BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Alles über Anti-Topspin-Beläge

Moderator: Noppen-Test-Team

pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2560
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von pelski »

@tomtom2811

Wäre dann schön wenn du diesmal auch antwortest und überhaupt reagierst wenn man dir dann ein Verkaufsangebot macht...
tomtom2811
Greenhorn
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 11. November 2020, 22:45

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von tomtom2811 »

Bin hier leider nicht oft online :)
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2560
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von pelski »

tomtom2811 hat geschrieben: Samstag 23. Juli 2022, 15:26
Wenn jemanden noch ein superglanti oder ein störkraft zu verkauf anbietet wäre ich hier dran interessiert. Schreib mir gerne an welche dicke und farbe.

Dann brauchst du auch keine Kaufgesuche mehr wie oben hier zu posten wenn du dann eh nicht bzw. nie darauf antwortest wenn man dir konkrete Angebote per PN darauf macht,- das Ist jetzt schon das zweite mal...
Ehrlich gesagt kommt man sich dann schon ziemlich verarscht vor, wenn man sich schon die Mühe macht ausführliche Angebote an dich zu schreiben. :no:
tomtom2811
Greenhorn
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 11. November 2020, 22:45

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von tomtom2811 »

Ich hatte die chance um den spinparasite spezial zu testen auf ein wizzard fire holz von der materialspezialist :)
Schaut es euch ruhig an 😊

https://youtu.be/H7EZrhRfAxI

Lg Tom
Ttr: 1870

Wettkamp Setup:
Der materialspezialist Wizzard fire holz
Barna super glanti absorber 1.6 mm
Andro rasanter r53 2.0 mm
Brue
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 12. November 2022, 19:34

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von Brue »

Hallo hier hatte jemand mal einen Dc.Neugebauer Anti Belag leo 2.0 pro mit 2.0MM Dicke. Ist der Beleag noch zu haben? Vg
BorisTT
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Montag 5. Juli 2021, 10:34
TTR-Wert: 1700

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von BorisTT »

Kurzes Statement zum Super Glanti in 1,2 mm Stärke. Bislang für mich der Glanti mit der besten Schnittumkehr (und ich habe viele ausprobiert). Allerdings ist der Schwamm bei mir nach 4 Meisterschaftsspielen bei einem Trainingstag pro Woche im Trefferfeld matschig und nicht mehr zu gebrauchen. Bedeutet, dass ich ca. alle 2 Monate einen neuen kaufen müsste, um die Spieleigenschaften behalten zu können.
byebyeman
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 439
Registriert: Sonntag 8. Oktober 2017, 13:04
TTR-Wert: 1719

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von byebyeman »

Finde die Eigenschaften vom Super Glanti auch sehr schwankend. Manche halten länger manche kürzer.
Langanhaltender empfinde ich die Spieleigenschaften vom Super Glanti Soft. Der wird bei mir nach einem Monat spielen sogar noch besser als Out of the Box.
jakemessi
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 400
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
TTR-Wert: 0
Wohnort: TV Dellbrück

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von jakemessi »

Man kann die Fakten kurz zusammenfassen:

1. Der SuperGlanti egal mit welchem Schwamm hat die beste Schnittumkehr von allen Glantis.

2. Der Soft und der Absorber sind vom Schwamm her haltbarer als der normale. Das Obergummi ist ja das gleiche.

4. Der Soft ist deutlich am langsamsten. Der Absorber ist nicht langsamer als der normale. Eher schneller.

5. Der Superglanti ist damit gefährlicher (störiger und mehr SU) als der ABS 3 und erst recht als der Vortex hat aber weniger Kontrolle. auch der Angriff ist schwieriger, weil unkontrollierter als bei den ABS.

Es ist ungefähr so wie wenn man einen DtechS mir einem LSD Xtra Long oder vielleicht PP Wobbler vergleicht.

Man muss sich entscheiden entweder mehr Störwirkung oder mehr Sicherheit. Beides hat seine Vor- und Nachteile.
Xiom Icecream : Vh: Hurricane 3 national max. RH: SG Absorber 1,9 rot

Im Test: kokutaku ACR outer Hybrid. Vh : H3 Rh: SG Absorber 1,9

The Wall Carbon Vh: Gewo Nexxus 53 pro max Rh: verschiedene lange, halblange und KN
Mario2610
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 27. Juni 2023, 03:24

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von Mario2610 »

Weil ich hier bisher noch nix dazu gelesen habe (sry falls doch irgendwo was stand)

Wie siehts denn mit der Reinigung/Pflege aus?

Hatte zuvor dr neubauer abs antitops und hatte bei denen immer das Gefühl, dass sich jegliche Reinigung mit Flüssigkeiten, selbst mit AA oder Anti-Top Reiniger sehr negativ ausgewirkt haben....
pelski
Top Master
Top Master
Beiträge: 2560
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von pelski »

Dann lass das doch mit der Reingung mit Flüssigkeiten.
Sehr feines Microfasertuch geht auch oder mit einem feinen Kosmetiktuch sauber polieren
oder Dremel oder ähnliches mit Polieraufsatz benutzen und einem Maschinchen die Arbeit überlassen.
jakemessi
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 400
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
TTR-Wert: 0
Wohnort: TV Dellbrück

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von jakemessi »

Ich habe jetzt verschiedene Hölzer mit dem Superglanti getestet. Spiele Vorhand Topspin Angriff. Viele sind bei der Vorhand auf KN umgestiegen, da man hierfür die selbe Distanz zum Tisch braucht wie für Glanti. Mir macht das System aber nicht so viel Spaß.

Zunächst einige einleitende Sätze:

Ich habe mich entschieden den Superglanti zu spielen, da dieser von den noch zu kontrollierbaren, nicht zu schnellen Antis (nicht Gorilla, Sabotage, Grissly) mit Abstand den besten Störeffekt (Falleffekt und Flugkurve) und die beste Schnittumkehr hat.

Was ist das Problem mit der Holzwahl bei Glanti ?

Für ein Glantiholz gibt es drei Kriterien, um effektive Bälle zu spielen. Am Wichtigsten ist eine flache Flugkurve, dann wäre es gut, wenn das Holz steif und hart ist. Zuletzt kann ein höheres Tempo des Holzes von Vorteil sein, da dann etwas mehr Druck bei aktiven Bällen erzeugt werden kann. Außerdem erfüllen schnelle Hölzer in der Regel eher die ersten beiden Kriterien.

Auf der Vorhandseite sollte das Holz aber genau anders herum sein.
Wenn man sich die ersten beiden Kriterien anschaut, wirken sich diese beiden negativ auf die Schnitterzeugung des Holzes auf der Vorhandseite aus. Man bekommt weniger Schnitt in den Aufschlag, die Schupfs und den Topspin. Man hat nämlich eine kürzere Kontaktzeit und das Holz biegt sich weniger. Weniger Schnitt und eine flachere Flugkurve bedeutet schlechtere Kontrolle und Qualität im Ball, wenn man nicht eine perfekte Technik hat und immer richtig zum Ball steht.

Nun zu den Hölzern:

Ich habe auf der Vorhand immer einen H3 Neo gespielt. Der Belag ist auch auf den schnelleren Hölzern noch spielbar. Ich habe die Hölzer in drei Kategorien unterteilt:

1. Sehr gut für Glanti: Zhang Jike SZLC, Apolonia ZLC, Hurricane V X, Primo Carbon
2. Sehr gut für Spin: Boll ALC, Huricane V long,
3. Hybrid: Innerforce ZLC, Xiom Icecream, Yinhe T6, Viscaria Super ALC

1. Zu den Hölzer der ersten Kategorie muss ich sagen, dass ich insbesondere mit dem Superglanti normaler Schwamm 1,2 auf dem HVX unfassbar störige, teilweise schnelle und vor allem extrem abtauchende Bälle erzeugt habe. Die Kontrolle ist bei passiven Bällen dann schwierig wegen der Geschwindkeit und dem Katapult. Das H V X hat eine sehr flache Flugkurve. Die Vorhand ist eine Katastrophe. Dadurch, dass das Holz mehrere Gänge hat, erzeugt es nur bei gut noch vorne geschlagenen Bällen Tempo und Spin. Bei schlechter Position, nur nach oben gezogen, kommt nichts raus. Wenn aber richtig trifft, dann geht der Ball häufig in Netz, wegen der extrem flachen Flugkurve. Dann habe ich den Dignics 09 c draufgepackt. Jetzt war das Holz viel zu katapultig und zu schnell und mit der flachen Kurve nicht kontrollierbar. Der Anschlag ist extrem hart.

Das Primo Carbon ist etwas kontrollierbarer von der Vorhand her, da die Flugkurve minimal höher ist und der Ballanschlag gefühlvoller. Es bliebt aber die kurze Anschlagzeit und die Steifheit, welche die Spinerzeugung erschweren. Der Glanti ist schön flach und störig, aber wegen des Hinoki-Katapult etwas schwerer zu kontrollieren.

Das ZLC und das Super ZLC sind supersteif bzw. stupf von Gefühl her. Mit der Vorhand konnte ich wenig Spin erzeugen. Die Glantiseite ist sehr gut, flach, störig besser und kontrolliereter als das Primo, nicht so gefährlich wie das HVX.

2. Die zweite Kategorie: Das Boll ALC verglichen mit dem H 5: Mit dem H5 bekommt man unfassbaren Schnitt in den Aufschlag. Das Boll ALC ist in dieser Kategorie mit deutlichem Abstand auf Platz 2 und hat wiederum einen guten Abstand zu den Anderen.
Zur Vorhand: Das H5 hat mehrere Gänge . Bei schlecht getroffenen Bällen kommt wenig raus. Auch bei normal getroffenen Bällen ist es langsamer als das ALC kann aber vom Spin her teilweise mehr oder weniger haben als das Boll ALC. Ist aber nicht so konstant. Bei perfekt getroffenen Bällen( Mache ich maximal einmal pro Satz) insbesondere mit langer Schlagbewegung, ist das Holz gefährlicher als das ALC, da die Flugkurve flacher ist und extrem viel Spin (mehr als beim ALC) in Ball sein kann.
Das ALC ist eine lineare und daher für mich fast immer kontrollierbare Topspinmaschine mit relativ hoher Flugkurve.
Der Spin ist aus allen Lagen und bei jedem Tempo immer hoch. Der Rückschlag mit Qualität ist daher einfacher als mit dem H5. Dieses Holz ist für mich von der Vorhand her am besten. Mit dem H5 braucht man denke ich sehr viel Training um den richtigen Ball zu spielen.
Zur Glantiseite: Das Boll ALC hat leider bei passiven Bällen eine zu hohe Flugkurve und daher einen zu hohen Ballabsprung. Auch beim aktiven Rückschlag wirkt sich das negativ aus, da der Ball häufig hoch ist und gekontert werden kann. Die Kontrolle ist wegen der Linearität sonst gut. Das H5 hat zwar eine flachere Flugkurve, die auch meistens flach genug ist, ist aber wegen der verschiedenen Gänge schwer zu kontrollieren. Es ist kaum vorherzusehen, wann das Holz in einen höheren Gang schaltet und der Ball, statt vom Schläger zu fallen, mit Tempo rauskatapultiert wird. Grade einen halben Schritt hinter der Platte ist das extrem. Wenn das Holz hier überhaupt kontollierbar ist, dann aber nur mit viel mehr Training und Talent als ich habe. Sicherheit ist ja einer der wichtigsten Faktoren....

3. Kategorie: Um es vorweg zu nehmen, wenn man nicht eine sehr gute Beinarbeit hat und mindestens 80 % Vorhand spielt oder dreht, sind diese Hölzer wahrscheinlich am geeignetsten. Ich selbst habe nachdem ich von Boll ALC auf Viscaria Super ALC zur Rückrunde umgestellt habe erfolgreicher gespielt. Vorher hat es aber mehr Spaß gemacht....

Glantiseite: Hier ist der Ballabsprung bei allen Hölzern relativ flach. Nicht wie bei der ersten Kategorie, aber man wird selten abgeschossen und der Ball hat auch einen Falleffekt. Das Icecream ist vielleicht minimal flacher als die anderen. Das T6 ist etwas langsamer, das wirkt sich aber wegen des Hinokikatapult beim Glanti nicht so stark aus. Das icecream und das Innerforce sind nicht sehr gefühlvoll aber gut kontrollierbar. Die beste Kontrolle und Rückmeldung hatte für mich das Viscaria Super ALC mit dem Absoberschwamm in 1,9 max.

Die Vorhand: Ist tatsächlich beim Icecream auf der ALC -Seite relativ hoch. Es erzeugt definitiv weniger Topspin als das ALC und wie ich finde auch das Super ALC, da es sich wegen der ZLC -Seite insgesamt steifer spielt. Das ist aber eine Gefühlssache. Ich mag das Super ALC hier lieber.
Das T6 hat eine gute Kontrolle aber weniger Durchschlagskraft als alle anderen. Der Spin ist sehr gut, wie auch bei Icecream und Super ALC. Das Innerforce ZLC macht bei mir definitiv zu wenig Spin. Ich kam damit nicht klar. Mag halt kein ZLC. Flugkurve flach aber nicht zu flach.
Die Flugkurve auf der Vorhand des Super ALC ist ziemlich flach. Hier kann es schwierig werden, den Ball über das Netz zu ziehen. Es hat aber eine schön gebogene Flugkurve, so dass das trotzdem für mich noch gut ging. Auch wenn man nicht so stark nach vorne zieht kommt da was raus (Nicht wie bei den Long Vs sondern wie beim Boll ALC linear). Das Holz ist auch schneller als die anderen. Der Spin im Aufschlag und im Topspin war aber besser bei mir als mit den Anderen "Hybrids". Es ist vom Gefühl her dem Boll ALC nicht unähnlich.


Ein Fazit zu ziehen ist schwierig. Jeder muss selbst entscheiden ob Ihm die Rückhand oder die Vorhand wichtiger ist. Es gibt natürlich auch noch viel mehr Hölzer besonders in der Kategorie Hybrid.
Was zum Beispiel funktionieren könnte wäre z.B. Hinoki Carbon (wie T6, Primo ) Das Hiniki könnte den Spin auf der VH unterstützen, während das Holz sonst steif bleibt. ...

Was meint Ihr welche Hölzer für Vorhand Topspin und Glanti geeignet sind ?
Xiom Icecream : Vh: Hurricane 3 national max. RH: SG Absorber 1,9 rot

Im Test: kokutaku ACR outer Hybrid. Vh : H3 Rh: SG Absorber 1,9

The Wall Carbon Vh: Gewo Nexxus 53 pro max Rh: verschiedene lange, halblange und KN
jakemessi
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 400
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
TTR-Wert: 0
Wohnort: TV Dellbrück

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von jakemessi »

Achso. Die o.g. Hölzer habe ich getestet, weil alle Topspieler mit solchen oder so ähnlichen Hölzern: zlc , alc, inner zlc oder h5 akryl Carbon. spielen.
Xiom Icecream : Vh: Hurricane 3 national max. RH: SG Absorber 1,9 rot

Im Test: kokutaku ACR outer Hybrid. Vh : H3 Rh: SG Absorber 1,9

The Wall Carbon Vh: Gewo Nexxus 53 pro max Rh: verschiedene lange, halblange und KN
Glantinoppe
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 318
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
TTR-Wert: 1582

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von Glantinoppe »

Das beste Holz für die Kombi mit Glantis und spinniger Vorhand war für mich das Colossus.
Holz: Dr. Neubauer Colossus (55 gr.)
VH: Legend Fire OX
RH: SUPER GLANTI Black Edition
Gesamtgewicht: 100 gr.
Benutzeravatar
GlantiNewbie
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 375
Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von GlantiNewbie »

Das Matador finde ich bis jetzt die beste Lösung für den Glanti und spinnige Vorhand..

Werde aber diese Woche noch ein paar andere Hölzer testen...
Holz: TTM Anti-Hero
VH: Butterfly Tenergy 5 FX 1,9mm
RH: im Test
jakemessi
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 400
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
TTR-Wert: 0
Wohnort: TV Dellbrück

Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI

Beitrag von jakemessi »

Fand das Matador mit dem ersten Plastikball gut. Mit den neuen ABS finde ich den Spin eher mittelmäßig. Das Texa könnte was sein. Das Texa Carbon habe ich getestet Ist auf der VH extrem steif. Wenn man weiche Beläge spielt wäre das eventuell ok. Finde aber weiche Beläge mit dem ABS nicht gut für Topspin.
Xiom Icecream : Vh: Hurricane 3 national max. RH: SG Absorber 1,9 rot

Im Test: kokutaku ACR outer Hybrid. Vh : H3 Rh: SG Absorber 1,9

The Wall Carbon Vh: Gewo Nexxus 53 pro max Rh: verschiedene lange, halblange und KN
Antworten