Grundlegende Technik Gorilla

Alles über Anti-Topspin-Beläge

Moderator: Noppen-Test-Team

Benutzeravatar
ferring
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 988
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
TTR-Wert: 1425
Wohnort: Wyker TB

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von ferring »

ich spiele u.a. den Grizzly in der ABS Kuschelversion :lol:
ging mit langsamem Holz gar nicht :( auf Taipan dagegen :twisted:
der Neubauer AS klebt auf einem Piet Holz mit harter RH ... wunderbar :flame:
ferring
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: Re-Impact Tachi "new generation"
RH: SpinLab Vortex -2,3 mm
VH: SpinLord Marder I - 1,2 mm

Ersatzholz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: SpinLab Vortex - 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Spassbrettchen: Re-Impact Symphonie
RH: ABS 2,1 mm
VH: SecretFlow 1,5 mm
fiksdotter
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 263
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 23:07
TTR-Wert: 0

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von fiksdotter »

sorry ferring, themenverfehlung. :P

es ging doch bei dem fazit um den gorilla, oder?
yinhe lq 2, nittaku flyatt soft 1.8, Lion claw 0.5


link
wer immer die wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes gedächtnis leisten.
Benutzeravatar
ferring
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 988
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
TTR-Wert: 1425
Wohnort: Wyker TB

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von ferring »

ups, sorry, hast recht :oops:
ferring
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: Re-Impact Tachi "new generation"
RH: SpinLab Vortex -2,3 mm
VH: SpinLord Marder I - 1,2 mm

Ersatzholz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: SpinLab Vortex - 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Spassbrettchen: Re-Impact Symphonie
RH: ABS 2,1 mm
VH: SecretFlow 1,5 mm
Fuji
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 501
Registriert: Sonntag 17. April 2011, 10:04

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von Fuji »

Erzähl doch was über das Holz, das interessiert sicher so manchen.
Piet Eigenbau / VH Tibhar Evolution MX-P / RH Joola Timeless
Spielsystem: VH Tischnaher Angreifer, RH Spinparasit
fiksdotter
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 263
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 23:07
TTR-Wert: 0

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von fiksdotter »

ah, ich glaube, da bin ich gemeint :idea: . folgendes teil bestellt:

bak B36
Kern: Balsa 4,0
VH: Ahorn Teak
RH: Balsa 1,0 Wenge

vh tempo ca. all bis all+, rh def+ bis all-!?

wird wohl in den nächsten 2 wochen eintreffen. bestückt wird gleich wie in der signatur. eindrücke werden umgehenst geschildert. :wink:
yinhe lq 2, nittaku flyatt soft 1.8, Lion claw 0.5


link
wer immer die wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes gedächtnis leisten.
Benutzeravatar
steve111
Master
Master
Beiträge: 1266
Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 00:03
Wohnort: SG DILLENBURG

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von steve111 »

meine empfehlung für ein holz fürs glantispiel wäre das piet holz.
allerdings meines hat auf der rh ein kirschbaumfurnier.
dachte immer das NSD wäre bei material eine bank,aber
man kann immer noch ein paar % mehr herauskitzeln.
bei mir ist das piet-holz und der ABS gesetzt.
der gorilla hat doch etwas weniger kontrolle.
verstehe hier bei einigen die aussage nicht,der gorilla
soll gefährlicher sein?
mein ABS ist so glatt und gefährlich wie der gorilla.
aber,bei viel mehr kontrolle.
mit dem ABS komme ich gegen höherklassige spieler doch besser
zurecht wie mit gorilla und dem NM.
einfach weil ich besser die schlagspins retounieren kann mit dem ABS.
also mein tip wäre,wer das glanti-spiel erlernen will,fangt mit dem ABS an,
könnt ja später wechseln zum gorilla.
Holz:Piet Bak-B12
VH:Globe-e-version.1.8mm in schwarz
RH:neubauer ABS in 1.2mm in Rot.
wen GLATTE LANGE NOPPEN wieder erlaubt werden,werde ich sie wieder spielen.
Fuji
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 501
Registriert: Sonntag 17. April 2011, 10:04

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von Fuji »

Steve, und wie ist Dein Holz aufgebaut (die Piet-Typenbezeichnungen sagen ja nur wenig)?
Piet Eigenbau / VH Tibhar Evolution MX-P / RH Joola Timeless
Spielsystem: VH Tischnaher Angreifer, RH Spinparasit
Benutzeravatar
steve111
Master
Master
Beiträge: 1266
Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 00:03
Wohnort: SG DILLENBURG

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von steve111 »

moment.muss ich mal in den e-mails herauskrammen.in 10 minuten.
Holz:Piet Bak-B12
VH:Globe-e-version.1.8mm in schwarz
RH:neubauer ABS in 1.2mm in Rot.
wen GLATTE LANGE NOPPEN wieder erlaubt werden,werde ich sie wieder spielen.
Benutzeravatar
steve111
Master
Master
Beiträge: 1266
Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 00:03
Wohnort: SG DILLENBURG

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von steve111 »

Fuji hat geschrieben:Steve, und wie ist Dein Holz aufgebaut (die Piet-Typenbezeichnungen sagen ja nur wenig)?
limba-erle-balsa3.0mm-balsa1.5mm-kirschbaum.
als großblatt und einem 2cm verlängertem griff.wiegt 65 gramm.
einfach für mich das perfekte holz.
extrem unterschiedliches tempo von vh und rh.kannte ich so nicht.
hatte am anfang etwas probleme beim drehen wegen des unterschiedlichen tempos.
besseres holz und material dazu,habe ich noch nie gespielt.
bin zufrieden.
Holz:Piet Bak-B12
VH:Globe-e-version.1.8mm in schwarz
RH:neubauer ABS in 1.2mm in Rot.
wen GLATTE LANGE NOPPEN wieder erlaubt werden,werde ich sie wieder spielen.
Benutzeravatar
ferring
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 988
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
TTR-Wert: 1425
Wohnort: Wyker TB

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von ferring »

ich kann das nur bestätigen:
Auf dem Hydra war mir mein NAS auf der RH zu langsam und die VH zu katapultig :cry: .
Piet hat mir ein Holz mit einer "brettharten" (Wenge) RH und einer langsamen, spinnigen VH gebaut.
Mein Grizzly wird durch ein Re-Impact Taipan Holz gebändigt :wink:
Trotz unterschiedlicher Beläge kann ich zwischen den Hölzern wechseln.
Die Taipan Kombi ist allerdings schwerer und der RH Schuß dadurch ein Knaller :D
ferring
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: Re-Impact Tachi "new generation"
RH: SpinLab Vortex -2,3 mm
VH: SpinLord Marder I - 1,2 mm

Ersatzholz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: SpinLab Vortex - 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Spassbrettchen: Re-Impact Symphonie
RH: ABS 2,1 mm
VH: SecretFlow 1,5 mm
Defensiv-Noppi
Master
Master
Beiträge: 1299
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 13:04
TTR-Wert: 1560

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von Defensiv-Noppi »

ferring hat geschrieben:Piet hat mir ein Holz mit einer "brettharten" (Wenge) RH und einer langsamen, spinnigen VH gebaut.
Wie ist denn der genaue Aufbau? Klingt super.
Ghost. 729, ABS
Benutzeravatar
steve111
Master
Master
Beiträge: 1266
Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 00:03
Wohnort: SG DILLENBURG

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von steve111 »

meine erfahrung mit re-impact und dem piet hölzern ist die,
re-impact ist für noppen das non plus ultra und die pit hölzer
sind für glantis perfekt.
oder sagen ich so,ich fühle mich wohl mit noppen auf meinem re-impact
mit glanti ist nicht schlecht aber....es geht.
mit dem piet holz fühle ich mich mit dem glanti einfach super.
mit der vh hat re-impact immer leichte vorteile.
ausnehmen tue ich hier das NSD das ein klasse holz ist,aber leider kein combi-holz ist.
Holz:Piet Bak-B12
VH:Globe-e-version.1.8mm in schwarz
RH:neubauer ABS in 1.2mm in Rot.
wen GLATTE LANGE NOPPEN wieder erlaubt werden,werde ich sie wieder spielen.
Benutzeravatar
ferring
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 988
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
TTR-Wert: 1425
Wohnort: Wyker TB

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von ferring »

Defensiv-Noppi hat geschrieben:
ferring hat geschrieben:Piet hat mir ein Holz mit einer "brettharten" (Wenge) RH und einer langsamen, spinnigen VH gebaut.
Wie ist denn der genaue Aufbau? Klingt super.
eher defensiv ausgelegtes Holz (ca. DEF / ALL-):
Limba - Balsa 1,0 - Abachi 1,0 - Balsa 1,5 - Ahorn - Wenge

Dazu ein langer, relativ dünner Griff, so dass ich blitzschnell drehen kann.
Schnittwechsel z.Bsp. beim Schupfen sind brachial :flame:
Ferring
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: Re-Impact Tachi "new generation"
RH: SpinLab Vortex -2,3 mm
VH: SpinLord Marder I - 1,2 mm

Ersatzholz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: SpinLab Vortex - 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Spassbrettchen: Re-Impact Symphonie
RH: ABS 2,1 mm
VH: SecretFlow 1,5 mm
Benutzeravatar
steve111
Master
Master
Beiträge: 1266
Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 00:03
Wohnort: SG DILLENBURG

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von steve111 »

ferring hat geschrieben:
Defensiv-Noppi hat geschrieben:
ferring hat geschrieben:Piet hat mir ein Holz mit einer "brettharten" (Wenge) RH und einer langsamen, spinnigen VH gebaut.
Wie ist denn der genaue Aufbau? Klingt super.
eher defensiv ausgelegtes Holz (ca. DEF / ALL-):
Limba - Balsa 1,0 - Abachi 1,0 - Balsa 1,5 - Ahorn - Wenge

Dazu ein langer, relativ dünner Griff, so dass ich blitzschnell drehen kann.
Schnittwechsel z.Bsp. beim Schupfen sind brachial :flame:
Ferring
stimmt.habe auch einen verlängerten und dünnen griff.
dadurch schnelles drehen und die schnittwechsel sind genial.
auch meine ich,durch den griff ist mein rh schlag besser geworden.
Holz:Piet Bak-B12
VH:Globe-e-version.1.8mm in schwarz
RH:neubauer ABS in 1.2mm in Rot.
wen GLATTE LANGE NOPPEN wieder erlaubt werden,werde ich sie wieder spielen.
Defensiv-Noppi
Master
Master
Beiträge: 1299
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 13:04
TTR-Wert: 1560

Re: Grundlegende Technik Gorilla

Beitrag von Defensiv-Noppi »

Ihr Verführer!
Blattmaße? Sind die fest? Oder kann man die sich wünschen?
Ghost. 729, ABS
Antworten