reiniger verwenden ?

Wollte nicht unbedingt einen neuen kaufen, wenn es nicht sein muß.
Bloodhound
Moon Max Tense
Dornenglanz OX
Kogser
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3524
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
TTR-Wert: 1698
Wohnort: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von Kogser »

Mit dem Grünen und sowohl dem Blauen versaust du GlAntis. Die von dir genannten Reiniger sind für Noppeninnen Beläge

Anti Reiniger wäre der Richtige!

TT-Manufaktur LarCS GeWo Nexxus SuperSelect50 2.0 GeWo Nexxus SuperSelect50 2.0
TT-Manufaktur LKS GeWo Nexxus SuperSelect50 2.0 Spinlab Vortex 2
dreienberg01
2K Master
2K Master
Beiträge: 2012
Registriert: Montag 9. April 2007, 13:38

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von dreienberg01 »

Kogser hat geschrieben:Mit dem Grünen und sowohl dem Blauen versaust du GlAntis. Die von dir genannten Reiniger sind für Noppeninnen Beläge

Anti Reiniger wäre der Richtige!

Versauen....................würd ich so nicht sagen :roll: .Er kann dann aber wieder Topspin "ziehen"!
Kogser
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3524
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
TTR-Wert: 1698
Wohnort: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von Kogser »

Sind und Zwackt ist es aber einen Antitoploop zu spielen. :ugly:

TT-Manufaktur LarCS GeWo Nexxus SuperSelect50 2.0 GeWo Nexxus SuperSelect50 2.0
TT-Manufaktur LKS GeWo Nexxus SuperSelect50 2.0 Spinlab Vortex 2
mataxxl
Greenhorn
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 4. Februar 2018, 21:42

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von mataxxl »

Das funktioniert sehr gut! Versuchen Sie Silikonschmiermittel! Um den Gummi mit einem Tuch zu polieren !

https://www.ebay.com/itm/Preso-Silicone ... SwxipbNMBB
Timo Boll ALC
DMS Firestorm 2.1
DMS Störkraft 1.2
aaandreas
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 21:04

Re: Reinigung GlAntis der neueren Generation ?

Beitrag von aaandreas »

Hab schon viel probiert AA, Silikon, Sonax...
Grad bleib ich bei Sonax, das scheint mir zu mindestens für den Gorilla das beste. Es hinterlässt nicht soviel schlieren wie AA.
Die Wirkung bei Silkon scheint mir schnell nachzulassen, aber vielleicht bild ich mir das auch nur ein.
Antworten