SpinLord Leviathan

Alles über lange Noppen mit normaler d.h. griffiger Oberfläche

Moderator: Noppen-Test-Team

ttbleki
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 570
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von ttbleki »

pelski hat geschrieben:... Ich persönlich glaube das Materialspieler die auch mit der Materialseite sehr aktiv spielen wollen und auch können mit einer LN besser aufgestellt sind als mit einem noch so guten Glanti... Die Offensivmöglichkeiten sind mit einer LN einfach größer ...
@pelski -> du hast mM mit deinem Beitrag den Nagel auf den Kopf getroffen, genauso schaut's nämlich aus. Möchte allerdings erwähnen, daß der Angriff mit einem Glanti (wenn's einer kann) eine außerordentlich wirksame Waffe ist, nur bleibt die Frage dabei offen, ob sich dafür der hohe Trainingsaufwand lohnt, wenn man's mit einer passenden LN mit geringerem Aufwand auch annähernd so schafft.

p.s. ein Youtube Vid zur LN Angriffstechnik
https://www.youtube.com/watch?v=6DQiFr_v7uM
BTY Primorac OFF-
VH : GD 612 Turbo 2,0
RH : Donic Piranja OX
pelski
Master
Master
Beiträge: 1414
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von pelski »

@ttbleki

Sehe ich genauso wie du.
Sehr schönes und für einige auch ganz hilfreiches Video übrigens, dass du da eingestellt hast. :ok:
Der Sportskollege erklärt sehr schön die richtige Griffhaltung und den optimalen Balltreffpunkt auf dem Schläger für Offensivschläge mit LN.

Da ich kompletter Autodidakt beim TT bin, habe ich das was er da zeigt zu Beginn meiner LN Zeit nicht berücksichtigt und musste alles im Laufe der Jahre selbst erst herausfinden. :?

Der Kollege im Video spielt diese LN Angriffsbälle jedoch natürlich mit Schwamm unter der LN.

@kirbyballon

Wäre echt super und hilfreich wenn du dann hier oder mir per PN mitteilen könntest wie sich die 1a Version bezüglich der Klebrigkeit und des Tempos im Laufe der Zeit verhält und ob das anders ist als bei der 1b Version?

Diese Frage können jedoch auch gerne andere hier beantworten die die 1a und 1b Versionen schon gespielt haben.
kirbyballon
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 301
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
TTR-Wert: 0
Wohnort: Broitzem

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von kirbyballon »

Ich denke, dass ich zeitnah keinen Vergleich schreiben werden kann. Ich warte darauf, dass der Leviathan in der anderen Farbe angeboten wird :)
-MSP Wizard Fire ST
-MSP LSD extra long
-Vega X
81Bjoern
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 660
Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 14:27
TTR-Wert: 1609

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von 81Bjoern »

das kann dauern. Ich hätte auch gerne einen in rot, allerdings habe ich ein bißchen Sorge das dass die erste andersfarbige Noppe von Spinlord werden kann, denn wie es auf der Webseite heißt: "Es wird daran gearbeitet, das der Leviathan (1a) nicht nur in schwarz lieferbar ist. Möglicherweise wird die zweite Farbe anstatt rot aber auch eine der ab dem 01.10.2021 neu zugelassenen Farben sein."
Butterfly Spark - Butterfly Tenergy 05FX - Spinlord Dornenglanz ox
pelski
Master
Master
Beiträge: 1414
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von pelski »

Dann sind wir ja schon zu dritt, da ich bei Ox LN auch deutlich lieber rote Beläge spiele.
Das war auch u.a. auch einer der Gründe warum ich mich nicht dazu durchringen konnte auch die 1a Version in schwarz zu bestellen.

Falls mir jedoch jemand bestätigen würde, das die schwarze 1a Version auch nach 4 Wochen noch in etwa die gleiche Klebrigkeit, Tempo und Spieleigenschaften aufweist wie nach dem Auspacken, dann würde ich es mir nochmal überlegen die 24€ auch für schwarze 1a Version zu investieren, obwohl es bei mir mit hoher Wahrscheinlichkeit von den Ox Stör LN weg gehen wird,-
aber man weiß ja nie ob mein Vorhaben dann auch letztlich klappen wird.

Dieser Effekt mit der nachlassenden Klebrigkeit und den daraus resultierenden Folgen hat mich auch schon
beim Dornenglanz enorm gestört.
Deshalb war auch der Blitzschlag für mich bei den Spinlord LN immer die erste Wahl.
caecula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 215
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von caecula »

ttbleki hat geschrieben:p.s. ein Youtube Vid zur LN Angriffstechnik
https://www.youtube.com/watch?v=6DQiFr_v7uM
Sehr lehrreich; danke fürs Video ... :-) ...
pelski hat geschrieben:Der Kollege im Video spielt diese LN Angriffsbälle jedoch natürlich mit Schwamm unter der LN.
Bist Du sicher, dass die LN mit Schwamm ist? ich kanns leider nicht genau erkennen im Video ... Oder anders herum gefragt: Gehen diese Angriffsbälle nur mit Schwamm unter der LN?
murruk
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 330
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2011, 21:21
TTR-Wert: 1600
Wohnort: TTC Memmenhausen

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von murruk »

im Video ist eindeutig ein Schwamm 0,5-1mm zu sehen.
Geht mit ox auch, nur schwieriger
Holz: Nittaku Monoblade Carbon
VH: Juic Offense schwarz 1,8mm HRS-Schwamm
RH: Yinhe Pluto 1mm rot

Holz: Nittaku ANV Wang Nan
VH: DHS 652 1,8mm Yinhe-Schwamm rot
RH: Yinhe Pluto 1mm schwarz

Holz: DHS 032
VH: Yinhe Uranus poly max rot
RH: Yinhe Pluto 1,0mm schwarz

Holz: Re-Impact Murruk Spezial (Barath/irgend was Schnelles)
VH: Yinhe Uranus poly max rot
RH: Yinhe Pluto 1mm schwarz
pelski
Master
Master
Beiträge: 1414
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von pelski »

pelski hat geschrieben:Der Kollege im Video spielt diese LN Angriffsbälle jedoch natürlich mit Schwamm unter der LN.
caecula hat geschrieben: Bist Du sicher, dass die LN mit Schwamm ist? ich kanns leider nicht genau erkennen im Video ... Oder anders herum gefragt: Gehen diese Angriffsbälle nur mit Schwamm unter der LN?
Nun ja, eigentlich soll es hier im Thread ja um den Leviathan gehen und die im Video gezeigte Langnoppe Gambler GXL wird wohl von den Spieleigenschaften mit großer Wahrscheinlichkeit
wohl eher in eine komplett andere Richtung gehen mit denen Offensivschläge deutlich einfacher zu spielen sind als mit einem Leviathan.

Ja klar sind Angriffsschläge mit einem Schwamm in der Regel deutlich einfacher zu spielen als in Ox. In diesem Fall spielt der Kollege im Video den Gambler mit einem weißen 0,6mm Schwamm.
In der Stärke wird der Belag jedenfalls in Asien zum Verkauf angeboten.
Kann man im Video eigentlich auch sehr gut erkennen wenn die Kamera in die Nahaufnahme des Schlägers geht.

So ähnlich sehen auch meine Angriffsbälle mit dem 0,6mm Neottec Tokkan aus den ich zur Zeit recht ausgiebig teste. Lässt sich halt fast wie ein NI/KN spielen, jedoch kannst du dabei große Störeffekte nicht erwarten und der Belag ist fast das komplette Gegenteil eines Ox Leviathans...

Ein paar Worte zum Neottec Tokkan werde ich dann noch im Tokkan Thread verlieren wenn ich den Belag dann auch mal mit mehr Platz in einer richtigen Sporthalle etwas ausgiebiger spielen kann...

Nur schade, dass mir bisher keiner meine Frage bezüglich der Klebrigkeit und den evtl. Unterschied
zwichen der 1a und 1b Version des Leviathans beantworten konnte. :?
ttbleki
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 570
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von ttbleki »

@caecula / @pelski -> gern geschehen !
BTY Primorac OFF-
VH : GD 612 Turbo 2,0
RH : Donic Piranja OX
noppentreu
Member
Member
Beiträge: 53
Registriert: Freitag 18. September 2009, 22:52

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von noppentreu »

so hab mir jetzt auch das Video angeschaut. Mal abgesehen vom Megahändchen des Noppenkünstlers bleibt die schon mehrfach gestellte Frage: wer kann was zur dauerhaften Beschaffenheit des Belags sagen? Sieht natürlich klasse aus. Gerade die Unterschnittentwicklung im Hackblock finde ich sehr interessant
Hig
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: Samstag 24. September 2005, 19:11
Wohnort: Obereichsfeld/Thüringen

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von Hig »

Bei dem asiatischen Noppenspieler handelt es sich um einen früheren vietnamesichen Nationalspieler. Der spielt -wie man sehen kann- immer noch auf einem hohen Niveau.
pelski
Master
Master
Beiträge: 1414
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von pelski »

@noppentreu

Welches Video meinst du das du dir angeschaut hast? Hoffe mal schwer das du das Leviathan Video von Geblocktt meinst?

@Hig
ja, der kann schon was.
Mit einem Ox Leviathan würde er jedoch die gezeigten Schläge in der Form jedenfalls nicht bzw. nicht mit so einer Sicherheit spielen können um mal wieder zum Topic zurückzukehren.
noppentreu
Member
Member
Beiträge: 53
Registriert: Freitag 18. September 2009, 22:52

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von noppentreu »

@Pelski: genau das Geblockt-Video
pelski
Master
Master
Beiträge: 1414
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von pelski »

@noppentreu
Ergibt ja auch Sinn, da auch nur in diesem Video ein Hackblock zu sehen ist.
Damit sind wir auch wieder zum eigentlichen Thema zurückgekehrt und hoffen dann mal,
dass uns jemand unsere Fragen noch beantworten kann.

Wie schon mal gesagt gehen mir bei der 1b Version und auch beim Dornenglanz die sich ständig ändernden Eigenschaften, halt je nach Klebrigkeitzustands, dermaßen auf den Keks, dass ein dauerhaftes Spiel mit diesen Belägen für mich leider nicht mehr in Frage kommt.
Ist die Klebrigkeit ganz verschwunden ist mir u.a. das Grundtempo zu hoch und die Kontrolle zu niedrig und dann verabschieden sich beim DG dann auch oft schon die ersten Noppen.
Trinity
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 279
Registriert: Dienstag 26. Dezember 2006, 17:17

Re: SpinLord Leviathan

Beitrag von Trinity »

Croudy hat geschrieben:Hier unser Review zum Leviathan: https://youtu.be/pipm6DJN3C0

Ich finde es ja immer gut,wenn jemand sich die Mühe macht Beläge zu testen und dazu noch ein Vidro produziert..
Hab mir gerade dieses Video nochmal angeschaut und muss leider sagen,das es teilweise sehr enttäuschend ist..in einigen Sequenzen könnte man meinen,das der Kollege mit Ni das erste Mal einen Schläger in der Hsnd hat bzw völlig unmotiviert ist..Gsmmrl Aufschlag und danach sofort ein Fehler..da habe ich mich gefragt,was der Sinn dahinter ist?
Und was dss eine Aussagekraft in Bezug auf den Belah hat...
Antworten