Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Lustiges, interessantes über andere Sportarten und alles was sonst nirgenwo reinpasst.

Moderator: Noppen-Test-Team

oldtimer-harry
Super Master
Super Master
Beiträge: 1617
Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
TTR-Wert: 1572
Wohnort: TV Lemberg

Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von oldtimer-harry »

Heute wieder ein "Bubenstück" unserer Politik. Man gibt von Berlin die Anweisungen weder die Linken noch die Rechten (Was ich bei Hoecke durchaus verstehen kann) bei Ramelow eigentlich nicht, da er seine Sache recht gut gemacht hat.
Im Bund wäre das mit einem Roten oder Grünen an der Spitze eine Katastrophe, wenn es nicht Kretschmann oder Pallmer wäre, die einzig normalen in diesem Verbieterkartell.
Am lächerlichsten haben sich mit ihren einstelligen Ergebnissen die Grünen und vor allem die SPD gemacht, die jetzt noch als beleidigte Leberwurst sich von vorneherein verweigern eine Minderheitsregierung zu tolerieren. Damit spielen sie der AFD in die Hände, denn die wird bei ihnen passenden Gesetzen mitstimmen. Die Ausgrenzung wird ihnen bei den nächsten Landtagswahlen einige neue Stimmen bescheren. Das Gleiche war bei den Grünen am Anfang so und die Linken sind erst vom "Schmuddelkind" in ein besseres Licht gerückt worden - nachdem die Rolle die AFD übernommen hat.
Auf jeden Fall wird der FDP Ministerpräsident viel "Spaß" haben mit dieser unmöglichen Situation :lol2:
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!
caecula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 214
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von caecula »

oldtimer-harry hat geschrieben:Auf jeden Fall wird der FDP Ministerpräsident viel "Spaß" haben mit dieser unmöglichen Situation :lol2:
Keine Sorge, wird er nicht. Noch bevor mein nächstes Spiel stattfindet*, wird er nicht mehr MP sein. Und das völlig verdient und zu Recht. Wobei auch nächste Woche reicht. Bis dahin hat die FDP dann weit weit mehr als 74 Stimmen verloren. :-)

Zu Deinen restlichen Sätzen fällt mir gerade nichts ein. Liegt daran, dass Deine Argumentationskette löchrig, sprunghaft und damit unverständlich ist. Bitte erkläre noch mal, was Du sagen willst. Oder ists nur ein "Grüne und SPD sind doof und die AfD sooo mißverstanden"? Dankeschön :-)


*morgen
oldtimer-harry
Super Master
Super Master
Beiträge: 1617
Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
TTR-Wert: 1572
Wohnort: TV Lemberg

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von oldtimer-harry »

Es ist mir jetzt zuviel meine Erklärung nocheinmal zu schreiben nach 2 Versuchen und immer error
Nur soviel : wo sollen die 74 Stimmverluste herkommen - gewählt und vereidigt. Freiwillig von so einem einflußreichen Posten zurücktreten - das glaube ich nicht.
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!
caecula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 214
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von caecula »

oldtimer-harry hat geschrieben:Es ist mir jetzt zuviel meine Erklärung nocheinmal zu schreiben nach 2 Versuchen und immer error
Passiert leider öfter; Forensoftware scheint etwas instabil. Bei längeren Texten behelfe ich mir mit einem parallel geöffneten Textprogramm, in dem ich eine "Sicherheitskopie" zwischenlagere. Das nur als Tipp am Rande ...
oldtimer-harry hat geschrieben:Nur soviel : wo sollen die 74 Stimmverluste herkommen - gewählt und vereidigt. Freiwillig von so einem einflußreichen Posten zurücktreten - das glaube ich nicht.
Die Thüringer FDP ist mit 5% + 73 Stimmen in den Landtag eingezogen. Von "freiwillig" hat in Bezug auf den Rücktritt niemand was gesagt.

"Den größten Erfolg erzielten wir in Thüringen." A.H., 02.02.1930
#AFDP
#KemmerichRuecktritt


Editiert. Grund: Link korrigiert und ergänzt.
noppenrutscher
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 593
Registriert: Mittwoch 30. August 2006, 13:16
TTR-Wert: 1600

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von noppenrutscher »

Der Kampf der etablierten gegen die AfD ist kein Kampf gegen Rechts. Es geht nur um Posten und Bezüge.
Castro
Friendship 802 2,0
Troublemaker OX
caecula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 214
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von caecula »

noppenrutscher hat geschrieben:Der Kampf der etablierten gegen die AfD ist kein Kampf gegen Rechts. Es geht nur um Posten und Bezüge.
Das macht das Verhalten der Thüringer FDP und CDU jetzt aber nicht wirklich besser, oder? :-)
Benutzeravatar
ferring
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 979
Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
TTR-Wert: 1425
Wohnort: Wyker TB

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von ferring »

Verdammt, was zum Teufel habe ich da nicht mitbekommen?
War das ein Putsch, nein, da wäre ja die Bundeswehr involviert ... (Brüllwitz),
also eine Revolution, ja, von der Begrifflichkeit könnte das sogar passen
oder einfach nur eine Wahl?
Die FDP hat ihren eigenen Kandidaten gewählt, unglaublich, eine Frechheit sondergleichen ...
die CDU hatte keinen eigenen Kandidaten und hat sich wohl mit der FDP verständigt und den FDP Mann gewählt. Eine Absprache in der Politik unfassbar, hat es noch nie gegeben ...
Die eigentliche Überraschung, die AfD hat ihren Mann fallen lassen und auch FDP gewählt, das war so nicht zu erwarten und m.M.n mit den etablierten Parteien ganz sicher nichtabgesprochen.
Aber OK, ... die Welt ist untergegangen ..., zumindest in Thüringen
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: Re-Impact Tachi "new generation"
RH: SpinLab Vortex -2,3 mm
VH: SpinLord Marder I - 1,2 mm

Ersatzholz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: SpinLab Vortex - 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Spassbrettchen: Re-Impact Symphonie
RH: ABS 2,1 mm
VH: SecretFlow 1,5 mm
Rana-Hunter
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 3785
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von Rana-Hunter »

ferring hat geschrieben: hat es noch nie gegeben ...
Die eigentliche Überraschung, die AfD hat ihren Mann fallen lassen und auch FDP gewählt, das war so nicht zu erwarten und m.M.n mit den etablierten Parteien ganz sicher nichtabgesprochen.
Klar, nicht zu erwarten, die sind einfach so naiv ! rofl, oder doch du ?
Immerhin disdtanzieren sich die Juli-Vorsitzende und ein paar Altfordere der FDP mittlerweile deutlich !
Die neuwahl wird lustig ! :lol2:
Holz : True Carbon Inner
VH : Bluestorm Pro AM max.
RH : Bluestorm Pro 2,0mm

Als Gespenstertheoretiker ( Fleischhauer) soillte man sich zu Statistik und Wissenschaft besser nicht äußern !
pepe
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 889
Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Wohnort: Topspin B.

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von pepe »

Niemand wird ernsthaft glauben, dass da vorher nicht ein paar Worte gewechselt wurden, zwischen denen, die da über Bande gespielt haben. Das sich ein FDP Fuzzi für sowas hin gibt, wundert mich mal so was von wenig. Größenwahn...
Aber wie soll das funktionieren in der realen Politik. Bei seinem nächsten Projekt braucht er die Stimmen der anderen. Und die tun das nicht für nix.
Wir können ja in Deutschland gleich alle Parteien auflösen, wenn kein Abgeordneter mehr ins Programm seiner Partei sieht, sondern nur noch auf sein Bankkonto, wenn er seine Stimme abgibt.
Dann können die Vollversammlungen von Deutscher Bank und Blackrock gleich im Reichstag stattfinden.
Ach ja, da ist ja auch noch so ein Blackrock Typ...
Holz: NSD verkleinert
VH: Milky Way Apollo I
RH: DG ox
oldtimer-harry
Super Master
Super Master
Beiträge: 1617
Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
TTR-Wert: 1572
Wohnort: TV Lemberg

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von oldtimer-harry »

Ich habe das Gesicht von Kemmerich gesehen, der war von dem Ergebnis deutlich überrascht - ich glaube nicht an eine Absprache mit der AFD - sehr wohl natürlich eine Absprache der AFD ihren eigenen Kandidaten mit 0 Stimmen zu bedenken. Der wußte trotz parteilos davon, das sah man an seinem leichten Lächeln bei der Bekanntgabe.
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 5165
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von Novalis »

"Ganz anders bewertet es die konservative Neue Zürcher Zeitung aus der Schweiz: „Allen, die sich jetzt um die Demokratie sorgen, möchte man sagen: Das ist Demokratie! Was im Erfurter Landtag stattgefunden hat, ist eine freie Wahl, und darüber hinaus hat ein bürgerlicher Kandidat diese Wahl gewonnen. Es gibt keinen plausiblen Grund, das Ergebnis moralisch zu verurteilen."
https://www.rnd.de/politik/das-ist-demo ... 2FG3Y.html

Die Schweizer wissen was Demokratie ist.
Ed von schleck
2K Master
2K Master
Beiträge: 2356
Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von Ed von schleck »

Lächerlich sind die Reaktionem von Fernsehen, Parteien und Presse. Wie die Affen im Zoo und völlig stillos.

Natürlich war das abgesprochen. So dumm kann kein Berufspolitiker sein. FDP und CDU sind nicht dumm. Die wissen, dass sie in der Zukunft nur mit der AFD eine bürgerliche Mehrheit bekommen können.

Dementsprechend hat man jetzt mal vorgefühlt, um sich dann öffentlich echauffieren zu können.

Mein Tipp:

Der FDP'ler wird zurücktreten, es wird Neuwahlen geben und dann gibt es, wenn rechnerisch machbar, eine "Alle gegen zwei" Koalition.
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 5165
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von Novalis »

"Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", für die Opfer des DDR-Regimes müsse es bitter sein, den Kandidaten der SED-Nachfolgepartei im Regierungsamt zu sehen."
https://www.waz-online.de/Nachrichten/P ... Thueringen

Als die Linksradikalen das Amt übernahmen, hat die Ex DDR Bevölkerung gelernt, wie sie wählen müssen, damit das nicht erneut passiert.
Die Steigbügelhalter der Kommunisten (SPD und Grüne) sind die großen Verlierer.
Der Linke MP Ramelow wäre jedenfalls nicht zurückgetreten, wenn er bei seine beiden verlorenen Wahlen die AFD Stimmen bekommen hätte. Die Tante hätte auch ihren Blumenstrauß nicht so dämlich verloren.
Benutzeravatar
Novalis
Over The Top
Over The Top
Beiträge: 5165
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Wohnort: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von Novalis »

"Wer hat wie abgestimmt? - Organspende: AfD und Grüne ausnahmsweise einig"
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ ... g-100.html

Wenn das Ergebnis stimmt, sind die Stimmen hochwillkommen.
Igel
Member
Member
Beiträge: 99
Registriert: Samstag 23. Februar 2013, 18:32

Re: Thüringen die neue Weimarer "Demokratie"

Beitrag von Igel »

Wer der große Verlierer ist, werden erst die nächsten Wahlen zeigen.
Als Hamburger Wähler - ggf. sogar Wechselwähler - würde die Überlegung, was von den Aussagen der CDU- und FDP-Kandidaten, dass sie jegliche Zusammenarbeit mit der AFD ablehnen, in der Realität wirklich zu halten ist, durchaus eine Rolle spielen. Wer garantiert mir, dass Thüringen ein Einzelfall bleibt.
Antworten