New Anti SpinLab - Vortex

Alles über Anti-Topspin-Beläge

Moderator: Noppen-Test-Team

arrigo
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 784
Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Wohnort: SV Mindelzell

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von arrigo »

Ich spiele bislang den Vortex mit dem grünen 2.0mm Schwamm auf dem Neubauer Matador. Ich habe immer wieder Mal Glantis der beiden Platzhirsche in diesem Segment (Dr.Neubauer & MSP) gegengetestet und immer wieder feststellen müssen, dass der Vortex unabhängig vom verwendeten Schwamm, die ausgewogenste und auch haltbarste Alternative ist. Keiner der ABS oder Superglanti etc. Varianten, hat die Sicherheit des Vortex, der trotzdem einen ausreichenden Störeffekt und SU bietet.

Ich konzentriere mich jetzt die nächsten Monate auf effektives Training mit dem Vortex, das vor allem Schlägerdrehen und Automatisierung der Bewegung beinhaltet. Dies ist ob der Sicherheit des Vortex in meinen Augen wichtiger und effektiver als erhöhter Störeffekt mit wesentlich höherer eigener Fehlerquote.

Nichts desto trotz habe ich mir bei Daniele zwei Varianten mit dünnem Schwamm (gelb slow 1.0mm & pink 0.7mm) bestellt, die ich auf Def-Hölzern (Koji Off, Koji Special, altes 84 Gramm NSD aus den 90ern und evtl noch TSP Super Defense) testen möchte. Ich erhoffe mir dadurch noch mehr Sicherheit und effektiveres Schlägerdrehen.

Da ich davon ausgehe, dass die nächste "normale" Punktrunde erst im kommenden Herbst stattfinden wird, erscheint mir die Zeit bis dahin perfekt, um das Projekt fundiert umzusetzen. Ich versuche dann auch regelmäßig meine Erkenntnisse mit den verschiedenen Vortex Kombinationen hier zu posten.

Ich finde der Spinlab Vortex ist ein Belag der es verdient, dass man sich objektiv und längerfristig damit auseinandersetzt. In meinen Augen ist er sowas wie die "Eierlegende Wollmilchsau" im Bereich der Glantis. Aufgrund des fast unzerstörbaren Obergummis (und dem kinderleichten umkleben wenn der Schwamm durch ist) ist der Vortex auch der einzigste der auf dem Markt erhältlichen Glantis, der auf Dauer den hohen Anschaffungspreis wert ist.

Ich hoffe auch, dass die Diskussion in diesem Thread in Zukunft wieder sachbezogener wird! Ich habe mir die letzten Tage mal die Mühe gemacht und bin die knapp 120 Seiten durchgegangen... auch um (mehr oder weniger erfolglos) den Thread nach Erkenntnissen zum Vortex mit dünnem Schwamm auf Def-Hölzern zu gewinnen. Ich musste feststellen, dass man gefühlt über 50% der Beiträge streichen kann, da sie mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun haben.
Metal Is Forever

Normaler Gummi Batsche Of Death Krökelzeug
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1809
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von pelski »

arrigo hat geschrieben: Freitag 18. Februar 2022, 08:59 Ich hoffe auch, dass die Diskussion in diesem Thread in Zukunft wieder sachbezogener wird!
@ arrigo

Und das gilt leider oftmals auch für andere Threads...

Ich kann deine Ausführungen zum Vortex eigentlich zu 100% unterschreiben falls man einen Glanti längerfristig spielen will
ohne dabei arm zu werden.

Deine von dir angedeutete Spielweise mit dem verstärkten Drehen praktiziere ich ja auch schon mit meinen LN und für den Vortex ist das sicherlich auch noch eine Option für mich. Jedoch bin ich bei meiner Schwammsuche für den Vortex bisher nicht wirklich fündig geworden.
Es geht mir dabei vor allem um die Vielseitigkeit die der Glanti und das Grundtempo dabei mitbringen muss, da der Glanti auch ab und zu in der Halbdistanz sowie auch noch manchmal für ein paar Schläge in der langen Abwehr bei mir funktionieren muss.
Mit reinem tischnaher Spielweise kommt ich da im Glantispiel nicht weiter, da ich leider keine Monster offensive Vorhand besitze, die bei wohl fast allen sehr guten Glantispielern die Grundvoraussetzung und obligatorisch zu sein scheint.

Dieses Grundtempo bietet mir jedoch bisher nur der Super Glanti in Verbindung mit der Schwammstärke 1,2mm.
Mit 1,6mm ist er mir das deutlich zu langsam falls ich auch nur einen Meter vom Tisch weg bin und mit 0,8mm im tischnahen Spiel wieder deutlich zu schnell. Spiele das Ganze auf moderat schnellen Offensivhölzern und dabei soll es auch bleiben.

Daher bin ich auf der Suche nach dem Schwamm und der Stärke der dieses Grundtempo in etwa auch beim Vortex bietet.
Wäre da für jegliche Tipps bei der Schwammwahl dankbar, da bisher leider noch nicht fündig geworden. :(

Meine Frage ist also welcher Schwamm in welcher Stärke bietet mir das gleiche Grundtempo beim Vortex wie beim Super Glanti mit 1,2mm?
Glantinoppe
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 293
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
TTR-Wert: 1520

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von Glantinoppe »

Pelski, schau dir mal den schwarzen Schwamm beim MSP/Barna Original an. Superdünn und dämpft trotzdem ganz gut. Geht auch unter Vortex oder ABS....
Holz: Dr. Neubauer Colossus
VH: Legend Fire OX
RH: Barna Original SUPER GLANTI 0,8
Gesamtgewicht: 105 gr.
arrigo
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 784
Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Wohnort: SV Mindelzell

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von arrigo »

pelski hat geschrieben: Freitag 18. Februar 2022, 14:20
arrigo hat geschrieben: Freitag 18. Februar 2022, 08:59 Ich hoffe auch, dass die Diskussion in diesem Thread in Zukunft wieder sachbezogener wird!
@ arrigo

Und das gilt leider oftmals auch für andere Threads...

Ich kann deine Ausführungen zum Vortex eigentlich zu 100% unterschreiben falls man einen Glanti längerfristig spielen will
ohne dabei arm zu werden.

Deine von dir angedeutete Spielweise mit dem verstärkten Drehen praktiziere ich ja auch schon mit meinen LN und für den Vortex ist das sicherlich auch noch eine Option für mich. Jedoch bin ich bei meiner Schwammsuche für den Vortex bisher nicht wirklich fündig geworden.
Es geht mir dabei vor allem um die Vielseitigkeit die der Glanti und das Grundtempo dabei mitbringen muss, da der Glanti auch ab und zu in der Halbdistanz sowie auch noch manchmal für ein paar Schläge in der langen Abwehr bei mir funktionieren muss.
Mit reinem tischnaher Spielweise kommt ich da im Glantispiel nicht weiter, da ich leider keine Monster offensive Vorhand besitze, die bei wohl fast allen sehr guten Glantispielern die Grundvoraussetzung und obligatorisch zu sein scheint.

Dieses Grundtempo bietet mir jedoch bisher nur der Super Glanti in Verbindung mit der Schwammstärke 1,2mm.
Mit 1,6mm ist er mir das deutlich zu langsam falls ich auch nur einen Meter vom Tisch weg bin und mit 0,8mm im tischnahen Spiel wieder deutlich zu schnell. Spiele das Ganze auf moderat schnellen Offensivhölzern und dabei soll es auch bleiben.

Daher bin ich auf der Suche nach dem Schwamm und der Stärke der dieses Grundtempo in etwa auch beim Vortex bietet.
Wäre da für jegliche Tipps bei der Schwammwahl dankbar, da bisher leider noch nicht fündig geworden. :(

Meine Frage ist also welcher Schwamm in welcher Stärke bietet mir das gleiche Grundtempo beim Vortex wie beim Super Glanti mit 1,2mm?
@pelski
Im Prinzip beschreibst du genau die Spielweise, die ich auch mit dem Vortex aufziehen möchte. Ich klebe auch nicht permanent am Tisch und ich habe mit der Vorhand einen relativ sicheren Eröffnungstopspin, aber Schwächen beim Vollstrecken. Mit dem dünnen Schwamm erhoffe ich mir die nötige Sicherheit bei Druckschpf und Seitwischer und ausreichend Tempo wenn ich Mal die Sense aus der Distanz auspacken muss. Deshalb auch die nicht zu langsamen Def-Hölzer. Daniele hat mir eben diesbezüglich den gelben 1.0mm und pinken 0.7mm Schwamm empfohlen. Ich bin sehr gespannt wie sich das vor allem auf dem Koji Special und Koji Off spielt.
Metal Is Forever

Normaler Gummi Batsche Of Death Krökelzeug
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1809
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von pelski »

Ja, da scheint es dann durchaus Parallelen in unserer Spielweisen zu geben und ich werde verfolgen wie deine Erfahrungen mit den beiden Schwämmen und den Schwammstärken bei dir sein werden.

Jedoch muss ich das Ganze von deiner Tempoeinschätzung mit Vorsicht genießen, da ich schon wie gesagt mit ausgewiesenen Offensivhölzern den Vortex spielen möchte und ich die tatsächlichen Tempi deiner Koji Hölzer natürlich nicht wirklich beurteilen und einschätzen kann.
Für mich kommen da halt nur folgende Hölzer in Frage: Cornileau Aero Soft Carbon Off+. Butterfly Viscaria, Stiga Infinity oder das Spinlord Ultra Carbon Normal/ (Def) auch das Def tendiert je nach Gewicht eher Richtung Off-...

Daher wäre es hilfreich für mich zu wissen ob du den Super Glanti mit 1,2mm schon selbst mal gespielt hast?
Der SG mit 1,6mm war mir nämlich mit den genannten Hölzern deutlich zu langsam und der 0,8er zu schnell.
hijo de rudicio
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 472
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 16:31
TTR-Wert: 1529

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von hijo de rudicio »

@pelski,
wie lange hast du es denn mit dem 1,6er Super Glanti versucht?
Es dauert eine ganze Zeit sich an die extrem langsamen Schwämme zu gewöhnen.
Chuck Norris ist gar nicht so allmächtig wie alle immer sagen!
Sonst würde er jetzt hinter mir stehen und meinen Kopf auf die Tastmfmpmlkewdowmmplpwjfr9ghj3ngr0gj+wg9jh43wghjß9
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1809
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von pelski »

Zwei Trainingsabende,- einmal auf meinem Cornilleau Aero Soft Off+ und einmal auf dem Infinity.

Mit beiden Hölzer musste ich mir ab einen Meter weg von der Platte schon den Arm rausreißen und noch mindestens 2 Butterbrote hinterherschmeißen damit der Ball überhaupt noch über das Netz ging.
Halbdistanz ging fast gar nicht mehr und lange Abwehr schon mal gar nicht.
Mit 1,2mm alles gar kein Problem mehr...
arrigo
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 784
Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Wohnort: SV Mindelzell

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von arrigo »

Ich habe einen 1.6er SG auf einem Barna (MSP) Winner Holz. Ich habe damit ein paar Schläge im Training gemacht und mich im Vergleich zu meinem Vortex mit grünem 2.0er Schwamm überhaupt nicht wohl gefühlt... Zu langsam, zu schwammig, winkelanfälliger als der Vortex... Klar, die Zeit war für eine fundierte Einschätzung viel zu kurz, aber ich gebe zu, ich bin schon einer, der auf den ersten spontanen Wohlfühlfaktor wert legt... und der war beim Vortex gleich da. Ich finde den grünen Schwamm auch richtig gut und diese Kombi mit dem Matador bleibt auch vorerst mein Wettkampfschläger. Es ist nur so, dass ich neugierig bin wie das mit den dünnen Schwämmen auf den für Def Hölzern recht flotten Kojis funzt. Der grüne Schwamm wird auf den vergrößerten Schlägerblättern zu schwer denke ich...
Metal Is Forever

Normaler Gummi Batsche Of Death Krökelzeug
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1809
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von pelski »

@ arrigo

Was ich eigentlich von dir wissen wollte ist ob du den 1,2er SG schon mal gespielt hast oder nur den 1,6er?
Mit dem 1,6er habe ich mich im Gegensatz zum 1,2er auch überhaupt nicht wohl gefühlt.

Für mich ist der Vortex ganz klar deutlich einfacher und fehlerverzeihender zu spielen, jedoch erreicht er die Performance eines SG nicht.
Aber das liegt nun mal auch in der Natur der Sache, dass die gefährlichsten bzw. störigsten Beläge auch immer am schwersten zu spielen sind. Wenn der Winkel beim SG nicht stimmt kann es einem passieren das der Ball einem beim Block stumpf senkrecht vom Schläger fällt oder sich halt ins Nirvana verabschiedet.
arrigo
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 784
Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Wohnort: SV Mindelzell

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von arrigo »

@pelski
Nein, den 1.2mm SG habe ich nicht gespielt. Da ich mich beim Ausprobieren mit dem 1.6er SG überhaupt nicht wohl gefühlt habe, bin ich auch nicht in Versuchung geraten, noch andere Schwammstärken mit dem SG auszuprobieren.

Heute abend im Training teste ich einen roten Vortex mit dünnem roten Schwamm auf meinem alten NSD. Den Vortex habe ich vor ca. 1 Jahr mit einer Lieferung von Daniele gratis mitbekommen, deshalb kann ich die genaue Schwammangabe nicht machen. Nach Abgleich mit den Schwämmen auf der Spinlab-Homepage müsste es der rote Schwamm sein, Schwammstärke pi x Daumen zwischen 1.2 und 1.5mm, ich habe leider keine Belaglupe zum genauen Vermessen. Ich habe dieses Exemplar in den Tiefen meiner "Gruschtelkiste" total vergessen und am Freitag zufällig wieder ausgegraben. Weil es das größte Blatt hat, zuerst auf mein altes NSD geklebt. Beim "Schnitt- Dotzen" hat diese Kombi mit abstand am meisten SU (Ball mit Schwung auf die griffige Seite, Schläger auf den Glanti drehen und den Ball dann auffangen... Bei keiner anderen Glantikombi hatte ich das, dass der Ball auf dem Glanti so lange auf der Stelle durchdreht! Die Kombi ist natürlich deutlich langsamer als meine Spielkombi mit dem Vortex, grüner 2.0er Schwamm, auf Matador. Ich bin sehr gespannt auf das Training heute abend, ich werde berichten. Ich hoffe auch, dass die Bestellung aus Italien diese Woche noch ankommt.
Metal Is Forever

Normaler Gummi Batsche Of Death Krökelzeug
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1809
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von pelski »

arrigo hat geschrieben: Montag 21. Februar 2022, 09:51 @pelski
Nein, den 1.2mm SG habe ich nicht gespielt. Da ich mich beim Ausprobieren mit dem 1.6er SG überhaupt nicht wohl gefühlt habe, bin ich auch nicht in Versuchung geraten, noch andere Schwammstärken mit dem SG auszuprobieren.
Das kann ich absolut nachvollziehen!
Wenn ich nicht zuerst den 1,2er getestet hätte sondern den 1,6er, dann hätte ich das mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht gemacht...
arrigo
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 784
Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Wohnort: SV Mindelzell

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von arrigo »

Gestern Abend der Test Vortex mit rotem Schwamm (ca. 1.5mm) auf altem NSD (Originalgröße, nicht kastriert, 84 Gramm):

Pro:
- Sehr langsam - in höheren Ligen gegen permanente hochwertige Topspins mit Sicherheit effektiv tischnah spielbar
- Sehr sicher (wenig winkelanfällig)
- SU (wenn gegnerischer Schnitt vorhanden) auf gutem Niveau

Contra:
- Sehr langsam - in den Niederungen der Bezirksklasse (mein Niveau) überwiegt leeres Gemurmel und dafür ist der rote Schwamm m.M.n. zu langsam
- Aufgrund des langsamen, sehr dämpfenden Schwammes eine zu hohe Flugkurve bei leeren Bällen
- Aufgrund des langsamen Schwammes muss bei sämtlichen aktiven Techniken viel (sehr viel!!!) fester in die Bälle gegangen werden, um einigermaßen Länge zu erzielen.
- Aktives Spiel ist uneffektiv (im Gegensatz zum grünen Schwamm)

Fazit:
Für mich ist der rote Schwamm keine Alternative zur Version mit grünem 2.0er Schwamm. Ich brauche das höhere Tempo, den dadurch definierteren (knackigeren) Ballanschlag und die wesentlich niedrigere Ballflugkurve beim Gemurmel auf leere Bälle. Auch aktive Techniken zB Konterball auf leere Bälle, Angriff auf Unterschnitt usw., funktionieren mit dem grünen Schwamm um Welten besser. Ich habe deshalb ganz bewusst das "sehr langsam" bei Pro & Contra aufgeführt, da die Effektivität dieser Eigenschaft unmittelbar vom Niveau der gespielten Spielklasse abhängt. Ich glaube auch nicht, das es am langsamen alten NSD liegt, da auch bei einem schnelleren Holz der Ballanschlag mit dem roten Schwamm "matschiger" ausfällt und ich den direkteren Anschlag mit dem grünen Schwamm liebe.
Metal Is Forever

Normaler Gummi Batsche Of Death Krökelzeug
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1809
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von pelski »

@arrigo

Danke für deine Einschätzung!
Ich habe mit dem roten Spin Lab Schwamm in der Stärke 1,5mm in etwa die gleichen Erfahrungen bezüglich des Grundtempos gemacht wie mit dem SG mit 1,6mm. Für mich waren beide einfach zu langsam mit denen von dir schon sehr schön aufgeführten Probleme die dieser Umstand mit sich bringt und das sogar auf deutlich schnelleren Hölzern als dem von dir im Test benutzten NSD.

Wirst du denn noch deine Erfahrungen mit den gelb slow 1.0mm & pink 0.7mm die du bestellt hast hier kundgeben?
Würde mich jedenfalls sehr darüber freuen, da wir dann ja anscheinend was unsere Vorlieben betrifft gleich ticken,-
zumindest jedenfalls in dem Punkt wie das Grundtempo bei einem Glanti für uns auszusehen hat, da wir nicht immer nur permanent nah am Tisch kleben wollen bzw. je nach Gegner auch nicht immer können.
Würde mich jedenfalls sehr darüber freuen. :-)
arrigo
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 784
Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Wohnort: SV Mindelzell

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von arrigo »

@pelski

Na klar, ich werde die dünnen Schwammversionen auf dem Koji Off & Koji Special testen und wenn mich das anspricht auch auf meinem bevorzugten Matador. Meine Eindrücke gebe ich dann auf jeden Fall zum Besten hier :wink: Allerdings wird das jetzt ein wenig dauern, da ich kommende Woche im Skiurlaub bin. Ich werde also frühestens in 2 Wochen zu einem Test diesbezüglich kommen. Ich fühle mich mit dem Vortex & grünem 2.0er Schwamm auf dem Matador schon "sauwohl", auch weil meine Vorhand mit dem Matador am effektivsten ist (z.Zt mit einem Vega Tour 1.8mm).
Metal Is Forever

Normaler Gummi Batsche Of Death Krökelzeug
pelski
Super Master
Super Master
Beiträge: 1809
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: New Anti SpinLab - Vortex

Beitrag von pelski »

Ja klar, lass dir ruhig Zeit.
Die haben wir ja jetzt alle (oder fast alle?) genug was TT betrifft nach dem Abbruch der normalen Saison...

Viel Spaß im Urlaub und ich freue mich dann auf deine Berichte mit den anderen Schwämmen unter dem Vortex.
Antworten