Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbarkeit

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

Markus74
Member
Member
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 12:04

Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbarkeit

Beitrag von Markus74 »

Hallo zusammen.

Vielleicht habt ihr ein Tip für mich.
Spiele nun seit ein paar Wochen mit LN. Es funktioniert super und ich Gewinne nun Spiele die ich früher nicht gewinnen konnte.
Mein Holz ist ein Sword Subdue, VH S&T Secret Flow und RH S&T Easy P in OX . Spielsystem ist nah an der Platte. Stören durch aktive Blocks, Seitwischer und Druckschupf. Mit der VH dann direkt den Punkt mit Topspins suchen. Manchmal lasse ich mich auch 2-3 Meter hinter die Platte treiben. Das versuche ich aber zu vermeiden.
Nun meine Frage. Gibt es für meine Konstellation aus Spielsystem und Holz einen Noppenbelag der gefährlicher in Form von Flatterbällen bzw. Störeffekten ist, aber nicht ultraschwer zu kontrollieren ist. Also gewissermaßen eine gesunde Mischung.
Wenn mir jemand einen Tipp geben könnte wäre ich sehr dankbar.
Viele Grüße Markus
Steff
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 404
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von Steff »

Wenn du diese Wollsau findest geb uns Bescheid :)
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Donic Crest AR+
VH: Donic Coppa Jo Gold 2,3mm schwarz
RH: Der Materialspezialist Kamikaze Ox rot

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Stiga Clipper CR WRB
VH: Donic Barracuda Power Sponge 2,0mm schwarz
RH: Metall Death Ox rot

3. Schläger (Notfallersatz)
Holz: Stiga Allround Classic CR WRB
VH: Donic Coppa X1 Gold 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTECs Ox schwarz (mit Folie)
xsoulflyx
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 459
Registriert: Montag 9. Juli 2007, 04:18
Wohnort: FTSV Bad Ditzenbach / Gosbach

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von xsoulflyx »

Ich würde mal den Dornenglanz anschauen. Findest hier einiges zum Lesen und die Beschreibung auf ttdd ist auch nicht so daneben. Ist aber vermutlich schon schwerer zu kontrollieren als dein jetziger Belag.

Hast du schon andere Beläge außer den Easy P getestet? Den kenn ich nämlich nicht. Ich vermute aber, dass es zwischen Dornenglanz und Easy P noch mögliche Zwischenschritte gibt....
Die neue Nummer Eins:
Butterfly Primorac
VH: TSP - Ventus Spin 2,0mm
RH: Spinlord - Dornenglanz

Die noch neuere Nummer Eins:
Tibhar Paul Drinkhall Allround
VH: Tibhar - Evolution FX-P 2,0mm
RH: Spinlord - Dornenglanz
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1594
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von pelski »

Also ich finde du spielst schon als LN Neuling mit dem Easy P eine passende Langnoppe,
da das Tempo gering und die Kontrolle bei genügend Störwirkung schon recht hoch ist.
Finde schon das dieser Belag genau die "gesunde" Mischung ist die du suchst und auch vernünftig für dich ist. Jetzt gilt es sich mit diesem Belag kontinuierlich einzuspielen und die LN Technik zu erforschen und zu automatisieren. Dafür ist der Easy P schon sehr passend.
Ich persönlich mag diesen Belag sehr.

Sowas wie den Dornenglanz oder DTecs kannst du dann in zwei, drei Jahren mal ausprobieren.
Selbst für viele langjährige und auch erfahrene Ox LN Spieler sind diese Beläge zu schnell oder/und zu flummihaft und damit zu unkontrolliert.
Was dann letztlich für dich individuell passend ist, wirst du dann im Laufe der Zeit für dich schon noch rausfinden. Willkommen im LN Club!
Störnoppenfan
Master
Master
Beiträge: 1099
Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von Störnoppenfan »

Der BT,ox,rot ist ein Test wert,insbesondere auch mit den neuen Plastikmurmeln.Auf "GeblocktTT"gibt es ein interessantes Video dazu.
Material:
1.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Friendship R.I.T.C. 755;0,6
2.)Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft;1,8 /RH:Spinlord Sternenfall;ox
Markus74
Member
Member
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 12:04

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von Markus74 »

Danke für eure Tipps
Benutzeravatar
Schaufelkünstler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 24. September 2006, 09:49
TTR-Wert: 1652
Wohnort: TSVH

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von Schaufelkünstler »

Hi Markus,

willkommen im Noppenlager.

Hör auf Pelski, er hat es 100%ig getroffen. Der Easy P ist eine super Noppe, mit der alles geht.

Nur Training bringt Dich weiter und evtl. mal ein Noppenlehrgang.


Viel Spaß weitehin
Steff
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 404
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von Steff »

Zu deinem Problem gibt es noch zu sagen, dass Störeffekt von jedem anders Interpretiert wird. Bei dem einen ist es flattern, komische Flugbahnen, extrem viel schnitt, frühes absacken des Balles, etc.. Bei mir ist es ein Stück weit Unberechenbarkeit, die Noppenflugbahn verläuft nicht ganz linear.(schwer zu beschreiben)
Dazu kommt das sich jede OX-LN auf jedem Holz mit jedem gegenüberliegenden Belag anders verhält. Soll heißen, wenn ich dir jetzt sage nimm Noppe A, weil ich sie auf Holz A mit Belag A spiele und damit meinen gewissen Störeffekt habe, dass du mit Noppe A dann auf Holz B mit Belag C, wahrscheinlich nicht den von mir so begehrten Störeffekt haben wirst.
Dann ist da noch diese ABS-Murmel mit der wir spielen und da sind viele Noppen einfach nur noch relativ gefährlich, wenn man sie wirklich aktiv spielt.
Und die meisten Langnoppen mit nennenswerten Störeffekt sind, wie ich finde, nicht wirklich leicht zu kontrollieren.
Ansonsten könnte man dir auch hier den Death zum testen empfehlen. Sehr gefährlich im aktiven Spiel, aber Abschuss im passiven.
Du hast jetzt quasi die Qual der der Wahl und versengst wie viele andere hier sehr viel Geld in Gummi oder du trainierst einfach und verbesserst deine Technik und wechselst dann auf eine trainingsintensivere Langnoppe.
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Donic Crest AR+
VH: Donic Coppa Jo Gold 2,3mm schwarz
RH: Der Materialspezialist Kamikaze Ox rot

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Stiga Clipper CR WRB
VH: Donic Barracuda Power Sponge 2,0mm schwarz
RH: Metall Death Ox rot

3. Schläger (Notfallersatz)
Holz: Stiga Allround Classic CR WRB
VH: Donic Coppa X1 Gold 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTECs Ox schwarz (mit Folie)
Benutzeravatar
RealGyros
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6096
Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Wohnort: VFL Eintracht Hagen

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von RealGyros »

Ich würde da den Cluster ox versuchen weil er der wenigen noppen ist bei denen man überhaupt noch vom Störeffekt in Zusammenhang mit Plastik sprechen kann und er ist recht langsam und kontrolliert.
NSD 2018 RH: Tactics ox VH: 401 1,8
Noppenlux
Super Master
Super Master
Beiträge: 1623
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
TTR-Wert: 1390
Wohnort: TV Wasserloch

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von Noppenlux »

Bleib bei deiner LN und gib das Geld lieber für Trainer/in aus haste mehr erfolg
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz All All+ Off-
VH: NI
RH LN
Wir spielen Sanwei ABS
Andy
Super Master
Super Master
Beiträge: 1528
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Wohnort: 2021/22 TTVMV

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von Andy »

Bleib beim easyP!
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1594
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von pelski »

@ RealGyros

Im Vergleich zum Easy P ist der Cluster alles andere als langsam und kontrolliert.

Den Cluster jemanden zu empfehlen der seit ein paar Wochen LN spielt, halte ich ehrlich gesagt für keine so gute Idee.
Warum soll der Markus unnötig so viel Kohle für eine Hochpreisnoppe ausgeben, wenn er schon einen Belag auf der Kelle hat der passend für ihn ist?

Die Klasse des Easy P wird wahrscheinlich wegen der nicht ganz so glücklichen Namensgebung von vielen unterschätzt und diese LN bekommt hier im Forum nicht ganz die Wertschätzung die sie eigentlich verdient hätte.

Reicht doch schon lieber Stefan wenn wir beide so bekloppt sind und unser Geld mit sinnfreier Testerei verbraten ...:lol:
Wir müssen da doch nicht noch andere Unschuldige mit in den Abgrund ziehen. :ugly:
Benutzeravatar
RealGyros
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 6096
Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Wohnort: VFL Eintracht Hagen

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von RealGyros »

Also easy p hatte ich mit Zelluloid und dem fand im nicht besonders schnitt empfindlich etc aber alles Geschmacksache
NSD 2018 RH: Tactics ox VH: 401 1,8
Steff
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 404
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von Steff »

Ich persönlich würde den Cluster auch keinen Anfänger empfehlen. Dann eher den wobbler, der spielt sich leichter. Aber ich finde persönlich beide schlecht. Verstehe den Hype hier darüber nicht. Vermutlich spiele ich die falschen Hölzer dafür. Ich finde den DTecs im Vergleich deutlich besser, aber auch schwieriger zu spielen.

Lass uns doch ein wenig teuflisch die anderen auch in die Tiefen der Materialtesteritis ziehen :lol2:
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Donic Crest AR+
VH: Donic Coppa Jo Gold 2,3mm schwarz
RH: Der Materialspezialist Kamikaze Ox rot

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Stiga Clipper CR WRB
VH: Donic Barracuda Power Sponge 2,0mm schwarz
RH: Metall Death Ox rot

3. Schläger (Notfallersatz)
Holz: Stiga Allround Classic CR WRB
VH: Donic Coppa X1 Gold 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTECs Ox schwarz (mit Folie)
Markus74
Member
Member
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 12:04

Re: Noppe mit bestem Verhältnis von Störeffekt und spielbark

Beitrag von Markus74 »

Testeritis ist bei mir leider schon chronisch....
Antworten