ABS mit 2.1 Schwamm

Alles über Anti-Topspin-Beläge

Moderator: Noppen-Test-Team

MaikS
Super Master
Super Master
Beiträge: 1918
Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
TTR-Wert: 1968
Wohnort: TTV Geismar

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von MaikS »

Ed von schleck hat geschrieben:@Maik:

Ich möchte keine Kritik üben, da das Ganze im Grunde schön flach und sicher ist, aber in deinem Video siehst du, trotz Systemübung, ab Minute 2.06, wo der Trainingspartner mal "ernst macht" und etwas fester spielt, kaum noch Land.

Positiv fällt auf, dass du zumindest ein Steigen des Balles verhindern kannst und auf mittelschnelle Spins ein schöner Block kommt,; der gut an der Linie runterfällt.

Die Schnittumkehr ist aber im Vergleich zu Z und CA lächerlich.

Er zieht mit maximaler Rotation locker mehrmals nach und legt dann auf einen sehr guten Block, der eigentlich nicht einfach zu schupfen ist,; ganz easy flach ab ohne dass der Ball Tendenzen macht runter zu ziehen.
Alles gut :-)

Vollkommen richtig, die SU ist mit keinem mir bekannten Anti und keiner mir bekannter Noppe in dem Ausmaß mehr vorhanden, wie sie das mit CA/Z war.
Die Spiele sind andere, wo ich mit CA z.B. gg Julian aus dem Video sehr viele direkte Block Punkte mache im Spiel, muss ich mit ABS deutlich mehr aktiv machen, einfach weil er den Block schupfen kann.
Aber: Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Glantis die ich gesehen oder getestet habe, muss er halt idR zumindest Schupfen und kann den zweiten nicht durch bolzen.
Dazu kommt, dass die SU irgendwie ungleichmäßig ist. Manchmal ist dann doch viel SU drin, oft wenig, manchmal gar nichts. Das kann nicht mal ich sagen, nach dem ich geblockt habe. Wenn der Gegner erst mal einen ins Netz und dann auch nahezu den identischen Ball in die Bande gezogen hat, wird der übernächste Ball zumindest mit weniger Tempo gezogen.
Ich muss mal fragen beim nächsten Video, dass mein Trainingspartner wirklich mal mit maximum Rotation zieht :)

@pimple minds: Ja, ich habe vor 2 Wochen eine Vereinsmeisterschaft mit Z und eine Woche davor eine mit Flash/Flip (der nahtlose Trainingsball) gespielt. Die SU war, grade mit Vergleich zu CA/Z, unglaublich gut. Ich habe mit Z in 6 Spielen gg Spieler, die mich gut kennen und so einen TTR von 17-1900 hatten, nur einen Satz verloren.

Ich musste aber erst mal 2 Stunden üben, bevor ich grade den Anti Block nicht auf meine eigene Tischhälfte gesetzt habe. Die nötige Winkelanpassung ist riiiesig.
- BTY Boll CAF
- D09C 2,1mm
- ABS3 2,0mm
Glasgumminoppe
Master
Master
Beiträge: 1221
Registriert: Donnerstag 27. August 2009, 18:47
TTR-Wert: 1893

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von Glasgumminoppe »

MaikS hat geschrieben:... und eine Woche davor eine mit Flash/Flip (der nahtlose Trainingsball) gespielt. Die SU war, grade mit Vergleich zu CA/Z, unglaublich gut.
Die nahtlosen Bälle sind ebenfalls aus CA. Daher sind sie auch "GlAntispielers" Liebling. :wink:
Die Demokratie gefährden diejenigen, die sich permanent belügen lassen und immer wieder auf die gleichen Fakenews hereinfallen.
MaikS
Super Master
Super Master
Beiträge: 1918
Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
TTR-Wert: 1968
Wohnort: TTV Geismar

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von MaikS »

Ups, ich meinte: Die SU bei Zellu war im Vergleich zu ABS unglaublich gut. Bei CA mit/ohne Naht war sie ebenfalls sehr gut.
- BTY Boll CAF
- D09C 2,1mm
- ABS3 2,0mm
aaandreas
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 21:04

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von aaandreas »

Man kann den ABS jetzt in 2.1 kaufen. Gibt keine weiteren angaben zu dem Schwamm, ist das jetzt genau der gleiche wie vorher nur dicker?
Kogser
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3465
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
TTR-Wert: 1710
Wohnort: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von Kogser »

@chrisq den Inhalt deines Textes halte ich für Hanebüchen
Aus dem Reich Fabel und Wesen
Zuletzt geändert von Kogser am Dienstag 3. Juli 2018, 12:12, insgesamt 1-mal geändert.

TT-Manufaktur LKS GeWo Nexxus SuperSelect53 2.0 GeWo Nexxus SuperSelect53 2.0

Noppenjunkie
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 775
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2011, 13:17

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von Noppenjunkie »

Vielleicht ist es einfach nur seine Meinung ...
Holz: Arbalest Bogen
VH: GEWO Nexxus Pro 43 EL
RH: Sauer & Tröger Hellfire ox
destruktivsatan
Master
Master
Beiträge: 1084
Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
TTR-Wert: 2014

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von destruktivsatan »

@aaandreas

Ja ist der gleiche Schwamm (laut dem Doc) nur dicker.
ALEA IACTA EST


BTY ZJ SZLC
VH: Tenergy 05 1,9mm
RH: TES 1,2mm
MaikS
Super Master
Super Master
Beiträge: 1918
Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
TTR-Wert: 1968
Wohnort: TTV Geismar

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von MaikS »

Nach dem ich immer noch viel zwischen den Hölzern switche, habe ich mich gestern noch mal für das OSP entschieden, was zwar bei weitem nicht so einen geilen touch hat wie das Herkules, aber noch mal langsamer ist.
Gestern konnte ich damit ganz klar gg einen 2060er Offensiv Spieler mit ABS gewinnen, gegen den ich schon laaange nicht mehr gewonnen habe. Er hat sonst auch nicht immer so schlau gespielt, dafür aber viel langes schnelles service und den ersten durchgefeuert.
Ich konnte den return so ekelig im Wechsel super kurz oder ganz lang mit kicker spielen, dass er nie zum ersten festen Ball gekommen ist. Den Block hat er, nachdem sein zweiter Topspin einmal eigene Tischhälfte und einmal einen Meter drüber war, nicht mehr nachgezogen, so dass ich wunderbar übernehmen konnte.
Er fand, dass war das unangenehmste Material seit langem.
Nachdem ich vor 3 Monaten auch noch in den Abgesang auf das Glanti Störspiel mit eingestimmt habe, bin ich jetzt davon überzeugt, dass man mit verlangsamtem Material und einem sicheren Glanti (sei es jetzt Doc oder MSP) sein Spiel wirklich weiter durchziehen kann.
Vielleicht baue ich Donnerstag noch mal die Video Kamera auf und kann auch mal einen Satz aufnehmen. Wobei den werden dann sicher wieder viele für Kreisklasse halten :-)
- BTY Boll CAF
- D09C 2,1mm
- ABS3 2,0mm
Kogser
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3465
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
TTR-Wert: 1710
Wohnort: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von Kogser »

Wenn es der gleiche Schwamm nur dicker ist es für mich uninteressant. Dann bleibe ich obwohl teurer bei MSP Reflection. Mag die Schwamm OG Kombination einfach viel lieber. Besseres Gefühl, mehr Sicherheit, einen Tick verlässlicher beim Ekeligen Spiel.

TT-Manufaktur LKS GeWo Nexxus SuperSelect53 2.0 GeWo Nexxus SuperSelect53 2.0

destruktivsatan
Master
Master
Beiträge: 1084
Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
TTR-Wert: 2014

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von destruktivsatan »

@MaikS:
Danke jetzt hats Du mich soweit, das Teil ist bestellt ;-)
Wollte eigentlich auch keine andern Glantis mehr testen, aber bin jetzt doch zu neugierig geworden. Bin mir aber noch unsicher auf welchem Holz ich spielen soll. Was für ein OSP Holz ist das genau? Mit Kunstfaser? Und Tempo eher ALL- ?
ALEA IACTA EST


BTY ZJ SZLC
VH: Tenergy 05 1,9mm
RH: TES 1,2mm
MaikS
Super Master
Super Master
Beiträge: 1918
Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
TTR-Wert: 1968
Wohnort: TTV Geismar

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von MaikS »

Ja, ein OSP Expert CRWi UNI ALL müsste es sein.
Es hat Carbon verbaut. Ich finde vom Tempo ist es ein All+ Holz, es ist etwas oversize, leider. Im vergleich zu meinem Apolonia liegen da Welten zwischen.

Da es sich um das ganz normale ABS Obergummi handelt, kann man es auch mit Armor all oder dem MSP Reiniger sauber machen.

Ich kann nicht beurteilen, wie gut die MSP Glantis aktuell sind. Aber wenn er langsam genug ist und der Ballabsprung flach, gehen die sicher auch.
- BTY Boll CAF
- D09C 2,1mm
- ABS3 2,0mm
destruktivsatan
Master
Master
Beiträge: 1084
Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
TTR-Wert: 2014

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von destruktivsatan »

Danke!
Ich denke ich teste erst mal auf meinem Standard-Glanti-Holz -> Invictus
Sollte das zu schnell sein, dann schaue ich weiter...
ALEA IACTA EST


BTY ZJ SZLC
VH: Tenergy 05 1,9mm
RH: TES 1,2mm
Daniel Meister
Member
Member
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 29. März 2018, 16:18
Wohnort: TSV 1875 Höchst/Odw

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von Daniel Meister »

Ich vergleiche ihn dann mit dem Reflection in 1,5mm auf dem MJ SZLC.
Spielen werd ich ihn auf dem Matador Texa, langsamer will ich vom Holz her auf keinen Fall werden, da sonst alles andere darunter leiden wird.
Dr. Neubauer A-B-S 2 EVO
razorhead912
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 427
Registriert: Samstag 20. Mai 2006, 16:42
TTR-Wert: 1800

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von razorhead912 »

Ich werde morgen die Kombi Revolution mit ABS2.1 mit dem neuen Butterfly Ball testen,
mit diesem Ball dürfen wir unsere Heimspiele bestreiten und ich hoffe das ich nicht allzu geschockt sein werde.
https://youtu.be/L-o2Rk825ps

-------wenn ich gewinne gewinnt jeder------
-Ein Leben ohne Tischtennis ist vorstellbar aber sinnlos-

https://www.youtube.com/watch?v=KQUz2ZM3RpE

Aktuell:
Holz: Invictus MSP
RH: Störkraft 0.8 / Vortex
VH: Tenergy 05 2.1mm
Heimspielball: Butterfly R40
Ed von schleck
2K Master
2K Master
Beiträge: 2356
Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19

Re: ABS mit 2.1 Schwamm

Beitrag von Ed von schleck »

@Maik:

Ich sehe bei vielen NI-Spielern (noch) Probleme mit dem Handling des Plastikballs in Form von ABS.

Unser ehemaliger Einser, TTR 2140, hat mir den entscheidenden Tipp gegeben, wo jeder Materialspieler nur hoffen kann, dass es die NI Spieler nicht zu schnell kapieren.

Es ist unlogisch und ich weiß auch nicht warum, aber sobald der Angreifer den Ball voller trifft und kräftig "dagegenhaut" ist der Spin im ankommenden Ball völlig irrelevant.

Trifft er aber tangential, dann bekommt er einerseits keinen Druck hinter den Ball und zum zweiten wirkt sich auch der Schnitt im ankommenden Ball, relativ, mehr aus.

Du schreibst selbst, dass du sehr gut mit der Kombination übernehmen kannst.. Das bedingt aber nahezu jeden passiven Ball des Gegners anzugreifen.

Gegen einen taktisch klug agierenden Akteur wird das sehr schwer.

Alles, was ich bisher von den bekannten Akteuren sah deutet dich auf einen Verlust der Spielstärke hin.

Die Schnittumkehr fehlt halt und wenn man dann 3 Punkte weniger im Satz macht spielt man halt statt 16:6, 6:16.

Ich befürchte, dass es bei den meisten darauf hinausläuft.

Gegen gute Gegner können es auch mal 5 Punkte weniger sein.

In Simons Video mit ABS Ball steigen pro Satz 2-3 Bälle unerklärlich Richtung Decke, dazu kamen 2-3 Glückstreffer des Gegners, die er auf Z oder CA niemals trifft.

Carlos sehe ich anders. Der macht den Anti runter und spielt genauso gut weiter. Die Stärke hat aber niemand.

Wenn wir ehrlich sind, dann kann man bei den anderen "Antikönigen" locker 200 Punkte abziehen, wenn sie mit 2 x NI spielen.

Warum stellen denn die "Erfolgszeiger" des Forums kaum noch Videos ein?

Das hat schon seinen Grund. Was ich bisher live sah bei diversen guten GlA Akteuren ist, gelinde gesagt, im Vergleich zu vorher erbärmlich.
Antworten