Dornenglanz und P-Ball

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Benutzeravatar
Noppenfreak999
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
TTR-Wert: 1640

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von Noppenfreak999 »

Ich komme auch immer auf dem DG zurück , es ist wie ein schöner Fluch .....Zur Zeit habe ich ihn auf einem Toni White Spot (alte Version) .
Gruß.
p.s was Haltbarkeit betrifft , hatte noch nie Probleme .
Holz : Hallmark Combi
VH : T64fx 1.7
RH : BT ox
https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg
81Bjoern
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 660
Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 14:27
TTR-Wert: 1609

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von 81Bjoern »

Für mich ist der DG auch die beste Noppe wenn man eher tischnah unterwegs ist. Ich mag den Begriff Störeffekt nicht, denn so richtig gefährlich ist mit den Gegebenheiten heute keine Noppe, allerdings sind manchmal irritierende Flugbahnen möglich außerdem ist der Belag ist wirklich extrem schnittunanfällig. In der langen Abwehr würde ich eher auf eine ganz klassische Schwammnoppe zurück greifen, den Curl oder die Feints, das sind im Prinzip auch die Modelle mit denen höherklassige Spieler in der langen Abwehr aggieren.
Butterfly Spark - Butterfly Tenergy 05FX - Spinlord Dornenglanz ox
Holg
Master
Master
Beiträge: 1086
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von Holg »

Mein erster DG ist jetzt übrigens durch. Gestern im Training fiel die erste Noppe im Zentrum raus und einige mehr sind angebrochen.
Montiert hatte ich den am 17.12., also nicht mal 2 Monate bei 1-2 Training pro Woche plus Punktspiele. Abzüglich der Weihnachtswoche hat er somit nur ca. 6-7 Wochen durchgehalten.
Das ist zugegeben echt kurz :-(
Da ich von den Spieleigenschaften aber nach wie vor begeistert bin, dieses Jahr schon 49 TTR Punkte aufholen konnte und mich einfach seit Monaten nicht mehr so gut mit einer LN gefühlt habe, montiere ich morgen wieder einen DG und order mir halt in 6 Wochen den nächsten!
Cogitos Sägemeister - Palio The Way hard 2,1-DG ox
tommygun
Member
Member
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 16:01

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von tommygun »

Auf welchem Holz ist der dornenglanz zu empfehlen?
Hab an das diode 5 gedacht. Oder wäre das zu schnell?
Benutzeravatar
bamboole
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3655
Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Wohnort: SV Testerhausen

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von bamboole »

Mein Trainingspartner (1650-1700) hat lange getüftelt einiges probiert, ist aber beim Toni Hold hängen geblieben. Damit hat er die beste Dämpfung und kann kurz setzen, aber auch die Druckschupfs sehr platziert und mit ausreichend Druck setzen. VH mal Tibhar SD 40 1,5mm oder mit P auch Hurricane 3 in 1,8mm. Damit spielt er konstant sehr erfolgreich. Kürzlich hatte er den DG auch auf dem Bloodhound getestet. War auch von der Kontrolle her okay, aber die Returns kamen etwas länger. So ist er beim Toni Hold geblieben. Mit seiner Technik setzt er den DG sehr gut ein und wenn er die Druckschupfs gut trifft, sind die brachial und seine Stopps schwer erreichbar. Da steckt aber auch jahrelanges Training dahinter. Er hat den Übergang von GLN auf normale LN ohne Probleme geschafft. Tendenziell sehe ich da ein Holz mit guten Dämpfungseigenschaften, nicht zu hart. Wie schnell es sein darf, liegt auch an der Ausrichtung und dem System der VH.
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Andro Treiber G, P1R 1,5mm / Nexxus Hard Pro / 2,1mm
Bloodhound, P1R 1,0mm / Vega Pro 1,8mm
Matador, P1R 1,0mm / Omega VII Pro 2,0mm
Stratus Powerdefense, P1R 1,5mm / Vega Japan 2,0mm
Hermi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 229
Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von Hermi »

Hallo

Bloodhound passt zum DG .
Kontrolliert u. Störend.
Spiele die Kombi seit 1 Jahr.

Gruß Hermi


Bloodhound
Xiom Vega Tour 1,8
DG ox.
dan1612
Member
Member
Beiträge: 101
Registriert: Samstag 8. Mai 2010, 09:03
TTR-Wert: 1733

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von dan1612 »

Carbonhölzer im allgemeinen harmonieren gut mit dem Dornenglanz.
Mein Butterfly Grubba Carbon gibt es nicht mehr, aber es gibt noch genügend andere, die dafür geeignet sind.
Holz : Butterfly Grubba Carbon
VH : Friendship 729-5, 2,0
RH : Dornenglanz ( LN )
Nöppchenspieler
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 508
Registriert: Montag 9. Juli 2007, 17:40
TTR-Wert: 1508

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von Nöppchenspieler »

Also ich spiele den DG auf einem uralten BY Grubba all+ (durch das Alter des Holzes eher All -). Auf der VH einen DHS Hurricane 8.

RH hart druckschupfen und generische Topspins am Tisch abstechen. VH alle gegnerischen Topspins am Tisch gegenziehen (am liebsten in die weite VH).

Kurze Bälle spiele ich garnicht. Der Gegner soll ja angreifen, damit ich Ihn auskontern kann. Hab aber auch schon den DG in der totalen Verteidigung gesehen. Hööle waren die Bälle kurz. Aber da muss das Holz mehr dämpfen. Meines ist ein Vollholz (kein Balsa oder Carbon oder sonstwas).
Material:
VH: DHS Hurricane 8 2.0 schwarz
RH: Dornenglanz ox rot
Holz: Bty Grubba All+

Viele Diskussionen basieren auf dem Grundsatz: "je schmaler das Sakko, desto grüner der Aal"
Benutzeravatar
Manuel :)
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 600
Registriert: Freitag 2. August 2013, 15:39
TTR-Wert: 0

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von Manuel :) »

Habe mit dem dornenglanz Vereinsmeisterschaften gespielt und die Gruppe mit 4:1gewonnen. Dabei war ich nur an zweit letzter Stelle gesetzt laut TTR. Wahnsinn was mit dem Teil an Druckschupfs geht. Viele leichte Fehler bei den Gegner. Die Dorne löst meinen Troublemaker ab. Gespielt wurde übrigens mit Sanwei ABS
Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
Vorhand: Nittaku Fastarc G-1 2,0
Rückhand: Spinlord Dornenglanz ox
Giggel
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 428
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 20:44
TTR-Wert: 1499

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von Giggel »

Manuel :) hat geschrieben:Habe mit dem dornenglanz Vereinsmeisterschaften gespielt und die Gruppe mit 4:1gewonnen. Dabei war ich nur an zweit letzter Stelle gesetzt laut TTR. Wahnsinn was mit dem Teil an Druckschupfs geht. Viele leichte Fehler bei den Gegner. Die Dorne löst meinen Troublemaker ab. Gespielt wurde übrigens mit Sanwei ABS
Kannst du den DG und TM mal direkt vergleichen? Bin noch am schwanken welchen der beiden Beläge ich testen soll auf einem Stratus Powerdef.
Neustart mit:

VKM - ST
VS>401 - 1,8mm - rot
Grass Dtecs - o,9mm - schwarz
ttbleki
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 570
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von ttbleki »

Hat jmd. v. euch den Dawei 388 d-1 gespielt u. kann diesen mit dem DG vergleichen, insbesondere was die Erzeugung unruhiger Flugbahnen ('Flatterbälle') im tischnahen Bereiche betrifft.
BTY Primorac OFF-
VH : GD 612 Turbo 2,0
RH : Donic Piranja OX
Benutzeravatar
Manuel :)
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 600
Registriert: Freitag 2. August 2013, 15:39
TTR-Wert: 0

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von Manuel :) »

@Giggel. Der Troublemaker ist langsamer, ansonsten geht der Druckschupf und alle anderen offensiven Schläge mit dem DG einfacher und sind gefährlicher. Auf deinem Holz ist der DG aber langsam genug. Ekliger ist er sowieso.

Hab den Dawei nur zu Zellu Zeiten gespielt. Aber was unruhige Flugbahnen angeht kommt kaum was an den DG an.
Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
Vorhand: Nittaku Fastarc G-1 2,0
Rückhand: Spinlord Dornenglanz ox
pepe
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 889
Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Wohnort: Topspin B.

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von pepe »

Ich spiele aktuell auf einem Holz den Dawei und auf dem anderen den DG, jeweils NSD.
Ziemlich ähnlich zu spielen. Wenn der Dawei weich gespielt ist und noch alle Noppen hat, wird er meistens als etwas gefährlicher beurteilt. Ich selber merke das gar nicht, denke eher, es ist umgekehrt.
Die Materialqualität vom Dawei. Das ist so ein Problem. Ich spiele ihn schon 10 Jahre, ein Belag reicht bei mir 6 Monate und ob der nächste dann so gut ist, weiß ich erst später. Deshalb immer auch der DG
Holz: NSD verkleinert
VH: Milky Way Apollo I
RH: DG ox
ttbleki
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 570
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von ttbleki »

@pepe, hab heute versuchsweise 1x mit dem DG ox (v. meinem Trainingspartner geliehen) das gleiche Trainingsprogramm heruntergespult wie mit dem Dawei. Du hast wirklich recht, der Unterschied zw. den beiden ist marginal. 2 Sachen sind mir allerdings aufgefallen -> der DG verlangt mM nach beim Aggressiv-Schupf eine sehr hohe Konzentration, sonst plumpst der Ball unnötig ins Netz ('verhungert') bzw. geht übern Tisch hinaus. Der Angriff allerdings ist wirklich ein Hammer, da kommt sicher so schnell nichts mehr zurück, der Ball geht wie auf einer schiefen Ebene pfeilschnell nach unten. Ich bin mir nicht 100% sicher, aber ich glaube, daß der DG schneller als der Dawei ist, ich kann mich aber auch täuschen.
BTY Primorac OFF-
VH : GD 612 Turbo 2,0
RH : Donic Piranja OX
pepe
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 889
Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Wohnort: Topspin B.

Re: Dornenglanz und P-Ball

Beitrag von pepe »

@ttbleki, ich kann eigentlich mit beiden Belägen alles machen, was ich mir so vorstelle. Setzt allerdings voraus, dass ich mit dem Handgelenk locker genug bin, was wiederum von der Tagesform abhängt. Wenn die Beläge zu langsam sind, hast du zu wenig Power beim Druckschupf. RH Schuß geht auch an guten Tagen.
Ist halt alles Training.

Gruß Pepe
Holz: NSD verkleinert
VH: Milky Way Apollo I
RH: DG ox
Antworten