Der Materialspezialist Flashback

Noppenlänge i.d.R. zwischen 0,8 und 1,4 mm (Aspect Ratio ca. 0,8-0,9)

Moderator: Noppen-Test-Team

Benutzeravatar
GlantiNewbie
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 338
Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von GlantiNewbie »

Hallo zusammen,

ich glaube der Flashback würde wirklich passen.... Werde ihn wahrscheinlich in 1,5 testen, da ich mehr Wert auf evtl. Störeffekt lege als auf maximales Tempo.

Könnt Ihr mir sagen, auf welchem Holz er am meisten Störeffekt erzeugt?


Danke
GlantiNewbie
Holz: TTM Anti-Hero
VH: Butterfly Tenergy 5 FX 1,9mm
RH: im Test
vhmlnox
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 158
Registriert: Sonntag 17. Mai 2020, 20:08
TTR-Wert: 1450

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von vhmlnox »

GlantiNewbie hat geschrieben: Mittwoch 15. Dezember 2021, 10:26 Könnt Ihr mir sagen, auf welchem Holz er am meisten Störeffekt erzeugt?
Auf dem Invictus (für ein Materialholz relativ elastisch und weich) erzeugt er einen guten Störeffekt; ausweislich des GeblockTT-Videos scheint auch das Power Control (ebenfalls von Der Materialspezialist, schneller und steifer als das Invictus) gut zu gehen.
Momentan im Test:
Holz: Der Materialspezialist Invictus
Vorhand: Dr. Neubauer Explosion Pro 1,2
Rückhand: Victas V>15 Limber, 2,0

Spielschläger letzte Saison:
Holz: Der Materialspezialist Invictus
Vorhand: Der Materialspezialist Flashback, 1,8
Rückhand: Andro Rasanter 37, 1,7
Benutzeravatar
GlantiNewbie
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 338
Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von GlantiNewbie »

Danke für die rasche Antwort vhmlnox,

ich müsste sogar noch ein Invictus zu Hause liegen haben... Denkst Du mit einem steiferen Holz a la Matador oder Anti Hero (TTM) wäre noch mehr Störeffekt drin?
Holz: TTM Anti-Hero
VH: Butterfly Tenergy 5 FX 1,9mm
RH: im Test
vhmlnox
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 158
Registriert: Sonntag 17. Mai 2020, 20:08
TTR-Wert: 1450

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von vhmlnox »

GlantiNewbie hat geschrieben: Mittwoch 15. Dezember 2021, 13:52 ich müsste sogar noch ein Invictus zu Hause liegen haben... Denkst Du mit einem steiferen Holz a la Matador oder Anti Hero (TTM) wäre noch mehr Störeffekt drin?
Ich habe ihn nur auf dem Invictus gespielt und fand den Störeffekt allemal ausreichend - das bisschen mehr, das vielleicht ein anderes Holz bringt, wiegt vermutlich nicht auf, dass der Flashback und das Invictus sehr gut harmonieren - die Kontrolle ist großartig, auch die mit MLN sonst oft schwierigen Schupfbälle, passiven Blocks und Notschläge kommen fast alle noch auf den Tisch, weil das Invictus ja noch einmal zusätzlich dämpft und so den schönen Effekt des weichen Flashback-Schwamms verstärkt; auch die in dieser Kombination mögliche relativ lange Ballführung trägt zur hohen Sicherheit bei. Und beim Angriff beschleunigen sowohl Holz als auch Belag ordentlich.
Deshalb würde ich erst einmal zum Invictus raten, wenn du eh eins rumliegen hast - zumal das Blatt des Invictus an den Seiten etwas breiter ist als manche anderen normalgroßen Hölzer, weshalb ein auf das Invictus zugeschnittener Belag sich gut umkleben lässt.

Viel Erfolg!

vhmlnox
Momentan im Test:
Holz: Der Materialspezialist Invictus
Vorhand: Dr. Neubauer Explosion Pro 1,2
Rückhand: Victas V>15 Limber, 2,0

Spielschläger letzte Saison:
Holz: Der Materialspezialist Invictus
Vorhand: Der Materialspezialist Flashback, 1,8
Rückhand: Andro Rasanter 37, 1,7
Noppen-Jedi
Member
Member
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag 3. März 2013, 11:57
TTR-Wert: 1585
Wohnort: TSV Fortuna Wuppertal

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von Noppen-Jedi »

Habe den Flashback heute in 1.8 auf meinem Lion Absolut Intact getestet. Kommend vom Gipfelsturm in 1.8 ist mir folgendes Aufgefallen:

Der Ballabsprung ist flacher
Der Flashback stört nicht mehr oder weniger als der Gipfelsturm bei meiner Spielweise
Der Schupfball lässt sich besser variieren (Schnitt / keiner)
Der Blockball ist deutlich schwerer zu kontrollieren. Aktiver Block erfordert einen sehe guten Treffpunkt, ist dann aber ekelig.
Der Passive Block ist mir den ganzen Abend lang hoch raus gesprungen.
Die Eröffnung auf lange Unterschnittbälle hat nicht funktioniert. Beim Gipfel geht ein Pseudotopspin, mit gleicher Technik geht der mit dem Flashback nicht.

Der Belag hat Potenzial, braucht aber mehr Zeit zur Eingewöhnung.
vhmlnox
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 158
Registriert: Sonntag 17. Mai 2020, 20:08
TTR-Wert: 1450

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von vhmlnox »

Noppen-Jedi hat geschrieben: Mittwoch 15. Dezember 2021, 22:57 Die Eröffnung auf lange Unterschnittbälle hat nicht funktioniert. Beim Gipfel geht ein Pseudotopspin, mit gleicher Technik geht der mit dem Flashback nicht.
Man kann mit dem Flashback in 1,8 mm sehr gut einen weichen Pseudotop mit langsamer langer Armbewegung ziehen - die Flugkurve ist dabei relativ hoch und der Ball leer, was zu vielen Blockfehlern beim Gegner führt. Zieht man hingegen schneller mit etwas Spin (wie du vom Gipfelstum kommend es vermutlich gewohnt bist) ist die Ballflugkurve deutlich flacher und das eigene Trefferfenster kleiner.
Momentan im Test:
Holz: Der Materialspezialist Invictus
Vorhand: Dr. Neubauer Explosion Pro 1,2
Rückhand: Victas V>15 Limber, 2,0

Spielschläger letzte Saison:
Holz: Der Materialspezialist Invictus
Vorhand: Der Materialspezialist Flashback, 1,8
Rückhand: Andro Rasanter 37, 1,7
Noppen-Jedi
Member
Member
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag 3. März 2013, 11:57
TTR-Wert: 1585
Wohnort: TSV Fortuna Wuppertal

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von Noppen-Jedi »

Wie gesagt, war der erste Abend.

Werde mal drauf achten, ob ein langsameren Zug für mich besser funktioniert oder nicht. Andererseits geht die Rückrunde früh wieder los... Zwickmühle 😉
T050505
Greenhorn
Beiträge: 16
Registriert: Montag 7. September 2020, 12:33
TTR-Wert: 1377

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von T050505 »

Heute zum ersten Mal mit neuem Holz (Dominate All statt Matador) trainiert. Erstes Spiel gegen einen absoluten Materialspezialisten gewohnt wenig Chancen gehabt, aber da schon gemerkt, dass das Blocken etwas einfacher fiel. Er hat ca. 1400 Punkte, gewinnt aber gegen so ziemlich jeden Materialspieler im Kreis bis 1500 Punkte, also keine Überraschung, dass ich da eher alt aussah.
Zweite Spiel gegen einen Spieler mit ähnlicher Punktzahl wie ich, gegen den ich meistens ganz gut aussehe, der aber auch nicht schlecht gegen Material spielt. Nach 3-0 Satzführung hat er sich meinen Schläger näher angesehen inkl. Dotztest und anschließend gesagt, dass er behandelt ist. Ich habe dann noch einen Satz gespielt und als er nicht aufhörte und mich bezichtigte, mit illegalem Material zu spielen und mich damit als Lügner darstellte, hab ich das Spiel und Training abgebrochen. Zeit, sich einen neuen Verein zu suchen denke ich.
Aber es ging auch wirklich alles mit dem Flashback - Konter, Pseudotop, Block, dazu kam meine Vorhand sehr präzise, er hatte also keine Chance und war entsprechend frustriert. Trotzdem geht so ein Verhalten gar nicht, bin stinksauer. :?
Dr Neubauer Matador, Vorhand Xiom Vega Pro 2.0, Rückhand Tactics Ox
Benutzeravatar
GlantiNewbie
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 338
Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von GlantiNewbie »

@T050505

hat der Flashback auf dem Dominate All Deiner Meinung nach mehr gestört als auf dem Matador?


VG
GlantiNewbie
Holz: TTM Anti-Hero
VH: Butterfly Tenergy 5 FX 1,9mm
RH: im Test
T050505
Greenhorn
Beiträge: 16
Registriert: Montag 7. September 2020, 12:33
TTR-Wert: 1377

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von T050505 »

GlantiNewbie hat geschrieben: Mittwoch 22. Dezember 2021, 08:47 @T050505

hat der Flashback auf dem Dominate All Deiner Meinung nach mehr gestört als auf dem Matador?


VG
GlantiNewbie
Die beiden Gegner gestern waren nicht unbedingt die Referenz, was Störwirkung angeht. Die spielen beide gut gegen Material und dadurch, dass es relativ viele Materialspieler im Verein und Kreis gibt, ist es denen fast egal, wie die Bälle rüberkommen. Der zweite Gegner hatte eher das Problem, dass ich die Bälle von ihm, insbesondere Roll und Kickaufschläge platziert zurück bringen konnte, was vorher mit dem Matador nicht so möglich war. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Hölzern ist vor allem die Kontrolle.
Der Flashback bringt generell schwierig zu spielende Bälle für den Gegner, das war auch schon auf dem Matador so. Allerdings ist der Flashback auch relativ schnell, selbst in 1,5. Ich hatte jedenfalls auf dem Matador das Gefühl, dass mein Spiel sehr unkontrolliert war, die Dosierung der Bewegungen war sehr heikel. Zwischen geht ins Netz und geht 3 Meter drüber war nur ein sehr kleiner Toleranzbereich. Generell hatte ich aber das Gefühl, dass der Flashback für mich ein passender Belag sein könnte, deswegen der Test mit einem langsameren Holz. Und das war gestern positiv und für mich auch ungewohnt. Platzierung der Bälle war sehr gut möglich, es ging kaum was hinten drüber. Blockbälle mit gefühlt derselben Technik kamen auch deutlich häufiger auf die Platte, mit einer Flugkurve, die auch aus meiner Perspektive interessant aussah. Ich musste mich da auch erst daran gewöhnen, dass die Bälle auf die Platte kamen, das war vorher mit dem Matador nicht so.
Dr Neubauer Matador, Vorhand Xiom Vega Pro 2.0, Rückhand Tactics Ox
Don_Padre
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 713
Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von Don_Padre »

Ich habe das Thema Flashback wieder aufgegeben und bin zu meinem alten Belag (Giant Dragon 612 Turbo) zurück gewechselt.
Das liegt nicht daran, dass der Flashback schlecht wäre, aber der GD612 ist einfach direkter und härter, was mir vor allem beim gepressten Block hilft.
Nittaku Barwell Fleet FL (1. Serie), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Giant Dragon 612 Turbo 1,5 rot
oder
Nittaku Barwell Fleet FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: RH: Nittaku DO Knuckle (TEST)1,4 rot
LittleSeki
Member
Member
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 15. Juli 2016, 09:58

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von LittleSeki »

Wie sieht es denn mit der Haltbarkeit des Belages aus?
Don_Padre
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 713
Registriert: Montag 22. August 2005, 07:48

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von Don_Padre »

Die beiden Flashbacks von mir haben auch nach mehreren Stunden keinerlei Abnutzungserscheinungen. Andere Beläge dieses Herstellers, z.B. der Power Pipes sind Berichten zu Folge deutlich anfälliger.
Der Flashback ist wirklich ein guter bis sehr guter Belag, Kontrolle und Störeffekt in einer sehr guten Relation vereint.
Mir persönlich leider zu weich, spiele gerne mit härteren Noppen und bin ausschließlich deshalb auf den GD 612 Turbo zurück gewechselt.
P.S.: Verkaufe meine beiden Flashbacks (1,5 rot) , bei Interesse gerne melden.
Nittaku Barwell Fleet FL (1. Serie), VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: Giant Dragon 612 Turbo 1,5 rot
oder
Nittaku Barwell Fleet FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1 schwarz, RH: RH: Nittaku DO Knuckle (TEST)1,4 rot
Benutzeravatar
GlantiNewbie
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 338
Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von GlantiNewbie »

Ich habe jetzt auch endlich meinen 1. Trainingsabend mit dem Flashback (1,8) hinter mir. Komme ursprünglich vom Vortex (1,7 roter Schwamm).

Vom Tempo her natürlich eine sehr große Umstellung, die aber nach ein paar Trainingssessions durchaus machbar sein sollte. Gestern sind mir schon sehr eklige und schnelle Konterbälle gelungen. Wenn ich stand und den Ball vernünftig getroffen habe, kam mein Trainingspartner nicht sehr oft an die Bälle, wenn er sie bekam dann vielen sie ihm ins Netz... Störpotential ist eindeutig vorhanden :flame:

Bei der Aufschlagaufnahme ist der Flashback natürlich etwas schnittanfälliger als der Vortex, aber das hat beim 1. Training schon sehr gut geklappt. Ich konnte Angaben entweder schupfen, flippen oder sogar dagegen kontern.

Beim Schupfball kann man schön variieren... ohne Handgelenk ist fast kein Schnitt drin, mit Handgelenk ein bisschen... Das hat beim Trainingspartner sehr oft dazu geführt, dann seine Bälle zu hoch kamen und ich diese abschießen konnte.

Wenn sich das alles jetzt noch stabilisiert und ich wieder etwas fitter bin, dann dürfte das der richtige Belag sein :mrgreen:
Holz: TTM Anti-Hero
VH: Butterfly Tenergy 5 FX 1,9mm
RH: im Test
geckotrader
Greenhorn
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 20. Juli 2019, 23:01

Re: Der Materialspezialist Flashback

Beitrag von geckotrader »

Ich habe heute zum 2. Mal mit dem FB trainiert. Ich spiele ein "Mattias Falck für Arme" auf BKL / LL Niveau und habe schon sehr viele KN und einige wenige MLN getestet.

Gespielt wurde auf einem BTY Garaydia T5000 in 1,5 mm auf der VH, RH Evolution EL-S 1,8 mm.

Der FB hat definitiv einen merklichen Störeffekt und ist mMn deutlich besser kontrollierbar als der Killer Pro. Beim KP ( den ich ca 2 Monate gespielt habe) kommt immer wieder ein unerklärliches Eigenleben / Zickigkeit zum Vorschein, der einen selber sehr nervt und verunsichert. :oops:

Der FB will aktiv gespielt werden und ich hatte heute keinerlei Probleme mit der Eröffnung (Flipp / Noppentop) auf US meines Gegners, der selber einen Keiler auf der RH spielt und mein Spiel gut kennt. Er hat ca 1500 TTR (ich 1650 TTR) und wir haben nach 1 Stunde Systemtraining 3 Praxismatches gemacht, die ich alle zu Null gewonnen habe.

Mein Trainingspartner war heute gegen den FB sehr entnervt und sagte mir im Nachgang, dass er mental angeschlagen sei, da er die Bälle nie einschätzen konnte ob und was in ihnen war (US/OS). Er hat mindestens an 3 meiner Noppspins vorbeigeschlagen und war richtig genervt, obwohl er mein Spiel auch aus KP Zeiten kennt und die Noppe ja auch ordentlich stört. Also irgendwas scheint der FB zu haben, der den Gegner verunsichert.

Was mich am FB sehr erfreut ist der Umstand, dass er sich (fast) wie eine KN spielen lässt. Ich fand den Legend Half long, KP und Spinlord Minotaur erheblich schwieriger zu kontrollieren, wobei der Half Long und der Minotaur mMn nicht so aggressiv gespielt werden konnten, zumindest von mir nicht. :mrgreen:

Ich habe mir heute noch den Power Pipes bestellt, da ich sowohl in diesem Forum als auch bei OOAK sehr viel Positives über den Power Pipes gelesen habe und bin gespannt.

Für ca 5 Stunden Spielzeit mit dem FB bin ich fürs erste angetan und für mich die Beste MLN von denen, die ich bisher gespielt habe. Ausserdem bin ich das EJ leid und will langsam mal die Noppenodysee beenden und "meinen" Belag finden. Aber das sagen ja alle :tt: Spieler und Noppenjunkies :lol2:
Antworten