Was kommt nach dem Waran?

Infos über kurze Noppen

Moderator: Noppen-Test-Team

smudeo
Greenhorn
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 22:07
TTR-Wert: 1403
Wohnort: TTVN

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von smudeo »

Noppen-Jedi hat geschrieben:Nach einiger Zeit mal ein kurzes Update:

Bei mir hat sich der Victas 102 als Nachfolger durchgesetzt. Trefferfenster ist größer, nicht wirklich Schnittanfälliger und super sicher bei Block/Konter. Eröffnung auf jeglichen Schnitt einfach, Schupfen für eine Kurze Noppe hervorragend.

Leider absolut kein Störeffekt - garkeiner.
Aber ich erspiele mir lieber 2 oder 3 Punkte im Satz als einen Punkt durch den Störeffekt zu machen und im Anschluss 2 leichte Bälle daneben zu spielen.
In welcher Stärke spielst du ihn? Bin auch auf der Suche nach einer Alternative für meinen SP Chop2. Spiele auf einem TSP Balsa 3.5
______________________________________
Holz: TSP Balsa 3.5
VH: Victas V01 Extra 2.0
RH: TSP Spinpips Chop 2 1.0
Noppen-Jedi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 3. März 2013, 11:57
TTR-Wert: 1585
Wohnort: TSV Fortuna Wuppertal

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von Noppen-Jedi »

Ich habe Ihn wie den Waran in 1.8mm gespielt.

Mittlerweile bin ich wieder beim Waran gelandet. Er bietet für mich einfach das beste Paket aus Tempo, Spin und Störeffekt. Parallel test und Spiele ich noch den Speedy Soft XD D.Tecs - mit dem bin ich aber auch noch nicht zu 100% glücklich.

Der 102 ist auf jeden Fall deutlich schneller als der Spinpips Chop 2 und deutlich dynamischer. Denke nicht das er eine gute Alternative ist.
2xkurzenoppe
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 860
Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
TTR-Wert: 0
Wohnort: TTC Rottweil

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von 2xkurzenoppe »

Was kommt nach dem Waran...

Ich hatte das für VH und RH zu klären.

Gefunden habe ich für die VH den Xiom Vega SPO in max. Leider gibt es ihn nicht in 1,8 mm, weshalb er für meine RH ausscheidet. Dort klebte zuletzt der Victas VO 103, mit dem ich aber sehr zu kämpfen hatte. Die Eröffnung landete öfter im Netz als beim Waran, der passive Block war kaum möglich. Ansonsten aber ähnliches Verhalten. Vermutlich kehre ich auf der RH vorerst zum Waran zurück, da mehr Sicherheit. Eventuell teste ich im Winter nochmals den Nittaku Beautry.

Für die VH ist der Vega SPO aber top: Hohes Tempo, aber Kontrolle nach etwas Eingewöhnung recht gut. Man kann super zwischen KN-Technik und NI-naher Technik wechseln. Schnittempfindlich ist der Belag kaum. Einziger Nachteil: Ich bekomme weniger Schnitt in den Aufschlag. Ansonsten aber das was ich suchte: Härter, schneller, haltbarer, aber nicht höher im Gewicht vs. Waran.
TTR: 1676 (11/22), TTR-Max.: 1752 (03/18)

22/23: Landesliga TTBW

Material 22/23:
Holz: t.h.c.b. "Rosewood V"
VH: SpinLord Wyvern 2.0
RH: Victas VO > 103 1.8

http://www.ttc-rottweil.de
noppenrutscher
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 593
Registriert: Mittwoch 30. August 2006, 13:16
TTR-Wert: 1600

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von noppenrutscher »

nach Waran kam bei mir der Wyvern, zwischenzeitlich der Explosion (der sich aber ganz anders spielt) und jetzt bin ich schon recht lange beim FS 802 mit Betonschwamm für 8,90 €

Unvergleichliches Block, Konter, Schussverhalten.

Weniger Schnitt im Aufschlag als der Waran, aber genug.
Schupfen problemlos, Störeffekt nahezu gleich. Topspin geht mit Waran besser, mach ich aber selten.
Castro
Friendship 802 2,0
Troublemaker OX
Noppen-Jedi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 3. März 2013, 11:57
TTR-Wert: 1585
Wohnort: TSV Fortuna Wuppertal

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von Noppen-Jedi »

So, ich mal wieder.

Bin mal wieder kurz davor den Waran zu spielen. Habe nach der Zwangspause aktuell den 802 mit Betonschwamm drauf, geht ganz gut aber ist im Gegensatz zu früheren Ausflügen zum 802 nicht mehr mein Wohlfühlbelag.

Kann jemand den Victas VO 101 mit dem Waran vergleichen?

Oder muss ich in den sauren Apfel beißen und alle 6 Wochen einen neuen Waran kaufen weil nichts anderes so gut für mich passt?
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 390
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
TTR-Wert: 1671

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von Fauler »

Ich hatte nach dem Waran den Wyvern. War viel einfacher zu spielen im Angriff. Jetzt -nach der Coronapause- hab ich mir den Legend Fire zugelegt (Wyvern war in der Zwangspause spröde geworden, nur in vielen kleinen Stücken zu entfernen). Der toppt den Wyvern nochmal. Elastischer, griffiger, geht aus der Halbdistanz (falls nötig, z.B. im Doppel) viel besser. Leider auch teurer ... mal sehen, wie lange der Lappen hält ?!
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------

MSP Spectre OX
BUTTERFLY ZJ SZLC
MSP Firestorm Green Edition 2,1mm

im Test:
MSP Spinfire 2,1mm


Bezirksliga, wir kommen!
Neppomuk
2K Master
2K Master
Beiträge: 2385
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Wohnort: TSV Willsbach

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von Neppomuk »

Recht interessantes Muster. Einige Waraner hier testen Alternativen, die dann schnell in den Himmel gelobt werden. Nach einiger Zeit wird dann reumütig zur Echse zurückgekehrt !!! Jedem müßte klar sein, daß man mit einem Belagswechsel neben Vorteilen immer ! auch Nachteile bekommt.
Was mir neben den objektiven Kriterien zu kurz kommt ist ob man sich mit dem Belag wohlfühlt. Auch das bringt Punkte - und Spielspaß. Wenn das nun mal der Waran ist und er nur 3 Monate hält - bei dem Preis - so what.
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
NI: Yasaka Mark-V - FS 729 div. Typen
KN: Summer 3c - FS 802-40
Fauler
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 390
Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
TTR-Wert: 1671

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von Fauler »

Ich würde wenn, dann nur zum WYVERN, zurückkehren. Das sieht aber momentan so gar nicht danach aus. Das Spielen mit dem Legend Fire geht zu einfach, kräfteschonend und wirkungsvoll von der Hand, und macht mir einfach zuviel Spaß. Das hängt aber sicher auch vom Spielstil ab.
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------

MSP Spectre OX
BUTTERFLY ZJ SZLC
MSP Firestorm Green Edition 2,1mm

im Test:
MSP Spinfire 2,1mm


Bezirksliga, wir kommen!
murruk
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 335
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2011, 21:21
TTR-Wert: 1600
Wohnort: TTC Memmenhausen

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von murruk »

zur Haltbarkeit Waran:
Ich pappe einfach einen Friendship Reactor Sponge drunter. Funktioniert prima und hält ewig.
Der Originalschwamm ist mir zu weich.
Alternative: Waran II
Holz: Nittaku Monoblade Carbon
VH: Juic Offense schwarz 1,8mm HRS-Schwamm
RH: Yinhe Pluto 1mm rot

Holz: Nittaku ANV Wang Nan
VH: DHS 652 1,8mm Yinhe-Schwamm rot
RH: Yinhe Pluto 1mm schwarz

Holz: DHS 032
VH: Yinhe Uranus poly max rot
RH: Yinhe Pluto 1,0mm schwarz

Holz: Re-Impact Murruk Spezial (Barath/irgend was Schnelles)
VH: Yinhe Uranus poly max rot
RH: Yinhe Pluto 1mm schwarz
Noppen-Jedi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 3. März 2013, 11:57
TTR-Wert: 1585
Wohnort: TSV Fortuna Wuppertal

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von Noppen-Jedi »

An Harry: 3 Monate wären total in Ordnung. Leider schlagen mir Ballstreichler die Bälle nach 4 bis 6 Wochen aufs Holz durch. Und das ist mir wirklich zu wenig :mrgreen:

Ich habe jetzt mal den Waran 2 auf der Kelle, schauen wir mal was der so kann...

Und ja, die Kombination der Eigenschaften des Waran sind für mich tatsächlich nahezu ideal.
Neppomuk
2K Master
2K Master
Beiträge: 2385
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Wohnort: TSV Willsbach

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von Neppomuk »

Komisch, sogar Geblock-TT hat beim Waranschwamm von 3-4 Monaten gesprochen !? Dazu müsste TTDD mal Stellung beziehen. Zum Vergleich: Der Schwamm eines TSP SSP 21 auf der RH ! war nach 4-5 Monaten durch. Kein Ruhmesblatt. Der Waran 2 hält bestimmt länger ist aber ein echtes Schwergewicht.
@Murruk - Bestimmt ne gute Idee mit dem Fremdschwamm, nur liegt die Bastellei nicht jedem. (a la Jean Pütz :lol:)
Nächste Saison wird meine erste mit GrKN auf der VH ! Hoffe dieser Summer 3c passt, sonst würde hier auch ne Suche beginnen. Das wäre schon lästig !
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
NI: Yasaka Mark-V - FS 729 div. Typen
KN: Summer 3c - FS 802-40
Noppen-Jedi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 3. März 2013, 11:57
TTR-Wert: 1585
Wohnort: TSV Fortuna Wuppertal

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von Noppen-Jedi »

Wie gesagt, eventuell bin ich zu sensibel, aber nach kurzer Zeit schlägt mir jeder Block auf Holz durch.

Eventuell würde mehr Schwamm helfen, aber das könnte mir zu indirekt werden.

Zunächst wird der Waran 2 getestet, in Erwartung des sehr flachen Ballabsprungs auf einem etwas gutmütigerem Holz als sonst.
Noppen-Jedi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 3. März 2013, 11:57
TTR-Wert: 1585
Wohnort: TSV Fortuna Wuppertal

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von Noppen-Jedi »

Waran 2, erstes Training samt Balleimer ist durch.

Deutlich härter als der Waran, aber nicht unangenehm. Präzision ist gut, deutlich weniger Katapult und etwas bessere Präzision.

Eröffnung auf Schnitt etwas schwerer, aber ganz gut machbar.

Schwierig ist noch der Schupf, konnte mit dem Waran ordentlich reinhacken, das gelingt mir mit dem 2er noch nicht.
Noppen-Jedi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 3. März 2013, 11:57
TTR-Wert: 1585
Wohnort: TSV Fortuna Wuppertal

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von Noppen-Jedi »

Hier mal wieder ein Update von den Belägen die ich gespielt bzw. Getestet habe:

Gipfelsturm:
Lange begeistert gewesen, ordentlich Störeffekt bei gutem Tempo. Leider quasi garkein Unterschnitt beim Schupf (mir wichtig) und leider nicht konstant genug im Angeiff auf leere Bälle.

Flashback:
Stört sehr ordentlich, aber für mich in der offensive nicht kontrollierbar.

Victas 101:
Gutes Tempo, stört genug, Eröffnung geht ganz gut und sicher. Leider kein Schnitt im Schupf und der aktive Block ist durch den weichen Schwamm etwas unsicher bei meiner Technik.

Da ich leider im Spiel dazu neige etwas passiver zu spielen als im Training und mehr über Platzierung gehe als über Tempo, werde ich mal einen anderen Weg probieren.

Auf der Liste steht der Firestorm in 1.5mm für sicheres Kurz - Kurz und guten Block und mal wieder einen Friendship 802-1 - der ging früher mal ganz gut.

Erstmal gibt's jetzt eine Zwangspause - der Tennisarm muss operiert werden. Danach geht das Testen weiter :lol:
Noppen-Jedi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 3. März 2013, 11:57
TTR-Wert: 1585
Wohnort: TSV Fortuna Wuppertal

Re: Was kommt nach dem Waran?

Beitrag von Noppen-Jedi »

So, hier meine kurze Antwort auf die Nachfolge des Waran:

Der König ist Tod, lang lebe der König.

Bin wieder beim Waran und fühle mich auf Anhieb wieder Pudelwohl - Haltbarkeit hin oder her.
Antworten